Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)

Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
HC Glauchau/Meerane
100%
 100% [ 4 ]
Unentschieden
0%
 0% [ 0 ]
HC Einheit Plauen
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 4
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Fr 25 Apr 2014 - 23:39

Termin für Abschieds-Gala steht
Handball Am 14. Juni letztes Turnier für Toman


Glauchau/Meerane. Glauchau/Meerane . Der Termin für das Abschiedsturnier von Vaclav Toman steht fest: Am 14. Juni soll der tschechische Rückraumspieler in die Handball-Rente geschickt werden. Am Turnier sollen neben der aktuellen Vertretung des HC Glauchau/Meerane ein "Team Tschechien" und ein "Team Sachsen" teilnehmen.

Auf dem Schreibtisch von Vereinschef Jens Rülke sind in den vergangenen Tagen schon etliche Zusagen früherer Weggefährten von Vaclav Toman eingegangen. Dazu gehören unter anderem Thomas Heidrich und Daniel Kästner. Zudem haben Enrico Fuchs, Silvio Fuchs und Maximilian Krüger vom Oberligisten HC Einheit Plauen zugesagt. Vom Sachsenligisten SV Plauen-Oberlosa kommt Mike Anlauf. Die Besetzung des tschechischen Teams soll in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Vaclav Toman trägt seit elf Jahren das Trikot des HSV Glauchau beziehungsweise des HC Glauchau/Meerane. Zu seinen größten Erfolgen gehörte der Gewinn des Sachsenmeistertitels in den Jahren 2004/05 und 2011/12. In der vergangenen Serie konnten Toman und seine Teamkollegen zudem den Sachsenpokal gewinnen. In der laufenden Saison hat der 40-Jährige insgesamt 75 Treffer erzielt. Damit nimmt er immer noch den 25. Platz der Oberliga-Schützenliste ein. Toman & Co. wollen in der Schlussphase der laufenden Serie den vierten Tabellenplatz verteidigen. Dafür muss am heutigen Samstag (ab 17 Uhr) ein Sieg gegen den HC Einheit Plauen her. Bei diesem Vorhaben müssen die Gastgeber auf den verletzten Tobias Feig verzichten.

erschienen am 05.04.2014 ( hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Quelle: Blick.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:56

Schlagwürfe landen im Einheit-Kasten

Handball HC Glauchau/Meerane feiert vor 460 Fans einen Derby-Sieg
David Kylisek (beim Wurf) hat neun Treffer erzielt. David Kylisek (beim Wurf) hat neun Treffer erzielt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Spielmacher David Kylisek hat den HC Glauchau/Meerane zum 14. Sieg der Saison geführt. Der 29-jährige Tscheche und seine Teamkollegen feierten im Derby gegen den HC Einheit Plauen einen 36:27 (17:8 )-Kantersieg. Kylisek trug sich neunmal in die Torschützenliste ein und war damit bester Werfer des HC Glauchau/Meerane. Er konnte den Ball immer wieder mit Schlagwürfen aus zentraler Position verwandeln. Zudem präsentierten sich Rostislav Bruna (6), Jörg Heinrich und Oliver Pflug (jeweils 5) sehr treffsicher.

Vor den 460 Zuschauern, die in der Sachsenlandhalle für eine tolle Stimmung sorgten, stellte die Heimmannschaft in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit die Weichen zum Sieg. Der HC zog vom 5:4 (14. Minute) bis zum 15:6 (23. Minute) davon. Nach dem Seitenwechsel geriet der Erfolg nicht mehr in Gefahr. "Wir haben uns zu viele Fehlwürfe geleistet. Das konnte eine clevere Mannschaft aus Glauchau/Meerane ausnutzen", sagte Gäste-Trainer Silvio Fuchs nach der Pleite an seiner früheren Wirkungsstätte. Er ist trotzdem überzeugt, dass die Mannschaft aus dem Vogtland den Klassenerhalt schafft. "Wir werden unsere beiden Heimspiele gewinnen und drinbleiben", so Fuchs.

Der HC Glauchau/Meerane geht dagegen am Samstag zunächst einmal auf Reisen. Das Team muss auswärts bei der TSG Calbe antreten. Anwurf ist 17 Uhr. Der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt liegt mit 13:33 Punkten auf dem vorletzten Platz. Die TSG hat einen Rückstand von drei Punkten bis zum rettenden Ufer und wird in der Partie gegen den HC Glauchau/Meerane nach dem letzten Strohhalm greifen. Die Mannschaft aus Westsachsen nimmt dagegen mit 31:15 Zählern den vierten Rang ein. Sie ist damit das einzige sächsische Team in der oberen Tabellenhälfte der Oberliga und kann vielleicht sogar noch mit dem Sprung auf den dritten Rang liebäugeln.

erschienen am 09.04.2014 (hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
Blick.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:52


    Sport

Schlagwürfe landen im Einheit-Kasten
Handball HC Glauchau/Meerane feiert vor 460 Fans einen Derby-Sieg
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Spielmacher David Kylisek hat den HC Glauchau/Meerane zum 14. Sieg der Saison geführt. Der 29-jährige Tscheche und seine Teamkollegen feierten im Derby gegen den HC Einheit Plauen einen 36:27 (17:8 )-Kantersieg. Kylisek trug sich neunmal in die Torschützenliste ein und war damit bester Werfer des HC Glauchau/Meerane. Er konnte den Ball immer wieder ...

weiter lesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:51

Gastgeber überrennen Team aus Plauen
Handball: Trainer ruft Spieler zwei Stunden vor Anpfiff zusammen


Von Holger Frenzel

HC Glauchau/Meerane gegen HC Einheit Plauen 36:27 (17:8 ).  Mit einer überzeugenden Leistung hat der HC Glauchau/Meerane den 14. Saisonsieg eingefahren. Er legte vor den 461 Zuschauern in der ersten Hälfte den Grundstein zum Doppelpunktgewinn.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase stand es 5:4-Führung für Glauchau/Meerane (13.). In der Folgezeit legten die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev den Turbo ein und zogen auf 13:5 (21.) davon. Sie zeigten ein perfektes Tempospiel. Die Gäste ließen auch HC-Spielmacher David Kylisek viel Raum. Er war deshalb immer wieder mit Schlagwürfen aus der Mitte erfolgreich. Der Gegner verlor dagegen schon vor der Pause mit Peter Werning nach einer roten Karte einen wichtigen Abwehrspieler.

Trotz des Vorsprungs ließen die Gastgeber auch nach dem Seitenwechsel nicht locker. Zu den schönsten Treffern gehörte ein Heber von Oliver Pflug, der auf der Linksaußenposition zum 24:14 traf (40.). In der Schlussphase trugen sich dann auch Spieler, die nicht so oft im Mittelpunkt stehen, in die Torschützenliste ein. Jörg Heinrich und Hardy Sobieraj schraubten das Ergebnis gegen den eingewechselten Einheit-Torwart Enrico Fuchs, der früher in Glauchau aktiv war, weiter in die Höhe. Gäste-Trainer Silvio Fuchs sprach nach der Partie von einem verdienten Sieg für die Gastgeber. "Glauchau/Meerane hat clever gespielt", sagte Fuchs.

Nach überwiegend durchwachsenen Auftritten in den Heimspielen hatten sich Trainer Vasile Sajenev und Vereinschef Jens Rülke diesmal entschieden, die Mannschaft bereits zwei Stunden vor dem Anwurf zusammenzuholen, um sich auf die Partie einzustimmen. Normalerweise müssen die Spieler erst eine Stunde vorher in der Halle sein.

HC:  L. Kylisek, Schöneboom; Pechmann (1), Elschker (2), D. Kylisek (9), Bruna (6), Jentsch (3), Pflug (5), Toman (1), Arlt (1), Staude, Heinrich (5), Beketov, Sobieraj (3).

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 07. April 2014
Seite 21
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:49

Einheit voll im Abstiegsstrudel

Die Oberliga-Handballer des HC Einheit Plauen haben am Samstag beim HC Glauchau/Meerane 27:36 verloren. Nun trennt sie nur noch ein Punkt vom vorletzten Platz.

Glauchau - Grund für die Niederlage der Gäste war wieder einmal eine hohe Fehlerquote. Da Hoyerswerda in Ziegelheim siegte, stehen die Plauener nur noch einen Zähler vor den auf einem Abstiegsplatz liegenden Ostsachsen.

"Wir haben keinen richtigen Führungsspieler im Team."

Silvio Fuchs Trainer des HC Einheit Plauen

Insgesamt leisteten sich die Gäste in Halbzeit 1 zwölf Ballverluste, das Heimteam nur fünf. Dazu parierte Kylisek im Tor der Hausherren neun Bälle, Einheits Schüller wehrte sechs ab. Der Plauener wurde von seiner Abwehr ein ums andere Mal im Stich gelassen. Ein Grund für das zögerliche Agieren der Einheit-Verteidigung waren laut Ansicht der Gäste die Schiedsrichter. Diese hätten oft unberechtigt zu Gunsten der Glauchauer entschieden.

Richter markierte das 1:0 für die Plauener. Dem folgten begünstigt durch drei Einheit-Fehler vier Glauchauer Tore. Nach dem 4:5 kassierte Plauen die ersten Zeitstrafen und machte weiter Fehler am laufenden Band, sodass die Gastgeber auf 13:5 davon zogen. Trainer Fuchs versuchte der Toreflut entgegen zu wirken. Er brachte Bosneac für Hätterich, Rother für Vesely und Krüger für Multhauf. Wernings rote Karte brachte die Einheit-Fans auf die Palme. Ihrer Meinung nach war die Herausstellung wegen groben Foulspiels unberechtigt. Mit 17:8 ging es in die Kabinen. Dort fand Trainer Fuchs wohl die richtigen Worte. Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Gäste deutlich besser. Wie schon in Halbzeit 1 trafen sie zuerst. Rother markierte eines seiner sechs Tore. Bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte waren die Kontrahenten gleichwertig. Danach fielen die Plauener in den alten Trott. Glauchau zog auf 30:17 davon. Doch nach einer Auszeit wehrten sich die Gäste wieder. Die Abwehr stabilisierte sich, und im Angriff lief es deutlich besser. Rother, Hätterich, Vesely und Meinelt verkürzten auf 23:31. (mts/slx)

Stimmen

Silvio Fuchs (Einheit-Trainer): "Natürlich hätten wir die Punkte aus dem heutigen Spiel dringend gebraucht, aber das ist beim Tabellenvierten keine leichte Sache. Wir haben das Spiel heute wieder ganz klar in der ersten Halbzeit und im Angriff verloren. Mit einer Trefferquote von 33 Prozent in der ersten Halbzeit kann man nicht gewinnen. Hinzu kommt, dass wir keinen richtigen Führungsspieler im Team haben. Trotz frühzeitiger Wechsel gibt es keinen Leistungsunterschied, alle machen die gleichen Fehler. Wir werden wie auch in den vergangenen Wochen weiter an diesen Fehlern arbeiten. Uns ist bewusst, dass wir die beiden kommenden Heimspiele gewinnen müssen."

Frank Kühn (Einheit-Vorsitzender): "Wir befinden uns jetzt in einer schwierigen Situation, die wir eigentlich vermeiden wollten. Durch die Niederlage vergangene Woche und durch den erwarteten Sieg unseres direkten Konkurrenten LHV Hoyerswerda gegen Ziegelheim stehen wir jetzt fast mit dem Rücken zur Wand. Wir haben nur einen Punkt Vorsprung vor einem Abstiegsplatz. Wir müssen unsere beiden Heimspiele gegen Freiberg und Ziegelheim gewinnen. Ansonsten sind wir auf Schützenhilfe angewiesen. Hoyerswerda spielt noch zuhause gegen Hermsdorf und Radis, sowie auswärts in Halle. Unseren Vorsprung können wir nur halten, wenn wir unsere Heimspiele gewinnen. Der Verein steht hinter der Mannschaft und wir legen alle Kraft in diese beiden wichtigen Spiele."

HC Einheit: Schüller, Fuchs - Zobirei (2), Hätterich (2), Rudolf, Richter (3), Krüger (1), Meinelt (3), Werning, Vesely (6/2), Rother (6), Bosneac (3), Multhauf (1).

Bildtext: Einheit-Stürmer Franz Meinelt (blaues Trikot, vorn) erzielte beim HC Glauchau/Mittweida drei Treffer.
Foto: Wiegand Sturm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 07. April 2014
Seite 21
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:46

HC Einheit kann in Glauchau nicht punkten

Die Handballer des HC Einheit Plauen haben ihr Punktspiel in der Mitteldeutschen Oberliga am Samstag beim HC Glauchau/Meerane mit 27:36 verloren. Grund für diese Niederlage war wieder einmal eine viel zu hohe Fehlerquote, vor allem in der ersten Halbzeit. Nach dem zeitgleichen Sieg von Hoyerswerda in Ziegelheim stehen die Plauener nunmehr nur noch einen einzigen Punkt vor Hoyerswerda und damit auch nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz.

Im Vorfeld der Partie hatte Einheit-Trainer Silvio Fuchs verlauten lassen, dass an diesem Samstag wohl die Tagesform und die Fehlerquote über Sieg und Niederlage entscheiden würden. Natürlich hatte er mit dieser Aussage Recht, allerdings schlug hier das Pendel ganz klar gegen die Spitzenstädter aus. Insgesamt leisteten sich die Gäste zwölf Ballverluste, auf Seiten der Glauchauer waren dies fünf. Dazu parierte Ludek Kylisek im Tor der Hausherren neun Bälle, Steffen Schüller war für Einheit sechs mal erfolgreich. Letzterer wurde allerdings von seiner Abwehr auch mehrfach im Stich gelassen. Ein Grund für das zögerliche Agieren der Plauener Abwehr war allerdings auch die etwas einseitige Entscheidungsfindung der beiden Schiedsrichter zu Gunsten der Gastgeber.

Jan Richter markierte das 1:0 für die Plauener. Dem folgten bei drei Fehlern von Einheit vier Tore von Glauchau in Folge. Kurzzeitig konnten Jan Richter und Zbynek Vesely zum 4:5 aufschließen. Dem folgten die ersten Zeitstrafen gegen Plauen und weitere Fehler, sodass die Gastgeber auf 13:5 davon ziehen konnten. Silvio Fuchs versuchte natürlich der Toreflut entgegen zu wirken, brachte Alin Bosneac für Michael Hätterich, Adrian Rother für Zbynek Vesely und Maximilian Krüger für Marc Multhauf. Krüger und Rother (2) trafen dann auch noch für den HC Einheit. Peter Werning sah aus Sicht der Plauener Fans eher unberechtigt kurz vor Ende der Halbzeit die rote Karte. Beim Stand von 17:8 ertönte die Halbzeitsirene.

Offensichtlich fand Trainer Silvio Fuchs in der Kabine die richtigen Worte für seine Schützlinge. Im zweiten Durchgang präsentierten diese sich deutlich sicherer. Bemühen wir hier wieder die Statistik, so stehen bei Einheit nur noch sechs Fehler auf dem Zettel, bei Glauchau derer sieben. Auch die Torhüterparaden hielten sich die Waage. Entsprechend gleichwertig fällt auch die Einzelbetrachtung der Halbzeit aus, die einen Spielstand von 19:19 ausweist. Das einzige, was gleich blieb, war die Vorgehensweise der Unparteiischen. Trotzdem muss man natürlich ganz klar sagen, dass dies keinesfalls ausschlaggebend für den Ausgang des Spieles war.

Wie schon in Halbzeit eins ging das erste Tor auf das Konto der Plauener, Adrian Rother markierte eines seiner insgesamt sechs Tore. Ausgeglichen nun die Partie bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte. Danach fielen die Plauener in den alten Trott, die Fehler häuften sich, Glauchau zog auf 30:17 davon. In einer Auszeit vom Trainer wieder wachgerüttelt stemmten sich die Rot-Weißen gegen den Untergang. Die Abwehr stabilisierte sich, Enrico Fuchs parierte zwei Bälle, und auch im Angriff lief es deutlich besser. Adrian Rother, Michael Hätterich, Zbynek Vesely und Franz Meinelt verkürzten auf 23:31. Bis zum Ende kämpften die Spitzenstädter weiter, das konnte man ihnen wahrlich nicht absprechen. Die Niederlage konnte aber letztlich nicht mehr verhindert werden.

Trainer Silvio Fuchs:
„Natürlich hätten wir die Punkte aus dem heutigen Spiel dringend gebraucht, aber das ist beim Tabellenvierten keine leichte Sache. Wir haben das Spiel heute wieder ganz klar in der ersten Halbzeit und im Angriff verloren. Mit einer Trefferquote von 33 Prozent in der ersten Halbzeit kann man nicht gewinnen. Hinzu kommt, dass wir keinen richtigen Führungsspieler in der Mannschaft haben. Trotz frühzeitiger Wechsel gibt es keinen Leistungsunterschied, alle machen die gleichen Fehler. Wir werden wie auch in den vergangenen Wochen weiter an diesen Fehlern arbeiten. Uns ist bewusst, dass wir die beiden kommenden Heimspiele gewinnen müssen.“

Vorsitzender Frank Kühn:
„Wir befinden uns jetzt in einer schwierigen Situation, die wir eigentlich vermeiden wollten. Aber durch die Niederlage vergangene Woche im Heimspiel gegen die GoGo Hornets und durch den erwarteten Sieg unseres direkten Konkurrenten LHV Hoyerswerda am Samstag gegen Ziegelheim, stehen wir jetzt fast mit dem Rücken zur Wand. Wir haben nur noch einen Punkt Vorsprung vor einem Abstiegsplatz. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass wir unsere beiden Heimspiele gegen Freiberg (12.4.) und Ziegelheim (10.5.) gewinnen müssen. Ansonsten sind wir dann auf Schützenhilfe angewiesen. Hoyerswerda spielt noch zuhause gegen Hermsdorf und Radis, sowie auswärts in Halle. Unseren Vorsprung können wir nur halten, wenn wir unsere Heimspiele gewinnen. Der Verein steht hinter der Mannschaft und wir legen alle Kraft in diese beiden wichtigen Spiele.“

HC Glauchau/Meerane: L.Kylisek, Schöneboom, Elschker (2 Tore), Toman (1/davon 1 Siebenmeter), Staude, Pflug (5), Bruna (6), Jentsch (3), Sobierei (3), D.Kylisek (8 ), Heinrich (5), Pechmann (2), Arlt (1), Trainer Vasila Sajenev.

HC Einheit Plauen: Schüller, Fuchs, Zobirei (2), Hätterich (2), Rudolf, Richter (3), Krüger (1), Meinelt (3), Werning, Vesely (6/2), Rother (6), Bosneac (3), Multhauf (1), Trainer Silvio Fuchs, Co-Trainer Tino Meinelt, Mannschaftsleiter Bernd Grimm, Physiotherapeut Christian Ulbricht.

Schiedsrichter: Magalowski, Schwieger (beide TuS 1860 Magdeburg-Neustadt).
Gelbe Karten: Glauchau 3, Plauen 4.
Zeitstrafen: Glauchau 2, Plauen 6.
Rote Karte: gegen Werning (Plauen, grobes Foul).

(mts)
Quelle. HP HC Einheit Plauen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:45

Einheit steht mit Rücken zur Wand
Handball, Oberliga: Als Außenseiter in Glauchau


Plauen - Die vom Abstieg bedrohten Oberliga-Handballer des HC Einheit Plauen (11. Platz, 16:28 Punkte) müssen morgen zum 23. Punktspiel der Saison in Glauchau antreten. Anwurf in der Sachsenlandhalle zur Partie gegen die HG Glauchau/ Meerane (4. Platz, 29:15 Punkte) ist um 17 Uhr.

Der Kampf um Meisterschaft und Abstieg bleibt spannend. Vier Spiele haben alle Teams noch zu bestreiten. Vorn trennt Halle, Köthen und Oebisfelde nur zwei Zähler. Hinten ringen Calbe, Hoyerswerda und Plauen noch um den einen Platz, der höchstwahrscheinlich den Verbleib in der vierten Liga sichert. Einheit steht also mit dem Rücken zur Wand und ist im Duell der alten Rivalen Außenseiter. Vier Niederlagen hintereinander mussten die Plauener zuletzt verkraften. Doch das Team ist intakt, bewies kämpferische Einstellung und Siegeswillen trotz der jüngsten Misserfolge. An spielerischer Klasse und Dominanz fehlt es der Mannschaft von Trainer Silvio Fuchs aber. Das wurde jüngst bei der 26:27-Heimniederlage gegen die GoGo Hornets, einem Team aus dem unteren Tabellendrittel, erneut deutlich.

Der Zweitplatzierte der Wahl zur Mannschaft des Jahres im Vogtland braucht dringend Punkte. Beim Betrachten der Glauchauer Heimbilanz, die deutlich schlechter als die Auswärtsbilanz ist, stehen die Chancen nicht schlecht. Ihre Auswärtsstärke dagegen hat die HG jetzt mit dem 27:27 beim Tabellenführer Halle eindrucksvoll bewiesen. Sie entführte dort als erster Verein im laufenden Spieljahr einen Punkt.

Dennoch hat Glauchau/Meerane bei sechs Zählerin Rückstand auf den Tabellenführer nur noch theoretische Chancen auf den Titelgewinn, zumal Halle in den letzten Punktspielen gegen Absteiger Ziegelheim und den Vorletzten Hoyerswerda lösbare Aufgaben erwarten.

Trainer Fuchs: "Wir sind zuletzt, wie die Videoanalysen bestätigten, oft an kleinen Dingen gescheitert. Bei der Ausgeglichenheit aller Oberligisten kann man sich keine noch so kleinen Fehler leisten. Hinzu kamen oft fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen gegen uns. Doch es gilt, das Positive ins nächste Match mitzunehmen. Glauchau ist ein eingespieltes Team mit individuell starken Akteuren, das sehr effektiv kontert. Ich denke, dass wir auch dort wie beim 33:34 in Halle eine Chance haben. Wir müssen das Spiel lange offen halten und brauchen natürlich auch etwas Glück. Alle sind fit."

In der Hinrunde unterlag das stark ersatzgeschwächte HC-Team vor über 900 Zuschauern in der Einheit-Arena in einem spannenden und dramatischen Spiel 22:29. (tau)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 04. April 2014
Seite 17
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:43

Gastgeber wollen Bann brechen

Das Hinspiel gegen den HC Einheit hat Glauchau/Meerane klar gewonnen. Doch das Team hat eine Heimschwäche.
Von Holger Frenzel

HC Glauchau/Meerane gegen HC Einheit Plauen. Die unterschiedlichen Leistungen des HC Glauchau/Meerane in Heimspielen und bei Auswärtsauftritten sind weiterhin rätselhaft. Der Tabellenvierte der Handball-Oberliga hat vor den eigenen Fans bisher 12:10 Punkte geholt, auswärts konnten dagegen 17:5 Zähler erkämpft werden - zuletzt gab es ein Remis beim Spitzenreiter in Halle. "Wir brauchen in den Heimspielen einen freien Kopf", fordert Trainer Vasile Sajenev.

"Einheit Plauen ist besser als sein Tabellenplatz vermuten lässt."

Vasile Sajenev Trainer

Die Blockade in den Köpfen der HC-Spieler konnte in der Sachsenlandhalle in dieser Saison aber nur selten gelöst werden. Der Vorschlag der "Freien Presse", vor der Partie einen Bus zu chartern und eine Runde durch die Sachsenallee zu fahren, sorgt beim Coach für Schmunzeln. "Vielleicht ist das auch eine Option. Vereinschef Jens Rülke und ich wollen uns aber irgendetwas einfallen lassen", sagt Sajenev. Der ehemalige rumänische Nationalspieler peilt mit seinem Team in der vorletzten Heimpartie der Saison einen Sieg an. Für die Westsachsen steht das Derby gegen den alten Rivalen aus dem Vogtland auf dem Programm. Im Hinspiel gelang Glauchau/Meerane ein sicherer 29:22-Sieg. Der Gegner musste damals aber auf Michael Hätterich und Peter Werning verzichten. "Das sind zwei wichtige Leute für das Einheit-Team", sagt Vasile Sajenev. Die Gäste stecken noch im Abstiegskampf. Sie nehmen mit 16:28 Punkten den viertletzten Platz ein. Die Plauener verpassten zuletzt durch eine knappe Heimniederlage gegen Gotha-Goldbach den erhofften Befreiungsschlag. Vasile Sajenev hat sich das Video der Partie in dieser Woche angeschaut. "Einheit Plauen ist besser als sein Tabellenplatz vermuten lässt und verfügt über etliche groß gewachsene Leute", sagt Sajenev. Top-Werfer der Gäste sind Zbynek Vesely (135 Tore) und Jan Richter (99).

Die Gastgeber müssen erneut auf Tobias Feig verzichten. Der Rechtsaußen hat zuletzt wieder über Beschwerden an der Schulter geklagt. Er zog sich die Verletzung im Hinspiel in Plauen zu. Mit Prognosen, ob der 26-Jährige in der Schlussphase der Punktspielserie noch einmal in den Kader zurückkommen kann, hält sich Vasile Sajenev zurück. Als Alternativen für die Position auf der rechten Außenbahn stehen René Pechmann und Jörg Heinrich zur Verfügung. Die Entscheidung, wer in der Startformation steht, soll nach dem heutigen Abschlusstraining fallen.

Anwurf: morgen um 17 Uhr.

Bildtext: Der HC Glauchau/Meerane mit Michel Jentsch (beim Wurf) will gegen Einheit Plauen endlich seine Heimschwäche ablegen.
Foto: Wiegand Sturm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 04. April 2014
Seite 14
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:39

HC Einheit Plauen gastiert in Glauchau

Am kommenden Samstag haben die Handballer des HC Einheit Plauen wieder eine schwere Auswärtsaufgabe vor der Brust. Der Weg führt zum besten sächsischen Team in der Mitteldeutschen Oberliga, dem HC Glauchau/Meerane. Der Anwurf in der Sachsenlandhalle, Sachsenallee 63 in Glauchau, erfolgt 17 Uhr.

Dreizehn Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen stehen in den Protokollen des HC Glauchau/Meerane. Etwas erfolgreicher waren die Westsachsen jedoch stets in fremden Hallen. Erreichte das Team um Trainer Vasile Sajenev in Oebisfelde, in Köthen und auch zuletzt in Halle jeweils ein Remis, so musste man sich gegen eben diese in der Sachsenlandhalle geschlagen geben. Natürlich ist dies nur ein Aspekt und sagt über die wahre Spielstärke von Glauchau nicht allzu viel aus. Nur zu gut kennen unter anderem Jan Richter, Maximilian Krüger, Enrico Fuchs und nicht zuletzt HCE-Trainer Silvio Fuchs den kommenden Gegner, war ja Glauchau vor nicht allzu langer Zeit deren Wirkungsstätte. „Klar freut man sich, alte Freunde wieder zu sehen“, blickt Silvio Fuchs voraus, „die alten Zeiten interessieren jedoch weniger. Die Konzentration liegt ganz klar beim HC Einheit und darin in den verbleibenden Spielen weitere Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt zu sammeln.“

29:15 Punkte stehen auf dem Konto von Glauchau/Meerane, man rangiert damit auf dem vierten Platz der aktuellen Tabelle. Das Hinspiel im November vergangenen Jahres ging auch klar mit 29:22 an die Westsachsen. Damit steht die Rolle des Favoriten wohl eher beim Gastgeber.

Nach der Videoanalyse des letzten Spieles gegen die GoGo Hornets war zu erkennen, dass gerade in dieser engen Partie das kleine Quäntchen Glück auf Seiten der Gäste war. Mehrfach scheiterten die Plauener an Latte oder Pfosten des gegnerischen Tores. Silvio Fuchs: „Vielleicht haben wir ja in Glauchau einmal dieses Glück. Sicher wird es am Samstag auf die individuelle Tagesform ankommen und auch darauf, welche Mannschaft weniger Fehler macht.“ Nicht nur auf das Glück vertrauen derweil die Verantwortlichen des HC Einheit. Deshalb werden alle Handballfans aufgerufen, mit nach Glauchau zu reisen, um die Aktiven auf dem Parkett von den Zuschauerrängen aus zu unterstützen. Der Mannschaftsbus, in welchem noch einige Plätze frei sind startet 14.15 Uhr an der Einheit-Arena und stoppt noch einmal 14.30 Uhr an der Gaststätte und Pension „Reusaer Eck“. Da der Weg nach Glauchau nicht der weiteste ist, sollte es auch einige Fans geben, die diesen selbst überbrücken, um die Spitzenstädter lautstark anzufeuern.

(mts)
Quelle. HC Einheit Plauen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:37

Im Derby steckt Brisanz

Handball Glauchau/Meerane trifft auf Team aus dem Vogtland
Der HC hat im Hinspiel mit 29:22 gewonnen und will am Samstag wieder feiern. Der HC hat im Hinspiel mit 29:22 gewonnen und will am Samstag wieder feiern.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Foto: Frenzel

Die Fans des HC Glauchau/Meerane fiebern einem besonders brisanten Derby entgegen. Ihre Mannschaft trifft am Samstag in der Sachsenlandhalle auf den HC Einheit Plauen. Die Partie beginnt 17 Uhr. Im Hinspiel konnte sich das Team um Kapitän Markus Elschker mit 29:22 durchsetzen. "Wir wollen im Heimspiel eine ähnliche Leistung wie in den letzten Auswärtsspielen abrufen. Dann können wir die Partie gewinnen", sagt Vereinschef Jens Rülke. Im Derby steckt viel Brisanz. Der Grund: Trainer Silvio Fuchs, Torhüter Enrico Fuchs sowie die Rückraumspieler Jan Richter und Maximilian Krüger waren früher in Glauchau im Einsatz und spielen nun für den Aufsteiger aus dem Vogtland.

Die Teams gehen mit einem ganz unterschiedlichen Druck in das Duell: Der HC Glauchau/Meerane steht mit 29:15 Punkten auf dem vierten Platz und hat bereits einen Vorsprung von vier Zählern vor den Verfolgern. Die Gäste aus dem Vogtland kommen dagegen in der Rückrunde nicht richtig in Schwung - sie haben 16:28 Punkte auf dem Konto und nehmen den elften Rang ein. Durch die schmerzhafte Heimniederlage gegen Gotha-Goldbach befindet sich das Einheit-Team immer noch in Abstiegsgefahr.

Am Samstag hat der HC Glauchau/Meerane auswärts beim Spitzenreiter HC Einheit Halle für Furore gesorgt. Die Mannschaft um Kapitän Markus Elschker erkämpfte ein 27:27 (13:14)-Unentschieden. Vor den 200 Zuschauern war Rostislav Bruna wenige Tage nach seinem 30. Geburtstag der beste Werfer. Er versenkte den Ball sechsmal im Einheit-Kasten. In der Schlussphase sicherte Michel Jentsch das Remis zur Freude der mitgereisten Fans. Glauchau/Meerane war das erste Team, welches in dieser Saison aus der Saalestadt etwas Zählbares mitbringen konnte.

erschienen am 02.04.2014 ( hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Quelle: Blick.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 8 Apr 2014 - 18:32


    Sport

Im Derby steckt Brisanz
Handball Glauchau/Meerane trifft auf Team aus dem Vogtland
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Fans des HC Glauchau/Meerane fiebern einem besonders brisanten Derby entgegen. Ihre Mannschaft trifft am Samstag in der Sachsenlandhalle auf den HC Einheit Plauen. Die Partie beginnt 17 Uhr. Im Hinspiel konnte sich das Team um Kapitän Markus Elschker mit 29:22 durchsetzen. "Wir wollen im Heimspiel eine ähnliche Leistung wie in den letzten Auswärtsspielen ...

weiter lesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 18:37

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:54

HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:49

Gastgeber wollen Bann brechen

HC Glauchau/Meerane gegen HC Einheit Plauen.  Die unterschiedlichen Leistungen des HC Glauchau/Meerane in Heimspielen und bei Auswärtsauftritten sind weiterhin rätselhaft. Der Tabellenvierte der Handball-Oberliga hat vor den eigenen Fans bisher 12:10 Punkte geholt, auswärts konnten dagegen 17:5 Zähler erkämpft werden - zuletzt gab es ein Remis beim Spitzenreiter in Halle. "Wir brauchen in den Heimspielen einen freien Kopf", fordert Trainer Vasile Sajenev.

"Einheit Plauen ist besser als sein Tabellenplatz vermuten lässt." Vasile Sajenev  Trainer

Die Blockade in den Köpfen der HC-Spieler konnte in der Sachsenlandhalle in dieser Saison aber nur selten gelöst werden. Der Vorschlag der "Freien Presse", vor der Partie einen Bus zu chartern und eine Runde durch die Sachsenallee zu fahren, sorgt beim Coach für Schmunzeln. "Vielleicht ist das auch eine Option. Vereinschef Jens Rülke und ich wollen uns aber irgendetwas einfallen lassen", sagt Sajenev. Der ehemalige rumänische Nationalspieler peilt mit seinem Team in der vorletzten Heimpartie der Saison einen Sieg an. Für die Westsachsen steht das Derby gegen den alten Rivalen aus dem Vogtland auf dem Programm. Im Hinspiel gelang Glauchau/Meerane ein sicherer 29:22-Sieg. Der Gegner musste damals aber auf Michael Hätterich und Peter Werning verzichten. "Das sind zwei wichtige Leute für das Einheit-Team", sagt Vasile Sajenev. Die Gäste stecken noch im Abstiegskampf. Sie nehmen mit 16:28 Punkten den viertletzten Platz ein. Die Plauener verpassten zuletzt durch eine knappe Heimniederlage gegen Gotha-Goldbach den erhofften Befreiungsschlag. Vasile Sajenev hat sich das Video der Partie in dieser Woche angeschaut. "Einheit Plauen ist besser als sein Tabellenplatz vermuten lässt und verfügt über etliche groß gewachsene Leute", sagt Sajenev. Top-Werfer der Gäste sind Zbynek Vesely (135 Tore) und Jan Richter (99).

Die Gastgeber müssen erneut auf Tobias Feig verzichten. Der Rechtsaußen hat zuletzt wieder über Beschwerden an der Schulter geklagt. Er zog sich die Verletzung im Hinspiel in Plauen zu. Mit Prognosen, ob der 26-Jährige in der Schlussphase der Punktspielserie noch einmal in den Kader zurückkommen kann, hält sich Vasile Sajenev zurück. Als Alternativen für die Position auf der rechten Außenbahn stehen René Pechmann und Jörg Heinrich zur Verfügung. Die Entscheidung, wer in der Startformation steht, soll nach dem heutigen Abschlusstraining fallen.

Anwurf:  morgen um 17 Uhr.

Bildtext: Der HC Glauchau/Meerane mit Michel Jentsch (beim Wurf) will gegen Einheit Plauen endlich seine Heimschwäche ablegen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Wiegand Sturm

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 04. April 2014
Seite 14
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:47

Einheit steht mit Rücken zur Wand
Handball, Oberliga: Als Außenseiter in Glauchau


Plauen - Die vom Abstieg bedrohten Oberliga-Handballer des HC Einheit Plauen (11. Platz, 16:28 Punkte) müssen morgen zum 23. Punktspiel der Saison in Glauchau antreten. Anwurf in der Sachsenlandhalle zur Partie gegen die HG Glauchau/ Meerane (4. Platz, 29:15 Punkte) ist um 17 Uhr.

Der Kampf um Meisterschaft und Abstieg bleibt spannend. Vier Spiele haben alle Teams noch zu bestreiten. Vorn trennt Halle, Köthen und Oebisfelde nur zwei Zähler. Hinten ringen Calbe, Hoyerswerda und Plauen noch um den einen Platz, der höchstwahrscheinlich den Verbleib in der vierten Liga sichert. Einheit steht also mit dem Rücken zur Wand und ist im Duell der alten Rivalen Außenseiter. Vier Niederlagen hintereinander mussten die Plauener zuletzt verkraften. Doch das Team ist intakt, bewies kämpferische Einstellung und Siegeswillen trotz der jüngsten Misserfolge. An spielerischer Klasse und Dominanz fehlt es der Mannschaft von Trainer Silvio Fuchs aber. Das wurde jüngst bei der 26:27-Heimniederlage gegen die GoGo Hornets, einem Team aus dem unteren Tabellendrittel, erneut deutlich.

Der Zweitplatzierte der Wahl zur Mannschaft des Jahres im Vogtland braucht dringend Punkte. Beim Betrachten der Glauchauer Heimbilanz, die deutlich schlechter als die Auswärtsbilanz ist, stehen die Chancen nicht schlecht. Ihre Auswärtsstärke dagegen hat die HG jetzt mit dem 27:27 beim Tabellenführer Halle eindrucksvoll bewiesen. Sie entführte dort als erster Verein im laufenden Spieljahr einen Punkt.

Dennoch hat Glauchau/Meerane bei sechs Zählerin Rückstand auf den Tabellenführer nur noch theoretische Chancen auf den Titelgewinn, zumal Halle in den letzten Punktspielen gegen Absteiger Ziegelheim und den Vorletzten Hoyerswerda lösbare Aufgaben erwarten.

Trainer Fuchs: "Wir sind zuletzt, wie die Videoanalysen bestätigten, oft an kleinen Dingen gescheitert. Bei der Ausgeglichenheit aller Oberligisten kann man sich keine noch so kleinen Fehler leisten. Hinzu kamen oft fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen gegen uns. Doch es gilt, das Positive ins nächste Match mitzunehmen. Glauchau ist ein eingespieltes Team mit individuell starken Akteuren, das sehr effektiv kontert. Ich denke, dass wir auch dort wie beim 33:34 in Halle eine Chance haben. Wir müssen das Spiel lange offen halten und brauchen natürlich auch etwas Glück. Alle sind fit."

In der Hinrunde unterlag das stark ersatzgeschwächte HC-Team vor über 900 Zuschauern in der Einheit-Arena in einem spannenden und dramatischen Spiel 22:29. (tau)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 04. April 2014
Seite 17
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:41

HC Einheit Plauen gastiert in Glauchau

Am kommenden Samstag haben die Handballer des HC Einheit Plauen wieder eine schwere Auswärtsaufgabe vor der Brust. Der Weg führt zum besten sächsischen Team in der Mitteldeutschen Oberliga, dem HC Glauchau/Meerane. Der Anwurf in der Sachsenlandhalle, Sachsenallee 63 in Glauchau, erfolgt 17 Uhr.

Dreizehn Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen stehen in den Protokollen des HC Glauchau/Meerane. Etwas erfolgreicher waren die Westsachsen jedoch stets in fremden Hallen. Erreichte das Team um Trainer Vasile Sajenev in Oebisfelde, in Köthen und auch zuletzt in Halle jeweils ein Remis, so musste man sich gegen eben diese in der Sachsenlandhalle geschlagen geben. Natürlich ist dies nur ein Aspekt und sagt über die wahre Spielstärke von Glauchau nicht allzu viel aus. Nur zu gut kennen unter anderem Jan Richter, Maximilian Krüger, Enrico Fuchs und nicht zuletzt HCE-Trainer Silvio Fuchs den kommenden Gegner, war ja Glauchau vor nicht allzu langer Zeit deren Wirkungsstätte. „Klar freut man sich, alte Freunde wieder zu sehen“, blickt Silvio Fuchs voraus, „die alten Zeiten interessieren jedoch weniger. Die Konzentration liegt ganz klar beim HC Einheit und darin in den verbleibenden Spielen weitere Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt zu sammeln.“

29:15 Punkte stehen auf dem Konto von Glauchau/Meerane, man rangiert damit auf dem vierten Platz der aktuellen Tabelle. Das Hinspiel im November vergangenen Jahres ging auch klar mit 29:22 an die Westsachsen. Damit steht die Rolle des Favoriten wohl eher beim Gastgeber.

Nach der Videoanalyse des letzten Spieles gegen die GoGo Hornets war zu erkennen, dass gerade in dieser engen Partie das kleine Quäntchen Glück auf Seiten der Gäste war. Mehrfach scheiterten die Plauener an Latte oder Pfosten des gegnerischen Tores. Silvio Fuchs: „Vielleicht haben wir ja in Glauchau einmal dieses Glück. Sicher wird es am Samstag auf die individuelle Tagesform ankommen und auch darauf, welche Mannschaft weniger Fehler macht.“ Nicht nur auf das Glück vertrauen derweil die Verantwortlichen des HC Einheit. Deshalb werden alle Handballfans aufgerufen, mit nach Glauchau zu reisen, um die Aktiven auf dem Parkett von den Zuschauerrängen aus zu unterstützen. Der Mannschaftsbus, in welchem noch einige Plätze frei sind startet 14.15 Uhr an der Einheit-Arena und stoppt noch einmal 14.30 Uhr an der Gaststätte und Pension „Reusaer Eck“. Da der Weg nach Glauchau nicht der weiteste ist, sollte es auch einige Fans geben, die diesen selbst überbrücken, um die Spitzenstädter lautstark anzufeuern.

(mts)
Quelle: HP HC Einheit Plauen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:38

HC Einheit Plauen gastiert in Glauchau

Am kommenden Samstag haben die Handballer des HC Einheit Plauen wieder eine schwere Auswärtsaufgabe vor der Brust. Der Weg führt zum besten sächsischen Team in der Mitteldeutschen Oberliga, dem HC Glauchau/Meerane. Der Anwurf in der Sachsenlandhalle, Sachsenallee 63 in Glauchau, erfolgt 17 Uhr...weiterlesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:37

Ansetzungen am Wochenende


Vier Spiele stehen in der Mitteldeutschen Oberliga noch aus, am kommenden Samstag heißt der Gegner für unsere erste Mannschaft HC Glauchau/Meerane. Die Westsachsen stehen derzeit auf Rang vier der Tabelle und konnten bereits das Hinspiel mit 29:22 für sich entscheiden. Zum letzten Heimspiel für diese Saison erwartet die zweite Mannschaft in der Verbandsliga die HSG Rückmarsdorf. Hier kommt es zum Duell Sechster gegen Siebter in der Tabelle. Das Hinspiel konnte Rückmarsdorf mit 26:22 gewinnen. Der Gegner der dritten Mannschaft ist der SV Tanne Thalheim. Das Hinspiel haben die Plauener in Thalheim mit 30:26 gewonnen und wollen diesen Erfolg auch im Heimspiel wiederholen. Unsere vierte Mannschaft erwartet die vierte Mannschaft des SV 04 Oberlosa in der Kreisliga zum Ortsderby.

Auch für unsere Nachwuchsmannschaften neigt sich die Saison so langsam dem Ende entgegen. Unsere B-Jugend muss auswärts bei der SG LVB Leipzig aufs Parkett. Unsere C-Jugend erwartet im Heimspiel am Sonntag den Tabellenletzten HC Annaberg-Buchholz und unsere D-Jugend muss im Bezirkspokal zur zweiten Mannschaft der NSG EHV/NH Aue. Ebenfalls zuhause spielt die E-Jugend in einem Turnier gegen die NSG EHV/NH Aue und den SV 04 Oberlosa um Punkte in der Bezirksliga.
Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

Sa, 05.04.2014, 17:00 Uhr, Mitteldeutsche Oberliga
HC Glauchau/Meerane - HCE Plauen   36 : 27

Quelle: HP HC Einheit Plauen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:35

Im Derby steckt Brisanz

Handball Glauchau/Meerane trifft auf Team aus dem Vogtland
Der HC hat im Hinspiel mit 29:22 gewonnen und will am Samstag wieder feiern. Der HC hat im Hinspiel mit 29:22 gewonnen und will am Samstag wieder feiern.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Die Fans des HC Glauchau/Meerane fiebern einem besonders brisanten Derby entgegen. Ihre Mannschaft trifft am Samstag in der Sachsenlandhalle auf den HC Einheit Plauen. Die Partie beginnt 17 Uhr. Im Hinspiel konnte sich das Team um Kapitän Markus Elschker mit 29:22 durchsetzen. "Wir wollen im Heimspiel eine ähnliche Leistung wie in den letzten Auswärtsspielen abrufen. Dann können wir die Partie gewinnen", sagt Vereinschef Jens Rülke. Im Derby steckt viel Brisanz. Der Grund: Trainer Silvio Fuchs, Torhüter Enrico Fuchs sowie die Rückraumspieler Jan Richter und Maximilian Krüger waren früher in Glauchau im Einsatz und spielen nun für den Aufsteiger aus dem Vogtland.

Die Teams gehen mit einem ganz unterschiedlichen Druck in das Duell: Der HC Glauchau/Meerane steht mit 29:15 Punkten auf dem vierten Platz und hat bereits einen Vorsprung von vier Zählern vor den Verfolgern. Die Gäste aus dem Vogtland kommen dagegen in der Rückrunde nicht richtig in Schwung - sie haben 16:28 Punkte auf dem Konto und nehmen den elften Rang ein. Durch die schmerzhafte Heimniederlage gegen Gotha-Goldbach befindet sich das Einheit-Team immer noch in Abstiegsgefahr.

Am Samstag hat der HC Glauchau/Meerane auswärts beim Spitzenreiter HC Einheit Halle für Furore gesorgt. Die Mannschaft um Kapitän Markus Elschker erkämpfte ein 27:27 (13:14)-Unentschieden. Vor den 200 Zuschauern war Rostislav Bruna wenige Tage nach seinem 30. Geburtstag der beste Werfer. Er versenkte den Ball sechsmal im Einheit-Kasten. In der Schlussphase sicherte Michel Jentsch das Remis zur Freude der mitgereisten Fans. Glauchau/Meerane war das erste Team, welches in dieser Saison aus der Saalestadt etwas Zählbares mitbringen konnte.

erschienen am 02.04.2014 ( hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Quelle: Blicke.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:32

Im Derby steckt Brisanz

Handball Glauchau/Meerane trifft auf Team aus dem Vogtland
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Fans des HC Glauchau/Meerane fiebern einem besonders brisanten Derby entgegen. Ihre Mannschaft trifft am Samstag in der Sachsenlandhalle auf den HC Einheit Plauen. Die Partie beginnt 17 Uhr. Im Hinspiel konnte sich das Team um Kapitän Markus Elschker mit 29:22 durchsetzen. "Wir wollen im Heimspiel eine ähnliche Leistung wie in den letzten Auswärtsspielen ...

weiter lesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Sa 5 Apr 2014 - 5:01

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   Di 25 März 2014 - 5:40

Oberliga Mitteldeutschland Saison 2013/14
23. Spieltag

Samstag den 05.04. 2014 17:00 Uhr


HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
-

Gespielt wird in der Glauchauer Sachsenlandhalle

Schiedsrichter: Magalowski/Schwieger
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)   

Nach oben Nach unten
 
OM 2013/14 23. Spieltag 05.04. 2014 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen 36:27 (17:8)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: