Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
* * ** * *

Austausch | 
 

 SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
Plauen-Oberlosa 04 (N)
0%
 0% [ 0 ]
Unentschieden
0%
 0% [ 0 ]
HSG Neudorf-Döbeln
100%
 100% [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 2
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   Di 6 Mai 2014 - 20:09

HSG mit sensationellem Auswärtssieg
Die Neudorf/Döbelner haben beim Tabellendritten gewonnen.


Döbelner Anzeiger, 11.04.2014

Dennoch müssen sie weiter um den Klassenerhalt zittern.
Die Handballer der HSG Neudorf/Döbeln haben am Sonnabend beim Meisterschaftsdritten SV Plauen-Oberlosa einen beachtlichen 24:22 (7:8 )-Sieg erkämpft. Damit schoben sie sich mit 19:23 Punkten auf den siebten Tabellenplatz nach vorn. Um den Klassenerhalt müssen sie allerdings dennoch bangen, denn bei einer Niederlage gegen den TSV Radeburg am letzten Spieltag könnte den Schützlingen von Trainer Marcus Uhlig durchaus noch der drittletzte Platz drohen. Und der würde den Abstieg bedeuten, wenn zwei sächsische Mannschaften aus der Mitteldeutschen Oberliga absteigen, was nach derzeitigem Stand nicht unrealistisch erscheint.
In Plauen-Oberlosa haben die Döbelner zunächst allerdings eine Grundlage geschaffen, die fürs Saisonhalali optimistisch stimmt. Dabei hielten sich beide Mannschaften in Durchgang eins mit dem Toreschießen zurück. Von den 24 Neudorf/Döbelner Würfen auf das gegnerische Tor, schlugen lediglich sieben ein. Und auch der vor der Partie als Meisterschaftsdritter geehrte Gegner traf nur achtmal. Vor allem die Sonderbehandlung von Steve Böttger und Alexander Bairich machte den Gästen, die nicht einmal ihren besten Tag erwischt hatten, zu schaffen. Doch auf der Gegenseite zog HSG-Keeper Christoph Halwaß den Vogtländern oft den Nerv. „Plauen hat sicher einen schlechten Tag erwischt. Aber wenn man von zwölf Siebenmetern zwölf verwandelt, dann kann man hier schon mal gewinnen“, so Trainer Marcus Uhlig. Geglückt ist dies HSG-Kapitän Thomas Händler, der in diesem Spiel vom Strafwurfpunkt reichlich Nervenstärke bewiesen hat. (DA/fk)
SV Plauen-Oberlosa 04 - HSG Neudorf/Döbeln 22:24 (8:7)

HSG Neudorf/Döbeln: Halwaß, Scheunert, Brabant, Böttger (6), Bairich (1), Schulz (1), Händler (13/12), Voigt, Schumann, Blech (2), Perge, Hälsig (1). SR: Franke/Kotte (TSV Dresden).

Quelle: HP HSG Neudorf-Döbeln
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   Di 6 Mai 2014 - 20:08

Trotz Niederlage wird gefeiert
Die Sachsenliga-Handballer des SV 04 Oberlosa haben ihr letztes Heimspiel der Saison 22:24 verloren. Die Frauen siegten 30:24. Beide spielten gegen die HSG Neudorf/Döbeln.


Plauen - Die Männer des Sachsenliga-Aufsteigers SV 04 Oberlosa wurden am Samstag in der Kurt-Helbig-Halle vor 350 als Tabellendritter geehrt. Anschließend verloren sie gegen Neudorf/Döbeln 22:24. Musste SV-Trainer Jörg Grüner bei der jüngsten 24:27-Niederlage in Radeburg bereits eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Fehlern konstatieren, so boten seine Spieler gegen Döbeln die wohl schwächste Saisonleistung in eigener Halle.

Was die Plauener an Torchancen ausließen, ging schon nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. Sie konnten sich bei ihrem Schlussmann Klaus bedanken, dass Mitte der ersten Hälfte nur ein 3:6-Rückstand zu verzeichnen war. Trotz einer weiterhin hohen Fehlerquote schlossen die Schwarz-Gelben zum 6:6 auf. Mit einem 8:7-Vorsprung gingen sie in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel legten beide Teams in ihren Angriffsbemühungen zu. Bei Oberlosa gab es erneut Licht und Schatten. Kaum war der SV 14:13 in Führung gegangen, leistete er sich drei Fehlwürfe, die Gäste zogen wieder vorbei (14:16).

Im Deckungszentrum fanden die Hausherren keinen Zugriff auf Kreisläufer Blech. Dessen Durchsetzungsstärke und eine etwas einseitige Regelauslegung der Referees bescherten Döbeln insgesamt zwölf Strafwürfe. Routinier Händler bewies Nervenstärke und versenkte alle Siebenmeter im Oberlosaer Kasten. Dennoch schienen die Vogtländer das Geschehen allmählich in den Griff zu bekommen. Beim 21:18 lagen sie erstmals mit drei Treffern Differenz vorn, doch Döbeln schaffte den 21:21-Ausgleich. Märtner wurde am Kreis umgerissen. Der ausbleibende Strafwurfpfiff brachte den durch sieben Fehlwürfe ohnehin schon gefrusteten Plauener Kreisläufer auf die Palme. Die Zeitstrafe war die logische Konsequenz. Die Gäste gingen in Überzahl wieder in Führung.

Trotz der 22:24-Niederlage feierten die Handballer am Abend mit ihren Fans bei Freibier einen vor der Saison niemals erwarteten dritten Tabellenplatz.

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Anlauf (5 Tore/ davon 1 Siebenmeter), Wetzel (1), Martinek (1), Peschke (5/2), Frost, Englert (5), Schneider, Fickel (3), Märtner, Richter, Brabec (2), Wiesend. (rimi)

Frauen gelingt neunter Heimsieg

Am vorletzten Spieltag der Sachsenliga gewannen Oberlosas Frauen daheim 30:24 gegen Neudorf/Döbeln und sicherten sich wie im Vorjahr den vierten Tabellenrang.

Nach der 20:27-Hinspielpleite gelang den Plauenerinnen die Revanche. Die Gäste, die sich noch Hoffnung auf Platz 1 machen konnten, erzielte den ersten Treffer. Nach dem 5:3 für Oberlosa verliefen die folgenden zehn Minuten hektisch. Es gab etliche Ballverluste auf beiden Seiten. Döbeln glich zum 7:7 aus. Die Schwarz-Gelben brachten fortan noch mehr Tempo ins Spiel. Das zeigte Wirkung. Ein Vier-Tore-Lauf des SV-Teams durch Heinz, Hofmann, Söllner und Müller führten zum 11:7. Beim Stand von 13:10 endete die erste Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Oberlosaerinnen den Vorsprung aus. Einige Umstellungen in der HSG-Abwehr brachten kurzzeitig Erfolge, denn der SV-Motor geriet ins Stocken. Bis auf zwei Treffer kamen die Gäste heran (15:13). Sie blieben zunächst auf Tuchfühlung (17:15). Dann hatte Oberlosa seine kleine Schwächephase überwunden, erspielte sich wieder Chancen, die in Treffer umgemünzt wurden. Hofmann, Seifert und Müller sorgten für das 20:15. Weiter ließ Döbeln die Schwarz-Gelben aber noch nicht wegziehen.

Zehn Minuten vor Schluss war beim Stand von 23:19 die Entscheidung noch immer nicht gefallen. Das Plauener Publikum trieb jedoch seine Mannschaft fantastisch an. Sie hatte den längeren Atem und wollte den neunten Heimsieg in Folge perfekt machen. Dies gelang ihr in überzeugenden Manier.

Am Sonntag spielen die SV-Frauen zum Saisonabschluss in Zwickau.

Oberlosa: I. Söllner, Borack, Seifert (4/1), Hofmann (7), Müller (6/2), Heinz (6), Söllner (3), Kahle (3), Kurz (1), S. Söllner, Lippmann, Cöcelli. (seis)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Markus Peschke (schwarzes Trikot) war am Samstag fünf Tore für den SV 04 Oberlosa. Die Plauener verloren gegen Neudorf/Döbeln. Sie hatten sich aber bereits zuvor den dritten Tabellenplatz gesichert.
Foto: Oliver Orgs

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Dienstag, den 08. April 2014
Seite 16
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   Di 6 Mai 2014 - 20:06

SV 04 verpatzt letztes Heimspiel
SV 04 Oberlosa - HSG Neudorf/Döbeln 22:24


Die Sachsenliga-Handballer des SV 04 Oberlosa haben ihr letztes Heimspiel der Saison verloren. Gegen die HSG Neudorf/Döbeln zogen die Schwarz-Gelben mit 22:24 den kürzeren. An der Tabellensituation ändert sich indes nichts mehr, bereits vor dem Anpfiff erhielten die 04er die Ehrung des Handballverbandes Sachsen für einen tollen dritten Platz.

Die Formkurve der Mannschaft um Trainer Jörg Grüner zeigt zum Ende der Saison bedenklich nach unten. Musste man bereits in der Vorwoche bei der 24:27-Niederlage in Radeburg eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Fehlern konstatieren, so sahen die etwa 350 Zuschauer am Samstag die wohl schwächste Leistung in eigener Halle in der gesamten Saison. Döbeln erwies sich als erwartet schwerer Gegner, der geschickt das Tempo aus dem Spiel nahm und eine clevere Leistung bot. So gestaltete sich bereits der Beginn der Partie äußerst zäh. Die Defensive der 04er stand gewohnt sicher, dem zweitbesten Angriff der Liga wurde das Torewerfen schwer gemacht. Was die Spitzenstädter allerdings an eigenen Torchancen ausließen, ging schon nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. So konnten sich die Randplauener bei Schlussmann Carsten Klaus bedanken, dass Mitte der ersten Hälfte "nur" ein 3:6-Rückstand zu verzeichnen war. Nun endlich schienen die 04er besser in die Partie zu kommen, trotz weiterhin hoher Fehlerquote schlossen die Schwarz-Gelben zum 6:6 auf. Mit einem hauchdünnen 8:7-Vorsprung für die Hausherren ging es schließlich zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel legten beide Teams in ihren Angriffsbemühungen zu. Endlich stieg die Torquote an, dies allerdings auch deshalb, da die Abwehrreihen nicht mehr an das Niveau der ersten Hälfte heran reichten. Bei Oberlosa wechselten sich Licht und Schatten weiterhin ab. Kaum war man mit 14:13 in Führung gegangen, leistete man sich drei Fehlwürfe am Stück und die Gäste legten ihrerseits zum 14:16 vor. Im Deckungszentrum fanden die Oberlosaer keinen Zugriff auf Kreisläufer Sebastian Blech. Dessen Durchsetzungsstärke und eine etwas einseitige Regelauslegung bescherten den Gästen in dieser Partie insgesamt zwölf Strafwürfe. Routinier Thomas Händler bewies Nervenstärke und versenkte alle Siebenmeter im Oberlosaer Kasten. Dennoch schienen die Spitzenstädter das Geschehen allmählich in den Griff zu bekommen. Beim 21:18 führten die 04er erstmals mit drei Toren Differenz. Das 22:18 durch einen Siebenmeter von Marcus Peschke pfiffen die beiden Unparteiischen zurück, auf der Gegenseite traf der pfeilschnelle Steve Böttger zum 21:19. Ein Schrittfehler und ein Stürmerfoul brachten Döbeln weitere Male in Ballbesitz, Händler machte mit zwei Strafwürfen den 21:21-Ausgleich perfekt. Auf der Gegenseite wurde Christoph Märtner am Kreis umgerissen, der ausbleibende Strafwurfpfiff brachte den durch sieben Fehlwürfe ohnehin schon gefrusteten Kreisläufer der 04er auf die Palme. Die Zeitstrafe war die logische Konsequenz und die Döbelner nutzten die Überzahl zur erneuten Führung. Beim 21:24 kurz vor Ultimo war der Käse gegessen, letztlich nicht unverdient setzte sich die HSG mit 22:24 durch.

Trotz der Niederlage zum Heimspiel-Halali feierten die Spieler am Abend mit ihren Fans bei Freibier einen vor der Saison niemals erwarteten dritten Tabellenplatz.

Stimmen zum Spiel:

Marcus Uhlig (Trainer Döbeln): "Es war sicherlich kein gutes Sachsenligaspiel. Dazu gab es einfach zu viele Fehler auf beiden Seiten. Dennoch hat meine Mannschaft die vorgegebene Linie sehr gut umgesetzt und aus meiner Sicht verdient gewonnen. Glückwunsch aber auch an Oberlosa für einen tollen dritten Platz".

Jörg Grüner (Trainer Oberlosa): "Glückwunsch an die Gäste, der Erfolg geht in Ordnung. Es ist sehr schade, dass wir unserem einzigartigen Publikum zum Abschluss keinen Sieg schenken können. Bei uns haben heute nur zwei Postionen so richtig fiunktioniert, das waren Torwart und Rückraum Mitte. Wir müssen uns schleunigst wieder straffen und zu unserer Form zurück finden, ansonsten wird es gegen Kamenz sowohl im letzten Punktspiel als auch im Pokalfinale nicht reichen".

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Anlauf (5 Tore/ davon 1 Siebenmeter), Wetzel (1), Martinek (1), Peschke (5/2), Frost, Englert (5), Schneider, Fickel (3), Märtner, Richter, Brabec (2), Wiesend

Döbeln: Halwaß, Scheunert; Brabant, Böttger (6), Bairich (1), Schulz (1), Händler (13/12), Voigt, Schumann, Blech (2), Perge, Hälsig (1)

Zeitstrafen: 5/3 Siebenmeter: 6/3 verwandelt; 12/12 Zuschauer: 350

- - - RM - - -
Quelle: HP SV Plauen-Oberlosa
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   Di 6 Mai 2014 - 20:05

Nach dem Spiel gibt's Freibier für die tollen Fans
Der Handball-Sachsenligist SV 04 Oberlosa bestreitet heute sein letztes Heimspiel der Saison. Zu Gast ist heute, 18.30 Uhr die HSG Neudorf/Döbeln.


Plauen - Der heutige Oberlosaer Gegner wurde vor der Saison von Experten als Abstiegskandidat gehandelt. Er belehrte die Zweifler allerdings eines Besseren und spielt eine prima Saison. Mit 5:1 Punkten aus den jüngsten drei Spielen entledigten sich die Gäste endgültig aller Sorgen. Im Hinspiel hatten die Oberlosaer 23:22 die Nase vorn. Gegen den zweitstärksten Angriff der Liga, Döbeln erzielte bisher 592 Saisontore, legten die Plauener damals den Grundstein mit einer bärenstarken Abwehrleistung.

"Ähnlich wie im Hinspiel erwarte ich ein enges Spiel", sagt Coach Jörg Grüner. Die Zielstellung ist klar: Den besten Fans der Liga soll am letzten Heimspieltag noch ein Sieg geschenkt werden. Nachdem in der Vorwoche Martinek und Englert nach langer Verletzungspause zu den ersten Kurzauftritten kamen, könnte diesmal auch Wetzel wieder zum Kader gehören.

Team und Verantwortliche der Schwarz-Gelben hoffen auf eine große Kulisse. "Unsere Fans sind phänomenal. Nach einer Talkrunde mit den beiden Trainern wollen wir uns mit einem Fass Freibier für die tolle Unterstützung bedanken", kündigt Manager Michel an. Unmittelbar vor dem Spiel wird die Mannschaft von Jörg Grüner vom Handballverband Sachsen für den schon feststehenden dritten Platz geehrt.

Bereits ab 16 Uhr empfangen die Oberlosaer Frauen als Tabellenvierter der Sachsenliga den Dritten aus Döbeln. Für die Gäste geht es bei einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Rödertal II noch um viel. Der SV 04 kann mit einem Punktgewinn auf jeden Fall Rang 4 sichern, nach oben geht nichts mehr. Das Hinspiel ging 27:20 an die Döbelnerinnen. Mit einer Serie von acht Heimsiegen in Folge im Rücken wollen die Plauenerinnen den Gästen jetzt auf Augenhöhe begegnen und ihre Serie ausbauen. (rimi/seis)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Im letzten Heimspiel wollen die Oberlosaer, wie hier Jan Brabec (2. von rechts) im Pokalspiel gegen Zwickau, nochmal alles geben und danach mit den Anhängern den dritten Platz feiern.
Foto: Oliver Orgs

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 05. April 2014
Seite 20
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   Mo 21 Apr 2014 - 6:08

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   Mo 21 Apr 2014 - 5:53

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   Mo 21 Apr 2014 - 5:36

SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln   

Nach oben Nach unten
 
SL 2013/14 21. Spieltag 05.04. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - HSG Neudorf-Döbeln
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: