Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 HSG Freiberg - News

Nach unten 
AutorNachricht
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:55

Zugänge
Jan Holbein (HSG Neudorf/Döbeln) 
Trainer Andreas Bolomsky (A-Jgd.)
 
 
 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
 
Abgänge
Trainer Jiri Tancos (BSV Sachsen Zwickau)
Arne Einenkel 
 Bertram Schön (berufl.)
Toni Diel (ZHC Grubenlampe)

Quelle:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:42

HSG: Durchatmen vor dem Auftakt

Handball: Die Männer der HSG Freiberg I haben am Wochenende frei, HSG II startet im Sachsenpokal

Freiberg - Andreas Bolomsky kann längst wieder schmunzeln. In den Oberschenkeln zwicke es noch etwas, so der Trainer der Freiberger Handballer gestern, "aber es geht schon wieder". Bolomsky hatte am Samstag beim Kurztrainingslager der HSG-Männer in Thüringen die "Extrem-Einlage" komplett mit seiner Truppe absolviert. Allerdings hätten diese die 17 Kilometer über Stock, Stein und Sturmbahn sowie gespickt mit Liegestützen natürlich viel lockerer weggesteckt als er, sagt der HSG-Trainer lächelnd - "eigentlich fast problemlos".

Deshalb habe es in dieser Woche auch keine Abstriche am Trainingsplan gegeben, sagt Bolomsky, der nochmals ein straffes Programm vorbereitet hatte. Drei gemeinsame Einheiten und eine individuelle absolvierte der Oberliga-Kader. Am Wochenende hat das Team nun jedoch nochmals frei, ehe der Countdown für den Punktspielstart am 13. September gegen Grubenlampe Zwickau beginnt. Bis kurz davor wird auch das Geheimnis über den endgültigen Kader für 2014/15 gehütet.

Für die HSG II steht dagegen am Sonntag schon das erste Pflichtspiel an. Der Verbandsligist startet im Sachsenpokal und muss in Hohenstein-Ernstthal bei der Spielgemeinschaft Sachsenring/Oberlungwitzer SV/HV Grüna (1. Bezirksklasse) antreten. Das Team hat sich als Bezirkspokalsieger qualifiziert. Die HSG I kann als höherklassige Mannschaft nicht am Landespokal teilnehmen, erklärt HSG-Manager Jörg Kalinke, "und müsste sich in einer Extrarunde mit den anderen sächsischen Dritt- und Viertligisten messen". Darauf habe man verzichtet, "um uns auf die Meisterschaft zu konzentrieren". Drei, vier Spieler der bisherigen Jugend-Bundesliga-Truppe sollen aber Sonntag dabei sein, so Trainer Bolomsky. (sb/jöka)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 05. September 2014
Seite 18
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:40

HSG-Männer extrem gefordert

Die Freiberger Oberliga-Handballer haben beim Kurztrainingslager in Thüringen einige Überraschungen erlebt.
Von Jörg Kalinke

Freiberg - Zwei Wochen vor dem Saisonstart sind die Handballer der HSG Freiberg auf Herz und Nieren geprüft worden. Das Kurztrainingslager in Thüringen sollte nicht nur die sportliche Entwicklung des neu formierten Teams vorantreiben, sondern war vor allem auch als teambildende Maßnahme gedacht, damit die jungen und die älteren Spieler des Oberliga-Kaders weiter zusammenrücken.

Gestartet wurde am Freitagabend mit einem Trainingsspiel beim HBV Jena. Im Spiel gegen den Thüringenligisten stand nach 60 Minuten ein knappes 38:36 (16:13). Und bei den Thüringern gab es ein Wiedersehen mit Cedric Schreiber. Der A-Jugend-Spieler der HSG will in Jena studieren und hat sich dem Vorjahresfünften der höchsten thüringischen Spielklasse angeschlossen.

Am Abend fachsimpelten die Spieler auf den Zimmern der gebuchten Jugendherberge über die bevorstehenden und noch etwas undurchsichtigen Trainingseinheiten, die sie am nächsten Tag erwarteten. Dort standen nach vorhandenen Informationen vor allem Laufeinheiten, Tests und nochmals ein Trainingsspiel auf dem Plan. Nur zwei Personen in der 22-köpfigen Reisegruppe wussten, was wirklich am nächsten Tag geschehen sollte und waren deshalb vielleicht sogar noch etwas aufgeregter als die ahnungslosen Spieler.

Stopp auf freier Strecke

Nach dem Frühstück starteten die Freiberger im Mannschaftsbus in Richtung Rudolstadt. Kurz vor dem Zielpunkt wurde der Bus plötzlich auf freier Strecke gestoppt und da stand er - der "Kallinator", ein Extremsportler, der Mannschaften mit seinem Spezialtraining weit über die eigentliche Leistungsfähigkeit hinaus führen soll. Michael Kalinowski, ehemaliger Bundeswehr-Fallschirmjäger, hat schon einige namhafte Vereine durch den Wald gescheucht, zuletzt unter anderem die Fußballer des englischen Zweitligisten FC Brentford, die Nachwuchskicker von Dynamo Dresden und die jungen Basketballer des FC Bayern München.

Das Programm von Kalinowski startet prinzipiell mit der Überraschung der ahnungslosen Sportler auf der Straße. Im scharfen Ton wurden die HSG-Spieler aus dem Bus geholt und mussten sofort auf der Straße die ersten Liegestütze absolvieren. Nach kurzer Vorstellung des Teams durften die Handballer die restliche Strecke ihren Bus schiebend zurücklegen. In Rudolstadt angekommen, machten die Trainer das Team für die bevorstehenden Aufgaben mit Aufwärmübungen fit, ehe ein langer, scheinbar nie endender Lauf durch und um Rudolstadt begann. Hürden, die man normalerweise meiden würde, wurden im Team gemeinsam überwunden. Akteure, die ihre Leistungsgrenze erreichten, wurden von den Kameraden motiviert und unterstützt.

17 km über Stock und Stein

Und so lief die Gruppe von Aufgabe zu Aufgabe. Irgendwann hatten alle das Zeitgefühl für die Länge der Strecke verloren. Am Ende des Tages waren rund 17 Kilometer mit teils extremen Steigungen, durch Wasser, Schlamm, Brennnesseln, über hohe Wände und Sturmbahn absolviert. Dazu kamen unzählige Liegestütze und Sit ups, ehe die körperlichen Qualen endeten und die wohlverdiente Dusche wartete.

"Allen gebührt großer Respekt für das Geleistete", sagte Stefan Lange, der wie Malte Burkhardt vom Vorstand der HSG auf der Tour in Thüringen dabei war. "Ganz besonders denjenigen, die ihre Leistungsgrenzen weit überschritten haben." Auch Cheftrainer Andreas Bolomsky und Physiotherapeutin Stephanie Pech absolvierten die Tortur gemeinsam mit ihrem Team. Aus dem Kader der HSG Freiberg waren Felix Lehmann, David Dehn, Eric Bolomsky, Martin Schettler, Björn Richter, Tom Neubert, Patrick Junghanns, Ingolf Jaeger, Adrian Kammlodt, Gerd Vogel, Benjamin Koch, Tino Hensel, Kevin Elsässer, Felix Randt, Nico Werner, Thomas Hruschka, Jens Tieken und Martin Steinfeld in Rudolstadt dabei.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Unzählige Liegestütze: Während ihres Extra-Trainings warteten am Sonnabend etliche "Einlagen" auf die HSG-Handballer, die zwar auch nass, aber nicht unbedingt erfrischend waren.
Foto: HSG/Malte Burkhardt

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Durchgebissen: Auch Sit ups gab es bei jeder Gelegenheit.
Foto: HSG/Burkhardt

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Dienstag, den 02. September 2014
Seite 15
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:38

HSG-Männer sind nach Mammutprogramm platt

Handball: Freiberger unterliegen HSV Lok Pirna Dresden II mit 32:34 - Heute letzter Test beim HBV Jena

Freiberg - Für die Freiberger Handballer schließt sich heute Abend bereits wieder der Reigen der Vorbereitungsspiele. Die Partie beim Thüringenligisten HBV Jena ist der letzte von insgesamt neun Tests, die die HSG zur Vorbereitung auf die neue Saison in der Mitteldeutschen Oberliga absolviert. Knapp eineinhalb Tage sei die Mannschaft bei diesem Kurztrip nach Thüringen zusammen, sagt HSG-Trainer Andreas Bolomsky. Danach beginne dann die gezielte Vorbereitung auf den Saisonstart am 13. September gegen den ZHC Grubenlampe.

Dass bis dahin noch eine Menge Arbeit wartet, musste der Freiberger Trainer am Mittwochabend konstatieren. Mit 32:34 unterlagen seine Männer im Brander Cottagymnasium dem HSV Lok Pirna Dresden II. Dabei schmerzte weniger das Ergebnis gegen den Vorjahressechsten der Sachsenliga, "sondern die Leistung", sagt Bolomsky. Man habe "langsam und pomadig" gespielt, und auch die Abwehr hatte am Ende kaum Zugriff, kritisiert der Coach.

Richtig überzeugt habe niemand von den 14 eingesetzten Spielern, so Bolomsky. Das sei allerdings beim aktuellen Stand der Vorbereitung und dem Mammutprogramm der letzten Tage ganz normal: "Die Jungs sind einfach platt." (sb)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 29. August 2014
Seite 16
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:37

HSG kommt in Schwung

Die Freiberger Handballer haben den ersten Härtetest der Vorbereitung bestanden. Bereits morgen wird weitergetestet.
Von Steffen Bauer

Freiberg - Die Handballer der HSG holen weiter kräftig Schwung für die neue Saison in der Mitteldeutschen Oberliga. Fünf Spiele innerhalb von fünf Tagen hatte sich der Viertligist aus Freiberg als Programm zusammengestellt, wobei es zum Abschluss am Sonntag gleich zweimal gegen den HSV Apolda ging. Nach einem 34:33 im ersten Duell ging das zweite - diesmal nur über 30 Minuten - mit 19:18 an den Thüringenligisten. Am Samstag hatten die HSG-Männer zudem bei Sachsenliga-Aufsteiger HSV Weinböhla mit 36:31 gewonnen.

Die Mannschaft komme immer besser in Tritt, sagte HSG-Trainer Andreas Bolomsky. "Der Trend zeigt klar nach oben. Allerdings klammerte der 47-Jährige dabei die Partie in Weinböhla ausdrücklich aus: Die sei extrem schwach und "schlichtweg eine Katastrophe" gewesen, sagte Bolomsky. Dagegen habe seine Truppe gegen den früheren Oberliga-Konkurrenten aus Apolda dann eine sehr gute Leistung geboten, so der Sportlehrer, zumal wenig Zeit zum Verschnaufen war. Härtetest also bestanden? "Die Mannschaft hat die Belastung gut weggesteckt und sich von Spiel zu Spiel deutlich gesteigert."

"Die Abwehr war kein Torso."

Andreas Bolomsky Trainer HSG Freiberg

Die zahlreichen Gegentore (insgesamt 179) störten Bolomsky nicht ganz so, zumal mehr als die Hälfte aus den Partien gegen die Drittligisten Lok Pirna (32:50) und LVB Leipzig (26:46) resultierte. Beide Kontrahenten, die schon am kommenden Wochenende in ihre Saison starten, "sind deutlich weiter als wir", so der Freiberger Trainer. Dennoch sei die HSG-Abwehr auch in diesen Spielen "keineswegs ein Torso gewesen".

Ausschlaggebend für die klaren Resultate war die Flut an schwachen Abschlüssen und technischen Fehlern im Angriff: "Damit haben wir die Gegner zum Kontern eingeladen", so der HSG-Coach. Das Angriffsspiel sei im Moment die größere Baustelle in seinem Team.

Und deshalb lässt der neue Cheftrainer seinen Schützlingen auch keine Zeit zum Luftholen. Nach dem Fünferpack in fünf Tagen warten diese Woche nun drei Trainingseinheiten sowie zwei Tests auf die HSG-Männer. Am Mittwochabend kommt Sachsenligist SG HSV Lok Pirna Dresden II in die Sporthalle des Cottagymnasiums Brand-Erbisdorf (Anwurf 19.30 Uhr), am Freitag geht es dann zum HBV Jena, wobei diese Partie in ein kurzes Trainingslager eingebettet ist.

Insgesamt hatte das Trainergespann Bolomsky/Tietze zuletzt fast 20 Spieler eingesetzt. Mit Randt, Lehmann, Elsässer, Richter und Carl Werner fehlt jedoch immer noch ein Quintett. Und auch Martin Schettler tastet sich gerade erst langsam wieder heran. Der beste HSG-Werfer der Vorsaison laboriert an einer hartnäckigen Schulterverletzung und kann nur eingeschränkt trainieren. "Aber es war wichtig, dass er wieder Wettkampfluft geschnuppert hat", sagte Bolomsky.

Zumal der zweitbeste Schütze der HSG mindestens bis Weihnachten fehlen wird: Karel Vit steht aus beruflichen Gründen in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung, so HSG-Manager Jörg Kalinke. Der Tscheche ist Juniorchef im Familienbetrieb Vit, der unter anderem Turbinen herstellt, und arbeitet in den nächsten drei Monaten an einem Projekt in der Türkei. Der Vertrag mit dem Linkshänder bestehe aber weiterhin, so Kalinke gestern.

Statistik

HSG Freiberg - HSV Apolda 34:33 (2 x 30 min): Vogel, Hensel; Hruschka, E. Bolomsky (4/4), Steinfeld (2), T. Neubert, Schettler (1), T. Mader (2), Dehn (2), Kammlodt (10), Ulbricht (1), Junghanns (4), Wunderwald (2), Tieken (2), N. Werner (4)

HSG - Apolda 18:19 (2 x 15 min): Vogel, Hensel; Hruschka, E. Bolomsky, Steinfeld, Neumann (4), T. Mader (2), T. Neubert, Dehn (3), Oehme, Kammlodt, Ulbricht (2), Junghanns, Wunderwald (3), Tieken (1), N. Werner (3)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Im Aufwind: Den HSG-Männern um Martin Steinfeld (r.) gelang am Sonntag gegen den HSV Apolda der zweite Sieg der Vorbereitung.
Foto: Eckardt Mildner

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Dienstag, den 26. August 2014
Seite 22
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:35

HANDBALL
HSG-Männer von Spiel zu Spiel


Freiberg - Fünf Tests innerhalb von fünf Tagen haben die Handballer der HSG Freiberg zu bewältigen: Am Mittwochabend war der Oberligist im Rückspiel bei Lok Pirna zu Gast (32:50), am Donnerstag bei der SG LVB Leipzig, wo es ein 26:46 gab. "Die Teams der 3. Liga sind schon deutlich weiter und wesentlich gefestigter", so HSG-Trainer Andreas Bolomsky gestern. Die klaren Niederlagen seien kein Problem, die Ergebnisse ohnehin zweitrangig. Heute Abend sind die Freiberger zur Saisoneröffnung beim HSV Weinböhla (Aufsteiger in die Sachsenliga) eingeladen, ehe morgen dann noch der HSV Apolda in die Ernst-Grube-Halle kommt. Gegen den Thüringenligisten laufen die HSG-Männer gleich zweimal auf: 12 Uhr und 16 Uhr. "Das ist ein richtiger Härtetest", sagte Bolomsky, für seine Jungs gehe es jetzt wirklich von Spiel zu Spiel. Die zweite Mannschaft der HSG hat morgen den HVH Kamenz zu Gast und testet ebenfalls zweimal - 10 und 14 Uhr. (sb)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 23. August 2014
Seite 18
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:33

HSG: Spiel verloren, Schwung gewonnen

Trotz der zweiten Pleite im zweiten Testspiel ist der neue Coach der Freiberger Handballer zufrieden. Resultate sind ihm egal.
Von Thomas Reibetanz

Freiberg - Die Oberliga-Handballer der HSG Freiberg kommen mit ihrem neuen Trainer Andreas Bolomsky und dem neuen Spielsystem immer besser in Schwung. Nachdem es im ersten Testspiel am vergangenen Mittwoch noch eine deutliche 38:52-Niederlage gegen Drittligist Lok Pirna gab, verloren die Freiberger zwei Tage später beim LHC Cottbus zwar auch ihren zweiten Test mit 36:44, Bolomsky war allerdings zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Diese war mit nur einem Torhüter und neun Feldspielern in die Lausitz gereist, was für jeden Akteur 40 Minuten Einsatzzeit bedeutete. "Nachdem das Pirna-Spiel für viele, vor allem jüngere Spieler nach der ersten Trainingseinheit etwas früh kam, konnte die Mannschaft diesmal eine deutliche Steigerung zeigen", sagte der neue Coach.

Spielsystem im Vordergrund

Bolomsky will auch im Männerbereich seine Spielidee aus der A-Jugend-Bundesliga umsetzen, die von Zuschauern als spektakulär gefeiert und von vielen Konkurrenten mit großer Anerkennung gesehen wurde. Dabei steht vor allem das Umschaltspiel im Vordergrund, bei dem nach Ballgewinn oder Gegentor sofort gnadenlos auf Angriff gespielt wird. Beim LHC Cottbus, der in der Oberliga Ostsee-Spree spielt, sah der Coach vor allem im Angriff viele gute Aktionen. "Auch da gab es aber noch Abstimmungsprobleme, und in der Defensive wurden noch grobe Fehler gemacht", sagte Bolomsky. "Aber diese kann man nur durch solche Spiele abstellen." Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele seien ihm völlig egal. "Es steht die Einführung eines neuen Spielsystems im Vordergrund, und das geht eben nur mit Training und Üben. Nur durch Fehler ist Lernen effektiv."

Bei einer besseren Torwurfeffektivität sei auch in Cottbus ein besseres Resultat möglich gewesen. Dass die Mannschaft aber über 60 Minuten Angriffshandball gespielt habe, stimme den Trainer zuversichtlich, dass sein Team zum Saisonstart konkurrenzfähig ist. "Den Jungs in Cottbus zuzusehen, hat schon richtig Spaß gemacht", so Bolomsky.

Jetzt gehe es in den nächsten Einheiten und Spielen darum, die Abstimmung weiter zu verbessern. Um das zu schaffen, wird diese Woche knackig. Neben den Trainingseinheiten stehen gleich fünf Testspiele auf dem Programm. Am Mittwoch wurde kurzfristig ein weiteres Match gegen den Drittligisten aus Pirna vereinbart. Einen Tag später testet die HSG beim LVB Leipzig. Am Samstag laufen die Freiberger in Weinböhla auf, am Sonntag werden daheim zwei Spiele gegen Apolda absolviert.

Dauerkartenverkauf beginnt

Der scharfe Start in die neue Oberligasaison wird am 13. September vollzogen. Dann wird in der Freiberger Ernst-Grube-Halle gleich ein Sachsenderby steigen, wenn der ZHC Grubenlampe aus Zwickau erwartet wird. Wer sich nicht nur für dieses Spiel, sondern alle Heimspiele der neu formierten ersten Mannschaft einen Platz sichern will, kann sich ab dem kommenden Sonntag Dauerkarten sichern.

Andreas Bolomsky HSG-Trainer

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Eckardt Mildner/Archiv

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 18. August 2014
Seite 21
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:32

HSG-Handballer holen Schwung

Die Handballer der HSG (hier David Dehn beim Wurf) haben den ersten Test hinter sich. Gegen Drittligist Lok Pirna gab es am Mittwochabend ein 38:52 in der Ernst-Grube-Halle. Trotz der klaren Niederlage war Trainer Andreas Bolomsky nicht unzufrieden: "Es war ein unterhaltsames und faires Spiel, und wir haben viele Tore gesehen." Für sein Team war es eine erste Standortbestimmung. Die Pirnaer sind in der Vorbereitung deutlich weiter, starten schon in zwei Wochen in die Saison und waren vor allem in der Torwurf- und Passqualität überlegen, so der neue HSG-Cheftrainer. Seine Männer hätten trotz der 52Gegentore in der Abwehr gut gearbeitet, wobei noch einige Aktivposten wie Schettler, Vit, Kammlodt, Elsässer oder Richter fehlen. Bolomsky gab allen 16 Akteuren die gleichen Spielanteile. Die vier Torhüter (Vogel, Hensel, Koch, S. Lehmann) standen je eine Viertelstunde im Kasten. Heute Abend testet die HSG beim LHC Cottbus. (sb)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Eckardt Mildner

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 15. August 2014
Seite 15
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 8 Sep 2014 - 21:29

Vier Wochen für den Feinschliff

Mit dem heutigen Test gegen Lok Pirna beginnt bei den Handballern der HSG die unmittelbare Saisonvorbereitung. Ab 13. September geht es um Punkte.
Von Steffen Bauer

Freiberg - Am Wochenende ist es bei den Handballern der HSG Freiberg überaus locker zugangen. Denn beim Brauhausfest waren wie in den vergangenen Jahren vor allem die Lachmuskeln gefordert. Aber nun sind wieder die anderen Muskelgruppen dran, sagt Trainer Andreas Bolomsky schmunzelnd. "Die Jungs hatten nochmals ihren Spaß, doch jetzt wird es in der Vorbereitung ernst."

Denn in reichlich vier Wochen wird in der Mitteldeutschen Oberliga wieder um Punkte gekämpft. "Die Zeit ist sehr knapp, wir werden intensiv arbeiten müssen", sagt der neue Cheftrainer, der frisch und erholt aus dem Urlaub zurück ist und gestern das erste Mal wieder das Training leitete. Heute Abend wartet dann schon das erste Testspiel: 19.30 Uhr kommt Drittligist Lok Pirna nach Freiberg, mit dem die HSG bereits in den vergangenen Jahren in der Vorbereitung oft die Klingen kreuzte. Danach stehen fünf weitere Tests an, ehe am 13. September schon der langjährige Rivale Zwickauer HC zum Saisonstart in der Ernst-Grube-Halle zu Gast ist.

Dabei macht sich Bolomsky weniger Gedanken darüber, dass seine Truppe vielleicht konditionell nicht für die harte Saison in der vierten Liga gerüstet ist. Zum einen hat die Mannschaft schon einige Wochen Grundlagenausdauer im Juni hinter sich. Zum anderen gab der Sportlehrer dem Team einige "Hausaufgaben" mit in die Ferien. "Die Jungs kennen das schon und arbeiten das auch sehr verantwortungsbewusst ab", sagt Bolomsky.

Zuletzt hatte Co-Trainer Andreas Tietze aufgrund der vielen Urlauber zum Teil nur mit einer Handvoll Spielern trainieren können. Vorige Woche, als es das erste Mal in die Halle ging, sei der Kreis aber schon wesentlich größer gewesen, so Tietze. Und man habe drei ordentliche Einheiten absolviert. Das Turnier am Wochenende in Hermsdorf, traditionell eigentlich Testauftakt der Freiberger, hatte die HSG jedoch aus Personalgründen abgesagt.

Dennoch sei die heutige Partie gegen Lok Pirna keineswegs ein Kaltstart, sagt Andreas Bolomsky. "Jedes einzelne Spiel ist wichtig und zählt." Denn der bisherige Trainer der HSG-Dachse in der Jugend-Bundesliga will sein Angriffs- und Abwehrkonzept auf die Oberliga-Männer übertragen. Dabei werde es zunächst sicher viele, viele Fehler geben, so Bolomsky: "Es wird für einige extrem schwierig und enorm belastend." Alles müsse und werde auch zusammenwachsen.

Im Moment arbeitet das Trainergespann Bolomsky/Tietze mit einen Kreis von knapp 20 Spielern. Erst kurz vor dem Saisonstart wird entschieden, wer ins Oberliga-Aufgebot für 2014/15 rückt und wer mit dem Team der HSG II (Trainerduo Michael Weise/Sebastian Welz) in der Verbandsliga Ost aufläuft.

Bereits am Freitagabend absolvieren die HSG-Männer ihren zweiten Test beim LHC Cottbus (Oberliga Ostsee-Spree), nächste Woche geht es dann zu Drittligist LVB Leipzig (21. 8.) und zum HSV Weinböhla (23. 8.). Bereits einen Tag später kommt Thüringenligist HSV Apolda in die Grubehalle. Am letzten Augustwochenende ist dann auch ein Kurztrainingslager in Jena geplant, inklusive einer Partie beim HBV Jena (Thüringenliga).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Ruhiges Händchen: Felix Randt nahm am Sonntag beim Sportlerfrühschoppen genau Maß und gewann mit seinem Kettensägen-Schnitt ein 50-Liter-Fass für seine Mannschaft.
Foto: Marcel Schlenkrich

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Mittwoch, den 13. August 2014
Seite 16
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 28 Jul 2014 - 23:26

HSG Freiberg hat einen Link geteilt.
vor 3 Stunden
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Erstes Sponsorentrikot übergeben | HSG Freiberg
hsg-freiberg.de
Die Aktion „Ärmelsponsor“ ist bei der HSG Freiberg gut angelaufen. Mit der Suche nach persönlichen Sponsoren für einzelne Spieler wird die HSG nicht nur die neue Spielkleidung der kommenden Saison leichter finanzieren können, sondern kann...

Quelle: FB HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 28 Jul 2014 - 23:25

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
HSG Freiberg
Gestern
20. Beachparty im Romanusbad Siebelehn (61 Fotos)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]































Quelle: FB HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 28 Jul 2014 - 23:24

HSG Freiberg hat einen Link geteilt.
27. Juli
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

HSG-Handballer mit erstem Sieg in der Vorbereitung | HSG Freiberg
hsg-freiberg.de
Natürlich steht bei den jährlich von Kathrin und Tino Walcha (Fa. Obstkelterei Kurt Heide) ausgetragenen Schwimmwettkämpfen im Rahmen des Siebenlehner Badefestes der Spaß absolut im Vordergrund.

Quelle: FB HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 28 Jul 2014 - 23:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
HSG Freiberg
26. Juli
Unsere Schwimmmannschaft verteidigt ihren 1. Platz im Romanusbad in Siebenlehn! Glückwunsch!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Quelle: FB HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 28 Jul 2014 - 23:23

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

HSG Freiberg
24. Juli

Neue Eintrittspreise bei der HSG Freiberg

Es fiel den Verantwortlichen der HSG Freiberg nicht leicht, aber am Ende wurde eine Anpassung der Eintrittspreise einvernehmlich für Notwendig befunden. Seit Start der Mitteldeutschen Oberliga im Jahr 2009 war die HSG mit 5 € für ein Erwachsenenticket immer mit bei den „Günstigsten“ der Liga angesiedelt. Auswärts müssen die Fans schon lange teilweise 7 € berappen. Die überall stetig steigenden Kosten gehen natürlich auch an Vereinen nicht vorbei, Spielbeiträge, Gebühren, Fahrtkosten, Kleidung, eben einfach alles wie auch im privaten Haushalt wird teurer.

Eine Ersparnis bietet aber wieder die günstige Dauerkarte für die 13 Heimspiele zum Preis von nur 10 Spielen.

Die neuen Preise der HSG Freiberg:

Erwachsene 6,00 €

Ermäßigte 4,00 €

Dauerkarte 60,00 €

Quelle: FB HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mo 28 Jul 2014 - 23:20

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Quelle: HP HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Do 24 Jul 2014 - 22:09

HSG-Männer auf dem Startblock

Freiberg - Nach einer dreiwöchigen Trainingspause starten die Freiberger Oberliga-Handballer locker in die zweite Vorbereitungsphase. Ein Teil der HSG-Truppe steht morgen im Siebenlehner Romanusbad auf dem Startblock. Beim 20. Badfest springen die Handballer traditionell beim populären "Promi-Schwimmen" ins Wasser. Konkurrenten sind wieder die Handballer des HC Elbflorenz Dresden sowie die Eishockey-Cracks der Dresdner Eislöwen, wobei in Spielkleidung geschwommen wird. Die Freiberger um den Siebenlehner Martin Steinfeld hatten in der Vergangenheit zumeist als Erste angeschlagen. Anschließend gibt es eine Gesprächsrunde mit Sportmoderator Gert Zimmermann. Am Dienstag startet dann die zweite Phase der Vorbereitung auf die neue Saison in der Mitteldeutschen Oberliga. (jöka)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 25. Juli 2014
Seite 16
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Di 22 Jul 2014 - 19:14

Kreisläufer verlässt die HSG-Männer

Freiberg - Die Handballer der HSG Freiberg müssen einen Abgang verkraften. Jan Holbein verlässt erneut den Verein, teilte HSG-Manager Jörg Kalinke mit. Der Kreisspieler aus Frydek-Mistek habe die Option der vorzeitigen Vertragsauflösung gezogen, da sein befristetes Arbeitsverhältnis in einem Freiberger Unternehmen zum 30. Juni endete, erklärt Kalinke. Eine berufliche Alternative haben weder der Tscheche noch der Verein finden können, sodass der 26-Jährige Ende des Monats zurück in seine Heimat zieht, so Kalinke. Holbein war vor der Saison 2012/13 vom tschechischen Extra-Ligisten SKP Frydek-Mistek nach Freiberg gewechselt und hatte nach einem kurzzeitigen Gastspiel bei Sachsenligist HSG Neudorf/Döbeln seit Dezember 2013 erneut für die HSG gespielt. Insgesamt lief der Kreisläufer in 38 Spielen der Mitteldeutschen Oberliga für die Freiberger auf und warf 158 Tore. Eine Neu- beziehungsweise Nachverpflichtung sei zurzeit nicht geplant, sagt Kalinke. Mit Bastian Frohs sowie den beiden aufgerückten "Dachsen" Felix Lehmann und Patrick Junghanns haben einige Spieler des Kaders Erfahrungen auf der Kreismitte-Position, so der HSG-Manager. (sb)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Dienstag, den 22. Juli 2014
Seite 14
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Di 8 Jul 2014 - 3:13

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Quelle: HP HSG Freiberg - Klck hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Do 3 Jul 2014 - 19:59

Dachse setzen in Spanien Schlusspunkt unter Ära
Die A-Jugend-Handballer der HSG Freiberg haben bei einem Turnier in Barcelona aufgetrumpft und wurden Zweiter.

Freiberg - Die A-Jugend-Handballer der HSG Freiberg haben bei ihrem letzten Auftritt in alter Besetzung noch einmal Edelmetall geschürft. Bei einem internationalen Turnier in Barcelona erkämpften die Dachse die Silbermedaille.

Austragungsort dieser Großveranstaltung war die Handball-Olympiahalle von 1992 in Granollers. Die Dachse waren die erste deutsche Mannschaft, die an diesem hochkarätig besetzten Turnier teilnahm.

Im ersten Gruppenspiel der Vorrunde mussten die Mittelsachsen gleich gegen den spanischen Vizemeister BM Granollers Farbe bekennen. In einem heißen Spiel verloren die Dachse schon nach fünf Minuten Björn Richter für den Rest des Turniers. Er wurde bei einem Konter von einem gegnerischen Spieler von den Beinen geholt und zog sich eine Platzwunde zu. Die Dachse ließen aber bis zur Pause nicht locker (15:15). Erst als die Freiberger durchwechselten und sich kleine Ungenauigkeiten leisteten, konnten sich die Hausherren 26:20 durchsetzen.

Es folgten Gruppensiege (im Hin- und Rückspiel) gegen Fjellhammer HK (18:13 und 17:14) aus Norwegen sowie gegen die spanischen Teams H. St. Quirze (19:14, 22:12) und HB Mataro (28:17, 21:17). Da Granollers ebenfalls nicht ungeschoren durch die Vorrunde marschierte, kam es im letzten Match gegen die HSG zum Endspiel um den Gruppensieg.

Es wurde ein Handballspektakel und das beste Turnierspiel der Dachse. "Es ging auf dem Parkett unglaublich emotional, packend und körperlich zu. Die Katalanen traten, schlugen, spuckten, schrien", berichtet Freibergs Trainer Andreas Bolomsky. Beim Stand von 16:14 hatte Freiberg sogar die Chance, auf drei Tore davon zu ziehen. Aber ein einfacher Fehlpass in der eigenen Hälfte brachte die Spanier auf ein Tor heran. Diese Gelegenheit ließen sie sich nun nicht mehr nehmen und gewannen 24:19.

Im Halbfinale gegen H. St. Quirze konnte das HSG-Team an seine Leistung vom Vorabend gegen Granollers anknüpfen und überrannte die robusten Spanier beim 25:15 mit hoher Disziplin und Effektivität.

Im Endspiel wartete erneut GM Granollers. "Zwar stand es nach zehn Minuten noch 8:8, aber das war nur Augenwischerei. Wir waren nie wirklich auf dem Feld und deshalb von der ersten Sekunde an kraft-, chancen- und hilflos", kommentiert Bolomsky die Statistik, in der für dieses Spiel unter anderem 37 Fehlangriffe aufgeführt waren. Am Ende unterlagen die Bergstädter 19:37. "Wir waren einfach leer, konnten unsere Emotionen nicht kontrollieren und kanalisieren."

Dennoch zog der erfahrene Coach, der seit einigen Wochen die Freiberger Männer trainiert, ein positives Fazit: "Wir haben in Spanien zehn Spiele absolviert. Vier davon waren gut, drei überragend." Nur für eine Vorrundenbegegnung gegen Mataro sowie das Finale vergab der Sportlehrer schlechte Noten.

Zwar werden die Spieler nun weiterhin den Ball in der Hand behalten, aber nach zehn erfolgreichen Jahren im Nachwuchs bildete das Turnier den Schlusspunkt unter eine erfolgreiche Ära des Teams. "Die meisten Akteure gehen in unserem Verein nun im Männerbereich auf Torejagd", so der Coach.

Andreas Bolomsky
Trainer HSG Freiberg

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 04. Juli 2014
Seite 17
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Do 5 Jun 2014 - 22:01

Zugänge
Jan Holbein (HSG Neudorf/Döbeln) 
Trainer Andreas Bolomsky (A-Jgd.)
 
 
 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
 
Abgänge
Trainer Jiri Tancos (BSV Sachsen Zwickau)
Arne Einenkel 
 
 

Quelle - Klick mich Stand 06.06. 2014
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Fr 6 Sep 2013 - 21:58

Dauerkarten Saison 2013-1405.09.2013

Die Dauerkarten für die neue Saison sind ab sofort erhältlich! Für 50,- € (Erwachsene) und 35,- € (Ermäßigt) können diese in der Geschäftsstelle Montag bis Freitag von 09 - 12 Uhr und nach Vereinbarung (per Mail [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]) erworben werden. Mit den Dauerkarten spart ihr den Eintritt für 3 Spiele!


Quelle: HP HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 31 Aug 2013 - 19:51

Schwitzen in heimischen Gefilden
Die Oberliga-Handballer der HSG Freiberg sind erneut im Trainingslager. Das wurde aber vor die eigene Haustür verlegt.
Von Steffen Bauer

Freiberg - Nach den ersten intensiven Trainingseinheiten der zweiten Vorbereitungsphase und dem ersten Test gegen Riesa/Oschatz (31:31) durften es die Handballer der HSG Freiberg beim Schnuppergolfen sowie beim Sportlerfrühschoppen zum Brauhausfest kurzzeitig etwas lockerer angehen lassen. Das war jedoch quasi nur die Halbzeitpause. Seit gestern läuft das zweite Trainingslager beim Mitteldeutschen Oberligisten, bei dem bis Sonntagabend in mehreren zweistündigen Einheiten geschwitzt wird. Zumindest Reisestrapazen kommen diesmal nicht hinzu: Aus wirtschaftlichen Gründen habe man das eigentlich in Most geplante Camp in die heimische Grubehalle verlegt, sagt Co-Trainer Andreas Tietze. "Für das, was geplant ist, haben wir auch hier ideale Bedingungen."

Auf dem frisch verlegten neuen Sportboden steht vor allem Taktik auf dem Trainingsplan. Schwerpunkt sind taktische Elemente, "sowohl für den Angriff als auch für das Konter- und das Abwehrspiel", erklärt Cheftrainer Jiri Tancos, der am Mittwoch nochmals eine harte Athletikeinheit absolvieren ließ. Physis und bis ins Detail umgesetzte taktische Varianten müssen das Erfolgsgeheimnis werden, sagt der 41-jährige frühere Nationalspieler.

Allerdings fallen zwei interessante Spiele für die HSG-Männer aus. In Most wollte man eigentlich gegen Dukla Prag sowie Pilsen oder Lovosice testen, sagt Co-Trainer Tietze. "Der Aufwand wäre aber nun einfach zu hoch." Auch eine kurzfristig avisierte Partie gegen Drittliga-Aufsteiger Bad Blankenburg in Freiberg kam nicht zu Stande. Das nächste Vorbereitungsspiel findet so erst am kommenden Mittwoch statt, wenn Drittligist HC Elbflorenz 19.30 Uhr in der Grubehalle aufläuft. "Das ist sicher ein Höhepunkt", freut sich Tietze auf die spielstarken Dresdner, mit denen auch zwei Freiberger kommen: Alexander Matschos und Co-Trainer Wolfram Wegehaupt.

Zudem wurde ein gemeinsames Training inklusive zweier Tests gegen Sachsenligist Koweg Görlitz vereinbart (25. August). Am 28. August stellt sich mit dem HSV Pirna/ Dresden ein weiterer Sachsenligist in Freiberg vor. Das Turnier in Hermsdorf am 31. August wird schließlich nochmals ein Härtetest: In drei Partien über jeweils 50 Minuten treffen die Freiberger dort auf Oberliga-Konkurrent SV Hermsdorf sowie die SG TMBW Berlin und Haspo Bayreuth. Das seien interessante Teams, sagt Jiri Tancos, und vor allem mal andere Gesichter.

Neue Gesichter erwarten die HSG-Männer auch in der neuen Saison. Die TSG Calbe und die Thüringer Spielgemeinschaft GoGo Hor-nets, die im vorigen Jahr von den Landesligisten Ernestiner SV Gotha und Blau-Weiß Goldbach/Hochheim gebildet wurde, sind in die Oberliga aufgestiegen. Der dritte Neuling, der HC Einheit Plauen, ist dagegen ein alter Rivale der Freiberger. Und auch beim HC Burgenland ist nur der Name neu: Es ist der Nachfolgeverein des Vorjahresneunten HSV Naumburg-Stößen, dem sich die Mitglieder des SKV Prittitz angeschlossen haben.

Oberliga 2013/14Heimspiele der HSG Freiberg: 2. Spieltag SV Oebisfelde (21. 9.), 4. Spieltag HC Glauchau/Meerane (12. 10.), 5. Spieltag SV Hermsdorf (19. 10.), 7. Spieltag LSV Ziegelheim (9. 11.), 9. Spieltag, TuS Radis (23. 11.), 11. Spieltag HC Einheit Plauen (7. 12.), 13. Spieltag HC Burgenland (21. 12.); 14. Spieltag HV RW Staßfurt (18. 1. 2014), 16. Spieltag HSG GoGo Hornets (8. 2.), 19. Spieltag HG 85 Köthen (1. 3.), 21. Spieltag LHV Hoyerswerda (15. 3.), 23. Spieltag HC Einheit Halle (5. 4.), 25. Spieltag TSG Calbe (26. 4.)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Bildtext: Auf den Golfplatz in Gahlenz hatten die HSG-Männer mit kleineren Bällen zu tun. Jetzt geht es vom Rasen wieder aufs Handballparkett. - Foto: M. Schlenkrich


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 17. August 2013
Seite 17
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 31 Aug 2013 - 19:46

Viele Erkenntnisse für den Coach

Die Oberliga-Handballer der HSG Freiberg haben am Samstag den ersten Härtetest bei der HSG Riesa-Oschatz bestanden.
Von Jörg Kalinke

Freiberg - Nach Wochen intensiver Vorbereitung haben die Oberliga-Handballer der HSG Freiberg am Samstag ihr erstes Testspiel für die neue Saison bestritten. Dafür reisten die Freiberger zur zwei Ligen tiefer spielenden und neu formierten HSG Riesa-Oschatz. Vom Verbandsligisten trennten sich die Bergstädter nach einem temporeichen Spiel 31:31-Unentschieden.

Das Freiberger Team musste auf die beiden Neuzugänge Toni Diel (krank) und Eric Neumann (private Verpflichtung) sowie Arne Einenkel (Urlaub) und Karel Vit (beruflich) verzichten. Letzterer hat derweil Interesse bekundet, auch weiterhin für die HSG aufzulaufen. Auch David Dehn stand aufgrund privater Termine nur die erste Halbzeit zur Verfügung. Somit stand Trainer Jiri Tancos vor einer bekannten Situation, denn schon in der vergangenen Saison hatte er immer wieder mit Personalproblemen zu kämpfen. Durch den Weggang des Tschechen Jan Holbein fehlt in der kommenden Saison zudem ein weiterer Leistungsträger.

Beim Spiel gegen die HSG Riesa-Oschatz begegneten sich beide Teams nahezu die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe. Keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Einen reichlichen Monat vor Saisonstart mischten sich viele individuelle Fehler mit manchen Abstimmungsproblemen, falschen Laufwegen und mangelhaftem Rückzugsverhalten. So fielen auf beiden Seiten viele Tore durch Tempogegenstöße nach vermeidbaren Fehlern der Gegner. Zur Halbzeitpause stand es 17:17-Unentschieden.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich der Oberligist, nun ohne Linkshänder und somit wieder mit vielen neuen Varianten auf der rechten Seite, nicht absetzen. Die knappe 24:23-Führung in der 45. Spielminute kippte in eine Führung der Gastgeber, und erst in der letzten Spielminute gelang der Freiberger HSG der Ausgleich zum Endstand von 31:31.

Immer betonend, dass bei solch einem Trainingsspiel das Ergebnis absolut nicht wichtig ist, waren beide Trainer offenbar mit den gewonnenen Erkenntnissen aus diesem Test sehr zufrieden. HSG-Coach Jiri Tancos sagte nach dem Spiel: "Wir haben deutlich gesehen, wo wir noch viel Arbeit haben. Es fehlt vor allem an Spielpraxis, auch die neuen Spieler müssen noch besser eingebunden werden. Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden mit diesem Test."

Für die Freiberger war nach diesem Spiel in der WM-Sporthalle der gemeinsame Tag jedoch noch lange nicht vorbei. Nach einem Mittagessen in der Sportlergaststätte von Bob-Legende Harald Czudaj ging es zum nächsten Termin nach Gahlenz, um einen Schnupperkurs im Golfen zu absolvieren.

Statistik

HSG: Vogel (1.-20. und 31.-40.), Hensel (21.-30. und 41.-60.), Schoen (6), Hruschka (1), Steinfeld (8/1), Schettler (5), Kotulan (2), Frohs (1), Dehn (1), Randt (1), Ulbricht (6)

Zeitstrafen: HSG 0 Min. ; RIO 2 Min.

Siebenmeter: HSG 2/1 ; RIO 4/3

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bild: Foto: HSG
Bild: Jiri Tancos


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 12. August 2013
Seite 20
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 31 Aug 2013 - 19:44

Sportler lassen ihre Hüften kreisen

Mit verschiedenen Gaudispielen und dem ein oder anderen Glas Bier haben Vertreter zahlreicher Mannschaften gestern Vormittag den Sportlerfrühschoppen auf dem Freiberger Brauhausfest gefeiert. Neben einheimischen Fußball-, Handball- oder Billardteams waren auch die Zweitliga-Eishockeymannschaften aus Dresden, Crimmitschau und Weißwasser dabei. Moderiert wurde die fünfte Auflage des Frühschoppens in gewohnt launiger Art und Weise von Reporter-Legende Gert Zimmermann. Er bat die Sportler unter anderem zum Hüftkreisen, denn wer dabei am längsten einen Reifen mittels geschmeidiger Bewegungen oben halten konnte, durfte für seine Mannschaft eine ordentliche Menge Freibier abräumen. Während der Reifen bei den anderen Herren schon nach wenigen Sekunden auf dem Boden lag, ließ der Dresdner Eishockeyspieler Christoph Ziolkowski das Sportgerät lässig mehrere Minuten um seine Hüfte kreisen. Bei weiteren Spielen, unter anderem war Maßkrugstemmen dabei, durften auch die Vertreter regionaler Vereine jubeln. (tre) -

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Brauhaus/Marcel Schlenkrich


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 12. August 2013
Seite 20
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 31 Aug 2013 - 19:39


Dauerkarten Saison 2013/201423.08.2013
Die Dauerkarten für die neue Saison sind ab sofort erhältlich! Für 50,- € (Erwachsene) und 35,- € (Ermäßigt) können diese in der Geschäftsstelle Montag bis Freitag von 09 - 12 Uhr und nach Vereinbarung (per Mail [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]) erworben werden. Mit den Dauerkarten spart ihr den Eintritt für 3 Spiele!
 
Quelle. HP HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 31 Aug 2013 - 19:37


Schwitzen in heimischen Gefilden18.08.2013

Die Oberliga-Handballer der HSG Freiberg sind erneut im Trainingslager. Das wurde aber vor die eigene Haustür verlegt.
Nach den ersten intensiven Trainingseinheiten der zweiten Vorbereitungsphase und dem ersten Test gegen Riesa/Oschatz (31:31) durften es die Handballer der HSG Freiberg beim Schnuppergolfen sowie beim Sportlerfrühschoppen zum Brauhausfest kurzzeitig etwas lockerer angehen lassen. Das war jedoch quasi nur die Halbzeitpause. Seit gestern läuft das zweite Trainingslager beim Mitteldeutschen Oberligisten, bei dem bis Sonntagabend in mehreren zweistündigen Einheiten geschwitzt wird. Zumindestens Reisestrapazen kommen diesmal nicht hinzu: Aus wirtschaftlichen Gründen habe man das eigentlich in Most geplante Camp in die heimische Grubehalle verlegt, sagt Co-Trainer Andreas Tietze. „Für das, was geplant ist, haben wir auch hier ideale Bedingungen.“
 
Auf dem frisch verlegten neuen Sportboden steht vor allem Taktik auf dem Trainingsplan. Schwerpunkt sind taktische Elemente, „sowohl für den Angriff als auch für das Konter- und das Abwehrspiel“, erklärt Cheftrainer Jiri Tancos, der am Mittwoch nochmals eine harte Athletikeinheit absolvieren ließ. Physis und bis ins Detail umgesetzte taktische Varianten müssen das Erfolgsgeheimnis werden, sagt der 41-jährige frühere Nationalspieler.

Allerdings fallen zwei interessante Spiele für die HSG-Männer aus. In Most wollte man eigentlich gegen Dukla Prag sowie Pilsen oder Lovosice testen, sagt Co-Trainer Tietze. „Der Aufwand wäre aber nun einfach zu hoch.“ Auch eine kurzfristig avisierte Partie gegen Drittliga-Aufsteiger Bad Blankenburg in Freiberg kam nicht zu Stande. Das nächste Vorbereitungspiel findet so erst am kommenden Mittwoch statt, wenn Drittligist HC Elbflorenz 19:30 Uhr in der Grubehalle aufläuft. „Das ist sicher ein Höhepunkt“, freut sich Tietze auf die spielstarken Dresdner, mit denen auch zwei Freiberger kommen: Alexander Matchos und Co-Trainer Wolfram Wegehaupt.
Zudem wurde ein gemeinsames Training inklusive zweier Tests gegen Sachsenligist Koweg Görlitz vereinbart (25. August). Am 28. August stellt sich mit dem HSV Pirna/Dresden ein weiterer Sachsenligist in Freiberg vor. Das Turnier in Hermsdorf am 31. August wird schließlich nochmals ein Härtetest: In drei Partien über jeweils 50 Minuten treffen die Freiberger dort auf Oberliga-Konkurrent SV Hermsdorf sowie die SG TMBW Berlin und Haspo Bayreuth. Das seien interessante Teams, sagt Jiri Tancos und vor allem mal andere Gesichter.

Neue Gesichter erwarten die HSG-Männer auch in der neuen Saison. Die TSG Calbe und die Thüringer Spielgemeinschaft GoGo Hornets, die im vorigen Jahr von den Landesligisten Ernestiner SV Gotha und Blau-Weiß Goldbach/Hochheim gebildet wurde, sind in die Oberliga aufgestiegen. Der dritte Neuling, der HC Einheit Plauen, ist dagegen ein alter Rivale der Freiberger. Und auch beim HC Burgenland ist nur der Name neu: Es ist der Nachfolgeverein des Vorjahresneunten HSV Naumburg-Stößen, dem sich die Mitglieder des SKV Prittitz angeschlossen haben.

Freie Presse, 17.08.2013 – Steffen Bauer

Quelle: HP HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Di 6 Aug 2013 - 20:49

HSG-Männer schwitzen in luftiger Höhe
Handball: Hartes Programm im Trainingslager


Freiberg - 100 Kilometer auf dem Rad sowie etliche Sprints hatten die Handballer der HSG Freiberg nach ihrem ersten Kurztrainingslager am Wochenende in den Beinen. Trainer Jiri Tancos schickte seine Männer dabei per Drahtesel auf den Weg ins rund 50 Kilometer entfernte Kliny auf der tschechischen Seite des Erzgebirgskamms. Die Schnellsten bewältigen die Strecke über Mulda, Dorfchemnitz und Sayda in rund zwei Stunden. Anschließend standen für die zehnköpfige HSG-Gruppe am ersten Tag noch zwei Trainingseinheiten auf dem Plan, wobei unter anderem 16 Bergansprints über 200 m zu absolvieren waren - bei 30 Grad Celsius (auch in luftigen Höhen) sei das "richtig heftig" gewesen, so Co-Trainer Andreas Tietze.

Nach Sprungkrafttraining und Basketball (2 gegen 2) warteten am Abend aber auch Massage sowie Roster und Steaks vom Grill auf die Männer des Oberligisten. Am Sonntag folgten anderthalb Stunden Schnelligkeitsausdauer, ehe es am Nachmittag per Rad zurück nach Freiberg ging. In dieser Woche stehen die ersten drei Übungseinheiten in der Halle an, ehe am Wochenende erneut ein buntes Programm wartet: Testspiel bei der HSG Riesa/ Oschatz, Schnuppergolfen in Gahlenz und Sportlerfrühschoppen. (sb)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Mittwoch, den 07. August 2013
Seite 16
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Do 1 Aug 2013 - 21:37

HSG-Männer gehen auf Tour

Die Freiberger Oberliga-Handballer bereiten sich seit dieser Woche intensiv auf die im September beginnende neue Viert- liga-Saison vor. Dabei geht es durchaus abwechslungsreich zu.
Von Steffen Bauer

Freiberg - Die Handballer der HSG Freiberg hatten zum Auftakt der heißen Vorbereitung sichtlich Spaß. Statt mit Ausdauerläufen, Sprints oder Gewichte stemmen sind die Schützlinge von Jiri Tancos schon traditionell anders und vor allem locker in die zweite Phase des Grundlagentrainings gestartet: Gemeinsam mit Aktiven des Freiberger HTC eröffneten die HSG-Handballer am Dienstagabend die Saison auf dem Hockey- und Tennisplatz an der Hainichener Straße. "Allen hat es viel Spaß gemacht", sagt Trainer Jiri Tancos. "Aber das war vorerst vielleicht auch das letzte Mal", grinst der 41-jährige Tscheche, der wie in den vergangenen Jahren ein hartes Programm für die Zeit nach dem Urlaub ausgearbeitet hat.

"Alle haben ihre Hausaufgaben erledigt."

Andreas Tietze Co-Trainer HSG

Bereits am Mittwoch ging es auf dem Platz der Einheit mit Schnelligkeitsausdauer weiter, wobei die Spieler acht Umkehrläufe über jeweils 504 m zu absolvieren hatten - im Sprinttempo, erklärt Co-Trainer Andreas Tietze. Die Übung war zugleich ein erster Leistungstest, "ob alle ihre Hausaufgaben im Juli erledigt haben", sagt der 46-Jährige. Hatten sie - alle Spieler blieben unter der von Trainer Tancos geforderten Normzeit von 2:04 min pro Lauf.

Gestern war eine weitere Laufeinheit geplant, und auch heute Abend werden die HSG- Männer auf dem Platz der Einheit schwitzen. Schnelligkeitsausdauer und Kraft sind im Moment die Schwerpunkte im Trainingsprogramm von Tancos und Tietze, die mittlerweile seit vier Jahren ein erfolgreiches Duo auf der Trainerbank der HSG bilden.

Morgen geht es dann in das erste von zwei Kurztrainingslagern. Im tschechischen Kliny, kurz hinter der Grenze auf dem Erzgebirgskamm, wird bis Sonntagnachmittag trainiert. Die knapp 50 Kilometer hin und dann auch wieder zurück werden die HSG-Männer - quasi als erste und letzte Einheit des Wochenendes - im Radsattel zurücklegen. Als Belohnung für die zu erwartenden Strapazen gibt es morgen Abend eine Grillparty.

Das Trainergespann hat dabei zwölf Spieler zur Verfügung. Martin Steinfeld und Arne Einenkel fehlen aus beruflichen Gründen, so Co-Trainer Tietze, Gerd Vogel kommt am Wochenende erst aus dem Urlaub zurück. Neben den drei Neuzugängen Hannes Ulbricht, Eric Neumann und Toni Diel, die aber längst voll integriert sind, gehört mit Bastian Frohs ein weiterer junger Spieler zum Kader 2013/14. Der 18-Jährige ist aus der A-Jugend aufgerückt, hatte aber schon in der alten Saison oft mit auf der Bank der Oberliga-Männer gesessen.

Ab Montag wechseln die HSG-Männer dann wieder aufs Parkett. Nächste Woche steht in Riesa das erste Testspiel an, dem sich zwei weitere Vorbereitungsspiele gegen den HC Elbflorenz und den HSV aus Dresden anschließen.

HSG-FahrplanTestspiele: 10. August: HSG Riesa/Oschatz - HSG; 21. August: HSG - HC Elbflorenz, 28. August: HSG - HSV - Dresden, 31. August: Holzlandpokal in Hermsdorf

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Mit Schwung: David Dehn (l.) und Martin Steinfeld im Zweikampf beim Hockey. Saskia Grahl von den FHTC-Damen schaut interessiert zu. - Foto: Eckardt Mildner


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 02. August 2013
Seite 16
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 27 Jul 2013 - 23:47

HSG: Mit Hausaufgaben in die Ferien
Handball: Am 30. Juli startet die heiße Vorbereitung


Freiberg - Während bei den Fußballern der Region der Countdown für die neue Saison längst wieder angelaufen ist, dürfen die Handballer der HSG Freiberg endlich die Beine hochlegen und verschnaufen. Bis zum 30. Juli hat Trainer Jiri Tancos dem Team frei gegeben. Diese Pause hat sich der Fünfte der Mitteldeutschen Oberliga jedoch verdient: Insgesamt sechs Wochen lang, bis in den Juli hinein, haben die Schützlinge von Jiri Tancos und Andreas Tietze bereits die ersten Grundlagen für die neue Serie gelegt. "Die Jungs haben schon Einiges in den Beinen", sagt Co-Trainer Tietze.

Ganz ungeschoren kommen die HSG-Männer aber auch in den Ferien nicht davon. "Alle haben Hausaufgaben erhalten", sagt Tietze. Wie im Vorjahr bekam jeder Spieler einen individuellen Trainingsplan mit auf den Weg, "damit alle das physische Niveau auch halten", so der "Co". In zweieinhalb Wochen beginnt dann schon die heiße Phase der Vorbereitung auf die neue Oberliga-Saison, wobei zumindest zum Auftakt eine lockere Trainingseinheit mit den Hockey- und Tennisspieler des Freiberger HTC geplant ist. Anschließend stehen erneut Kraft und Kondition ganz oben auf dem Trainingsplan, ehe es wieder aufs Handballparkett geht. Am 10. August steigt der erste Test gegen die neue Spielgemeinschaft Riesa/ Oschatz. Weitere Vorbereitungsgegner der Freiberger sind der HC Elbflorenz Dresden (3. Liga/21. August) und der HSV Dresden (Sachsenliga/28. August). Zudem steht das Turnier um den Holzlandpokal bei Oberliga-Konkurrent SV Hermsdorf (31. August) im Terminkalender, und geht es zweimal ins Wochenendtrainingslager, darunter einmal nach Tschechien.

Personell gibt es zurzeit nicht viel Neues bei der HSG. Die drei jungen Neuzugänge Hannes Ulbricht (Lok Pirna), Eric Neumann (Riesa) und Toni Diel (VfB Flöha) haben die erste Vorbereitungsphase komplett absolviert und sich dabei ordentlich reingehängt, lobt Andreas Tietze. Die langzeitverletzten Eric Schönberg und Christian Neubert, der erst im Juni operiert wurde, haben zumindest schon wieder mit Teiltraining beginnen können, währenddessen sich die beiden wechselwilligen tschechischen Spieler Karel Vit und Jan Holbein zwar noch nicht endgültig verabschiedet haben, nach dem Saison-Halali Anfang Mai aber auch nicht mehr mit der Mannschaft trainierten. (sb)


Bild: Foto: Schlenkrich/Archiv
Bild: Andreas Tietze

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Co-Trainer der HSG Freiberg

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 13. Juli 2013
Seite 19
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 27 Jul 2013 - 23:40

„Die Entwicklung ist absolut positiv“ - Interview aus der Freien Presse mit Joachim Breßler20.07.2013
Handball: Die HSG Freiberg hat zurzeit 16 Spieler im Kader 2013/14 – Erfolgreiche Dachse erhalten Zweitspielrecht für den Männerbereich

Bei den Handballern der HSG Freiberg ist zurzeit Sommerpause. Über den Stand der Vorbereitung für die neue Oberliga-Saison hat sich Steffen Bauer mit Manager Joachim Breßler unterhalten.
 
Die Spieler dürfen nach der ersten harten Vorbereitungsphase verschnaufen. Können die Verantwortlich eigentlich auch schon die Beine hochlegen.

Joachim Breßler: Der Kader für die neue Saison ist mit 16 Spielern eigentlich komplett, zumindest was die Quantität angeht. Wir haben uns zeitig gekümmert und waren uns mit den drei „Neuen“, Hannes Ulbricht (Lok Pirna), Eric Neumann (SC Riesa) und Toni Diel (VfB Flöha) schon im Mai einig. Wir halten natürlich weiterhin die Augen offen, stehen aber in Sachen Personalplanung keineswegs unter Zugzwang.

Wie steht es in den Hängepartien mit den beiden tschechischen Spielern Karel Vit und Jan Holbein? Werden beide gehen oder doch in Freiberg bleiben?

Beide Verträge sind ausgelaufen. Karel hat in Pirna aber keinen Vertrag erhalten, da er noch verletzt ist. Der Verein ist bei beiden Spielern nicht am Zug, die Tür ist jedoch auch nicht zu. Aber: Wir werden künftig verstärkt auf junge Leute setzen, und die müssen bezahlbar sein.

Karel Vit und Jan Holbein waren zwei Eckpfeiler des HSG-Spiels. Ist der Kader ohne sie stark genug für die 4. Liga?

Für den Klassenerhalt auf jeden Fall. Trainer Jiri Tancos hat schon viele Spieler ein ganzes Stück voran gebracht und wird sicher auch bei unseren drei Neuzugängen noch einiges herauskitzeln. Sie haben schon gezeigt, dass sie mit viel Herzblut dabei sind, und das sollte auch Kräfte freisetzen.

Aber können die Drei die entstandenen Lücken schließen?

Sportlich sind Karel und Jan sicher nicht sofort gleichwertig zu ersetzen. Aber die die Jungs sind hochmotiviert, sehr ehrgeizig und wollen sich in der Oberliga durchsetzen. Und sie sind bereits voll integriert. Zudem ist Arne Einenkel nach seiner langwierigen Verletzung wieder fit, Bertram Schoen hat sein Praktikumssemester beendet und Martin Steinfeld wird seine Meisterprüfung bis zum Herbst beendet haben und kann dann wieder voll trainieren. Alle Spieler sind schon jetzt heiß auf die neue Saison – das ist eine absolut positive Entwicklung.

Was ist mit Ex-Kapitän Uwe Lange?

Er weilt zurzeit gerade im Ausland. Uwe ist sicher noch ein Thema, aber im Moment will er vor allem den Kopf frei bekommen. Er hat angedeutet wieder einzusteigen, aber das auch von seiner weiteren beruflichen Entwicklung abhängig.

Mit Tom Neubert hat sich soeben ein weiterer Rückraumakteur abgemeldet.

Tom hat sich selbständig gemacht und deshalb seinen Vertrag aufgelöst, weil das mit der Oberliga nicht unter einen Hut zu bringen wäre. Das ist schade, denn er hatte sich wirklich durchgesetzt und war stets mit 120 Prozent dabei.

Wann planen Sie wieder mit den beiden langzeitverletzten Erik Schönberg und Christian Neubert?

Wir hoffen, dass sie im Januar wieder voll einsteigen können. Beide sind heiß, Erik trainiert ja auch schon wieder leicht mit der Mannschaft. Aber das dauert natürlich alles seine Zeit.

Damit fehlen zumindest zu Saisonbeginn zwei Linkshänder…

Wir schauen durchaus noch, vor allem was den rechten Rückraum betrifft. Der „Markt“ ist aber leergefegt. Wenn die beiden tschechischen Spieler wegfallen, wäre aus finanzieller Sicht sicher noch etwas zu machen. Schnellschüsse wird es allerdings nicht geben.

Wie ordnen Sie die HSG in der Oberliga ein – sportlich und auch hinsichtlich des Etats?

Ich denke schon, dass wir uns im vorderen Mittelfeld einreihen. Unser Etat steht, lässt aber keine großen Sprünge zu – wie zuletzt vielleicht in Bad Blankenburg oder was man so von HC Plauen hört. Wichtigste Aufgabe in der neuen Saison wird sein, unsere erfolgreichen Dachse einzubinden. Alle A-Jugendlichen erhalten ein Zweitspielrecht für den Männerbereich und sollen nach und nach integriert werden. Das wird die größte Herausforderung.

Quelle: HP HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 27 Jul 2013 - 23:39

HSG-Handballer erschwimmen erneut den Sieg in Siebenlehn

Auch bei der 19. Beachparty im Romanusbad Siebenlehn luden Kathrin und Tino Walcha wieder zum populären „Promi-Schwimmen“ ein. Die Inhaber der Obstkelterei Kurt Heide sponsern seit vielen Jahren die Eislöwen Dresden, den HC Elbflorenz und unsere HSG Freiberg. Traditionell kämpfen diese Teams dann auf bzw. im ungewohnten Terrain um den sportlichen Erfolg im Staffelschwimmen. Der Seriensieg der HSG-Schwimmer wurde dabei vor zwei Jahren ein einziges Mal durch die Eislöwen gebrochen. Diesmal konnte der Vorjahressieg Dank der Schwimmer Martin Steinfeld, Felix Randt, Thomas Hruschka, Neuzugang Eric Neumann und Gastschwimmer Philipp Randt, sowie der Unterstützung vom Beckenrand durch Nichtschwimmer Gerd Vogel, verteidigt werden.


Dieser sportliche Spaß im kühlen Nass dürfte die trainingsfreie Zeit für alle Teilnehmer etwas versüßt haben. Am 30. Juli starten dann die Freiberger Handballer in die zweite Vorbereitungsphase und werden sich beim schwitzen nach dem Romanusbad sicherlich das eine oder andere Mal sehnen.

Text: Jörg Kalinke

Quelle: HP HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Do 13 Jun 2013 - 18:28


Oberliga Mitteldeutschland 2013/14 Männer

Vorläufige Spielplanung - Alle Angaben ohne Gewähr



Oberliga Mitteldeutschland 2013/14
1. Spieltag
14.09.2013 HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda :
14.09.2013 SV Oebisfelde 1895 - HC Glauchau/Meerane :
14.09.2013 HV Rot-Weiss Staßfurt - HSG Freiberg :
14.09.2013 HC Burgenland - HG 85 Köthen :
14.09.2013 HSG Gotha/Goldbach - SV Hermsdorf :
14.09.2013 HC Einheit Halle 05 - TuS 1947 Radis :
14.09.2013 TSG Calbe - LSV Ziegelheim :

2. Spieltag
21.09.2013 HSG Freiberg - SV Oebisfelde 1895 :
21.09.2013 TuS 1947 Radis - HC Einheit Plauen :
21.09.2013 LHV Hoyerswerda - TSG Calbe :
21.09.2013 LSV Ziegelheim - HC Burgenland :
21.09.2013 SV Hermsdorf - HC Einheit Halle 05 :
21.09.2013 HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach :
21.09.2013 HG 85 Köthen - HV Rot-Weiss Staßfurt :

3. Spieltag
28.09.2013 TSG Calbe - TuS 1947 Radis :
28.09.2013 HSG Gotha/Goldbach - HSG Freiberg :
28.09.2013 SV Oebisfelde 1895 - HG 85 Köthen :
28.09.2013 HV Rot-Weiss Staßfurt - LSV Ziegelheim :
28.09.2013 HC Glauchau/Meerane - SV Hermsdorf :
28.09.2013 HC Einheit Plauen - HC Einheit Halle 05 :
28.09.2013 HC Burgenland - LHV Hoyerswerda :

4. Spieltag
12.10.2013 HG 85 Köthen - HSG Gotha/Goldbach :
12.10.2013 HC Einheit Halle 05 - TSG Calbe :
12.10.2013 TuS 1947 Radis - HC Burgenland :
12.10.2013 LHV Hoyerswerda - HV Rot-Weiss Staßfurt :
12.10.2013 SV Hermsdorf - HC Einheit Plauen :
12.10.2013 HSG Freiberg - HC Glauchau/Meerane :
12.10.2013 LSV Ziegelheim - SV Oebisfelde 1895 :

5. Spieltag
19.10.2013 HC Burgenland - HC Einheit Halle 05 :
19.10.2013 HC Glauchau/Meerane - HG 85 Köthen :
19.10.2013 HSG Gotha/Goldbach - LSV Ziegelheim :
19.10.2013 SV Oebisfelde 1895 - LHV Hoyerswerda :
19.10.2013 HSG Freiberg - SV Hermsdorf :
19.10.2013 TSG Calbe - HC Einheit Plauen :
19.10.2013 HV Rot-Weiss Staßfurt - TuS 1947 Radis :

6. Spieltag
26.10.2013 LSV Ziegelheim - HC Glauchau/Meerane :
26.10.2013 HC Einheit Plauen - HC Burgenland :
26.10.2013 HC Einheit Halle 05 - HV Rot-Weiss Staßfurt :
26.10.2013 TuS 1947 Radis - SV Oebisfelde 1895 :
26.10.2013 SV Hermsdorf - TSG Calbe :
26.10.2013 HG 85 Köthen - HSG Freiberg :
26.10.2013 LHV Hoyerswerda - HSG Gotha/Goldbach :

7. Spieltag
09.11.2013 HV Rot-Weiss Staßfurt - HC Einheit Plauen :
09.11.2013 HSG Freiberg - LSV Ziegelheim :
09.11.2013 HC Glauchau/Meerane - LHV Hoyerswerda :
09.11.2013 HSG Gotha/Goldbach - TuS 1947 Radis :
09.11.2013 HG 85 Köthen - SV Hermsdorf :
09.11.2013 HC Burgenland - TSG Calbe :
09.11.2013 SV Oebisfelde 1895 - HC Einheit Halle 05 :

8. Spieltag
16.11.2013 LHV Hoyerswerda - HSG Freiberg :
16.11.2013 TSG Calbe - HV Rot-Weiss Staßfurt :
16.11.2013 HC Einheit Plauen - SV Oebisfelde 1895 :
16.11.2013 HC Einheit Halle 05 - HSG Gotha/Goldbach :
16.11.2013 HC Burgenland - SV Hermsdorf :
16.11.2013 LSV Ziegelheim - HG 85 Köthen :
16.11.2013 TuS 1947 Radis - HC Glauchau/Meerane :

9. Spieltag
23.11.2013 SV Oebisfelde 1895 - TSG Calbe :
23.11.2013 HG 85 Köthen - LHV Hoyerswerda :
23.11.2013 HSG Freiberg - TuS 1947 Radis :
23.11.2013 HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Halle 05 :
23.11.2013 SV Hermsdorf - LSV Ziegelheim :
23.11.2013 HV Rot-Weiss Staßfurt - HC Burgenland :
23.11.2013 HSG Gotha/Goldbach - HC Einheit Plauen :

10. Spieltag
30.11.2013 TuS 1947 Radis - HG 85 Köthen :
30.11.2013 HC Burgenland - SV Oebisfelde 1895 :
30.11.2013 TSG Calbe - HSG Gotha/Goldbach :
30.11.2013 HC Einheit Plauen - HC Glauchau/Meerane :
30.11.2013 HV Rot-Weiss Staßfurt - SV Hermsdorf :
30.11.2013 LHV Hoyerswerda - LSV Ziegelheim :
30.11.2013 HC Einheit Halle 05 - HSG Freiberg :

11. Spieltag
07.12.2013 HSG Gotha/Goldbach - HC Burgenland :
07.12.2013 LSV Ziegelheim - TuS 1947 Radis :
07.12.2013 HG 85 Köthen - HC Einheit Halle 05 :
07.12.2013 HSG Freiberg - HC Einheit Plauen :
07.12.2013 SV Hermsdorf - LHV Hoyerswerda :
07.12.2013 SV Oebisfelde 1895 - HV Rot-Weiss Staßfurt :
07.12.2013 HC Glauchau/Meerane - TSG Calbe :

12. Spieltag
14.12.2013 HC Einheit Halle 05 - LSV Ziegelheim :
14.12.2013 HV Rot-Weiss Staßfurt - HSG Gotha/Goldbach :
14.12.2013 HC Burgenland - HC Glauchau/Meerane :
14.12.2013 TSG Calbe - HSG Freiberg :
14.12.2013 SV Oebisfelde 1895 - SV Hermsdorf :
14.12.2013 TuS 1947 Radis - LHV Hoyerswerda :
14.12.2013 HC Einheit Plauen - HG 85 Köthen :

13. Spieltag
11.01.2014 HC Glauchau/Meerane - HV Rot-Weiss Staßfurt :
11.01.2014 LHV Hoyerswerda - HC Einheit Halle 05 :
11.01.2014 LSV Ziegelheim - HC Einheit Plauen :
11.01.2014 HG 85 Köthen - TSG Calbe :
11.01.2014 SV Hermsdorf - TuS 1947 Radis :
11.01.2014 HSG Gotha/Goldbach - SV Oebisfelde 1895 :
11.01.2014 HSG Freiberg - HC Burgenland :

14. Spieltag
18.01.2014 LHV Hoyerswerda - HC Einheit Plauen :
18.01.2014 HC Glauchau/Meerane - SV Oebisfelde 1895 :
18.01.2014 HSG Freiberg - HV Rot-Weiss Staßfurt :
18.01.2014 HG 85 Köthen - HC Burgenland :
18.01.2014 SV Hermsdorf - HSG Gotha/Goldbach :
18.01.2014 TuS 1947 Radis - HC Einheit Halle 05 :
18.01.2014 LSV Ziegelheim - TSG Calbe :

15. Spieltag
25.01.2014 SV Oebisfelde 1895 - HSG Freiberg :
25.01.2014 HC Einheit Plauen - TuS 1947 Radis :
25.01.2014 TSG Calbe - LHV Hoyerswerda :
25.01.2014 HC Burgenland - LSV Ziegelheim :
25.01.2014 HC Einheit Halle 05 - SV Hermsdorf :
25.01.2014 HSG Gotha/Goldbach - HC Glauchau/Meerane :
25.01.2014 HV Rot-Weiss Staßfurt - HG 85 Köthen :

16. Spieltag
08.02.2014 TuS 1947 Radis - TSG Calbe :
08.02.2014 HSG Freiberg - HSG Gotha/Goldbach :
08.02.2014 HG 85 Köthen - SV Oebisfelde 1895 :
08.02.2014 LSV Ziegelheim - HV Rot-Weiss Staßfurt :
08.02.2014 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane :
08.02.2014 HC Einheit Halle 05 - HC Einheit Plauen :
08.02.2014 LHV Hoyerswerda - HC Burgenland :

17. Spieltag
15.02.2014 HSG Gotha/Goldbach - HG 85 Köthen :
15.02.2014 TSG Calbe - HC Einheit Halle 05 :
15.02.2014 HC Burgenland - TuS 1947 Radis :
15.02.2014 HV Rot-Weiss Staßfurt - LHV Hoyerswerda :
15.02.2014 HC Einheit Plauen - SV Hermsdorf :
15.02.2014 HC Glauchau/Meerane - HSG Freiberg :
15.02.2014 SV Oebisfelde 1895 - LSV Ziegelheim :

18. Spieltag
22.02.2014 HC Einheit Halle 05 - HC Burgenland :
22.02.2014 HG 85 Köthen - HC Glauchau/Meerane :
22.02.2014 LSV Ziegelheim - HSG Gotha/Goldbach :
22.02.2014 LHV Hoyerswerda - SV Oebisfelde 1895 :
22.02.2014 SV Hermsdorf - HSG Freiberg :
22.02.2014 HC Einheit Plauen - TSG Calbe :
22.02.2014 TuS 1947 Radis - HV Rot-Weiss Staßfurt :

19. Spieltag
01.03.2014 HC Glauchau/Meerane - LSV Ziegelheim :
01.03.2014 HC Burgenland - HC Einheit Plauen :
01.03.2014 HV Rot-Weiss Staßfurt - HC Einheit Halle 05 :
01.03.2014 SV Oebisfelde 1895 - TuS 1947 Radis :
01.03.2014 TSG Calbe - SV Hermsdorf :
01.03.2014 HSG Freiberg - HG 85 Köthen :
01.03.2014 HSG Gotha/Goldbach - LHV Hoyerswerda :

20. Spieltag
08.03.2014 HC Einheit Plauen - HV Rot-Weiss Staßfurt :
08.03.2014 LSV Ziegelheim - HSG Freiberg :
08.03.2014 LHV Hoyerswerda - HC Glauchau/Meerane :
08.03.2014 TuS 1947 Radis - HSG Gotha/Goldbach :
08.03.2014 SV Hermsdorf - HG 85 Köthen :
08.03.2014 TSG Calbe - HC Burgenland :
08.03.2014 HC Einheit Halle 05 - SV Oebisfelde 1895 :

21. Spieltag
15.03.2014 HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda :
15.03.2014 HV Rot-Weiss Staßfurt - TSG Calbe :
15.03.2014 SV Oebisfelde 1895 - HC Einheit Plauen :
15.03.2014 HSG Gotha/Goldbach - HC Einheit Halle 05 :
15.03.2014 SV Hermsdorf - HC Burgenland :
15.03.2014 HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim :
15.03.2014 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis :

22. Spieltag
29.03.2014 TSG Calbe - SV Oebisfelde 1895 :
29.03.2014 LHV Hoyerswerda - HG 85 Köthen :
29.03.2014 TuS 1947 Radis - HSG Freiberg :
29.03.2014 HC Einheit Halle 05 - HC Glauchau/Meerane :
29.03.2014 LSV Ziegelheim - SV Hermsdorf :
29.03.2014 HC Burgenland - HV Rot-Weiss Staßfurt :
29.03.2014 HC Einheit Plauen - HSG Gotha/Goldbach :

23. Spieltag
05.04.2014 HG 85 Köthen - TuS 1947 Radis :
05.04.2014 SV Oebisfelde 1895 - HC Burgenland :
05.04.2014 HSG Gotha/Goldbach - TSG Calbe :
05.04.2014 HC Glauchau/Meerane - HC Einheit Plauen :
05.04.2014 SV Hermsdorf - HV Rot-Weiss Staßfurt :
05.04.2014 LSV Ziegelheim - LHV Hoyerswerda :
05.04.2014 HSG Freiberg - HC Einheit Halle 05 :

24. Spieltag
12.04.2014 HC Burgenland - HSG Gotha/Goldbach :
12.04.2014 TuS 1947 Radis - LSV Ziegelheim :
12.04.2014 HC Einheit Halle 05 - HG 85 Köthen :
12.04.2014 HC Einheit Plauen - HSG Freiberg :
12.04.2014 LHV Hoyerswerda - SV Hermsdorf :
12.04.2014 HV Rot-Weiss Staßfurt - SV Oebisfelde 1895 :
12.04.2014 TSG Calbe - HC Glauchau/Meerane :

25. Spieltag
26.04.2014 LSV Ziegelheim - HC Einheit Halle 05 :
26.04.2014 HSG Gotha/Goldbach - HV Rot-Weiss Staßfurt :
26.04.2014 HC Glauchau/Meerane - HC Burgenland :
26.04.2014 HSG Freiberg - TSG Calbe :
26.04.2014 SV Hermsdorf - SV Oebisfelde 1895 :
26.04.2014 LHV Hoyerswerda - TuS 1947 Radis :
26.04.2014 HG 85 Köthen - HC Einheit Plauen :

26. Spieltag
10.05.2014 HV Rot-Weiss Staßfurt - HC Glauchau/Meerane :
10.05.2014 HC Einheit Halle 05 - LHV Hoyerswerda :
10.05.2014 HC Einheit Plauen - LSV Ziegelheim :
10.05.2014 TSG Calbe - HG 85 Köthen :
10.05.2014 TuS 1947 Radis - SV Hermsdorf :
10.05.2014 SV Oebisfelde 1895 - HSG Gotha/Goldbach :
10.05.2014 HC Burgenland - HSG Freiberg :
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Fr 7 Jun 2013 - 7:11

HSG-Vereins- und Familientag05.06.2013
Liebe Fans, Unterstützer und Freunde des Freiberger Handballs!


Am Samstag, dem 22.06., wollen wir mit Euch an und in der Ernst-Grube-Halle den HSG-Vereins- und Familientag feiern und eine sehr erfolgreiche Saison unserer Männer- und Jugendmannschaften gemeinsam ausklingen lassen.


Ab ca. 10 Uhr könnt Ihr dabei bei einem "Menschenkicker-Turnier" Eure sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Für die kleineren Handballfreunde wird parallel dazu ein "Handball-Parcour" angeboten, bei dem sich über mehrere Stationen kleinere Sachpreise erworfen werden können. Wer seine Wurfgeschwindigkeit testen möchte, kann dies an der Speed-Messanlage tun. Den Besten aus 3 Kategorien (Aktive, Männer, Frauen) winkt je 1 Fahrsicherheitstraining der SIV auf dem Sachsenring.

Leckeres vom Grill, ein Kuchenbasar, eine Hüpfburg und weitere Aktionen tragen zur allgemeinen Erheiterung bei.

Genauere Informationen folgen in Kürze.

Für das Menschenkicker-Turnier bitten wir Anmeldung unter: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können].

Mitmachen kann jeder! Alle Mitspieler erhalten als Andenken ein Sonder- Tagesshirt! 6 Spieler pro Mannschaft werden benötigt. Einzelspieler können ebenfalls teilnehmen, Ihr werdet dann einfach auf andere Mannschaften verteilt.

Seien Sie Teil der HSG-Handballfamilie!
Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Eure HSG Freiberg

Quelle: HP HSG Freiberg - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Fr 7 Jun 2013 - 7:10

Vereinstag 22.06.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


HSG-Vereins- und Familientag
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Fr 7 Jun 2013 - 7:07

HSG arbeitet an der Stabilität
Die Freiberger Oberliga-Handballer schwitzen bereits für die neue Saison. Auch drei neue Gesichter sind zu entdecken.
Von Steffen Bauer


Freiberg - Beim Vorbereitungstraining der HSG-Handballer, die seit voriger Woche bereits wieder für die neue Saison schwitzen, ist der Name durchaus Programm: Stabilisationsübungen standen am Dienstag auf dem Trainingsplan von Jiri Tancos und Andreas Tietze, die dabei von Physiotherapeutin Tina Rillig tatkräftig unterstützt wurden. Denn vor allem Stabilität braucht der Mitteldeutsche Oberligist in der neuen Saison - der vierten in der vierthöchsten deutschen Spielklasse.

Man habe in der alten Saison quasi von der Hand in den Mund gelebt, blickt HSG-Trainer Jiri Tancos auf eine Serie zurück, in der Freiberger von einem geradezu unglaublichen Verletzungspech verfolgt waren. "Wir sind dadurch voll auf Verschleiß gefahren", sagt Tancos. "Das geht mit Sicherheit kein zweites Mal gut." Und der unter diesen Umständen erkämpfte 5. Platz im Feld der besten Teams aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (28:24 Punkte) habe einen "beinahe sensationellen Anstrich".

"Wir sind auf Verschleiß gefahren."

Jiri Tancos Trainer HSG Freiberg

Um die Mannschaft nach einer wohlverdienten Pause bestmöglich auf die nächste schwere Saison vorzubereiten, bat das Trainergespann seine Schützlinge gewohnt früh zur Vorbereitung. Neben Stabilisationstraining stand vor allem Grundlagenausdauer mit Waldläufen über 60 bis 70 Minuten im Programm. Das mache durchaus Spaß, versichert Kapitän Gerd Vogel grinsend. Hauptsache man müsse nicht gleich wieder in die Sporthalle. Ab Juni kommen dann auch Schnelligkeitsausdauer und Krafttraining dazu, sagt Co-Trainer Andreas Tietze.

Dabei arbeiten die HSG-Verantwortlichen zurzeit mit 12, 13 Spielern - deutlich mehr, als sie in etlichen Oberliga-Partien der alten Saison zur Verfügung hatten. Denn auch personell hat sich bei der HSG schon einiges getan. Mit Hannes Ulbricht (Lok Pirna), Eric Neumann (SC Riesa) und Toni Diel (VfB Flöha) gibt es drei neue Gesichter. Alle haben einen prima Eindruck hinterlassen, lobt Cheftrainer Tancos die drei Talente, die vor allem als Perspektivspieler geholt worden seien.

Nichts Neues gibt es dagegen, was die zwei Landsleute des 40-jährigen Tschechen betrifft: Die Verhandlungen mit Jan Holbein und Karel Vit, absolute Leistungsträgerin 2012/13, ziehen sich weiter hin. Beiden wurde schon vor längerer Zeit ein neues Angebot vorgelegt. In 14 Tagen sei man hoffentlich weiter, sagt Stefan Lange vom HSG-Businessclub, der mit Manager Joachim Breßler die Personalgespräche führt.

Linkshänder Vit hat nach wie vor ein gutes Angebot des Drittligisten Pirna. Der Weggang des 26-Jährigen würde ein großes Loch in den rechten Rückraum reißen, befürchtet Co-Trainer Tietze. Zumal mit Erik Schönberg und Christian Neubert zwei weitere Linkshänder nach ihren Kreuzbandrissen noch lange ausfallen. Neubert soll nächste Woche operiert werden. Wieder an Bord ist dagegen Linksaußen Bertram Schoen, der sein Praktikumssemester in Stuttgart beendet hat.

Bis zum 4. Juli läuft jetzt die erste Vorbereitungsphase der HSG-Männer, danach hat die Mannschaft bis 30. Juli frei. Im August stehen zwei Kurztrainingslager im Plan sowie erste Tests, unter anderem gegen Drittligist HC Elbflorenz. (mit atz)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Unter den wachsamen Augen von Physiotherapeutin Tina Rilling durchgeführt haben die Handballer der HSG Freiberg am Dienstagabend Teil des Trainingsprogramms absolviert. Danach wartete die Laufstrecke auf die Männer um Uwe Lange, Gerd Vogel und Arne Einenkel (vorn v. l.). - Foto: Eckardt Mildner


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 01. Juni 2013
Seite 22
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Mi 19 Dez 2012 - 21:13

HSG-Männer tanken im "Märchenwald" Kraft
Die Freiberger Oberliga-Handballer holen zum Jahresende nochmals Schwung für die harten Nüsse nach Weihnachten.

Von Steffen Bauer

Freiberg - Die Handballer der HSG Freiberg haben ihre Meisterschaftsaufgaben in der Mitteldeutschen Oberliga für dieses Jahr zwar längst erledigt, trotzdem können sie noch immer nicht die Beine hochlegen. Auch heute Abend bittet das Trainergespann Jiri Tancos und Andreas Tietze die HSG-Männer zu einer Athletikschicht, nachdem die Bergstädter am Wochenende sogar noch einmal in ein Trainingslager auf dem Erzgebirgskamm im tschechischen Jachymov absolviert hatten.

Kurz hinter der Grenze fanden die Freiberger in knapp 1000 m Höhe hervorragende Bedingungen vor - zwar nicht zum Handballspielen, wohl aber um Kraft zu tanken. "Herrlich, das war wie im Märchenwald", schwärmte Gerd Vogel, der Torhüter der Freiberger. Unter anderem drei längere Skitouren waren auf der Tagesordnung. Zur Belohnung ging es abends in die Sauna, ehe anschließend aber noch Videoanalyse auf dem Programm stand.

"Die drei Tage waren ideal, um kurz vom Handball abzuschalten, und zugleich gut für die Kondition und fürs Team", sagte Vogel. Der HSG-Keeper hatte allerdings mit ein paar kleinen Problemen zu kämpfen - er stand zum ersten Mal auf Skiern. "Und die waren unglaublich glatt", so der 30-Jährige lachend. Vogel fand aber schnell in die Spur, ebenso die noch verletzten Spieler wie Eric Schönberg und Christian Neubert. "Sie haben im Kraftraum Stabilisations- und Kräftigungsübungen gemacht und fuhren auf dem Ergometer", sagte Co-Trainer Tietze. Insgesamt sei das Trainingslager ein voller Erfolg gewesen: "Alle haben sich auf die schweren Aufgaben im neuen Jahr eingeschworen, sind noch einmal näher zusammengerückt und hatten zudem viel Spaß." Elf Spieler waren bei diesem Trip nach Joachimsthal dabei.

Ein wenig Zeit zum Durchatmen ist nun über die Feiertage, ehe am 3. Januar die erste Trainingseinheit im neuen Jahr ansteht. "Die Spieler werden aber auch über den Jahreswechsel individuell trainieren, um das erreichte Level zu halten", sagt Tietze. Das erste Oberliga-Punktspiel 2013 steigt dann am 12. Januar beim HSV Naumburg/Stößen.

Die Freiberger können zwar mit 12:12 Punkten und Tabellenplatz 6 relativ beruhigt Weihnachten feiern. Doch dann kommt es gleich ziemlich dick für den Viertligisten aus Mittelsachsen: Drei Auswärtspartien und nur ein Heimspiel stehen in den ersten Wochen des neuen Jahres für die Männer um den amtierenden Kapitän Gerd Vogel an - und letzteres ausgerechnet gegen Staffelfavorit Bad Blankenburg (22:0 Punkte). "Ein ganz schwieriges Auftaktprogramm", stöhnt Andreas Tietze. Zumal die Freiberger, die seit 2010 in der neuen Mitteldeutschen Oberliga spielen, nur 2 Punkte Vorsprung auf Platz 11 haben. Nach Platz 3 und 5 in den Vorjahren geht es diesmal in allererster Linie um den Klassenerhalt in der vierthöchsten deutschen Spielklasse.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Handball einmal anders: Die Männer der HSG Freiberg um das Trainergespann Jiri Tancos (l.) und Andreas Tietze (2. v. l.) beim Kurztrainingslager im tief verschneiten tschechischen Jachymov. - Foto: PF

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Donnerstag, den 20. Dezember 2012
Seite 18
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Fr 14 Dez 2012 - 22:09

Fußball im Schnee

Dagegen freuen sich die Oberliga-Männer der HSG auf ein kurzweiliges Wochenende. Von Freitagabend bis Sonntag fahren die Schützlinge von Jiri Tancos und Andreas Tietze ins Kurztrainingslager nach Jachymov (Joachimsthal). Auf der böhmischen Seite des Erzgebirgskamms stehen Regeneration und Krafttraining auf dem Programm, sagt Co-Trainer Tietze. Neben Skilanglauf und Fußball im Schnee sollen die Hinrundenspiele nochmals per DVD analysiert werden. Und die Truppe, zu der dabei auch die noch verletzten Neubert, Kotulan und Schönberg stoßen, soll sich auf die äußerst schwierige Oberliga-Rückrunde, die am 12. Januar in Naumburg beginnt, einschwören.


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 15. Dezember 2012
Seite 18
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Fr 24 Aug 2012 - 19:44

HSG-Männer im Trainingslager

Freiberg - Die Handballer der HSG Freiberg machen am Wochenende einen Ausflug ins tschechische Kliny. Im Wintersportort werden die Männer des Oberligisten vor allem beim Laufen ins Schwitzen kommen. Insgesamt fünf Konditionseinheiten sind von heute bis Sonntagnachmittag geplant. Der Trip auf die böhmische Seite des Erzgebirgskamms ist das erste von zwei Kurztrainingslagern, die Trainer Jiri Tancos diesmal in die Vorbereitung einbaut. Am Mittwoch folgt der erste Test bei Drittligist Lok Pirna. (sb)


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 10. August 2012
Seite 20
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Fr 15 Jun 2012 - 19:31

Aufgalopp bei HSG-Männern








[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei den Handballern der HSG Freiberg rollt schon wieder der Ball. Im Juni steht die erste Vorbereitungsphase des Mitteldeutschen Oberligisten an, wobei es hier bei Martin Schettler, Karel Vit, Betram Schoen, "Neuzugang" Erik Schönberg, der sich nach seinem halben Jahr in Südamerika zurückmeldet, sowie Philipp Rand und Christian Neubert (von links) offenbar noch nicht allzu ernst zuging. Dann zog Trainer Jiri Tancos aber die Zügel an, es standen Kraft- und Medizinballtraining sowie Intervallläufe auf dem Programm. In der letzten Juniwoche erwartet die HSG auch weitere Spieler zum Probetraining, nachdem sich bereits das neue Kreisläufer-Duo Jan Holbein (Frudek-Mistek) und Mirko Kay (Neudorf/Döbeln) vorgestellt hatte. Neben den bekannten Abgängen (Kovar, Brabec, Schulz, Marek) werden auch Philipp Randt (Studium) und Jacob Dietzmann aus beruflichen Gründen die HSG verlassen, während sich der lange verletzte Arne Einenkel noch nicht auf einen neuen Vertrag mit dem Verein einigen konnte. (sb) - Foto: Eckardt Mildner


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Freiberger Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 16. Juni 2012
Seite 19
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   Sa 9 Jun 2012 - 5:30

Saison 2011/2012 Männer I




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hinten v.l.n.r.: Karel Vit, Václav Kotěšovec, Jiři Tancoš, Erik Schönberg, Jacob Dietzmann, Philipp Randt
mitte v.l.n.r.:
Andreas Tietze (Co-Trainer), Sylvia Steinberg (Physio), Uwe Lange,
Maximilian Schulz, Arne Einenkel, Martin Schettler, Martin Steinfeld,
Jörg Kalinke (MV), Joachim Breßler (Manager)
vorne v.l.n.r.: Martin Kovar, Gerd Vogel, Tino Hensel, Johannes Marek, Bertram Schoen
es fehlen: Jan Brabec, Julius von Ketelhodt





MannschaftsaufstellungNummerNameVornameNationalitätPositionJahrgang
1 Marek Johannes GER TW 1987
16 Hensel Tino GER TW 1986
23 Vogel Gerd GER TW 1982
2 Tancoš Jiři CZE RL/RM 1972
3 Neubert Christian GER RA 1988
4 Dietzmann Jacob GER RR 1987
6 Vit Karel CZE RR 1986
7 Lange Uwe GER LA 1984
10 Einenkel Arne GER RM, KM 1985
11 Steinfeld Martin GER RM, LA 1985
13 Schettler Martin GER RL 1992
18 Schulz Maximilian GER RL 1988
21 Schönberg Erik GER RR 1987
22 Randt Philipp GER KM 1989
28 Schoen Bertram GER LA 1988
30 Kovar Martin CZE RM 1977
41 von Ketelhodt Julius GER RL 1990
45 Brabec Jan CZE KM 1980

BetreuungNameVornamePosition
Tancoš Jiři Trainer
Tietze Andreas Co-Trainer
Kalinke Jörg Mannschaftsleiter
Dr. Weiser Alexander Mannschaftsarzt
Team Physiologisch Physiotherapie


Trainingszeiten
Montag 18:30 - 20:30 Uhr Ernst-Grube-Halle
Dienstag 19:30 - 21:30 Uhr Ernst-Grube-Halle
Mittwoch ganztägig individuell Fitness-Insel Freiberg
Donnerstag 19:30 - 21:30 Uhr Ernst-Grube-Halle
Freitag 19:30 - 21:30 Uhr Ernst-Grube-Halle
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: HSG Freiberg - News   Sa 9 Jun 2012 - 5:27

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HSG Freiberg - News   

Nach oben Nach unten
 
HSG Freiberg - News
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: News-
Gehe zu: