Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Austausch | 
 

 SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
SG Leipzig-Zwenkau
50%
 50% [ 1 ]
Unentschieden
0%
 0% [ 0 ]
HVH Kamenz
50%
 50% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 2
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Sa 23 Jan 2016 - 0:56

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Di 20 Okt 2015 - 21:24

Der HVH Kamenz gewinnt auswärts

Mit 29:27 (13:10) setzen sich die Lessingstädter bei der SG Leipzig/Zwenkau durch.

Der Kamenzer Lars Ettelt war am Ende der Matchwinner in der Stadthalle Zwenkau. Sieben Sekunden vor Schluss stand er trotz Manndeckung gegen die gesamte HVH-Mannschaft mutterseelenallein auf dem Parkett, bekam den Ball und warf das 29:27.

Damit war der erhoffte Auswärtssieg für die Kamenzer unter Dach und Fach gebracht. Allerdings hatte das Team von Trainer Steffen Wohlrab zwischendrin immer wieder Schwierigkeiten mit den Gastgebern, bei denen zwei Spieler aus der A-Jugend-Bundesliga dabei waren – und was für welche. Der 17-jährige Zwenkauer Kreisläufer Tom Schulz bringt laut Wohlrab rund zwei Zentner auf die Waage – und ist 2,10 Meter groß. „Wenn der den Ball erst mal hatte, war er ganz schwer aufzuhalten“, sagte der HVH-Coach nach dem Abpfiff. „Aber mein Team hat mit großem Kampf am Ende doch gewonnen.“

Dabei kam Wohlrab auf der Bank mehrmals ins Schwitzen. Nach einem guten Start seiner Männer, die schon mit 8:4 führten, brachten Zeitstrafen den HVH aus dem Tritt und Zwenkau kam wieder heran. Immerhin blieben Kamenz zur Pause drei Tore Vorsprung. Beim Stand von 20:16 für die Gäste kassierten diese gleich zwei Zeitstrafen. Die 4:6-Unterzahl nutzten die Hausherren und verkürzten den Rückstand auf 19:20. Dennoch sah das Wohlrab-Team 90 Sekunden vor dem Abpfiff mit einer 28:25-Führung wie der sichere Sieger aus – und wieder kam Zwenkau auf 27:28 heran. Nur Lars Ettelt, den übersah am Ende die gesamt SG-Truppe.

„Jetzt haben wir am kommenden Wochenende erst mal Pause“, sagte Wohlrab nach dem Spielende. „Dann geht es am 25. Oktober nach Döbeln. Klar wollen wir dort auch gewinnen, leicht wird das aber sicher nicht.“ Immerhin eine gute Gelegenheit, an der punktgleichen HSG Neudorf/Döbeln vorbeizuziehen. Beide Teams haben derzeit im Mittelfeld 4:4 Punkte auf dem Konto. Am 1. November um 17 Uhr hat der HVH dann wieder Heimrecht gegen den NHV Concordia Delitzsch.

HVH Kamenz spielte mit:
Schacht, Schmidtke, Tomschke; Roch (9/5), Stankevicius (6), Ettelt (4), Freudenberg (2), Grießbach (1), Gudaitis (7), Talkenberg, Randt und Menzel.

Christian Kluge Lokalsport Sächsische Zeitung
Quelle: HnzP HVH Kame
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Di 20 Okt 2015 - 21:23

Zahlreiche Zuschauer strömten am Sonntag in die Stadthalle Zwenkau, in der Hoffnung endlich eine Reaktion ihres Teams, der SG Leipzig/Zwenkau, zu sehen. Diese bekamen sie auch in einer über 60 Minuten spannenden Partie, gegen den HVH Kamenz zu sehen. Trotz bedingungslosen Kampfes reichte es dennoch nicht zum ersten Saisonsieg.

Spannend los ging es von Beginn an, sodass sich beide Mannschaften bis zum 3:3 bereits nichts schenkten. Kurz darauf folgte ein kurzer Einbruch im Spiel der Germanen, weswegen die Gäste ihre Chance bekamen, bis auf 4:8 davon zu ziehen. In den letzten drei Partien wäre dies sicherlich ein Zeitpunkt gewesen, in dem die Zwenkauer wieder in sich zusammen gefallen wären. Doch am vergangenen Sonntag spürte man von Anfang an eine ganz andere Einstellung sowie Präsenz der Hausherren, die somit kurzer Hand aufgrund ihrer kämpferischen Moral und ihrem beherzten Auftreten schnell wieder beim 9:10 Anschluss fanden. Bis zum Pausenpfiff gelang es dennoch nicht, das Spiel zu drehen und trotzdem ging es beim 10:13 das erste Mal in dieser Saison ohne hängende Köpfe zum Pausentee.

Wer schon von der ersten Hälfte angetan war, bekam als Zuschauer im zweiten Durchgang noch mehr geboten. Nachdem die Gäste ihre Führung kurz noch halten konnten, glichen die Germanen beim 15:15 erstmals aus. Von nun an wurde von beiden eine höchst intensive Partie geführt. Jede Mannschaft kämpfte um jeden Ball und musste sich jedes Tor hart erarbeiten. Leider verpassten es die Zwenkauer erneut, aus ihrer Aufholjagd Profit zu schlagen und liefen die nächsten Minuten wieder einem zwei Tore Rückstand, jedoch stets in Reichweite, bis zum erneuten 21:21 Ausgleich hinterher. Insbesondere Michael Remme und Oskar Emanuel, der bei seinem Debüt im Zwenkauer Trikot eine überragende Leistung im rechten Rückraum ablieferte, zogen die Fäden im Spielaufbau und hielten ihr Team stets im Rennen. So machten es die Gastgeber bis in die letzten Spielminuten herein spannend. Nach einer Umstellung auf eine noch offensivere Deckung wurde es kurz vor Schluss beim 27:28 noch einmal richtig eng. Bedauerlicherweise konnten die Gäste ihren letzten Angriff verwerten und somit blieb den Germanen nur übrig, diese knappe 27:29 Niederlage zu akzeptieren.

Sicherlich werden jetzt einige sagen, dass man auch im vierten Ligaspiel wieder nur verloren hat. Aber dieses Spiel gibt der SG Leipzig/Zwenkau wieder Hoffnung. Man hat nicht nur ein Lebenszeichen gesendet, sondern eindrucksvoll gezeigt, dass man in diese Liga gehört und konkurrenzfähig sein kann. Auch Trainer Oliver Stockmar kann auf diese Leistung seiner Mannschaft aufbauen und hofft, dass diese auch in den folgenden Partien zur Normalität wird.

Torhüter: Gino Löffler, Marian Voigt
Torschützen: Michael Remme (6), Alexander Groß (4/1), Tobias Weiß (2), Moritz Block (5/1), Marcus Zobel (1), Marcel Magister, Ron Günther, Adrian Sundorf, Tom Schulz, Oskar Emanuel (9/2)

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.
Quelle: HP SG Leipzig-Zwenkau
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Di 20 Okt 2015 - 21:21

SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Di 20 Okt 2015 - 21:19

Negativtrend stoppen!

Am kommenden Sonntag reist der HVH Kamenz zum bisherigen Tabellenschlusslicht aus Zwenkau.

Nachdem der Gastgeber bisher ohne Punkte und mit einer Tordifferenz von -38 Toren nach den ersten drei Partien der Saison dasteht, sollten die Rollen klar verteilt sein.

Allerdings ist an dieser Stelle Vorsicht geboten. Mit der SG Leipzig/Zwenkau wartet eine kleine Wundertüte auf die Kamenzer. Musste man in den ersten Spielen auf den Großteil der A-Jugend-Bundesliga Mannschaft des SC Dhfk Leipzig verzichten, weil sich die Spieltermine überlagerten, könnte diese Woche eine andere Mannschaft auf den HVH warten.

Man muss sich auf eine vergleichbar gut ausgebildete und junge Mannschaft einstellen, wie man ihr im letzten Heimspiel gegenüberstand. Dort lies man vor gut zwei Wochen unnötig Punkte gegen den EHV Aue liegen, weil es vorallem am Umkehrspiel und an der Chancenverwertung fehlte. Damit hat man nach dem Doppelpunktgewinn im Auftaktspiel gegen den HSV Zwönitz bereits die zweite Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Um nun einen „völligen Fehlstart“ zu vermeiden sind zwei Punkte absolute Pflicht.

In den vergangenen Wochen ist viel geredet und analysiert worden, sodass es jetzt daran ist mit Taten zu glänzen und endlich das Potential der Mannschaft auf die Platte zu bringen. Bisher ist man dies den Zuschauern leider schuldig geblieben. So hatte man bereits im Auftaktmatch in eigener Halle reichlich Mühe den Zwönitzer HSV zu bezwingen. Seit dem ist es dem Team von Trainer Steffen Wohlrab nicht gelungen Leistungen, welche man im Training zeigt, auch in Spielsituationen abzurufen. Schon allein deswegen sollte man das junge, talentierte Teamaus Zwenkau keinesfalls unterschätzen. Außerdem fällt mit Benjamin Plutz eine wichtige Stütze im Spielaufbau aus, welche es zu kompensieren gilt. Entschuldigungen gibt es in solchen Situationen aber keine. So ist es an der Zeit ein Zeichen zu setzen und den Fans und dem Trainer zu beweisen, dass man es besser kann. Unabhängig davon, wer am Sonntag auf der Platte steht, muss das Ziel klar sein: Von 17Uhr an, für 60 Minuten eine konzentrierte Leistung auf das Spielfeld bringen und am Ende mit Zwei Pluspunkten im Gepäck die Heimreise antreten und somit den Negativtrend stoppen.

AJ
Quelle: HP HVH Kamenz
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Di 20 Okt 2015 - 21:18

Nach drei herben Klatschen in den ersten drei Saisonspielen steht die SG Leipzig/Zwenkau früher als gedacht gewaltig unter Druck. Somit sind die Germanen im nächsten Heimspiel gegen den HVH Kamenz bereits zu einem deutlichen Lebenszeichen verpflichtet, um nicht komplett den Anschluss an den Rest der Liga zu verlieren.

Auch die Gäste aus Kamenz hatten sich nach den ersten Partien sicherlich mehr erhofft. Nach einem Auftaktsieg gegen Zwönitz folgte eine Niederlage gegen Cunewalde. Am vergangenen Spieltag wurde man dann auch noch daheim vom Juniorteam EHV Aue II überrumpelt (31:33). Derzeit rangiert das Team von Trainer Steffen Wohlrab auf Tabellenplatz zehn und würde natürlich sehr gern nach diesen nicht einkalkulierten Pleiten wieder einen Sieg folgen lassen. Die beste Chance dazu bietet sich nun am kommenden Wochenende auswärts beim aktuellen Tabellenschlusslicht SG Leipzig/Zwenkau.

Bei der SG Leipzig/Zwenkau leuchtet nach drei deutlichen Niederlagen gegenwärtig zu Recht die rote Laterne der Sachsenliga. Speziell nach dem letzten peinlichen 41:25 Auftritt bei der HSG Neudorf/Döbeln, welcher der bisherigen Misere noch die Krone aufsetzte, musste man den Germanen schon eine Arbeitsverweigerung sowie mangelnde Einstellung unterstellen. Dementsprechend erwarten nicht nur Verantwortliche, der Trainer sowie die eigenen Fans, sondern natürlich auch das Team selbst von sich eine deutliche Reaktion. Spätestens bis zum Sonntag sollte allen Zwenkauern klar sein, dass sie sich nur über den Kampf aus dieser Situation wieder herausziehen können und genau mit dieser Einstellung müssen die Germanen bereits am Sonntag in eigener Halle zu Werke gehen, damit sie endlich einmal wieder ein positives Erlebnis verbuchen können. Egal wie das Ergebnis ausfällt.

Anpfiff ist am Sonntag, der 11.10.2015 um 17:00 Uhr in der Stadthalle Zwenkau.

Glückliche Hand & Gut Wurf!
Quelle: HP SG Leipzig-Zwenkau
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Do 8 Okt 2015 - 22:49

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Hanschke / Tacke
2004
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ray Hanschke
12.01.1971
HSV Weinböhla
SR seit: 1997
Ralph Tacke
23.12.1967
HSV Weinböhla
SR seit: 2004
Nach oben Nach unten
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Do 8 Okt 2015 - 22:40

Stadthalle Zwenkau
Heinrich-Mann-Weg 17, 04442 Zwenkau


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hallennummer:   31113


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Halle
eröffnet: 1997
max. Zuschauerzahl: 300
davon Stehplätze: 50
davon Sitzplätze: 250
Parkplätze: 80
Umkleidekabinen: 6
Sanitäranlagen: innerhalb Umkleidekabinen
Spielfeld
Zeitmessung: fest installiert
Spielfeldgröße: gem. IHF Reglement
Haftmittelvereinbarung: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Belag: flächenelastischer Kunststoffboden
Gastronomie
vorhanden
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Mi 7 Okt 2015 - 4:01

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   Mi 7 Okt 2015 - 3:46

SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00  SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)   

Nach oben Nach unten
 
SL 2015/16 04. Sp. 11.10.2015 17:00 SG Leipzig-Zwenkau - HVH Kamenz 27:29 (10:13)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: Sachsenliga 2016/17 :: SG Leipzig-Zwenkau :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: