Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23

Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
HC Einheit Plauen
67%
 67% [ 2 ]
Unentschieden
0%
 0% [ 0 ]
HSV Apolda 1990
33%
 33% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 3
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Mo 14 Sep 2015 - 6:36

Plauener starten mit Niederlagen

Nichts zu holen gab es am ersten Spieltag der Handball-Oberliga Mitteldeutschland. Der HC Einheit verlor zu Hause gegen Apolda 19:23, Oberlosa in Aschersleben 27:33.

HC Einheit Plauen - HSV Apolda 19:23 (9:10). Vor 623 Zuschauern in der Einheit-Arena haben die souverän agierenden Gäste gegen ein schwaches Heimteam verdient gewonnen. Die akzeptable Defensivleistung der Plauener war angesichts der nicht oberligatauglichen Offensivvorstellung nicht genug. Nur 19 Treffer in einem Punktspiel zuhause gab es zuletzt in der Sachsenliga 2011/12 gegen Glauchau. Den Plauenern gelang kein Kontertor, Kveton blieb erstmals seit einem Jahr ohne Erfolgserlebnis.

Einheit-Trainer Liesegang sagte: "Mit unserer Abwehr, obwohl da auch nicht alles optimal war, muss ich zufrieden sein. Doch wir haben in spielentscheidenden Phasen gegen das abgezockte, mit ehemaligen Nationalspielern bestückte starke Team aus Apolda Harakiri gespielt. Als wir mit zwei Treffern vorne lagen, brachten wir selbst unverständlicherweise Hektik ins Spiel. Wir haben elementare Fehler gemacht, anstatt souverän weiter zu agieren. Zudem haben wir Schwächen im Rückraum. Das muss sich ändern, ansonsten bekommen wir akute Probleme."

Zudem reißt die Verletzungsmisere beim HC Einheit nicht ab. Vor dem Spiel gab es die Hiobsbotschaft vom Handbruch des Rückraumspielers Bosneac. Kurz vor Ende wurde zudem Rückraumspieler Pechmann wegen einer Knieverletzung mit der Trage vom Parkett gebracht. Für den Stammsechser hatte der Trainer kaum Alternativen. Zobirei, Mimura und die Nachwuchsspieler Rudolf und Höpner blieben zu Spielbeginn zunächst auf der Bank.

"Das muss sich ändern, ansonsten bekommen wir akute Probleme."
Sven Liesegang Einheit-Trainer

Zugang Pechmann brachte mit seinem ersten Punktspieltreffer Einheit mit 1:0 in Führung. Wenig später führten aber die Gäste 4:2. Das Heimteam agierte ohne Ideen und Power im Angriff. Wurfchancen wurden kläglich vergeben. So behauptete das Gästeteam bis kurz vor der Pause eine 8:6-Führung. Zobirei, Rother und Krüger brachten Einheit 9:8 in Führung, ehe Apolda den 10:9-Pausenstand markierte.

Nach Wiederanpfiff sorgten Pechmann (2), Zobirei und Rother (2) fürs 14:12 (40.). Unverständlich danach die Fehler und Disziplinlosigkeiten des Heimteams. Diese führten zu sechs Gästetreffern in Folge. Hoffnung keimte im Einheit-Lager nach den Treffern von Krüger und Zobirei zum 16:18 und den Paraden von Torhüter Foltyn, der in der zweiten Spielhälfte Schüller ablöste. Nach dem 18:20 machte Apolda aber mit zwei Toren den Sack zu.

Einheit: Schüller, Foltyn - Zobirei (3 Tore), Kveton, Krüger (2/davon 2 Siebenmeter), Mimura, Werning (4), Pechmann (3), Rother (4), Multhauf (3), Rudolf, Höpner. (tau)

HC Aschersleben - SV 04 Oberlosa 33:27 (17:14). Im Ballhaus Aschersleben entwickelte sich vor 327 Zuschauern eine spannende Begegnung, in der zunächst die Gäste den Ton angaben. Meist legten die Plauener vor, und die Hausherren glichen aus. Nach dem 11:11 übernahm der favorisierte Gastgeber das Kommando. Besonders zwei Akteure Ascherslebens drückten der Partie von da an ihren Stempel auf. Torhüter Gudonis war den beiden Keepern der Oberlosaer überlegen und vereitelte klare Chancen in großem Stil. Zudem kam der serbische Neuzugang Goykovic immer besser ins Spiel. So führte der Gastgeber beim 13:11 erstmals mit zwei Toren. Trotz der Treffer von Kolomaznik, Richter und Gaida legte Aschersleben bis zur Pause noch zu. Mit 17:14 ging es in die Kabinen.

Den deutlich besseren Start in die zweite Hälfte erwischte der Gastgeber. Mit einem 4:1-Lauf baute er den Vorsprung auf 21:15 aus. Oberlosa hielt bravourös dagegen, Tore vom bärenstarken Weikert (2), Peschke, Wetzel und Richter ließen den Rückstand wieder auf drei Tore schmelzen (20:23). Bis zum 28:25 blieb der Abstand konstant, auch weil die Gäste weiterhin in aussichtsreichen Situationen zu häufig an Gudonis scheiterten. Zudem war Goykovic auf Seiten der Hausherren in dieser Phase der Partie sowohl Torschütze als auch Antreiber. Seine klug inszenierten Angriffe wusste insbesondere der treffsichere Kommoß zu nutzen. Aschersleben zog auf 30:25 davon und ließ sich auch von einem durch Petzoldt parierten Strafwurf nicht mehr aus der Ruhe bringen.

Oberlosa kämpfte sich noch einmal auf 27:30 heran. In der Schlussphase produzierten die Gäste im Bemühen um schnelle Anschlusstreffer den einen oder anderen Fehler zuviel. Der routinierte Gastgeber nutzte dies aus und traf noch dreimal zum 33:27-Endstand.

Oberlosas Trainer Jörg Grüner sagte nach dem Spiel: "Glückwunsch an den HC Aschersleben zum verdienten Erfolg. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft nicht unzufrieden. Um hier punkten zu können, hätte es mehr Konsequenz bei der Chancenverwertung sowie ein zumindest ausgeglichenes Torhüterduell gebraucht. Dennoch haben wir viele gute Ansätze gezeigt, auf die wir aufbauen können."

Nächsten Samstag, 19 Uhr bestreiten die Oberlosaer das erste Heimspiel der Saison gegen den Drittliga-Absteiger HG Köthen.

Oberlosa: Petzoldt, Klaus - Anlauf (2/1), Kleinert, Wetzel (1), Weikert (6), Peschke (6/4), Englert, Mertig (2), Gaida (3), Roth, Richter (5), Kolomaznik (2). (rimi)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Symptomatisch für das Einheit-Spiel: Karel Kveton (am Ball) blieb erstmals seit einem Jahr ohne Torerfolg.
Foto: Ellen Liebner

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 14. September 2015
Seite 21
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Mo 14 Sep 2015 - 6:14

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Quelle: FB HSV Apolda
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Mo 14 Sep 2015 - 6:13

Spielbericht 1. Männermannschaft

Doublesieger starten erfolgreich in die Saison


Die Aufsteiger in die Mitteldeutsche Oberliga reisten mit ca. 40 bis 50 Fans zum Vizemeister der abgelaufenen Saison HC Einheit Plauen.
Trotz Verstärkung des Teams und der meist erfolgreichen Testspielen sollte das Eröffnungsspiel ein erster Gratmesser für die Mannen um Trainer Frank Ihl sein. Sein Team meldete sich zurück, als hätten sie die Liga nicht verlassen und setzen so ein erstes Aufrufezeichen gegenüber den anderen Mannschaften.
Nach einigen Minuten Kennlern-Phase traf zunächst die Einheit aus dem Rückraum zum 1:0. Doch der HSV antwortete umgehend und steckte seinem Kreisläufer Jörg Heinemann den Ball zu. Dieser netzte das Runde zum ersten Treffer für den HSV in dieser Saison ein. Fortwährend entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und ein Kampf um jedes Tor. Während die Einheit minutenlange Angriffe spielte, um geduldig die HSV Abwehr auseinander zu nehmen, führte Michal Mrózek abwechslungsreich und mit Druck Regie beim HSV. So übernahmen die Apoldaer immer die Führung, konnten sich allerdings nicht absetzen. In die Halbzeit gingen die Glockenstädter mit einer knappen aber bis dato bereits verdienten 9:10-Führung.
Nach dem Seitenwechsel starteten die Vogtländer den Versuch das Spiel zu drehen und nutzten einige ausgelassene Torchancen und Fehler der HSV'ler konsequent und gingen mit 14:12 in Führung. Ihlus seine Herren schien das nicht zu beeindrucken, sie spielten, als hätten sie die jahrelange Erfahrung in der mitteldeutschen Oberliga und zogen mit einen starken Abwehrleistung sowie einem bärenstarken Igor Toskovski im Rücken den Plauen'ern den Zahn. Sie machten nicht nur die 2 Tore weg, sondern zogen auf 14:18 davon. Diese Führung verwalteten sie die letzte Viertelstunde souverän. Wenn die Vizemeister trafen, traf auch der HSV und obwohl auf der Anzeigetafel immer eine HSV-Führung stand, merkte man die Spannung und den Nervenkitzel in der Halle. Die einen konnten Ihren Augen nicht trauen, die anderen hofften, dass der HSV die Führung bis zum Schluss halten würde. Alle Versuche vom HCE scheiterten und so gewannen die Doublesieger HSV Apolda beim Vizemeister der MDOL mit 19:23.

Das Ausrufezeichen für die kommenden Spiele setzten:
Tor: Igor Toskovski, Daniel Kocsis,
Feld: Michal Mrózek (7), Juraj Petko (4), Thomas Sanftleben (3), Tom Seifert (3), Jörg Heinemann (2), Sebastian Triller (2), Sebastian Wenke (1), Friedrich Hanschel (1), Florian Folger, Vasil Mitevski, Nobert Ban, Volker Goldmann

In der kommenden Woche laden die Mannschaft und Verein recht herzlich zum nächsten Kampfspiel gegen den Absteiger aus der 3. Liga - ESV Lok Pirna ein. Am Samstag, de 19.09.2015 ist um 20:00 Uhr dann wieder Zeit die Mitteldeutsche Oberliga live zu erleben.

Unsere Mannschaft

Igor Toskovski, Daniel Kocsic, Michal Mrózek, Juraj Petko, Thomas Sanftleben, Tom Seifert, Sebastian Triller, Jörg Heinemann, Sebastian Wenke, Friedrich Hanschel, Florian Folger, Vasil Mitevski, Norbert Ban, Volker Goldmann

Spielfilm

1:0, 1:1, 1:2...,9:10 (HZ), 14:12, 14:18, 19:23 (Endstand)

Quelle: HSV Apolda
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Mo 14 Sep 2015 - 6:11

Zu viele Fehler im Angriff
13.09.2015
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Einheit verliert gegen den HSV Apolda mit 19:23 (9:10)
 
Der HC Einheit Plauen startete am vergangenen Samstag mit einer Niederlage in die Saison 2015/2016. Im Heimspiel unterlag man dem HSV Apolda mit 19:23 (9:19).
 
Ausgeglichene erste Halbzeit
Die Vorbereitung auf das erste Saisonspiel stand unter keinem guten Stern beim HC Einheit Plauen. Im Training am Donnerstag verletzte sich Alin Bosneac schwer. Er zog sich einen Mittelhandbruch zu, der am Montag operiert wird. Voraussichtlich wird der Mittelmann bis Januar ausfallen. Somit fehlten Einheit-Trainer Sven Liesegang gleich drei Rückraumspieler zum Saisonauftakt. „Das ist natürlich eine sehr bittere Situation und schränkt uns in unseren Angriffsvariationen sehr ein“, so der Trainer. Doch auch für diese Situation fand Liesegang eine Lösung. Einheit begann die Partie mit Marc Multhauf auf der Mitte. Für ihn rückte Abwehrspezialist Peter Werning auf die linke Rückraumposition. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der besonders die Abwehrreihen dominierten. Keiner Mannschaft gelang es sich richtig abzusetzen. Die Führung wechselte hin und her. Zur Pause lag Einheit beim Stand von 9:10 mit einem Tor zurück.
 
Angriffsleistung stimmt noch nicht
„In der zweiten Halbzeit haben wir uns einfach zu grün angestellt“, resümierte Trainer Sven Liesegang nach dem Spiel. Danach sah es zu Beginn allerdings noch gar nicht aus. Einheit fand nach der Pause gut ins Spiel zurück und konnte aus dem Rückstand innerhalb weniger Minuten eine 2-Tore-Führung machen (14:12). Doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. „Wir haben im Angriff zweimal nacheinander einfach den Ball weggeschmissen“, erklärte Marc Multhauf. „Das ist gegen eine so erfahrene und abgezockte Mannschaft wie Apolda tödlich.“ Die Gäste nutzen diese Unkonzentriertheiten im Plauener Angriff und drehten das Spiel wieder zu ihren Gunsten (14:15). Doch nicht nur auf dem Feld fehlte die Konzentration, leider auch auf der Bank. Nach einer Zeitstrafe betrat Einheit-Spieler Adrian Rother das Spielfeld zu früh. Dieser Wechselfehler wurde mit einer erneuten Hinausstellung bestraft. Damit war Einheit in doppelter Unterzahl. Eine gelbe Karte gegen die Bank führte kurze Zeit später zu einem weiteren Ballverlust. So konnte Apolda seine Führung auf 14:18 ausbauen. Einheit gelang es zwar diesen Rückstand zwischenzeitlich wieder auf 18:20 zu verkürzen. Doch Apolda ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Einheit verlor am Ende mit 19:23. „Unsere Abwehrleistung heute war vollkommen in Ordnung. Aber im Angriff hat mir heute deutlich die Struktur und der Kopf gefehlt. Ich denke, dass uns die Verletzung von Alin Bosneac sehr schwer getroffen hat“, so das Fazit von Trainer Sven Liesegang nach dem Spiel. „Mit etwas mehr Ruhe und Köpfchen hätten wir das Spiel offener gestalten und am Ende vielleicht doch noch etwas Zahlbares mitnehmen können. Daran müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten.“
Dafür wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen, wird Neuzugang René Pechmann, der sich kurz vor Ende der Partie eine Knieverletzung zuzog. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Bereits am kommenden Wochenende muss der HC Einheit Plauen zum ersten Mal auswärts ran. Dann wartet der HC Burgenland als Gegner.
 
HCE Plauen: Schüller, Foltyn, Zobirei (3), Rudolf, Kveton, Krüger (2/2), Mimura, Werning (4), Höpner, Rother (4), Pechmann (3), Multhauf (3), Trainer Sven Liesegang, Co-Trainer Mario Pech, Mannschaftsbetreuer Bernd Grimm, Physio Christian Ulbricht
 
HSV Apolda: Kosics, Ban, Wenke (1), Seifert (3), Folger, Gottmann, Tritter (2), Sanftleben (3), Potko (4), Mrozek (7/6), Henschel (1), Mitevski, Heinemann (2), Toskoski, Trainer Frank Ihl
 
Verwarnungen: 4 für Plauen, 3 für Apolda
Zeitstrafen: 4 für Plauen, 4 für Apolda
Zuschauer: 623
Schiedsrichter: Andre Parfil / Alexander Renne (SV Irxleben / SC Magdeburg)
 
(slx)
 

Fotoserien zu der Meldung


2015-09-12 HCE-HSV Apolda (13.09.2015)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Quelle: HP HC Einheit Plauen
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Sa 12 Sep 2015 - 7:40

HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 23:39

Live-Ticker
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 23:37

Schwerer Brocken zum Saisonstart
HC Einheit Plauen erwartet Thüringenmeister HSV Apolda


Am kommenden Samstag startet der HC Einheit Plauen mit einem Heimspiel in seine dritte Saison in der Mitteldeutschen Oberliga. Zu Gast ist dann ab 19 Uhr der Thüringenmeister HSV Apolda. Nach dem Vizemeistertitel in der vergangenen Saison erwarten sicherlich viele vom HC Einheit Plauen eine klare und eindeutige Partie.

Einheit-Coach warnt vor Gegner

Doch Einheit-Trainer Sven Liesegang hebt warnend den Zeigefinger: „Aufsteiger tun sich ja bekanntlich in ihrem ersten Jahr in der Mitteldeutschen Oberliga schwer. Apolda ist für mich allerdings kein typischer Aufsteiger.“ Was Sven Liesegang da meint, ist leicht nachzuvollziehen. Der HSV Apolda dominierte in der vergangenen Saison klar die Thüringenliga. Anders als die Thüringenmeister zurückliegender Jahre konnten sich die Apoldaer deutlich von ihren Gegnern absetzen. „Das zeigt für mich die Spielstärke des Teams“, so Liesegang. Hinzu kommt, dass Apolda bereits Erfahrungen in höheren Spielklassen aufweist. Das Team hat den Ruf einer Fahrstuhlmannschaft. 1992, 1995 und 2009 spielte die Mannschaft in der Regionalliga Südwest, konnte sich dort jedoch nicht festsetzen. Auch aus der Oberliga musste man schon zweimal den Rückzug antreten, 2011 und 2013. Um diesmal den Klassenerhalt zu schaffen, verstärkte Apoldas Trainer Frank Ihl seine Mannschaft mit zwei erfahrenen Drittliga-Spielern. Vom HSV Bad Blankenburg wechselten Michael Mrózek und Juraj Petko zum Aufsteiger. Vom ThSV Eisenach und mit Doppelspielrecht ausgestattet, gehört auch Rechtsaußen Tom Seifert zum Aufgebot. „Auch die Ergebnisse der Vorbereitung sprechen dafür, dass wir Apolda keinesfalls unterschätzen dürfen, sonst werden wir böse erwachen“, weiß Liesegang.

Vorbereitung lief keinesfalls optimal

Bei Einheit lief die Vorbereitung keinesfalls optimal. Immer wieder gab es krankheitsbedingte Ausfälle. Hinzu kam die schwere Verletzung von Linkshänder Pascal Wolf. Zu sehen war die schwankende Leistung insbesondere in den Vorbereitungsturnieren. Zeigte sich Einheit beim eigenen Spitzen-Cup noch spielstark, so sah man eine Woche später beim Turnier des Oberbürgermeisters einige Defizite. Auch Neuverpflichtung René Pechmann hat noch nicht seinen vollen Leistungsumfang erreicht. „Ich konnte mich zwar schon gut ins Team integrieren. Aber natürlich benötige ich noch etwas Zeit, bis ich alle Details des Spiels verinnerlicht habe. Dafür sind vier Wochen zu wenig“, so der Ex-Glauchauer Pechmann. Erschwerend hinzu kommt der Langzeitausfall von Jan Richter, der aufgrund seiner Patellasehnenverletzung voraussichtlich erst im neuen Jahr wieder spielen kann. „Uns fehlt Jan sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Diese Lücke kann so schnell nicht gefüllt werden“, erklärt Trainer Sven Liesegang. Trotz dieser widrigen Umstände will Einheit natürlich erfolgreich in die neue Saison starten. „Wir haben ein Heimspiel. Unsere Fans waren für uns immer ein wichtiger Faktor und manchmal auch das Zünglein an der Waage“, so Torwart Steffen Schüller. „Wir hoffen auf eine volle Halle und ein Publikum, dass uns zur Höchstleistung antreibt.“ Dann sollte auch gegen den Thüringenmeister HSV Apolda am kommenden Samstag ein Erfolg möglich sein.

Die neue Saison bei Einheit beginnt am Samstag bereits um 13 Uhr. Hier trifft in der Kreisliga die vierte Mannschaft im Ortsderby auf die vierte Mannschaft des SV 04 Oberlosa. Im Anschluss stehen sich ab 15 Uhr in der 2. Bezirksklasse der HCE Plauen III und der BSV Limbach-Oberfrohna gegenüber. Die zweite Mannschaft des HCE Plauen spielt dann um 17 Uhr in der Verbandsliga gegen die HSG Freiberg II.

(slx)
Quelle: HP HC Einheit Plauen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 23:36

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Schwerer Brocken zum Saisonstart

HC Einheit Plauen erwartet Thüringenmeister HSV Apolda   Am kommenden Samstag startet der HC Einheit Plauen mit einem Heimspiel in seine dritte Saison in der Mitteldeutschen Oberliga. Zu Gast ... [mehr]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 21:57

HCE baut auf seine Fans

Handball 800 Anhänger stärken dem Vizemeister gegen Apolda den Rücken

Adrian Rother (rechts) will mit dem HC Einheit Plauen erfolgreich in die Saison starten. Über 800 Fans erwartet der Oberligist gegen Apolda.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert

Zum Auftakt ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger. Das wünscht sich jeder Handball-Oberligist. "Aber Apolda ist für mich kein typischer Aufsteiger", warnt Sven Liesegang. Der Trainer des HC Einheit Plauen ist vor dem Start in die Saison ziemlich kritisch. "Ich bin gespannt, ob unsere holprige Vorbereitung genügt, um mit einem Heimsieg zu starten", so der Coach. Von daher wird es am heutigen Samstagabend in der Einheit-Arena so richtig spannend. Denn der HSV Apolda dominierte in der vergangenen Saison klar die Thüringenliga. Anders als die Thüringenmeister zurückliegender Jahre konnten sich die Apoldaer deutlich von ihren Gegnern absetzen. "Das zeigt für mich die Spielstärke des Teams", so Liesegang. Hinzu kommt, dass Apolda bereits Erfahrungen in höheren Spielklassen aufweist. Um diesmal den Klassenerhalt zu schaffen, verstärkte Apoldas Trainer Frank Ihl seine Mannschaft mit zwei erfahrenen Drittliga-Spielern. Vom HSV Bad Blankenburg wechselten Michael Mrózek und Juraj Petko zum Aufsteiger. Vom ThSV Eisenach und mit Doppelspielrecht ausgestattet, gehört auch Rechtsaußen Tom Seifert zum Aufgebot. "Auch die Ergebnisse der Vorbereitung sprechen dafür, dass wir Apolda keinesfalls unterschätzen dürfen, sonst werden wir böse erwachen", warnt Liesegang. Auf die Verletzten Jan Richter und Pascal Wolf muss Einheit verzichten. Neuzugang René Pechmann (Glauchau) ist noch nicht bei 100 Prozent seines Leistungsvermögens. "Unsere Fans waren immer ein wichtiger Faktor und manchmal auch das Zünglein an der Waage", so Torwart Steffen Schüller. Der Vorjahres-Vizemeister baut also auch heute auf seine Fans. kare

erschienen am 12.09.2015 (kare)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 21:55


    Vogtland

HCE baut auf seine Fans

Handball 800 Anhänger stärken dem Vizemeister gegen Apolda den Rücken
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Oliver Orgs / Pressebüro Repert
Zum Auftakt ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger. Das wünscht sich jeder Handball-Oberligist. "Aber Apolda ist für mich kein typischer Aufsteiger", warnt Sven Liesegang. Der Trainer des HC Einheit Plauen ist vor dem Start in die Saison ziemlich kritisch. "Ich bin gespannt, ob unsere holprige Vorbereitung genügt, um mit einem Heimsieg zu starten", so ...

weiter lesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 21:47

Handball Einheit startet mit Heimspiel
Plauen. Es geht los. Am Samstag empfängt der HC Einheit Plauen in der Mitteldeutschen Oberliga den HSV Apolda. Auf Wunsch des Verbandes beginnt die Partie 19 Uhr. Die Gäste kommen als Aufsteiger und sie sind krasser Außenseiter. "Das tut aber nichts zur Sache. Wir haben eine sehr holprige Vorbereitung hinter uns und müssen unbedingt aufpassen, dass uns der Gegner nicht überrascht", betont HCE-Trainer Sven Liesegang. Mit René Pechmann kam ein neuer Linkshänder ins Team. kare
 
erschienen am 09.09.2015 (kare)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 21:46


    Vogtland

Handball Einheit startet mit Heimspiel


Plauen. Es geht los. Am Samstag empfängt der HC Einheit Plauen in der Mitteldeutschen Oberliga den HSV Apolda. Auf Wunsch des Verbandes beginnt die Partie 19 Uhr. Die Gäste kommen als Aufsteiger und sie sind krasser Außenseiter. "Das tut aber nichts zur Sache. Wir haben eine sehr holprige Vorbereitung hinter uns und müssen unbedingt aufpassen, dass uns der ...
weiter lesen
Nach oben Nach unten
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 21:27

Schiedsrichter:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]





André Parfil / AlexanderRenne
(SV Irxleben/SC Magdeburg)
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 21:15

442711Dreifeldersporthalle am BSZ Anne Frank

D 8525 Plauen

Wieprechtstr. 11

03741 - 29 12 221

Handball-Verband Sachsen

 

Freigabe für den Spielbetrieb auf Verbands-Ebene

Freigabe für den Spielbetrieb auf Bezirks-Ebene

Absolutes Haftmittelverbot
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Fr 11 Sep 2015 - 21:02

bundesligainfo.de Direktvergleich
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]HC Einheit Plauen[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] -[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV 1990 Apolda[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
in der Oberliga Mitteldeutschland seit 2010
 Bisher keine Begegnungen in dieser Liga im Archiv 
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   So 6 Sep 2015 - 0:02

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   Sa 5 Sep 2015 - 23:52

MDOL 01. Sp. 12.09.2015  19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23   

Nach oben Nach unten
 
MDOL 01. Sp. 12.09.2015 19:00 HC Einheit Plauen - HSV Apolda 1990 19:23
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: