Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)

Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
SV Hermsdorf
0%
 0% [ 0 ]
Unentschieden
50%
 50% [ 1 ]
HC Glauchau/Meerane
50%
 50% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 2
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Mi 21 Okt 2015 - 2:33

HC holt auswärts einen Punkt
Handball Otto erzielt sieben Treffer


Glauchau/Meerane. Die Oberliga-Männer des HC Glauchau/Meerane legen am Wochenende eine Punktspielpause ein. Der Grund: Aufgrund des Herbstlaufes, der in Glauchau stattfindet, wurde das Derby gegen den HC Einheit Plauen verschoben. Die Partie wird nun erst am 14. November ausgetragen.

Das Team aus Glauchau und Meerane rangiert momentan auf dem dritten Platz. Die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev haben 7:3 Punkte auf dem Konto. Noch erfolgreicher waren bisher HSV Apolda (9:1) und der TuS Radis (8:2). "In einer ganz verrückten Liga zählt momentan jeder Punkt, den wir auf der Habenseite verbuchen können", sagt HC-Vereinschef Jens Rülke.

Am Wochenende erspielten die Westsachsen ein 21:21 (11:13)-Remis auswärts beim SV Hermsdorf. Vor den 450 Zuschauern war Kevin Otto, der sieben Treffer erzielte, der beste Werfer im Gäste-Team. Dem HC stand nur ein dezimierter Kader zur Verfügung, weil neben Tobias Feig (Nasenbeinbruch) kurzfristig auch noch Markus Elschker (Muskelfaserriss) und Vitaliy Arlt (krank) passen mussten. Die beiden Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. "Wir haben im Angriff leider zu statisch gewirkt und gegen die groß gewachsene Abwehr zu oft den Abschluss aus der Mitte gesucht", sagt Jens Rülke. Kurz vor Schluss sicherte Christian Döhler mit seinem Tor zum 21:21-Ausgleich den Punkt.

erschienen am 21.10.2015 (hof)
Quelle: Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Di 20 Okt 2015 - 9:42

Unentschieden bedeutet Punktgewinn
Handball-Oberliga: Zu frühes Abpfeifen wegen Zeitspiels verhindert möglichen Sieg


Hermsdorf/Glauchau - Mit einem 21:21 (13:11) ist der HC Glauchau/Meerane vom Spiel beim SV Hermsdorf zurückgekehrt. Die Punkteteilung hat für zufriedene Mienen bei Spielern und Verantwortlichen des HC Glauchau/Meerane gesorgt. "Wir haben bei einem Gegner, der sich stark präsentiert hat, einen Punkt gewonnen", sagte Vereinschef Jens Rülke.

Den Gästen stand nur ein dezimierter Kader zur Verfügung, weil neben Tobias Feig (Nasenbeinbruch) kurzfristig auch noch Markus Elschker (Muskelfaserriss) und Vitaliy Arlt (krank) passen mussten. Vor den 450 Zuschauern entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. In der Anfangsphase legte jeweils die HC-Mannschaft vor und lag bis zur 8:7-Führung vorn. Danach gab es leichte Vorteile für den SV Hermsdorf, der sich bis zum Seitenwechsel einen Vorsprung erspielen konnte. "Wir haben im Angriff zu statisch gewirkt und gegen die groß gewachsene Abwehr zu oft den Abschluss aus der Mitte gesucht", sagte Rülke.

Im zweiten Abschnitt dominierten auf beiden Seiten weiter die Defensivreihen das Geschehen. Hermsdorf ging stets mit ein oder zwei Toren in Front. Dem HC gelang aber wieder der Ausgleich. Dazu trug auch Christian Döhler bei, der in der letzten Viertelstunde auf der Spielmacherposition zum Einsatz kam. "Dadurch war wieder mehr Bewegung in unserem Spiel. Wir konnten uns Chancen und Siebenmeter erarbeiten", erklärte Rülke zur Leistung des Eigengewächses. Döhler krönte seinen starken Auftritt in der Schlussphase, als er zum 21:21-Ausgleich traf und damit den Punkt sichern konnte. Danach kam das HC-Team sogar noch einmal in Ballbesitz. Der letzte Angriff wurde allerdings viel zu früh wegen eines angeblichen Zeitspiels gestoppt.

Die Westsachsen haben nun 7:3 Punkte. Sie stehen damit auf dem dritten Platz. Davor rangieren Apolda (9:1) und Radis (8:2). (hof)

Statistik: HC: L. Kylisek, Lengyel; Poppitz (1), Döhler (1), Schmidt (1), Staude (1), Zverina (3), Otto (7), Bruna (3), Jentsch (1), D. Kylisek (3), Pflug.

Strafminuten: SV Hermsdorf 14, Glauchau/Meerane 10.

Strafwürfe: SV Hermsdorf 7/4, Glauchau/M. 7/5.

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 19. Oktober 2015
Seite 22
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Di 20 Okt 2015 - 9:40

Wieder kein Heimsieg für den SV Hermsdorf

Handball Oberliga: Auch gegen den HC Glauchau-Meerane gelingt den Männern des SV Hermsdorf nicht der erhoffte doppelte Punktgewinn in der stadteigenen Werner-Seelenbinder-Sporthalle.

Hermsdorfs Linksaußen Hannes Rudolph setzt zu einem Heber an. Foto: Jens Henning

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

SV Hermsdorf – HC Glauchau21:21 (13:11) Hermsdorf. Von einer Heimmacht sind die Handballer des SV Hermsdorf in ihrer sechsten Saison in der Mitteldeutschen Oberliga noch ein ganzes Stück entfernt.

Am Sonnabend hatten sie ihr drittes Heimspiel gegen den Tabellendritten HC Glauchau-Meerane. Den erhofften ersten Heimsieg nach der Niederlage gegen den HC Burgenland (29:32) und dem Remis gegen den Aufsteiger SV Plauen-Oberlosa (26:26) gab es nicht. Wiederum sahen die Zuschauer in der gut besuchten Werner-Seelenbinder-Sporthalle in Hermsdorf beim 21:21 ein Unentschieden.

Für die Hermsdorfer war es der vierte Punkt im fünften Spiel. In der Tabelle rutschten die Holzländer um drei Plätze nach oben. Nächstes Wochenende muss der SVH zum Tabellenschlusslicht nach Calbe.

SVH-Trainer Mario Kühne war nach der Partie schon ein wenig hin- und hergerissen. „Wenn man sieht, dass wir über weite Partien des Spiels geführt haben, wenn auch nie deutlich, kann man schon von einem verloren Punkt reden. Wenn man aber die Schlussphase betrachtet, hätten wir aber auch mit leeren Händen dastehen können. Sicherlich kommen auch die Zuschauer in die Halle, um uns siegen zu sehen. Ich sehe das Unentschieden aber nicht ganz so kritisch. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Ein Punkt ist ein Punkt. Den kann uns keiner mehr wegnehmen“, sagte Kühne.

Als der Schlusspfiff ertönte, jubelte keiner der beiden Mannschaften. Irgendwie wusste jeder der Spieler, dass für jedes Team an diesem Abend sowohl ein Sieg aber auch eine Niederlage drin gewesen war.

Als Stefan Riedel nach Anspiel von Tobias Högl vom Kreis die Hermsdorfer beim 21:19 (56:25 Minuten) mit zwei Toren in Führung warf, schien der erste Heimsieg greifbar.

Doch die Hermsdorfer dezimierten sich durch zwei Zeitstrafen, erst für Eric Fischer, der mit einer Siebenmeter-Entscheidung nicht einverstanden war. Und dann wurde auch Högl vom Feld mit einer Zeitstrafe vom Feld geschickt. Mit vier Feldspielern musste der Gastgeber die Schlussminute überstehen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Glauchau schon das 21:21 erzielt.

Als Hermsdorf in doppelter Unterzahl den Ball führte, nahm Trainer Kühne eine Auszeit. Die Hallenuhr zeigte die Spielzeit von 59 Minuten und 15 Sekunden an.

Das Spiel wurde fortgesetzt. Hermsdorfs Adam Kiss übernahm Verantwortung, er versuchte es mit einem Freiwurf. Der Ball ging aber einen halben Meter über den Glauchauer Kasten. Die Gäste hatten den Ball und hätten mit ihrem letzten Angriff auch noch das Siegtor werfen können. Zum Torwurf kam der Gegner nicht mehr, im Gegenteil. Sechs Sekunden vor Schluss waren die Hermsdorfer im Ballbesitz. Der letzte Wurf unter Bedrängnis landete nicht im Tor. Es blieb beim Remis.

Als sich die Teams auf dem Feld fair per Handschlag verschiedet hatten, motivierte Trainer Kühne seine Spieler im Anstoßkreis mit den Worten: „Mit dieser Leistung muss uns nicht Bange sein. Wir holen noch unsere Punkte.“

Eric Fischer, der zuletzt vier Wochen nicht trainieren konnte, ging sehr selbstkritisch mit seiner Leistung um. „Für mich war die Rolle auf Rechtsaußen völlig ungewohnt. Aber ich musste dort spielen, da Stefan Langer verletzt ist und Jan Heilwagen aus beruflichen Gründen fehlte. Ich brauche noch Training, ich brauche noch Spiele. Das habe ich heute gemerkt. Mir sind zu viele einfache Fehler unterlaufen“, sagte Fischer.

SVH-Kapitän Robert Zehmisch sprach von einem leistungsgerechten Ergebnis. „Vor dem Spiel hätte ich unterschrieben, wenn mir einer gesagt hätte, die könnte heute einen Punkt bekommen. Ich denke, beim Blick auf die Tabelle können wir mit dem Punkt ganz gut leben“, sagte Zehmisch.

SVH: Zehmisch, Nedved – Ehm, Kiss (6), Högl (2), Riedel (4), Fazik (2), Fischer (3), Seime (1), Schreck, Reis, Halbauer, Rudolph (4).

Quelle: Jens Henning / 19.10.15 / OTZ
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:35


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kerstin Strehl Endstand 21:21
14 Std. · Gefällt mir · 1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
HC Glauchau/Meerane e.V. Danke für die Info @Kerstin Strehl
14 Std. · Gefällt mir nicht mehr · 1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ann Jentsch Besser als kein Punkt
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:32

Dir und 5 weiteren Personen gefällt das.
Kommentare
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kerstin Strehl 12. Minute Stand 4:4
15 Std. · Gefällt mir nicht mehr · 1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kerstin Strehl HZ 11:13 hinten
15 Std. · Gefällt mir · 1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kerstin Strehl 40. Stand 16:16
15 Std. · Gefällt mir · 2
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ann Jentsch Danke für die Zwischenstände
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:31

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dirk [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Posting Freak
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Hut ab an SPORTFREUND Friedrich aus Glauchau. Das, was heute in der Pressekonferenz gesagt wurde, war mehr als sportlich. Aussagen wie "Heute spielten zwei Mannschaften, die sportlich und spielerisch fairen und guten Handball praktizierten" und "einen Sieg hätten wir definitiv nicht verdient". Sowas hört Man selten. Danke!

Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz



Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:30

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dirk [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Gestern, 20:03

Endstand 21:21 (13:11) Hermsdorf immer knapp in Führung, konnte sich aber nie absetzen. Am Ende hätte es auch am Ende pro Glauchau ausgehen können, als sie 20 Sekunden vor Schluss beim 21:21 im Angriff waren. Am Ende blieb es bei einer wohl gerechten Punkteteilung.

Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz

Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:29

SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:27

Für offensive Deckungsvariante gerüstet

Die Handballer des HC Glauchau/Meerane haben laut Tabelle ein vermeintlich leichtes Spiel vor sich. Doch der Trainer warnt.
Von Holger Frenzel

SV Hermsdorf gegen HC Glauchau/Meerane. Die Mannschaft aus Glauchau und Meerane muss morgen Abend in der Handball-Oberliga beim Zwölften antreten. "Die Aufgabe ist nicht einfach, aber machbar", sagt HC-Trainer Vasile Sajenev vor dem Gastspiel im 7600-Einwohner-Ort in der Nähe des Hermsdorfer Autobahnkreuzes.

"Wir müssen uns auf eine harte Gangart einstellen." Vasile Sajenev Trainer

Der SV Hermsdorf ist mit 3:5 Punkten in die Saison gestartet. Es gab einen Sieg in Zwickau, ein Remis gegen Plauen-Oberlosa sowie Niederlagen gegen den HC Burgenland und zuletzt bei der HSG Freiberg. Das Video von der Partie in der Bergstadt hat sich Vasile Sajenev im Verlauf dieser Woche mehrfach angeschaut: "Wir müssen uns auf eine harte Gangart einstellen. Das gehört aber zu unserer Sportart", sagt der Trainer.

Das Sajanev-Team, das mit 6:2 Zählern auf dem dritten Platz steht, muss vorerst auf Tobias Feig verzichten. Der 27-Jährige hat sich zuletzt beim 22:20-Heimsieg gegen die HG Köthen das Nasenbein gebrochen. Feig wurde am Dienstag operiert und fällt wahrscheinlich vier Wochen aus. Dadurch wird Kevin Otto vorerst deutlich mehr Einsatzzeit auf der Rechtsaußenposition bekommen.

In den Übungseinheiten des HC Glauchau/Meerane wurde zuletzt an verschiedenen Varianten für den Fall gearbeitet, dass der Gegner mit einer offensiven Deckung gegen die Torjäger David Kylisek und Rostislav Bruna agiert. Zuletzt war die Fehlerquote in den Situationen zu hoch. "Wir werden auf verschiedene Möglichkeiten in der Abwehr vorbereitet sein", kündigt Vasile Sajenev an. Dabei kommt auf Akteure wie Vitalij Arlt, Markus Elschker und Franz Schmidt erheblich mehr Verantwortung zu. Franz Schmidt hat zuletzt das Spiel gegen HG Köthen aufgrund eines grippalen Infekts verpasst. "Er hat in dieser Woche wieder mit der Mannschaft trainiert und steht beim SV Hermsdorf zur Verfügung", kündigt Vasile Sajenev an.

Anwurf: morgen um 19.30 Uhr.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Nach dem Sieg gegen Köthen vergangenes Wochenende nimmt Michel Jentsch vom HC Glauchau/Meerane die Glückwünsche seiner Kinder entgegen. Unter Schmerzen schaut Tobias Feig zu. Er hatte sich das Nasenbein gebrochen und fällt voraussichtlich vier Wochen aus.
Foto: Wiegand Sturm

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 16. Oktober 2015
Seite 16
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:21

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:18

SV Hermsdorf steht unter Druck

Handball, Mitteldeutsche Oberliga: Morgen kommt mit dem HC Glauchau der Tabellendritte in die Werner-Seelenbinder-Sporthalle. Die Heimmannschaft will den ersten Heimsieg feiern.

Hermsdorfs Rechtsaußen Jan Heilwagen kommt trotz Bedrängnis zum Torwurf. Morgen Abend trifft er mit seinen Mitspielern auf den Tabellendritten HC Glauchau/Meerane. Foto: Jens Henning

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

SV Hermsdorf – HC Glauchau(Sa, 19.30 Uhr) Hermsdorf. Gehörig unter Druck stehen die Handballer des SV Hermsdorf morgen vor ihrem dritten Heimspiel der Saison in der Mitteldeutschen Oberliga. Nach der zweiten Saisonniederlage vor sechs Tagen bei der HSG Freiberg ist die Mannschaft von Trainer Mario Kühne auf den drittletzten Tabellenrang abgerutscht. Das ist auf den ersten Blick noch nicht dramatisch, da die halbe Liga bisher auch nur ein Mal mehr gepunktet hat. Doch Kühne kennt die Arithmetik.

„Wir müssen mitpunkten, am besten natürlich in den Heimspielen. Wenn man nach sieben oder acht Spielen schon drei Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze, wird es sehr schwer, aus dem Tabellenkeller wieder herauszukommen.“

Das Punkten in eigener Halle gelang bisher nur einmal, beim 26:26 gegen den Aufsteiger SV Plauen-Oberlosa. Das zweite Heimspiel gegen die HC Burgenland (29:32) ging an den Gast. Ein Punkt aus zwei Heimspielen, diese Bilanz wird auch Kühne nicht gefallen. Morgen sollen auch Tabellen mit einem Sieg gegen den Tabellendritten HC Glauchau/Meerane ausgeglichen werden.

Die Glauchauer feierten vergangenes Wochenende einen späten Heimsieg. Sie drehten einen 11:13-Pausenrückstand gegen Drittliga-Absteiger HG 85 Köthen um und gewannen noch 22:20. Lange Zeit hatte Glauchau große Probleme mit der offensiven Deckung von Köthen. Bester Mann bei Glauchau war der 32-jährige Torwart Ludek Kylisek, der 30 Bälle abwehrte.

„Das zeigt die Klasse von Glauchau, auch nach einem Rückstand nicht aufzugeben“, sagte Kühne. Mehr wollte der SVH-Trainer aber nicht den nächsten Gegner stark reden. Die lobenden Worte kann er sich aufheben für die nächsten Heimpartien. Die werden gegen den HV Rot-Weiß Staßfurt (31. Oktober), die HG 85 Köthen (21. November) und den TuS 1947 Radis (28. November) keinen Deut einfacher.

Kühne baut morgen gegen Glauchau auf die Tugenden, die die Hermsdorfer schon im Vorjahr so stark gemacht haben und die ihnen den sechsten Tabellenrang in der Abschlusstabelle brachten. „Wir müssen über den Kampf und über die Leidenschaft kommen. Gelingt uns das von der ersten Minute an, hat es jeder Gegner schwer, gegen uns zu gewinnen, vor allem in unserer Halle.“

Klappt das nicht, kann Hermsdorf aber auch gegen jeden Gegner in dieser Liga verlieren. Die Glauchauer könnten dem SVH liegen. Im Vorjahr traute den Hermsdorfern im Heimspiel gegen Glauchau auch niemand etwas zu. Die Westsachsen reisten am 10. Januar als Tabellenführer in die Werner-Selenbinder-Sporthalle in Hermsdorf.

Der Gastgeber hatte zudem große Personalsorgen. Die von allen Seiten erwartete Niederlage für die Hermsdorfer blieb aber aus, weil die Holzländer sich an ihre Stärken erinnerten und als Team den Gegner förmlich niederkämpften und mit 34:29 siegten.

„Das ist auch unsere Hoffnung für Sonnabend. Es gibt so Gegner, es gibt so Mannschaften, da muss man als Trainer gar nicht so viel sagen und trotzdem spielt die Mannschaft dann oft sehr gut und erfolgreich.“

Jens Henning / 16.10.15

Quelle: OTZ
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:13

HC-Team feiert dritten Sieg

Handball Am Samstag folgt das Auswärtsspiel in Hermsdorf
Die Meeta-Girls begrüßen das HC-Team. Die Meeta-Girls begrüßen das HC-Team.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Das Team des HC Glauchau/Meerane muss am Samstag wieder auf Reisen gehen. Die Mannschaft bestreitet in der mitteldeutschen Oberliga ein Auswärtsspiel beim SV Hermsdorf. Der Anwurf erfolgt 19.30 Uhr. Glauchau/Meerane steht auf dem dritten Platz (6:2 Punkte). Hermsdorf rangiert an zwölfter Stelle (3:5 Punkte). "Wir haben ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust, in dem wir aber zwei Punkte einfahren wollen", sagt HC-Allrounder Markus Elschker. Er macht mit Blick auf den erfolgreichen Saisonstart aber deutlich: "Wir können die Aufgabe locker angehen."

Elschker & Co. haben zuletzt Selbstvertrauen beim 22:20 (11:13)-Heimsieg gegen die HG Köthen getankt. Vor den knapp 400 Zuschauern präsentierte sich HC-Torhüter Ludek Kylisek in einer blendenden Verfassung. Der tschechische Schlussmann wehrte 30 Bälle ab und hielt damit den wichtigen Heimsieg fest. "Er hat eine starke Leistung gezeigt, was aber nur aufgrund der guten Arbeit in der gesamten Abwehr möglich war. Wir haben in der zweiten Hälfte nur sieben Gegentreffer kassiert. Da hat es jeder Gegner schwer", schätzt HC-Trainer Vasile Sajenev ein. Sein Team sah sich lange mit einer offensiven Deckung gegen Rostislav Bruna und David Kylisek konfrontiert. Dadurch haben die Gäste das gefährliche Duo kaum zur Entfaltung kommen lassen. Bis zur Schlussphase, als in der 54. Minute ein 20:20-Unentschieden auf der Anzeigetafel stand, konnte sich kein Team absetzen. Dann schlug die große Stunde von Vitaliy Arlt. Der 23-Jährige war zweimal aus dem Rückraum erfolgreich und sorgte für die Entscheidung. "Das erste Tor war eine Befreiung. Damit ist der Knoten geplatzt gewesen", freut sich Arlt über den wichtigen Doppelschlag. Zuvor hatte sich der Rückraumspieler noch einige Fehlwürfe geleistet. "Auf das Spielfeld muss man aber mit einem freien Kopf gehen", sagt Vitaliy Arlt.

erschienen am 14.10.2015 (hof)
Quelle: © Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
Nach oben Nach unten
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Sa 17 Okt 2015 - 22:07

420301Werner Seelenbinder Sporthalle

D 7629 Hermsdorf

Werner-Seelenbinder-Straße 29

036601/82741

HFA Ost

 

Freigabe für den Spielbetrieb auf Verbands-Ebene

Freigabe für den Spielbetrieb auf Bezirks-Ebene

Eingeschränktes Haftmittelverbot: Trimona erlaubt
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Fr 16 Okt 2015 - 23:52

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

André Parfil / AlexanderRenne
(SV Irxleben/SC Magdeburg)
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Fr 16 Okt 2015 - 23:51

bundesligainfo.de Direktvergleich
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]SV Hermsdorf[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] -[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Glauchau/Meerane[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
in der Oberliga Mitteldeutschland seit 2010
Bilanz
 SpSUNTore 
Gesamt6204171 : 185 
Heim320189 : 84 
Auswärts300382 : 101 
Siege & Niederlagen[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Hermsdorf[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Glauchau/Meerane
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Höchster Heimsieg34:292014/1510.01.2015 38:282014/1509.05.2015 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Letzter Heimsieg34:292014/1510.01.2015 38:282014/1509.05.2015 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Höchster Auswärtssiegkeiner 31:272013/1408.02.2014 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Letzter Auswärtssiegkeiner 31:272013/1408.02.2014 
Oberliga Mitteldeutschland 2015/16
20.02.2016HC Glauchau/Meerane
-
SV Hermsdorf_ : _
17.10.2015SV Hermsdorf
-
HC Glauchau/Meerane_ : _
Oberliga Mitteldeutschland 2014/15
09.05.2015HC Glauchau/Meerane
-
SV Hermsdorf38 : 28
10.01.2015SV Hermsdorf
-
HC Glauchau/Meerane34 : 29
Oberliga Mitteldeutschland 2013/14
08.02.2014SV Hermsdorf
-
HC Glauchau/Meerane27 : 31
28.09.2013HC Glauchau/Meerane
-
SV Hermsdorf32 : 26
Oberliga Mitteldeutschland 2012/13
02.02.2013SV Hermsdorf
-
HSV Glauchau28 : 24
29.09.2012HSV Glauchau
-
SV Hermsdorf31 : 28
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Fr 16 Okt 2015 - 23:41

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   Di 6 Okt 2015 - 1:44

MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)   

Nach oben Nach unten
 
MDOL 05. Sp. 17.10.2015 19:30 SV Hermsdorf - HC Glauchau/Meerane 21:21 (13:11)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: