Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)

Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
HC Glauchau/Meerane
80%
 80% [ 4 ]
Unentschieden
20%
 20% [ 1 ]
TuS 1947 Radis
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 5
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:37

Spiel gleicht einem Krimi

In der Mitteldeutschen Oberliga haben die Handballer vom HC Glauchau/Meerane TuS Radis mit 28:26 (15:14) besiegt.
Von Holger Frenzel

Glauchau - Mehr als 400 Zuschauer haben in der Sachsenlandhalle in Glauchau einen Handball-Krimi miterlebt. Obwohl die Hausherren mit sechs Strafwürfen am zweitligaerfahrenen TuS-Torwart Michael Galia scheiterten, konnten sie nach 60 Minuten jubeln. "Meine Mannschaft hat ganz stark gekämpft", lobte HC-Trainer Vasile Sajenev. Gäste-Coach Ralf Stojan sprach von einer kampfbetonten und von der Taktik geprägten Partie. "Wir haben gesehen, dass die beiden besten Keeper der Oberliga auf dem Spielfeld standen", erklärte Stojan.

Die Gäste aus der Dübener Heide kamen besser aus den Startlöchern und übernahmen die Führung. Der HC ging zum ersten Mal nach einer Viertelstunde in Front, als Franz Schmidt auf Linksaußen mit einem Schuss durch die Beine von Michael Galia zum 8:7 traf. Der Vorsprung wurde auf 11:8 ausgebaut. Die körperlich robusten Gäste kämpften sich aber schnell wieder heran, weil Glauchau/Meerane auch aus seinen Überzahlsituationen zu wenig machen konnte. Zur Pause lag der HC knapp mit 15:14 vorn.

Die Westsachsen verteidigten den Vorsprung bis zur 40. Minute, dann begann der große Auftritt von TuS-Torhüter Michael Galia. Er konnte Strafwürfe von Kevin Otto und Rostislav Bruna entschärfen. Dadurch zogen die Gäste schnell auf 22:19 (45.) davon. Die Hausherren zeigten aber in der entscheidenden Phase des Spiels Nervenstärke. Lukas Zverina, Michel Jentsch und Kevin Otto sorgten mit ihren Toren wieder für den 22:22-Ausgleich (51.). Kevin Otto konnte den zwischenzeitlichen Siebenmeter-Fluch brechen. In der Folgezeit machte sich vor allem die Einwechslung von Vitalij Arlt bezahlt. Der 22-Jährige sorgte auf Linksaußen für wichtige Tore. Er traf zum 23:22 (52.), zum 25:24 (54.) und zum 27:25 (57.). "Unser breiter Kader ist ein großer Vorteil. Dadurch können wir auch in der Schlussphase noch frische Leute bringen", sagte HC-Spieler Franz Schmidt. Dagegen schwanden bei den Gästen die Kräfte. Sie machten sich zudem mit provozierenden Aktionen und unfairen Attacken beim Publikum in Glauchau unbeliebt. Der HC Glauchau/Meerane bleibt an der Tabellenspitze.

Statistik HC Glauchau-Meerane: L. Kylisek, Günther, Schwinger; Otto (4), Pechmann (2), Jentsch (3), D. Kylisek (6), Bruna, Schmidt (6), Zverina (4), Heinrich, Arlt (3), Pflug, Elschker, Heinrich. Siebenmeter: HC 10/6, TuS 2/1. Strafminuten: HC 0, TuS 12 (eine rote Karte)

Bildtext: Eine spannende Begegnung zwischen dem HC Glauchau/Meerane (am Ball Lukas Zverina) und TuS Radis erlebten die Handball-Fans in der Sachsenlandhalle.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Wiegand Sturm

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 03. November 2014
Seite 22
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:34

Fans bejubeln siebenten Sieg

Handball Spitzenreiter profitiert vom breiten Kader
Kevin Otto am Boden. Er und seine Teamkollegen mussten gegen Radis etliche harte Attacken einstecken.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Die Fans des Oberligisten HC Glauchau/Meerane waren aus dem Häuschen: Mehr als 400 Zuschauer konnten am Samstagabend im Spitzenspiel gegen den TuS Radis einen 28:26 (15:14)-Sieg ihres Teams bejubeln. Damit festigen die Westsachsen, die jetzt 14:0 Punkte auf dem Konto haben, den Platz an der Tabellenspitze. Die ärgsten Verfolger aus Freiberg, Aschersleben, Plauen und Radis mussten jeweils schon vier Punkte abgeben.

Beste Torschützen im Team des HC Glauchau/Meerane waren Franz Schmidt und David Kylisek. Sie versenkten den Ball jeweils sechs Mal im Kasten der Gäste aus der Dübener Heide. "Das war ein hart geführtes Spiel", beschrieb Franz Schmidt mit Blick auf die vielen Attacken des Gegners die Partie. Die Westsachsen haben es aber selbst verpasst, vorzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Sie vergaben sechs Siebenmeter. "Da haben wir uns ziemlich blöd angestellt", sagte Schmidt. Der Vorteil des Spitzenreiters sei in dieser Saison der breite und ausgeglichene Kader: In der Partie gegen den TuS Radis konnten Lukas Zverina und Vitalij Arlt nach ihren Einwechslungen viele Akzente setzen.

Trotz des optimalen Saisonstarts mit sieben Siegen aus sieben Spielen hebt beim HC keiner ab. "Wir schauen weiter von Spiel zu Spiel, wollen attraktiven und erfolgreichen Handball bieten", sagt Franz Schmidt. Die nächste Chance gibt es für das 25-jährige Eigengewächs und seine Teamkollegen am Sonntagnachmittag. Dann steht die Auswärtspartie beim Aufsteiger SG Spergau auf dem Programm. Beginn ist 16.30 Uhr.

erschienen am 05.11.2014 (hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Quelle: Blick.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:32

Fans bejubeln siebenten Sieg


Handball Spitzenreiter profitiert vom breiten Kader

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Frenzel
Die Fans des Oberligisten HC Glauchau/Meerane waren aus dem Häuschen: Mehr als 400 Zuschauer konnten am Samstagabend im Spitzenspiel gegen den TuS Radis einen 28:26 (15:14)-Sieg ihres Teams bejubeln. Damit festigen die Westsachsen, die jetzt 14:0 Punkte auf dem Konto haben, den Platz an der Tabellenspitze. Die ärgsten Verfolger aus Freiberg, Aschersleben, ...
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:31

TuS Radis verpasst Favoritensturz



Geschrieben am 3. November 2014 von Andreas Gerth



Oberligist TuS 1947 verliert bei Spitzenreiter HC Glauchau/Meerane mit 26:28. Sebastian Mensch sieht Rote Karte.
Die Oberliga-Handballer von TuS 1947 Radis waren am Samstag ganz dicht dran, Spitzenreiter HC Glauchau/Meerane die erste Saisonniederlage zuzufügen. “Respekt vor meiner Mannschaft. Sie hat alles gegeben und den Tabellenführer mehr als nur geärgert”, so Gäste-Coach Ralf Stojan, bei dem die 26:28-Auswärtsniederlage auch einen faden Beigeschmack hinterlassen hat. “Die Schiedsrichter sind nicht schuld, wenn meine Spieler das gegnerische Tor verfehlen. Doch fünf Zeitstrafen in den letzten zehn Minuten gegen uns sind aus meiner Sicht zu viel des Guten.” Nach dem Schlusspfiff wurden die Radiser trotzdem wie Sieger gefeiert. Ihre mitgereisten Anhänger bedankten sich für die tolle Vorstellung mit stehenden Ovationen.

Rote Karte für Kapitän Sebastian Mensch

Die Anfangsphase in der Sachsenlandhalle verlief ausgeglichen. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. In der 21. Minute der erste herbe Dämpfer für die Mannschaft aus der Dübener Heide. Kapitän Sebastian Mensch, bekommt für ein “Allerwelts-Foul” die Rote Karte und muss auf der Tribüne Platz nehmen. “Ich fand die Entscheidung der Schiris überzogen”, bemerkte der Coach im Nachgang. Radis ließ sich von diesem Rückschlag nicht entmutigen und kämpfte weiter um den Sieg. Vor allem ein wieder mal stark haltender Keeper Michal Galia hielt sein Team im Spiel. Zur Pause hatte der Liga-Primus mit 15:14 die Nase vorn. Nach dem Wechsel drehten die Gäste richtig auf und lagen in der 45. Minute mit drei Toren Vorsprung in Führung. Galia vernagelte sprichwörtlich seinen Kasten. Er hielt fünf von neun Siebenmetern des Kontrahenten. Auch Spielertrainer Stojan mischte munter mit und machte auf der ungewohnten Linksaußen-Position vier Tore.

Radis nutzt Vorsprung nicht

Das TuS-Team verpasste es in der Folgezeit jedoch, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Technische Fehler brachten den Gastgeber wieder heran. Vor allem der sehr starke David Kylisek machte der TuS-Abwehr das Leben schwer. “Wir haben einfach kein Mittel gegen ihn gefunden”, so Stojan. Den zweiten großen Dämpfer für die Gäste gab es dann in den Schlussminuten, als sich Chris Hoffmann am Knie verletzte. Die Radiser standen des Öfteren in doppelter Unterzahl auf dem Parkett. Diesen Vorteil nutzte der Spitzenreiter gnadenlos aus. Stephan Blechschmidt nach dem Spiel: “Wir haben leider zu viele technische Fehler gemacht und konnten deshalb den Sack nicht rechtzeitig zumachen. Wir werden unter der Woche im Training daran arbeiten müssen. Die Niederlage gegen den Tabellenführer kommt vielleicht sogar zum richtigen Zeitpunkt. So können wir in der noch jungen Saison künftig unnötige Fehler abstellen.”
=================================================
Woanders gelesen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Eine spannende Begegnung zwischen dem HC Glauchau/Meerane (am Ball Lukas Zverina) und TuS Radis erlebten die Handball-Fans in der Sachsenlandhalle.

Foto: Wiegand Sturm

Spiel gleicht einem Krimi

In der Mitteldeutschen Oberliga haben die Handballer vom HC Glauchau/Meerane TuS Radis mit 28:26 (15:14) besiegt.


Glauchau. Mehr als 400 Zuschauer haben in der Sachsenlandhalle in Glauchau einen Handball-Krimi miterlebt. Obwohl die Hausherren mit sechs Strafwürfen am zweitligaerfahrenen TuS-Torwart Michael Galia scheiterten, konnten sie nach 60 Minuten jubeln. “Meine Mannschaft hat ganz stark gekämpft”, lobte HC-Trainer Vasile Sajenev. Gäste-Coach Ralf Stojan sprach von einer kampfbetonten und von der Taktik geprägten Partie. “Wir haben gesehen, dass die beiden besten Keeper der Oberliga auf dem Spielfeld standen”, erklärte Stojan.

Die Gäste aus der Dübener Heide kamen besser aus den Startlöchern und übernahmen die Führung. Der HC ging zum ersten Mal nach einer Viertelstunde in Front, als Franz Schmidt auf Linksaußen mit einem Schuss durch die Beine von Michael Galia zum 8:7 traf. Der Vorsprung wurde auf 11:8 ausgebaut. Die körperlich robusten Gäste kämpften sich aber schnell wieder heran, weil Glauchau/Meerane auch aus seinen Überzahlsituationen zu wenig machen konnte. Zur Pause lag der HC knapp mit 15:14 vorn.

Die Westsachsen verteidigten den Vorsprung bis zur 40. Minute, dann begann der große Auftritt von TuS-Torhüter Michael Galia. Er konnte Strafwürfe von Kevin Otto und Rostislav Bruna entschärfen. Dadurch zogen die Gäste schnell auf 22:19 (45.) davon. Die Hausherren zeigten aber in der entscheidenden Phase des Spiels Nervenstärke. Lukas Zverina, Michel Jentsch und Kevin Otto sorgten mit ihren Toren wieder für den 22:22-Ausgleich (51.). Kevin Otto konnte den zwischenzeitlichen Siebenmeter-Fluch brechen. In der Folgezeit machte sich vor allem die Einwechslung von Vitalij Arlt bezahlt. Der 22-Jährige sorgte auf Linksaußen für wichtige Tore. Er traf zum 23:22 (52.), zum 25:24 (54.) und zum 27:25 (57.). “Unser breiter Kader ist ein großer Vorteil. Dadurch können wir auch in der Schlussphase noch frische Leute bringen”, sagte HC-Spieler Franz Schmidt. Dagegen schwanden bei den Gästen die Kräfte. Sie machten sich zudem mit provozierenden Aktionen und unfairen Attacken beim Publikum in Glauchau unbeliebt. Der HC Glauchau/Meerane bleibt an der Tabellenspitze.

Statistik HC Glauchau-Meerane: L. Kylisek, Günther, Schwinger; Otto (4), Pechmann (2), Jentsch (3), D. Kylisek (6), Bruna, Schmidt (6), Zverina (4), Heinrich, Arlt (3), Pflug, Elschker, Heinrich. Siebenmeter: HC 10/6, TuS 2/1. Strafminuten: HC 0, TuS 12 (eine rote Karte)
erschienen am 03.11.2014 ( Von Holger Frenzel )
Quelle: Freie Presse

Quelle: HP TuS Radis
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:30

TuS Radis verpasst Favoritensturz

Geschrieben am 3. November 2014 von Andreas Gerth

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Oberligist TuS 1947 verliert bei Spitzenreiter HC Glauchau/Meerane mit 26:28. Sebastian Mensch sieht Rote Karte. Die Oberliga-Handballer von TuS 1947 Radis waren am Samstag ganz dicht dran, Spitzenreiter HC Glauchau/Meerane die erste Saisonniederlage zuzufügen. “Respekt vor meiner Mannschaft. Sie hat alles gegeben und den Tabellenführer mehr als nur geärgert”, so Gäste-Coach Ralf Stojan, bei dem die 26:28-Auswärtsniederlage auch einen faden Beigeschmack hinterlassen hat. “Die Schiedsrichter sind nicht schuld, wenn meine Spieler das gegnerische Tor verfehlen. Doch fünf Zeitstrafen in den letzten zehn Minuten gegen uns sind aus meiner Sicht zu viel des Guten.” Nach dem Schlusspfiff wurden die Radiser trotzdem … Weiter lesen →
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:27

Heute, 11:16
Beitrag #11
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Wer wurde den verschaukelt, schau Dir mal das Video an, Euer Spielertrainer hätte wenigstens 2 mal 2 min verdient und wenn er nicht über 60 Minuten immer wieder mit den Schiedsrichtern diskutiert hätte, wäre bei ihm sicher eine noch bessere Leistung heraus gekommen. Auf ein neues zum Rüclspiel in Radis. Übrigens ich habe mich nach dem Spiel mit den Fans aus Radis ganz normal unterhalten können. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:26

06.11.2014, 07:18
Beitrag #10

RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Wie gesagt die Supporters sind in dieser Angelegenheit sehr beschämend. Sowas gehört auch nicht dazu, soetwas ist einfach nur erbärmlich da möchte ich auch nicht gegen sprechen. Nur war nach Spielende schluss damit oder?

Naja wollen wir mal nicht allzulange darauf rumreiten.
Eins möchte ich euch RadisFans zugute halten. Das bei dem doch lange Anfahrtsweg ihr so zahlreich erschienen seid.
RESPEKT! !!!
Es wurde uns doch ein spannendes Spiel mit sehr viel EMOTIONEN geboten.

Freue mich auf das Rückspiel dann vielleicht mit etwas besseren Schiedsrichtern.

ps: Es war niemals eine Rote Karte! Andersrum muss es am Anwurfkreis aber auch 2 Minuten für beide Spieler geben!


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:25

05.11.2014, 17:26
Beitrag #9
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Hallo HC GCM Fan,

im Kern gebe ich Dir sogar recht. Wenn Du aber während des gesamten Spiels verschaukelt wirst, dann kann es sein, dass Du mal das ein oder andere Wort aussprichst. Aber Radis Fans haben noch niemals skandiert (Also als Sprechchor): "Raus die Sau!" Oder: "Ihr seid ein Scheissverein!" Oder...ach lassen wir das. Also das ist unterste Schublade und wir als Radiser Fans wollen bitte nicht mit sowas auf eine Stufe gestellt werden. Das alles kann man ja vielleicht noch entschuldigen, aber wenn dann solche Sachen in der öffentlichen Presse ausgeschlachtet werden und damit die Gästefans in ein falsches und zudem schlechtes Licht gezogen werden, dann habe ich beim Begriff "Objektiver Journalismus!" so meine Bedenken. Und wenn Du es lächerlich findest, das Fans mit einer Tröte laut sind, dann findest Du offensichtlich Sprüche wie "Der assoziale Wichser!" besser. Und das finde ich widerrum lächerlich.

Mit sportlichen Grüßen

Alf



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Alle Rechtschreibfehler unterliegen der GPL und dürfen frei kopiert und modifiziert werden.


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:24

05.11.2014, 12:00
Beitrag #8

RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Das die Glauchauer "Supporters" manchmal eine andere Wortwahl haben ist bestimmt bekannt.
Aber waren die Fans aus Radis besser?

Wenn man sowie ich die Sache mal neutral betrachtet, finde ich das beide Fan Gruppen sich nicht viel genommen haben

Sei es während des Spiel das die Fans aus Radis ja fast bei jeder Aktion auf denn Spielfeld standen. Oder das Glauchau beschämende Sprüche losgelassen hatte. Das aber manche RadisFans die niederlage nicht hin nehmen wollten und nach Anpfiff Mittelfinger zeigten und sonst was gegen denn Sieger aus Glauchau ruften finde ich nicht mehr in Ordnung.
Genauso wie nach Ende des Spiels der Stammtisch stattgefunden hat und ein RadisFan meinte da laut mit der Tröte rumzutröten fande ich nur noch leider lächerlich. Da stimmt dann der Banner von Radis nicht mehr ( Besten Fans der MDOL).


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:23

05.11.2014, 08:59
Beitrag #7
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Zitat Freie Presse: "Sie machten sich zudem mit provozierenden Aktionen und unfairen Attacken beim Publikum in Glauchau unbeliebt."
Wenn ich mich ab der 1. Minute als Kasper, Wi...., Penner, Assi vom so fairen Glauchauer Publikum beschimpfen lassen muss, ist die Reaktion der Spieler doch irgendwie nachvollziehbar. Respekt gegenüber dem Gegner sollte hier bei beiden Parteien im Vordergrund stehen. Und sicher fällt auch mal das ein oder andere böse Wort, keine Frage, aber irgendwann ist wieder gut. Was die Glauchauer "Fans" über 60 Minuten abgezopgen haben, sollte wohl nicht in den Pressebericht. Immer schön vor der eigenen Haustür kehren.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Alle Rechtschreibfehler unterliegen der GPL und dürfen frei kopiert und modifiziert werden.




Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:22

05.11.2014, 08:36
Beitrag #6
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Sry, Schreiberling, aber das Lächeln interpretier ich mal so: "Naja, es war halt wieder ein Schiedsrichter, der aus unserem Bundesland kommt und im Zweifel immer für die Sachsen, in diesem Fall Glauchau, pfeiffen wird.".
Und ich weiss, jetzt werden wieder Leute kommen und sagen: Wir haben nicht genug Schiris. Akzeptiert! Nur wenn man dann Schiris aus der 3.Liga holt, warum dann nicht aus einem anderen Landesverband (z.Bsp. Thüringen)? Die Mehrzahl der Schiris kommt aus Sachsen und Sachsen-Anhalt, keine Frage, aber diese beiden waren nachnominiert. Und wenn ich sage, die meisten Schiripaare (insg. Cool kommen aus Sachsen und die Tabelle führen 3 sächsische Mannschaften an und jedesmal gibt es Diskussionen um die Schiedsrichter (siehe auch den Freibergbericht), dann wundert mich es ebenfalls nicht, das diese Mannschaften an der Spitze der FairplayTabelle stehen. Ich habe ein intensiv geführtes Spiel gesehen, in welchem Radis ca. 30% härter war. Aber hey, 30% mehr von 0 Zeitstrafen bleiben 0 Zeitstrafen, oder? O.k. der Vergleich hinkt, aber wenn ich beim Nachtreten des Glauchauer Spielers erstmal zur Hallendecke schaue, dann kann ich als Schiri diese Verfehlungen natürlich nicht sehen. Hauptsache die harten Radiser werden dezimiert. Was dieses Jahr in der Liga los ist, ist irgendwie geil und trotzdem irgendwie sch.... Freiberg mit Ihren Rekordjagden, Stassfurt etc. Fakt ist aber auch eins: Die Organisatorische Hälfte des Veranstaltung MOL ist ein Graus. Da schreiben Trainer irgendwelche Briefe, da kommt es zu Schlägereien auf und neben der Platte und solche Schiripannen. Irgendwie reiht sich da der im Schnitt über alle Spielberichte eher negative Eindruck über die Schiripaare ein, die sich da wohl anstecken lassen. Wer jetzt da etwas ändern kann? Wir alle, aber vornehmlich der Verband, denn solchen Diskussionen kann man mit etwas mehr Weitblick und Recherche aus dem Wege gehen. In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Woche und hoffe, dass die Leute, die es lesen sollen, zumindest mal ein wenig drüber nachdenken. Und wenn das geschehen ist, auch handeln.

Gruss

Alf



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Alle Rechtschreibfehler unterliegen der GPL und dürfen frei kopiert und modifiziert werden.




Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:22

03.11.2014, 07:11
Beitrag #5
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Na ja, sagen wir 1+ [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:21

02.11.2014, 18:12
Beitrag #4

RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
he schreiberling, verdienter sieg für glauchau/meerane kann ich nicht direkt sagen.war auch in glauchau und habe es gesehen,das spiel,waren die radieser 8 min.vor ende mit zwei vor hatten die schiries was dagegen. zwerina hielte zweimal am triko was nicht geahnte wurde,also wäre ein unentschieden gerechter oder?[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:20

02.11.2014, 12:15
Beitrag #3
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Gar nicht gewusst, dass in Radis rum gemotzt wird. Ich habe die TuS vor zwei, vor einen Jahr gesehen und habe sie gestern gesehen. Die Mannschaft ist eine Einheit geworden und steht zu Recht im oberen Tabellendrittel. Was der Werner geschrieben hat ist einfach „Schwachsinn“. Es war kein schlechtes Spiel gestern Abend. Der HC Glauchau/Meerane hat verdient gewonnen. Spiel entscheidend war für mich, dass die Muldenstädter Ergänzungsspieler und die „Außen“ gut gespielt bzw. in der 2. Halbzeit sich gesteigert haben.

Da der Werner gleich noch einmal nach gelegt hat:
Ach ja, besser ist es wenn man anfängt das Spiel zu analysieren und weiter hart trainiert, so dass man im nächsten Spiel wieder Punkte einfahren kann, oder will man in jeden Spiel, welches man verliert die Schiedsrichter durch den Kakao ziehen… Schönes Sonntag und so…



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:19

02.11.2014, 08:55
Beitrag #2

RE: Glauchau - TuS 1947 Radis
Guten Morgen, liebe TuS und alle anderen Hanballfans,

anmerkend zu meinen nachfolgenden Zeilen muss noch Kund gegeben werden, wie besonnen sich die Fans aus der Dübener Heide verhalten haben, trotz der Willkür der Schiris gegen unser Team!!!

Es sollen keinesfalls die etwa 10 leichtfertig verworfenen Bälle durch Fehlabspiele unerwähnt bleiben.

Aber Fakt ist, dass andere Punkte auf nicht sportlichem Weg diesem Spiel ihren Stempel aufdrückten.
Beim Fußball hätte es mit Sicherheit - bei solch offensichtlichen und einseitigen Fehlentscheidungen -
Ausschreitungen gegeben.

Die Fans der TuS (was zahlenmäßig in der MOL seines gleichen sucht) nehmen stundenlange Anfahrtswege in Kauf, um unserer Mannschaft einen Rückhalt voller Emotionen und Leidenschaft zu geben. Dieser Tatsache sollten sich auch die Verantwortlichen der MOL bewusst sein. Sollten Schiedsrichterbeobachter dabei gewesen sein, was ich nicht glaube, so müsste den beiden „Unparteiischen“ ihre Lizenz entzogen werden!

Fehler macht jeder, aber hier von Fehlern zu sprechen wäre falsch. Dies war so offensichtliche „Regelauslegung“ mit zweierlei Maß, eindeutig zu Ungunsten der Blau-Weißen aus Radis. Wenn Basti in der 20. Minute für ein Aller-Welts-Foul die glatt rote Karte sieht, so dürften zum Abpfiff keine Spieler mehr auf der Platte sein. Da wird kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit mehrmaliges nachtreten im Mittelkreis, für alle von der Tribüne deutlich sichtbar, gegen unseren Spieler nicht geahndet, weil die beiden Schiri´s einfach nichts gesehen haben wollen. Dies nur eine von unzähligen nicht nachzuvollziehenden Entscheidungen. Von allen Ebenen des DHB wird Fair Play als oberste Priorität gesehen. Dann gilt diese Aufforderung auch für Schiedsrichter oder sehe ich das falsch?

Leider - und das stimmt mich sehr traurig - wurde dieses Spiel nicht durch sportliche Überlegenheit von Glauchau entschieden.

Ich betone ausdrücklich: Wenn Gegner uns besiegen, so erkenne ich dies auch an. Aber was in Glauchau geschehen ist, kann und darf nicht einfach so hingenommen werden.

Bleibt zu hoffen, dass es Hermie nicht so schlimm erwischt hat!!!

Auf geht`s Jungs nächste Woche gegen Burgenland.

TuS 1947 Radis forever!!!!![Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:18

Glauchau - TuS 1947 Radis




02.11.2014, 00:21  (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.11.2014 08:57 von Werner B..)  
Beitrag #1


Glauchau - TuS 1947 Radis
Weltrekord Nummer Zwei in der MOL!!!

Heute zur Premiere, einen guten Abend liebe TuS Fans,

Die Schlagzeile des Abends: Die MOL stellt nach dem Torwahnsinn aufgestellt von der HSG Freiberg mit 60 erzielten Treffern bereits den nächsten Weltrekord auf!

0!!!! Zeitstrafen für die Gastgeber Glauchau.!!!!! Und das in der vierten Liga –Männerhandball-

Warum schon jetzt ein Kommentar zum Spiel in Glauchau werden sich viele Fans fragen!
Dass was die 42 mitgereisten Fans unserer Mannschaft in der Sachsenlandhalle in Glauchau miterlebten, wird viele um ihren Schlaf bringen. Was war geschehen?
Wir haben mit 28:26 beim Tabellenführer verloren. O.K. werden viele sagen das ist achtbar. Aber die Umstände lassen einen jeden TuS Fan noch mit 100%- iger Sicherheit Tage später mit dem Kopf schütteln. Wir sind Fans und verlieren gehört zum Sport wie auch im Leben, aber dann bitte schön auch zu Recht! Ich werde meinen Frust hier nicht komplett niederschreiben können, weil ich sonst noch morgen früh 6.04 Uhr am PC sitzen würde.
Fakt ist und da stehe ich, Falk Seyler stolzer Präsi von den Pilzkumpels, Rede und Antwort, dass Spiel wurde von den „ Schiris“ aus Liga 3 kommend!!! maßgeblich entschieden. U.a. nach 19 Minuten wurde unser Kapitän Baste für ein aller Welt`s Foul vom Parkett gestellt. Verwunderung bei allen Spielern und Fans. Was für eine Schwächung bei unseren schon kleinen Kader. Aber unsere Spieler gaben bis zum Abpfiff wieder alles. Die strittigen Szenen hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.
Aber Sekunden vor der Halbzeit wurde in Höhe der Mittellinie mehrfach gegen einen TuS Spieler nachgetreten und die beiden „Unparteiischen“ hatten wiederholt nichts gesehen. Genug gejammert werdet Ihr sagen. Ich werde jetzt auch Schluss machen.
Bleibt noch zu wünschen, dass sich Cris Hoffmann nicht schwer verletzt hat!
Aber eins kann ich und die vielen treuen Fans euch sagen. Wir können stolz auf diese Mannschaft sein! Einer für alle und alle für einen, dass gibt uns Kraft und Mut für die weiten Spiele.

Am Sonnabend geht es gegen den HC Burgenland sich zu beweisen. Also Fans auf geht`s in die Lindenallee und um 15.15 Uhr spielt unsere 2. Mannschaft gegen GW Wittenberg/Piesteritz .

Lasst uns gemeinsam unsere Teams unterstützen und dann werden wir die Niederlagen unserer Männer wettmachen!
Auf geht`s Radis kämpfen und siegen!

TuS 1947 Radis forever!!!!!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Quelle: MHV Forum
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:08

HC läuft mit breiter Brust auf

In der Handball-Oberliga erwartet der Tabellenführer den Dritten. Das Spiel beginnt zwei Stunden später als üblich.
Von Holger Frenzel

HC Glauchau/Meerane gegen TuS Radis. In der Sachsenlandhalle kommt es am Samstag zum Spitzenspiel. Der Tabellenführer HC Glauchau/Meerane (12:0 Punkte) trifft auf den Dritten (8:2). Die Partie beginnt zwei Stunden später als üblich. Der Grund: Wegen des Großreinemachens nach dem Gemeindebibeltag steht die Sportstätte nicht früher zur Verfügung. "Wir können etwas länger Mittagsschlaf machen", sagt Kapitän Markus Elschker zum verspäteten Anpfiff..

Duell der Top-Torhüter

Der 27-jährige Allrounder und seine Teamkollegen wollen auf dem Spielfeld trotzdem hellwach sein. Elschker erwartet eine hart umkämpfte Partie mit knappem Ausgang. "Mit einer guten Abwehr und einem schnellen Umschaltspiel sollte für uns etwas möglich sein", sagt Elschker. Im Spitzenspiel kommt es gleichzeitig zum Duell zwischen zwei Top-Torhütern: Ludek Kylisek (Glauchau/Meerane) und Michael Galia (Radis) gehören zu den besten ihres Fachs in der Oberliga.

Die Westsachsen können nach dem perfekten Saisonstart mit Selbstvertrauen in die Partie gehen. Sie haben alle sechs Partien in dieser Saison gewonnen. "Das ist ein tolles Gefühl. Wir haben zuletzt auch gezeigt, dass wir in schwierigen Situationen bestehen können", sagt Elschker. Der Kapitän, der in Aue seine Handball-Ausbildung erhalten hat, tritt aber trotzdem auf die Euphorie-Bremse. "Wir hatten in einigen Spielen auch etwas mehr Glück als der Gegner. Deshalb dürfen wir nicht gleich abheben", sagt Elschker, der zuletzt im halbrechten Rückraum auflief.

Kylisek im Blickfeld

Konkrete Aussagen zum Kader beim HC sind schwer möglich. Die Mannschaft trifft sich erst heute und morgen Abend zum Training. Dann werden sich die Blicke von Trainer Vasile Sajenev und Vereinschef Jens Rülke vor allem auf Spielmacher David Kylisek richten. Der Tscheche schied zuletzt beim Sieg in Oebisfelde mit einer Leistenverletzung aus. "Er hat noch Beschwerden. Wir können erst nach dem Training entscheiden, ob er spielt", sagt Rülke. Zudem sind Markus Elschker, Oliver Pflug und Jörg Heinrich angeschlagen.

Anwurf: Samstag um 19 Uhr.

Bildtext: Markus Elschker (am Ball) rechnet beim TuS Radis mit einer hart umkämpfte Partie. Der Einsatz von David Kylisek (Im Hintergrund) ist noch offen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Holger Frenzel

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Donnerstag, den 30. Oktober 2014
Seite 14
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:04

HC bangt um Spielmacher

Handball Spitzenspiel steht unter ungünstigen Vorzeichen
Der HC will auch morgen wieder mit seinen Fans jubeln. Der HC will auch morgen wieder mit seinen Fans jubeln.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Der HC Glauchau/Meerane hat sich in dieser Woche mit schwierigen Trainingsbedingungen herumgeplagt. Die Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev konnte die Sachsenlandhalle, die durch andere Veranstaltungen belegt war, nicht nutzen. Sie ist deshalb in die Karl-Heinz-Freiberger-Halle in Meerane und die Krankenhaus-Halle in Glauchau ausgewichen. "Damit ist die Vorbereitung auf das Spitzenspiel alles andere als optimal", bedauert HC-Vereinschef Jens Rülke. Am Samstagabend, ab 19 Uhr, trifft der Tabellenführer HC Glauchau/Meerane (12:0 Punkte) auf den TuS Radis (8:2). Die Gäste aus der Dübener Heide stehen auf dem dritten Platz.

"Mit einer guten Abwehr und einem schnellen Umschaltspiel sollte für uns etwas möglich sein", sagt HC-Kapitän Markus Elschker. Im Spitzenspiel kommt es gleichzeitig zum Duell zwischen zwei Top-Torhütern: Ludek Kylisek (Glauchau/Meerane) und Michael Galia (Radis) gehören zu den besten ihres Fachs in der mitteldeutschen Oberliga.

Erst kurz vor der Partie fällt die Entscheidung, ob Spielmacher David Kylisek auflaufen kann. Der Tscheche schied zuletzt beim Sieg in Oebisfelde mit einer Leistenverletzung aus. "Er klagt immer noch über Beschwerden. Wir können erst nach dem Training entscheiden, ob und wie es bei ihm geht", sagt Rülke. Einige weitere Akteure wären angeschlagen. Nachdem die Handballer aus Glauchau/Meerane mit sechs Siegen in die neue Saison gestartet sind, wird zum Spitzenspiel mit einem großen Zuschaueransturm gerechnet.

erschienen am 01.11.2014 (hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:03

HC bangt um Spielmacher


Handball Spitzenspiel steht unter ungünstigen Vorzeichen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Frenzel

Der HC Glauchau/Meerane hat sich in dieser Woche mit schwierigen Trainingsbedingungen herumgeplagt. Die Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev konnte die Sachsenlandhalle, die durch andere Veranstaltungen belegt war, nicht nutzen. Sie ist deshalb in die Karl-Heinz-Freiberger-Halle in Meerane und die Krankenhaus-Halle in Glauchau ausgewichen. "Damit ...

weiter lesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:03

Am Samstag kommt es zum Spitzenspiel

Handball HC überspringt Auswärtshürde

Glauchau. Am nächsten Samstag kommt es zum Spitzenspiel in der mitteldeutschen Oberliga: Der HC Glauchau/Meerane (12:0 Punkte) empfängt den TuS Radis (8:2 Punkte). Anwurf ist 19 Uhr in der Sachsenlandhalle in Glauchau. Die Partie wird mit Sicherheit vor einer großen und stimmungsvollen Kulisse ausgetragen.

Der HC ist zuletzt durch den 36:35 (15:19)-Auswärtssieg beim SV Oebisfelde in der Erfolgsspur geblieben. In einer spannenden und abwechslungsreichen Partie erzielte Michel Jentsch den Siegtreffer. Der Kreisläufer konnte nach einem Abpraller am schnellsten reagieren und eine halbe Minute vor dem Abpfiff verwandeln. Kevin Otto (10), Vitalij Arlt (6) und Michel Jentsch (6) waren die besten Werfer bei den Westsachsen.

"Wir haben Kampfgeist und Einsatzbereitschaft in die Waagschale geworfen, um die Partie zu gewinnen", sagte Trainer Vasile Sajenev, der ab der 20. Minute auf Spielmacher David Kylisek verzichten musste. Der Tscheche schied mit einer Leistenverletzung aus. Bisher ist ungewiss, wie lange er ausfällt. Deshalb wurde in der Pause ein Abwehr-Angriff-Wechsel angeordnet. Christian Staude kam in der Defensive und Franz Schmidt als Spielmacher in der Offensive zum Einsatz. Mit dieser taktischen Variante konnte im zweiten Abschnitt ein Rückstand aufgeholt und der Sieg gesichert werden.

erschienen am 29.10.2014 (hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Quelle: Blick.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:02

Am Samstag kommt es zum Spitzenspiel


Handball HC überspringt Auswärtshürde

Glauchau. Am nächsten Samstag kommt es zum Spitzenspiel in der mitteldeutschen Oberliga: Der HC Glauchau/Meerane (12:0 Punkte) empfängt den TuS Radis (8:2 Punkte). Anwurf ist 19 Uhr in der Sachsenlandhalle in Glauchau. Die Partie wird mit Sicherheit vor einer großen und stimmungsvollen Kulisse ausgetragen.Der HC ist zuletzt durch den 36:35 (15:19)-Auswärtssieg ...

weiter lesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:02

Maskottchen ist dabei

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Bei den Heimspielen der Handball-Männer des HC Glauchau/Meerane sorgt auch Maskottchen "Hamsti Heinrich" für Stimmung. Die riesige Plüschfigur hat nach dem 36:26-Heimsieg gegen Staßfurt gemeinsam mit den Cheerleader-Mädels Stephanie Lenk, Alexandra Gablick und Pauline Hofmann (von links) in die Kamera gelächelt. Die mehr als 400 Fans, die in der Sachsenlandhalle waren, konnten sich neben tollem Sport auch wieder über perfekte Tanzeinlagen des Maskottchens und der Cheerleader-Gruppe freuen. Der HC Glauchau/Meerane steht nach einem tollen Saisonstart mit 10:0 Punkten auf dem ersten Platz der mitteldeutschen Oberliga. Die nächsten Termine für die Heimauftritte können sich die Fans schon einmal vormerken: Am 1. November geht es gegen den TuS Radis und am 22. November folgt die Partie gegen den HC Burgenland.
 
erschienen am 22.10.2014  
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 
Quelle: Blick.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 23:01

Maskottchen ist dabei


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Frenzel

Bei den Heimspielen der Handball-Männer des HC Glauchau/Meerane sorgt auch Maskottchen "Hamsti Heinrich" für Stimmung. Die riesige Plüschfigur hat nach dem 36:26-Heimsieg gegen Staßfurt gemeinsam mit den Cheerleader-Mädels Stephanie Lenk, Alexandra Gablick und Pauline Hofmann (von links) in die Kamera gelächelt. Die mehr als 400 Fans, die in der Sachsenlandhalle ...

weiter lesen
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 22:58

Die Punktejagd geht weiter



Geschrieben am 30. Oktober 2014 von Stephan Hirsch



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Stephan Blechschmidt (am Boden) gehört zu den Radiser Publikumslieblingen. Am Samstag gastiert er mit seinem Team beim Spitzenreiter. (BILD: T. KLITZSCH)

An diesem Wochenende bewegt sich der Tross der handballverrückten Mannen aus der Dübener Heide zum Tabellenersten des HC Glauchau/Meerane. Nach dem stark erkämpften Heimsieg in der Vorwoche
gegen die HSG Freiberg, steht die nächste schwere Aufgabe um die Sieben von Kapitän Sebastian Mensch an. Glauchau in der laufenden Saison bisher noch ungeschlagen wird sicherlich nicht freiwillig die 2 Punkte mit in die Dübener Heide geben wollen. Mut vor diesem spannenden Auswärtsspiel, macht die Stojan-Sieben selbst. Ließ man doch bisher nur 2 Punkte beim USV Halle liegen. Vor allem der wieder erstarkte und man kann bisher zurecht behaupten stärkste Mannschaftsgeist der Mitteldeutschen Oberliga ist der Schlüssel zum Erfolg. Die selbst eigentlich schwer einschneidenden Verletzungen um Patrick Heddrich und Vladimier Latsouk können sogar so komprimiert werden. Einen großen Löwenanteil neben dem Kapitän Sebastian Mensch hat hier vor allem Stephan Blechschmidt. Der in den vergangenen Spielzeiten, schon stark operierende Mittelmann der TuS, wird immer mehr zu einem der Publikumslieblinge und vor allem zum Leader im Team. In dieser Kombination schaffen es die beiden bisher gut ihrem gegenüber den Zahn zu ziehen. Vermehrtes Taktiktraining unter der Woche begünstigt durch die Zahlreiche Erfahrung im Kader tut sein übriges. Begleitet wird das Team auch in dieser Woche wieder von Tamas Toth, der solange die Erste unterstützt, bis sich die Verletztenliste verkürzt. Begeisterte radiser Fans die ihre Mannschaft bei jedem Spiel frenetisch feiern, werden auch wieder in zahlreichen Scharen mitreisen. Bewiesen hat das TuS-Septett schon im vergangenen Jahr das man sich berechtigte Hoffnung auf zwei Auswärtspunkte machen kann. Die Mannschaft freut sich wieder auf zahlreiche Anhänger aus Radis und Umgebung und wird alles geben die Punkte zu entführen.


===================================================

Woanders gelesen:
Die Handball-Oberligisten TuS 1947 Radis fahren am Samstag zum HC Glauchau/Meerane und machen sich vor der Fahrt zum Tabellenführer selbst Mut.

Für die Fans des Handball-Oberligisten TuS 1947 Radis steht am Sonnabend ein Spitzenspiel auf dem Programm. Das Team von Trainer Ralf Stojan (3.) fährt zum HC Glauchau/Meerane. Die Truppe von Coach Vasile Sajenev hat alle sechs Saisonspiele gewonnen und ist vor dem USV Halle die Nummer eins des Klassements. Vor der Fahrt zum Liga-Primus machen sich die Radiser selbst ein bisschen Mut. „Wir haben nur beim USV Halle zwei Punkte liegen gelassen. Unser Mannschaftsgeist ist intakt. Das war bisher der Schlüssel zum Erfolg“, so Stojan, der betont, dass seine Schützlinge mit dieser Trumpfkarte in der Hand sogar das Fehlen von Leistungsträgern wie Patrick Heddrich und Vladimir Latsouk gut kompensiert haben. „Den Löwenanteil hat neben Kapitän Sebastian Mensch vor allem Stephan Blechschmidt geleistet“, fügt er an. Der bereits in den vergangenen Spielzeiten stark spielende Rückraumakteur entwickelt sich immer mehr zum Publikumsliebling und vor allem zum Führungsspieler im Team. Mensch und Blechschmidt harmonieren gut miteinander und ziehen der gegnerischen Abwehr des Öfteren den Zahn. Coach Stojan setzt seit Saisonbeginn auf vermehrtes Taktiktraining und lässt seinen Routiniers genügend Spielraum, sich frei zu entfalten. Begleitet wird das Team am Sonnabend wieder von Tamas Toth, der kurz vor dem Start in die neue Saison vom Sachsen-Anhalt-Ligisten HBC Wittenberg nach Radis gekommen ist. Der Ungar unterstützt die „Erste“ auf der Außenposition, bis die Verletztenliste kleiner geworden ist. Unterstützt werden die Gäste auch von ihrem Fanclub „Pilzkumpels“, der die Mannschaft nach Kräften ab 19 Uhr in der Sachsenlandhalle von Glauchau (Sachsenallee 63) anfeuern wird. „Darüber freuen wir uns“, sagt Stojan und gibt ein Versprechen ab. „Wir werden in Glauchau alles geben, um die zwei Punkte zu entführen.“
Sepp Müller, Wirtschaftsbeiratsmitglied des Vereins, traut den Gästen eine Überraschung durchaus zu. Sollte dies nicht gelingen, geht die Welt am Rand der Dübener Heide nicht unter. Wichtig sei es, dass sich der Tabellendritte beim Spitzenreiter ordentlich präsentiert und mit erhobenem Kopf die Heimreise antritt. Müller findet es bemerkenswert, dass es Stojan und Co-Trainer Tristan Staat in so kurzer Zeit gelungen ist, aus vielen Einzelkönnern eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. „Fast alle Neuzugänge haben wir erst in der letzten Woche der Vorbereitung verpflichtet“, blickt Müller zurück. Er bezeichnet den bisherigen Saisonverlauf als „fulminanten Start“. „Unsere Zuschauerzahlen steigen seit Wochen stetig.“ (mz)

===================================================

Woanders gelesen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Markus Elschker (am Ball) rechnet beim TuS Radis mit einer hart umkämpfte Partie. Der Einsatz von David Kylisek (Im Hintergrund) ist noch offen.
Foto: Holger Frenzel

In der Handball-Oberliga erwartet der Tabellenführer den Dritten. Das Spiel beginnt zwei Stunden später als üblich.


HC Glauchau/Meerane gegen TuS Radis.
In der Sachsenlandhalle kommt es am Samstag zum Spitzenspiel. Der Tabellenführer HC Glauchau/Meerane (12:0 Punkte) trifft auf den Dritten (8:2). Die Partie beginnt zwei Stunden später als üblich. Der Grund: Wegen des Großreinemachens nach dem Gemeindebibeltag steht die Sportstätte nicht früher zur Verfügung. “Wir können etwas länger Mittagsschlaf machen”, sagt Kapitän Markus Elschker zum verspäteten Anpfiff..

Duell der Top-Torhüter
Der 27-jährige Allrounder und seine Teamkollegen wollen auf dem Spielfeld trotzdem hellwach sein. Elschker erwartet eine hart umkämpfte Partie mit knappem Ausgang. “Mit einer guten Abwehr und einem schnellen Umschaltspiel sollte für uns etwas möglich sein”, sagt Elschker. Im Spitzenspiel kommt es gleichzeitig zum Duell zwischen zwei Top-Torhütern: Ludek Kylisek (Glauchau/Meerane) und Michael Galia (Radis) gehören zu den besten ihres Fachs in der Oberliga.

Die Westsachsen können nach dem perfekten Saisonstart mit Selbstvertrauen in die Partie gehen. Sie haben alle sechs Partien in dieser Saison gewonnen. “Das ist ein tolles Gefühl. Wir haben zuletzt auch gezeigt, dass wir in schwierigen Situationen bestehen können”, sagt Elschker. Der Kapitän, der in Aue seine Handball-Ausbildung erhalten hat, tritt aber trotzdem auf die Euphorie-Bremse. “Wir hatten in einigen Spielen auch etwas mehr Glück als der Gegner. Deshalb dürfen wir nicht gleich abheben”, sagt Elschker, der zuletzt im halbrechten Rückraum auflief.

Kylisek im Blickfeld
Konkrete Aussagen zum Kader beim HC sind schwer möglich. Die Mannschaft trifft sich erst heute und morgen Abend zum Training. Dann werden sich die Blicke von Trainer Vasile Sajenev und Vereinschef Jens Rülke vor allem auf Spielmacher David Kylisek richten. Der Tscheche schied zuletzt beim Sieg in Oebisfelde mit einer Leistenverletzung aus. “Er hat noch Beschwerden. Wir können erst nach dem Training entscheiden, ob er spielt”, sagt Rülke. Zudem sind Markus Elschker, Oliver Pflug und Jörg Heinrich angeschlagen.

Anwurf: Samstag um 19 Uhr.
Quelle: Freie Presse

Quelle: HP TuS Radis
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 22:56

Die Punktejagd geht weiter

Geschrieben am 30. Oktober 2014 von Stephan Hirsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
An diesem Wochenende bewegt sich der Tross der handballverrückten Mannen aus der Dübener Heide zum Tabellenersten des HC Glauchau/Meerane. Nach dem stark erkämpften Heimsieg in der Vorwoche gegen die HSG Freiberg, steht die nächste schwere Aufgabe um die Sieben von Kapitän Sebastian Mensch an. Glauchau in der laufenden Saison bisher noch ungeschlagen wird sicherlich nicht freiwillig die 2 Punkte mit in die Dübener Heide geben wollen. Mut vor diesem spannenden Auswärtsspiel, macht die Stojan-Sieben selbst. Ließ man doch bisher nur 2 Punkte beim USV Halle liegen. Vor allem der wieder erstarkte und man kann bisher zurecht behaupten stärkste Mannschaftsgeist der … Weiter lesen →
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 7 Nov 2014 - 21:14

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   Fr 24 Okt 2014 - 22:31

OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)   

Nach oben Nach unten
 
OM 2014/15 07. Spieltag 01.11.2014 19:00 HC Glauchau/Meerane - TuS 1947 Radis 28:26 (15:14)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: