Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
* * ** * *

Austausch | 
 

 HSV Glauchau 1. Männer News

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter
AutorNachricht
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Mo 18 Sep 2017 - 0:08

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Mo 18 Sep 2017 - 0:08

Gastgeber verliert in torreichem Duell

In der Handball-Oberliga wartet das Team aus Glauchau und Meerane weiter auf die ersten Punkte. Der HC war aber nah dran an einer Überraschung.

Von Holger Frenzel
erschienen am 18.09.2017

Glauchau. Der HC Glauchau/Meerane hat sich selbst nicht für eine starke Leistung belohnt. Die Mannschaft kassierte vorgestern Nachmittag im Heimspiel gegen den HC Burgenland eine 33:36 (16:17)-Niederlage. Damit warten die Westsachsen auch nach dem dritten Spieltag weiter auf das erste Erfolgserlebnis in der mitteldeutschen Oberliga. "In der Partie hat aus meiner Sicht nicht die bessere Mannschaft gewonnen", sagte HC-Trainer Robert Flämmich nach dem torreichen Duell. Ein Hoffnungsschimmer für die nächsten Aufgaben: Die Hausherren, die weiter auf dem letzten Platz stehen, zeigten eine weitaus bessere Vorstellung als bei den ersten Niederlagen gegen Apolda und in Leipzig.
Bei den Gastgebern gab es einige personelle Überraschungen: Linksaußen Oliver Pflug stand überhaupt nicht auf dem Protokoll, Spiel- macher David Kylisek saß in der ersten Viertelstunde auf der Bank. Das HC-Team begann im Rückraum mit Markus Elschker auf halbrechts, Sebastian Poppitz in der Mitte und Rostislav Bruna auf halblinks.
Die Mannschaft aus Glauchau und Meerane erwischte vor den 227 Zuschauern einen optimalen Start. Nach Ballgewinnen in der Abwehr konnten immer wieder schnelle Konter gestartet werden. Die Westsachsen gingen mit 7:2 (7.) und 10:6 (14.) in Führung. "Unser Gegner war hellwach. Wir haben den Start verschlafen", sagte Gästetrainerin Ines Seidler, die schon in der Anfangsphase zur grünen Karte griff und eine Auszeit nahm. In der Folgezeit entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Hausherren lagen weiter knapp in Front. Erst kurz vor der Pause kam der HC Burgenland durch Jan Schindler zum Ausgleich (16:16) und wenig später zur ersten Führung (17:16).
In der zweiten Halbzeit erlebten die Fans des HC Glauchau/Meerane ein Wechselbad der Gefühle. Die Schiedsrichter schickten Gäste-Torhüter Michal Galia, der einen Konter von Franz Schmidt nur mit einem Foul stoppen konnte, mit einer roten Karte in die Kabine (43.). Danach begann eine starke Phase der Hausherren. Sie starteten einen 6:1-Lauf. Damit konnte aus einem 23:23 (43.) ein 29:24 (48.) gemacht werden. In dieser Phase wehrte Ludek Kylisek etliche Versuche der Gäste ab. Allerdings brachte der Vorsprung nicht die erhoffte Sicherheit. Es kam - wieder einmal - ein Bruch ins HC-Spiel. Die Gäste aus Naumburg erzielten zwischen der 49. und 51. Minute fünf Treffer in Folge. Damit stand ein 29:29-Unentschieden auf der Anzeigetafel und war eine spannende Schlussphase in dieser Begegnung vorprogrammiert. Die Hausherren konnten durch Rostislav Bruna (30:29), Fabian Götze (31:29), Lars Lindner (32:30) und David Kylisek (33:32) stets wieder vorlegen. In der Schlussphase häuften sich bei den Westsachsen aber die Ballverluste in der Offensive, weshalb der HC Burgenland im Stil einer Spitzenmannschaft den Sieg noch perfekt machen konnte.
Die Gastgeber haderten mit etlichen Entscheidungen der Schiedsrichter Felix Henker und Stefan Schirmacher aus Dresden. "Sie haben uns - trotz einer sauberen Arbeit - immer wieder bestraft. Das tut richtig weh", fand Robert Flämmich deutliche Worte zum Auftritt der Unparteiischen.
Statistik HC Glauchau/Meerane: L. Kylisek, Kropp; Poppitz (5), Elschker (7), Schmidt (2), Staude, Götze (3), Lindner (5), Pfeil, Blauhut, Bruna (Cool, D. Kylisek (3). Strafwürfe: Glauchau 6/4, Burgenland 4/3. Strafminuten: Glauchau 12, Burgenland 8 plus Disqua- lifikation Galia.
 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11989
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 17 Sep 2017 - 3:52

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 6:21

Zitat :

Deckung soll das Herzstück werden

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die TSG Calbe mit (h.R.v.l.) Felix Kralik, Niclas Kasier, Daniel Gieraths, Martin Sowa, Trainer Roland Kampe, (m.R.v.l.) Mannschaftsbetreuer Torsten Sowa, Ron Barby, Ronny Krause, Nils Rätzel, Rene Hulha, Co-Trainer Frank Falke, (v.R.v.l.) Lucas Marschall, Bastian Krautwald, Stefan Wiederhold, Daniel Bertram und Maximilian Weiß starten wieder in der Mitteldeutschen Oberliga. Es fehlt Chrsitian Hübner. Foto: fna
Die erste Männermannschaft der TSG Calbe startet heute in die Handball-Saison 2015/16 der Mitteldeutschen Oberliga.
Von Nadja Reichert ›
 
Calbe l Während sich viele Mannschaften der Liga mit anderen Spielern verstärkt haben, ist die TSG im Grunde fast gleich geblieben. Einziger Neuzugang ist der junge Torhüter Bastian Krautwald, der in der vergangenen Saison beim SV Germania Borne im Kasten stand. Mit seinen gerade einmal 18 Jahren hat der Keeper seinen Coach aber schon schwer beeindruckt. „Für sein Alter hält er schon sehr gut“, lobt Kampe. „Er ist eine echte Verstärkung für unser Team. Nicht nur spielerisch, sondern auch menschlich passt Bastian bestens zu uns.“
        
Und eine starke Besetzung braucht Calbe auch. Denn die Liga hat es dieses Jahr in sich. „Man kann kaum einen Favoriten ausmachen“, sagt Kampe. Deshalb stapelt er selbst erst einmal tief und strebt nur den Klassenerhalt an.
        
Kampe, der die Mannschaft im Juni übernahm, ist in der Hegersporthalle allerdings alles andere als ein Unbekannter. Denn er war schon einmal Trainer der Frauenmannschaft. „Aufgrund meines Berufes konnte ich aber nicht in Calbe bleiben“, bedauert Kampe. Dieser Fakt hat sich nun geändert. Kampe ist Lokführer bei der DB Regio Süd-Ost AG Verband Elbe/Saale. „Ich muss mich wirklich bei meinem Chef und meinen Kollegen bedanken. Ohne deren Verständnis könnte ich meiner Tätigkeit als Trainer nicht nachgehen.“
       
„Es macht Spaß, mit dem Kader zu arbeiten“

Nun ist er wieder zurück und hat in der Vorbereitung die Mannschaft quasi erneut kennengelernt. „Es macht wirklich Spaß, mit diesem Kader zu arbeiten. Die Stimmung im Training war immer super und niemand geht ohne ein Lächeln nach Hause.“ Aber nicht nur mannschaftlich, sondern auch sportlich kann der Trainer gute Ergebnisse vorweisen. Kampe versuchte, verschiedene Deckungsformen zu spielen. Vom 3-2-1 über 5-1 bis hin zum 6-0 sollen die Calbenser alles beherrschen. „Im Spiel müssen wir dann sehen, was funktioniert.“
       
Außerdem hat der Trainer seine Schützlinge darauf getrimmt, auf mehreren Positionen fit zu sein. Beispielsweise soll Rene Hulha verstärkt in der Deckung agieren. „Wir brauchen Leute wie Rene in der Abwehr“, erklärt Kampe. Denn die Defensive soll das Herzstück des TSG-Spiels werden. Eine weitere Stärke, auf die Kampe voll setzt, ist das Umkehrspiel.
       
Verletzungspech schlägt zum Saisonbeginn

Im Grunde sehe es bei der TSG Calbe bestens aus, doch eine Sache trübt den Saisostart. Die Saalestädter werden von großem Verletzungspech heimgesucht. Auch deshalb hat Kampe darauf gedrängt, dass seine Spieler variabel einsetzbar sich. Probleme gab es dabei kaum. „Die Jungs agieren auch auf Positionen, die ihnen nicht unbedingt liegen, aber sie wissen, dass sie es müssen und stellen sich dann auch in den Dienst der Mannschaft.“
        
So ist Ronny Krause beispielsweise im linken Rückraum auf einem guten Weg und auch Maximilian Weiß entwickelt sich zum Allrounder. „Wir hoffen aber, dass sich bis Ende des Jahres die Verletzungsmisere behoben hat und wir dann wieder mit voller Bank spielen können.“
        
Rene Hulha ist der Denker und Lenker im Team

Einer, der auch noch fehlen wird, ist Hulha. „Das ist schade, denn Rene ist der Denker und Lenker im Team“, erkennt Kampe an. Zudem wird auch Felix Kralik für zwei oder drei Monate ausfallen. Hinzu kommt der fragliche Einsatz von Christian Hübner. „Unser Kader ist zwar dünn, aber die Spiele müssen trotzdem erstmal gespielt werden und dann weiß man mehr.“
        
Dennoch wäre ein größerer Kader zum Saisonauftakt sicher von Vorteil. Heute ab 18 Uhr ist der HC Glauchau Meerane zu Gast. „Das wird ein schweres Spiel“, schätzt Kampe ein. Deshalb hofft die TSG auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Fans und Zuschauer, die wieder für tolle Stimmung sorgen sollen.

Quelle: Schönebecker Volksstimme
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:54

Vorschau auf das Wochenende 12./13. September 2015

Am kommenden Wochenende startet die TSG-Handballabteilung mit ihrer Saisoneröffnung in die Punktspielserie 2015/16 und ist gleichzeitig auch Organisator und Gastgeber für die offizielle Saisoneröffnung in der Mitteldeutschen Oberliga.

Die Handballfans können sich auf einen tollen Handballtag in und um die Heger-Sporthalle freuen. Los geht es bereits ab 12.15 Uhr mit drei Nachwuchsspielen der MJC, WJB und MJB in der Sachsen-Anhalt-Liga. Im Anschluss gegen 17.40 Uhr werden alle Mannschaften der TSG dem Publikum vorgestellt.

Ab 18.00 Uhr erfolgt dann der Startschuss für die TSG-Männer in der Mitteldeutschen Oberliga mit ihrem ersten Heimspiel gegen den HC Glauchau/Meerane. Die Rolandstädter sind als Aufsteiger und auf Grund der aktuellen Verletztenliste krasser Außenseiter, wollen dem letztjährigen Meisterschaftsdritten aber so lang wie möglich Paroli bieten und den Fans eine gute Leistung abliefern. Auf deren Unterstützung zählt die Mannschaft vor allem – den sprichwörtlich 8. Mann von den Rängen.

Für das leibliche Wohl aller Handballfans ist ausreichend gesorgt. Vor der Halle steht ein Festzelt und auch an die jüngsten Besucher wurde gedacht. Ab 15.00 Uhr können sich die Kids auf der EMS-Hopseburg vor der Halle austoben.

Auswärts am Sonnabend spielt die MJA beim USV Halle und diese Partie zum Auftakt in der Sachsen-Anhalt-Liga hat es in sich, treffen doch gleich zum Auftakt der aktuelle Landesmeister Halle und Vizemeister Calbe aufeinander. Eine packende und umkämpfte Partie dürfte somit vorprogrammiert sein. Anwurf ist um 12.30 Uhr in der Sporthalle Bildungszentrum.

Das einzige Sonntagsspiel bestreiten die TSG-Frauen. Sie starten mit einem Auswärtsspiel beim Dessau-Roßlauer HV 06 in die Sachsen-Anhalt-Liga. Eine schwere Aufgabe, doch nach dem 38:36 Erfolg im HVSA-Pokal beim SV Anhalt Bernburg kann die TSG durchaus selbstbewusst auflaufen und strebt einen Auswärtserfolg an. Die Partie in der Dessauer Anhalt-Arena wird um 14.00 Uhr angepfiffen.

Die Abteilungsleitung Handball wünscht allen Mannschaften viel Erfolg.

Quelle: HP TSG Calbe
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:54

Das Aufgebot


[th][/th][th][/th][th][/th][th][/th][th][/th]

Kevin Günther05.04.19881Tor

Istvan Lengyel28.08.198416Tor

Ludek Kylisek14.04.198320Tor

Sebastian Poppitz10.05.19942RR

Markus Elschker06.10.19883KM, RM

Christian Döhler06.08.19925RR

Tobias Feig21.12.19877RA

Franz Schmidt31.10.19899LA, RM

Christian Staude12.07.199010KM

Oliver Pflug30.05.198414LA

Lukas Zverina28.09.198317RL,RR

Kevin Otto18.07.199221RM, RA

Alexander Pfeil05.04.199429RA, RM

Rostislav Bruna27.03.198433RL,RR

Vitaliy Arlt18.03.199239RL

Michel Jentsch20.08.198441KM

David Kylisek05.02.198570RL, RM, RR

Vasile Sajenev03.12.1970
Trainer
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:54

"Jeder im Team ist ein guter Handballer"
HC-Trainer Vasile Sajenev schenkt jungen Spielern das Vertrauen


Für den HC Glauchau/Meerane beginnt am Samstag die Saison in der mitteldeutschen Oberliga. Die Mannschaft hatte sich zuletzt im oberen Drittel etabliert. Holger Frenzel sprach mit Trainer Vasile Sajenev über die anstehende Serie.

Freie Presse: Mit welcher Zielsetzung geht das HC-Team in die neue Saison?

Vasile Sajenev: Platz eins bis sechs ist die Vorgabe. Wir wissen aber, dass sich etliche Kontrahenten im Sommer verstärkt haben.

Welche Teams spielen um die vorderen Plätze mit?

Mit dem HC Burgenland und Einheit Plauen ist auf jeden Fall zu rechnen. Auch TuS Radis kann eine gute Rolle spielen. Bei den Drittliga-Absteigern Köthen und Pirna muss man abwarten, wie sie die Abgänge kompensieren können.

Die Vorbereitungsphase hat fast drei Monate gedauert. Wo hat die Mannschaft einen Schritt nach vorn gemacht?

Jeder im Team ist ein guter Handballer. Wir haben uns auf die Feinheiten im Zusammenspiel in der Offensive konzentriert und dabei Fortschritte gemacht. Wichtig ist, dass die Mannschaft nicht von einzelnen Leuten abhängig ist. Wir müssen uns als Einheit präsentieren.

Wie wirkt sich die Unterstützung von Torhüter-Trainer Dirk Planken, der einmal pro Woche mit den Keepern arbeitet, aus?

Positiv. Ludek Kylisek ist nach seiner Verletzung fasst wieder der Alte. Mit Neuzugang Istvan Lengyel gibt es eine gute Option im Tor. Beide haben in Aue jeweils rund 50 Prozent der Bälle abgewehrt. Momentan ist aber ungewiss, ob und wann wir wieder auf den verletzten Kevin Günther zurückgreifen können.

Sie mussten kurz vor dem Start den einzigen Rückraum-Linkshänder René Pechmann, der nach Plauen gewechselt ist, gehen lassen. Ist das Team damit leichter ausrechenbar?

Jein. Es fehlt eine Alternative. Allerdings trat René Pechmann zuletzt bei seiner Entwicklung auf der Stelle. Wir haben verschiedene Akteure, die im halbrechten Rückraum spielen können. Dazu gehören neben Markus Elschker auch Sebastian Poppitz und Rostislav Bruna.

Mit Sebastian Poppitz, Alexander Pfeil und Christian Döhler haben drei Eigengewächse den Sprung in die Oberliga-Mannschaft geschafft. Werfen Sie die Talente zum Start schon in das kalte Wasser?

Sie haben nicht die komplette Vorbereitung absolviert, um in den Punktspielen nur auf der Bank zu sitzen. Die Jungs können Akzente setzen. Klar ist aber auch, dass sie noch Fehler machen werden. Das gehört zu einem Lernprozess dazu.

Vasile Sajenev (44) ist als Trainer für den HC Glauchau/Meerane verantwortlich. Er stammt aus Rumänien. Für Sajenev beginnt am Samstag die dritte Saison als HC-Coach.

Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 09. September 2015
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:53

Arlt soll Siebenmeter-Fluch beenden


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Andreas Kretschel - Auf Vitalij Arlt kommt in der neuen Saison eine besondere Rolle zu. Er soll die Siebenmeter beim HC Glauchau/Meerane werfen. Arlt hat sich in der Vorbereitung dafür empfohlen.

Handball-Oberligist HC Glauchau/Meerane startet in die Saison. Er bangt um den Einsatz von zwei Leistungsträgern.

TSG Calbe gegen HC Glauchau/Meerane


Für den HC Glauchau/Meerane beginnt morgen die neue Spielzeit in der mitteldeutschen Oberliga. Damit nimmt die Mannschaft einen neuen Anlauf, um die Probleme bei der Verwandlung von Strafwürfen aus derWelt zu schaffen. In der Saison 2014/15 haben die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev zu viele Versuche vergeben. "Das war auch in der Vorbereitung auf die neue Serie nicht viel besser", sagt der Coach. Den besten Eindruck habe dabei Vitalij Arlt hinterlassen, der wahrscheinlich auch die Siebenmeter werfen wird.

Eine Bewertung zu den Stärken und Schwächen des Gegners aus dem Salzlandkreis fällt Sajenev schwer. Calbe hat in der letzten Saison in der Sachsen-Anhalt-Liga gespielt und den Aufstieg in die mitteldeutsche Oberliga perfekt gemacht. "Ich habe mir einige Videos von Spielen der TSG angeschaut. Wir müssen aber abwarten, was sie noch wert sind", sagt Sajenev mit Blick auf den im Sommer vollzogenen Trainerwechsel beim Kontrahenten. In Calbe musste Peter Weiß als Coach aufhören. Sein Nachfolger ist Ronald Kampe. "Erfahrungsgemäß gehen Aufsteiger zum Start der Saison vor dem eigenen Publikum besonders motiviert zu Werke", schätzt Sajenev ein. Wichtig sei, dass sein Team von Anfang an konzentriert agiert und schnell den Rhythmus findet.

Offen ist, ob bei diesem Vorhaben zwei Leistungsträger helfen können. Michel Jentsch und Markus Elschker haben beim Training gefehlt. Der Grund: Sie sind erkältet. Die Entscheidung, ob das Duo morgen aufläuft, fällt erst kurzfristig. An Alternativen mangelt es dem HC-Team aber nicht. Für die Kreisposition, wo Jentsch spielt, steht Christian Staude bereit. Im halbrechten Rückraum, dort agiert Elschker, können sich Rostislav Bruna und Sebastian Poppitz abwechseln. Eine Entscheidung ist zur Rollenverteilung zwischen den Pfosten gefallen: Im Kasten beginnt Ludek Kylisek. Istvan Lengyel sitzt auf der Bank. Rätselraten gibt es um die Rolle von Kevin Günther, der zuletzt am Knie verletzt war. Sajenev: "Von ihm habe ich schon lange nichts mehr gehört."

Anwurf: morgen um 18 Uhr

Publikation. Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 11. September 2015
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:53

HC startet mit neuem Kapitän in Saison
Handball Michel Jentsch löst Markus Elschker ab


Michel Jentsch ist neuer HC-Kapitän. Michel Jentsch ist neuer HC-Kapitän.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Glauchau/Meerane. Für den HC Glauchau/Meerane beginnt am Samstag die neue Saison. Die Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev muss auswärts beim Aufsteiger TSG Calbe antreten. Anwurf ist 18 Uhr. Die Mannschaft aus Westsachsen kann wahrscheinlich auf den kompletten Kader zurückgreifen, sie ist bis auf kleine Wehwehchen gut durch die Vorbereitung gekommen. "Wir peilen eine Platzierung zwischen dem ersten und sechsten Platz an", sagt Trainer Vasile Sajenev.

Bei diesem Vohaben setzt der Coach auf einen neuen Kapitän: Michel Jentsch (31) tritt die Nachfolge von Markus Elschker an, der in der Vergangenheit als Spielführer verantwortlich war und das Amt nun aus beruflichen Gründen abgegeben hat. Vasile Sajenev verzichtete auf eine Wahl und bestimmte Michel Jentsch als neuen Mannschaftskapitän. "Er ist für den Trainer und für die Mitglieder des Vorstandes der erste Ansprechpartner in der Mannschaft", sagt Sajenev. Er macht deutlich, dass er sich für den Kreisläufer entschieden hat, weil er in der Vorbereitungsphase in Sachen Einstellung und Kampfgeist ein absolutes Vorbild war. Jentsch ist zudem für die Mannschaftskasse verantwortlich. Die Aufgabe des stellvertretenden Kapitäns übernimmt Spielmacher David Kylisek. "Wir freuen uns nach einer intensiven Vorbereitungsphase auf den Start", sagt Michel Jentsch.

Am Wochenende waren bereits andere Teams des Vereins im Sachsenpokal im Einsatz: Die HC-Frauen gewannen im Heimspiel gegen den VfB Bischofswerda überraschend deutlich mit 28:18. Für die Männer des HC Glauchau/Meerane II gab es auswärts bei der SG Oberlichtenau einen 33:31-Erfolg.

erschienen am 09.09.2015 (hof)
Quelle: blick.de
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:53

Schiedsrichter:



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Christian Göhring / Dirk Neumann

(SV Petkus Wutha-Farnroda/SV Petkus Wutha-Farnroda)
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:52

463104Hegersporthalle
D 39240 Calbe/Saale
Große Angergasse 5
039291/77837
Mitteldeutscher Handball-Verband
 
Freigabe für den Spielbetrieb auf Verbands-Ebene
Freigabe für den Spielbetrieb auf Bezirks-Ebene
Absolutes Haftmittelverbot
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   Sa 12 Sep 2015 - 0:52

bundesligainfo.de Direktvergleich
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]TSG Calbe[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] -[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Glauchau/Meerane[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
in der Oberliga Mitteldeutschland seit 2010
Bilanz
 SpSUNTore 
Gesamt210154 : 57 
Heim110030 : 26 
Auswärts100124 : 31 
Siege & Niederlagen[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] TSG Calbe[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Glauchau/Meerane
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Höchster Heimsieg30:262013/1412.04.2014 31:242013/1407.12.2013 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Letzter Heimsieg30:262013/1412.04.2014 31:242013/1407.12.2013 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Höchster Auswärtssiegkeiner keiner 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Letzter Auswärtssiegkeiner keiner 
Oberliga Mitteldeutschland 2015/16
23.01.2016HC Glauchau/Meerane
-
TSG Calbe_ : _
12.09.2015TSG Calbe
-
HC Glauchau/Meerane_ : _
Oberliga Mitteldeutschland 2013/14
12.04.2014TSG Calbe
-
HC Glauchau/Meerane30 : 26
07.12.2013HC Glauchau/Meerane
-
TSG Calbe31 : 24
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:26

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:24

Freier Platz wird im Oktober ausgespielt


Die Partie zwischen dem TuS Radeberg und dem HC Glauchau/Meerane um den freien Platz im Amateurpokal des Deutschen Handball Bundes (DHB) kann vor dem Beginn der neuen Saison nicht mehr über die Bühne gehen. Ursprünglich war von den HC-Verantwortlichen geplant, dass die Mannschaft am Wochenende in Radeburg aufläuft.
"Der TuS Radeburg ist aber schon im Sachsenpokal im Einsatz. Deshalb wird die Ausscheidungspartie frühestens im Oktober ausgetragen", sagt Mannschaftsleiter Klaus Friedrich. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 02. September 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:24

Konter entscheiden Spiel

Trainer lobt Aktive auf Außenpositionen



HSV Weinböhla gegen HC Glauchau/Meerane 22:32 (10:13)
Die Oberliga-Mannschaft des HC Glauchau/Meerane hat im vorletzten Testspiel einen verdienten Sieg eingefahren. Das Team ist damit seiner Favoritenrolle beim Sachsenliga-Absteiger gerecht geworden.
Lobende Worte gab es nach der Partie von Trainer Vasile Sajenev für die Leistungen der Spieler auf den Außenpositionen. Egal, ob Tobias Feig und Alexander Pfeil auf der rechten oder Oliver Pflug und Franz Schmidt auf der linken Seite, die Gäste waren über die gesamte Spielzeit bei Kontern immer wieder gefährlich. "Das Konterspiel und die Chancenverwertung haben gut geklappt", freute sich Vasile Sajenev. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass sich Tobias Feig (6 Tore) und Oliver Pflug (5 Tore) neben Vitalij Arlt am häufigsten in die Torschützenliste eintragen konnten. Im Kasten wechselten sich Ludek Kylisek und Neuzugang István Lengyel ab.
Heute Abend steht für das HC-Team das letzte Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Die Sajenev-Truppe tritt auswärts beim EHV Aue II an. Beginn ist um 20Uhr. Der Gegner aus dem Erzgebirge ist in die Sachsenliga aufgestiegen. Vor zwei Wochen standen sich die beiden Mannschaften schon einmal gegenüber. Dabei gelang Glauchau/Meerane gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, der keine Akteure aus dem Zweitliga-Aufgebot eingesetzt hat, ein 30:16-Sieg. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 01. September 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:24

Drei Spieler mischen in Oberliga mit Handball

Handball: Verein teilte Entscheidung jetzt mit



Christian Döhler, Alexander Pfeil und Sebastian Poppitz gehören in der neuen Saison zum Kader der Oberligamannschaft des HC Glauchau/Meerane. Die Entscheidung hat der Verein kurz vor dem Ende der Vorbereitungsphase mitgeteilt. Das Trio absolvierte in den vergangenen drei Monaten einen Großteil der Übungseinheiten mit der Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev. Die Spieler konnten den Coach überzeugen. "Die drei jungen Spieler gehören zu unserem Aufgebot", teilt Mannschaftsleiter Klaus Friedrich mit.
In der Vergangenheit hatten Döhler, Pfeil und Poppitz mit dem Reserveteam in der Verbandsliga gespielt. Dort können sie - trotz der Berufung in den Oberligakader - weiter auflaufen. "Die Trainer der ersten und zweiten Mannschaft verständigen sich jeweils am Freitagabend über den Bedarf an Spielern", sagt Klaus Friedrich. Für den HC beginnt die neue Saison am 12. September mit einem Auswärtsspiel bei der TSG Calbe. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 31. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:24

Testserie endet Dienstag


Die Oberligamannschaft des HC Glauchau/Meerane bestreitet heute Abend das vorletzte Testspiel vor dem Beginn der neuen Saison. Das Team von Trainer Vasile Sajenev tritt ab 18 Uhr beim HSV Weinböhla an. Der Gegner spielt in der Ost-Staffel der Verbandsliga.
Das HC-Team kann nicht in Bestbesetzung antreten. Kevin Günther, Kevin Otto, Michael Jentsch und Lukas Zverina fallen aus. Im Tor kommt es wahrscheinlich zum Wechselspiel zwischen Ludek Kylisek und dem erst vor wenigen Tagen verpflichteten István Lengyel. Am Dienstagabend steht für das HC-Team dann der letzte Test beim EHV Aue II auf dem Programm.
Die Fans des HC Glauchau/Meerane können sich die Dauerkarten für die neue Saison sichern. Sie kosten 56Euro. Damit ist der Besuch von allen 13 Heim-Punktspielen in der mitteldeutschen Oberliga möglich. Die Tickets gibt es in der Geschäftsstelle des HC Glauchau/Meerane an der Auestraße, ebenso die für das Heimspiel am 19. September gegen Rot-Weiß Staßfurt. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 29. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:23

Auszeit für "Hamsti" und Cheerleaders

Der Handball-Oberligist HC Glauchau/Meerane muss ohne Cheerleader und ohne Maskottchen in die neue Saison starten. Das hat unterschiedliche Gründe.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Wiegand Sturm/Archiv - Es hat sich ausgetanzt. Uwe Schmidt, der unter dem Kostüm des Maskottchens steckt, legt eine Zwangpause ein.
Bei den Heimspielen des HC Glauchau/Meerane gibt es vorerst weniger Unterhaltung am Rande des Spielfeldes. Uwe Schmidt, der unter dem Kostüm von Maskottchen "Hamsti" für Stimmung gesorgt hat, und die Cheerleader "HC red pearl" legen eine Pause ein. Die Entscheidungen wurden in dieser Woche mitgeteilt. "Wir müssen uns nun überlegen, wie wir die Lücken schließen können", sagt Vereinschef Jens Rülke. Er baut aber weiter auf die Unterstützung von durchschnittlich 400 Zuschauern pro Heimspiel. "Wichtig ist vor allem, dass unsere Mannschaft mit starken Leistungen und erfolgreichen Auftritten die Fans begeistert", fügt er an
Uwe Schmidt war zwei Jahre lang als Maskottchen "Hamsti" in der Sachsenlandhalle unterwegs. Seinen (vorerst) letzten Auftritt hatte der Ex-Handballer beim Festumzug anlässlich des Stadt-Jubiläums in Glauchau. "Wegen der Vorbereitung auf meine Heilpraktiker-Prüfung fehlt mir momentan die Zeit für den Maskottchen-Einsatz", sagt Uwe Schmidt, der vor allem mit seinen Tanzeinlagen begeistern konnte. Er schließt ein späteres Comeback als Maskottchen nicht aus. Lobende Worte findet Uwe Schmidt für die vielfältige Unterstützung bei seinen Einlagen: "Das Publikum ist stets toll mitgegangen."
Personelle Probleme haben die Cheerleaders "HC red pearls". Deshalb muss nach Angaben von Trainerin Jacqueline Richter eine "Zwangspause" eingelegt werden. Der Grund: Momentan würden nur sieben Mädels zur Verfügung stehen. Die Versuche, neue Mitstreiterinnen zu finden, hätten nicht den erhofften Erfolg gebracht. Trotzdem soll weiter die Werbetrommel gerührt werden. "Wir brauchen mindestens noch drei Mädels in unserer Gruppe um wieder auftreten zu können", sagt Richter. Mit einem Mini-Aufgebot würde sich hinsichtlich der Hebefiguren nur wenig machen lassen. "Wir haben stets unser Bestes gegeben", sagt die Trainerin der Cheerleader-Gruppe.
Sie stellt klar, dass die Pause in keinem Zusammenhang mit den Ereignissen am letzten Spieltag der Saison 2014/15 steht. Damals wurden viele Mannschaften des Vereins vor dem Anwurf der Oberliga-Begegnung ausgezeichnet. Für den Auftritt der Tanzmädels blieb keine Zeit mehr. "Wir waren damals sehr enttäuscht über die Entscheidung, denn wir hatten extra ein neues Lied für den Saisonabschluss einstudiert", sagt Richter.
 
Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 29. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:23

Oberligist holt vierten Torhüter


Oberligist HC Glauchau/Meerane hat einen neuen Torhüter verpflichtet: István Lengyel streift sich künftig das HC-Trikot über. Der 30-jährige Ungar stand zuletzt beim Verbandsligisten Zwönitzer HSV zwischen den Pfosten.
"Wir wollen auf der wichtigen Position auf Nummer sicher gehen", sagt Vereinschef Jens Rülke. Er erklärt, dass sich die Verantwortlichen aufgrund der Knieverletzung von Kevin Günther für die Verpflichtung von István Lengyel entschieden haben. Damit gehören nun vier Torhüter zum Aufgebot des HC.
Der Neuzugang wird in den Testspielen am Samstag in Weinböhla und am Dienstag in Aue wahrscheinlich schon zum Einsatz kommen. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 26. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:23

Der Angriff muss noch zulegen

Trotz vieler Ausfälle Platz drei geholt



Mit einer Niederlage und einem Sieg ist Oberligist HC Glauchau/Meerane vom Paul-Tiedemann-Turnier zurückgekehrt. Das HC-Team verlor im Halbfinale gegen Mesto Lovoscie mit 17:26. Danach konnten die Westsachsen durch einen 33:26-Sieg über TuS Radeburg Platz drei unter vier Teams sichern. Den Turniersieg holte sich die Mannschaft aus Lovosice.
Trainer Vasile Sajenev stand nur ein dezimierter Kader mit zwei Torhütern und neun Feldspielern zur Verfügung. Kevin Günther, Oliver Pflug, Michel Jentsch, Kevin Otto, Tobias Feig und David Kylisek waren nicht dabei. Der HC-Coach war erfreut darüber, dass sich sein Team im Turnierverlauf steigern konnte: "Im Spiel gegen Lovosice haben wir zu viele Chancen ungenutzt gelassen. Gegen Radeburg waren wir in der Offensive deutlich besser", sagte er. Beste Torschützen im HC-Team waren Franz Schmidt (10) und Sebastian Poppitz (Cool.
Bis zum Saisonstart in drei Wochen soll das Hauptaugenmerk auf den Angriff gelegt werden. "Dort müssen wir vor allem im taktischen Bereich einiges tun", macht Sajenev deutlich. Für sein Team stehen noch zwei Testspiele auf dem Programm: Am Samstag auswärts beim HSV Weinböhla und am 1. September beim EHV Aue II. Weinböhla spielt in der Ost-Staffel der Verbandsliga, Aue ist in die Sachsenliga aufgestiegen. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 25. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:22

Einheit Plauen bestätigt Wechsel


René Pechmann hat knapp zwei Wochen nach seiner Trennung vom Oberligisten HC Glauchau/Meerane schnell wieder einen neuen Verein gefunden. Der 28-jährige Rückraumspieler geht zum HC Einheit Plauen. Sein neues Team hat den Wechsel bestätigt. Pechmann trifft im Vogtland auf einige frühere Teamkollegen.
Dazu gehören Maximilian Krüger und Jan Richter, die in der Vergangenheit ebenfalls schon in Glauchau im Einsatz waren. Pechmann und der Vorstand des HC Glauchau/Meerane haben die Zusammenarbeit kurz vor dem Beginn der neuen Saison beendet, weil es unterschiedliche Auffassungen zur Trainingsintensität gab.
Der HC-Vorstand wollte, dass Pechmann dreimal pro Woche trainiert. Der Linkshänder konnte aus familiären Gründen aber nur zweimal pro Woche am Training teilnehmen. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 25. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:22

Mannschaft läuft als Außenseiter auf

Handball: HC fährt nur mit zwei Torhütern und neun Feldspielern zum Turnier



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: PF / Vitalij Arlt - Handballer
Das Oberliga-Team des HC Glauchau/Meerane setzt die Vorbereitung auf die neue Saison fort. Die Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev beteiligt sich morgen an einem Turnier in Radeburg. Los geht's um 9.30 Uhr.
Im ersten Halbfinale müssen die Westsachsen gegen HK Mesto Lovosice antreten. Dieser Mannschaft unterlag der HC vor einer Woche bei einem Spiel in Tschechien klar mit 26:34. Danach treffen im zweiten Halbfinale die Sachsenligisten TSV Radeburg und Koweg Görlitz aufeinander. Im Anschluss wird das Turnier mit dem Spiel um den dritten Platz und dem Finale fortgesetzt. "Wir gehen erneut als Außenseiter in die Partie gegen Lovosice", sagt HC-Mannschaftsleiter Klaus Friedrich. Das Oberliga-Team kann nur mit zwei Torhütern und neun Feldspielern antreten.
In Radeburg wird um den Paul-Tiedemann-Pokal gespielt. Der Trainer, der die DDR-Nationalmannschaft beim Gewinn der Goldmedaille im Jahr 1980 bei den Olympischen Spielen in Moskau betreut hat, verbrachte nach der Flucht aus Ostpreußen einen Teil seiner Kindheit in Radeburg. Er verstarb im September 2014. Der Paul-Tiedemann-Pokal wird zum ersten Mal ausgespielt.
Die Mannschaft des HC Glauchau/Meerane war bereits am Dienstagabend im Einsatz. Im Testspiel gegen den Sachsenliga-Aufsteiger EHV Aue II gelang in der Sachsenlandhalle ein 30:16 (18:6)-Sieg. Die Gäste aus dem Erzgebirge waren allerdings ohne die Spieler, die zum Anschlusskader der Zweitligatruppe gehören, angetreten. In Halbzeit eins zeigte Glauchau/Meerane eine starke Leistung, wobei in der Abwehr vor allem Michel Jentsch und der offensiv agierende Christian Döhler überzeugen konnten. Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Gastgeber nach einigen Umstellungen nicht mehr so zielstrebig. Auffälligster Akteur im Angriff war Vitalij Arlt, der sich fünfmal in die Torschützenliste eintrug. "Es macht sich bemerkbar, dass er zum ersten Mal eine komplette Vorbereitungsphase mit der Mannschaft absolvieren kann", freut sich Vereinschef Jens Rülke über den Auftritt des Spielers. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 21. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:22

Handball-Oberligist trennt sich von Linkshänder

HC Glauchau/Meerane plant ohne René Pechmann. Der Grund: Es gibt unterschiedliche Auffassungen zum Trainingspensum.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Andreas Kretschel/Archiv - René Pechmann muss tief durchatmen. Weil er das volle Trainingspensum nicht mehr absolvieren kann, muss er gehen.
Paukenschlag beim HC Glauchau/Meerane: Der Handball-Oberligist und Rückraumspieler René Pechmann gehen getrennte Wege. Sie haben dreieinhalb Wochen vor dem Start der neuen Saison überraschend die Zusammenarbeit beendet. Damit lässt der HC den einzigen Linkshänder, der im Rückraum zum Einsatz kommen kann, ziehen. Bisher steht noch nicht fest, für welchen Verein der 28-Jährige in Zukunft auflaufen wird. "Es gibt etliche Anfragen", sagt Pechmann. Kommt er in den nächsten Monaten vielleicht als Gegner mit Teams aus Plauen oder Zwickau in die Sachsenlandhalle? Pechmann: "Schauen wir mal. Es ist nicht ausgeschlossen." Der Grund für die Trennung: Zwischen dem HC-Vorstand und René Pechmann gibt es unterschiedliche Auffassung zur Trainingsintensität. Für die Mannschaft stehen drei Übungseinheiten pro Woche auf dem Programm. Der Rückraumspieler teilte den Verantwortlichen mit, dass er nur noch zweimal pro Woche trainieren kann, weil er mehr Zeit für seine Familie, zu der auch ein Kind gehört, benötigt. "Der Wunsch ist legitim. Unsere Spieler verdienen mit dem Handball nicht ihren Lebensunterhalt. Sie müssen Familie, Beruf und Sport unter einen Hut bringen", sagt Vereinsvorsitzender Jens Rülke.
Aus seiner Sicht gibt es aber zwei Gründe, die gegen eine Reduzierung des Pensums bei Pechmann gesprochen haben. Erstens: Es sei fraglich, ob er dann noch die erforderlichen Leistungen für die Oberliga abrufen kann. Zweitens: Die Verantwortlichen sehen die Gefahr, dass es bei einer Sonderregelung möglicherweise Unruhe in der Mannschaft gibt. Rülke: "Dann hätten Leute, die dreimal in der Woche trainieren, auf der Bank sitzen müssen."
Im Gespräch mit René Pechmann ist die Enttäuschung über das Aus beim HC Glauchau/Meerane zu spüren. "Der Sport ist knallhart", sagt er. Er trug sieben Jahre das Trikot des HSV Glauchau und des HC Glauchau/Meerane. "Ich habe viel Zeit für den Handball geopfert. Das geht nicht mehr, weil das Privatleben an erster Stelle steht", fügt Pechmann hinzu. Zu seinen größten Erfolgen bei den Westsachsen gehörte der Gewinn des Sachsenmeistertitels und der Aufstieg in die mitteldeutsche Oberliga 2011/12. In der neuen Spielklasse haben sich Pechmann & Co. schnell im oberen Drittel etabliert. "Ich habe in Glauchau viele Freunde kennengelernt, die ich nun leider nicht mehr so oft sehe", sagt Pechmann. Die HC-Fans sind gespannt, wie die Lücke im halbrechten Rückraum geschlossen wird. Dort müssen nun ausschließlich Rechtshänder in die Bresche springen. In der Vergangenheit kam bereits Markus Elschker auf der Position zum Einsatz. Als weitere Alternativen gelten Vitalij Arlt und Rostislav Bruna.
 
Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 18. August 2015


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:21

Turnier in Lovosice fordert den Oberligisten

HC wird gegen höherklassige Teams erneut Letzter



Mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen ist Oberligist HC Glauchau/Meerane vom Vorbereitungsturnier im tschechischen Lovosice zurückgekehrt. Damit sprang für die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev - wie im vergangenen Jahr - nur der letzte Platz heraus. Die Westsachsen mussten im böhmischen Mittelgebirge durchweg gegen höherklassige Kontrahenten antreten.
Zum Auftakt gab es eine 26:34-Niederlage gegen HK Mesto Lovosice. Die Mannschaft aus Glauchau/Meerane gestaltete das Geschehen bis Mitte der zweiten Hälfte ausgeglichen. Gegen Ende ließen dann die Kräfte nach, weil dem HC-Team nur acht Feldspieler zur Verfügung standen. In der zweiten Partie konnte Sajenev auf einen größeren Kader zurückgreifen. Im Spiel gegen den Drittligisten HC Bad Blankenburg zeigten die Westsachsen die stärkste Turnierleistung. Sie erkämpften ein 24:24-Unentschieden. Dabei überzeugte das HC-Team mit einer 5:1-Deckung. "Als vorgezogener Spieler kam Christian Döhler zum Einsatz, der das gegnerische Team vor Probleme gestellt hat", sagte Mannschaftsleiter Klaus Friedrich.
In der Partie gegen Bad Blankenburg ist die Mannschaft um Kapitän Markus Elschker im körperlichen Bereich an ihre Grenzen gegangen. Deshalb fehlte - nach einer nur 15-minütigen Verschnaufpause - im Spiel gegen KP Brno die Kondition. Diese Begegnung ging mit 20:30 verloren. "Nach einer etwas längeren Ruhephase hätten wir dem Gegner bestimmt mehr Paroli bieten können", sagte Klaus Friedrich. Heute steht bereits der nächste Test auf dem Programm. Dann trifft das HC-Team in der Sachsenlandhalle auf den Sachsenliga-Aufsteiger EHV Aue II. Beginn ist um 20 Uhr. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:21

HC testet gegen Aufsteiger aus Aue


Oberligist HC Glauchau/Meerane bestreitet morgen Abend das zweite Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison in der mitteldeutschen Oberliga. Er läuft dabei vor den eigenen Fans auf. Die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev treffen auf Sachsenliga-Aufsteiger EHV Aue II. Die Partie beginnt um 20 Uhr in der Sachsenlandhalle Glauchau.
Die Gäste aus dem Erzgebirge werden von Michael Hilbig trainiert, der in der Rückrunde der Saison 2014/15 noch im Kasten des HC Glauchau/Meerane stand.
Die Gastgeber müssen auf Kevin Otto und Kevin Günther verzichten. (hof)

Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 17. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:20

Nachwuchs fährt mit

HC Glauchau/Meerane testet in Lovosice



Mit einem Turnier im tschechischen Lovosice setzt der HC Glauchau/Meerane die Vorbereitung auf die neue Saison in der mitteldeutschen Oberliga fort. Die HC-Akteure müssen in der 8700-Einwohner-Stadt im Süden des böhmischen Mittelgebirges drei Partien absolvieren. Gespielt wird jeweils über zweimal 30 Minuten.

Das Team von Trainer Vasile Sajenev trifft heute Abend (gegen 18Uhr) auf den HC Lovosice. Morgen folgen die Partien gegen den HC Bad Blankenburg (ab 11 Uhr) und gegen KP Brno (ab 14 Uhr). Brno und Lovosice spielen in der tschechischen Extraliga. Bad Blankenburg geht in der dritthöchsten deutschen Spielklasse an den Start. "Das Turnier ist für unsere Mannschaft eine Herausforderung. Wir treffen durchweg auf höherklassige Kontrahenten", sagt HC-Vereinschef Jens Rülke. Die Mannschaft aus Westsachsen war bereits im August 2014 in Lovosice. Damals gab es drei Niederlagen.

Der HC muss auf Torhüter Kevin Günther (Knieprobleme) und Rechtsaußen Kevin Otto (Urlaub) verzichten. Alle anderen Spieler stehen zur Verfügung. Zum Aufgebot gehören auch wieder die Nachwuchstalente Christian Döhler, Sebastian Poppitz und Alexander Pfeil. Sie kämpfen in der Vorbereitung um einen Platz im Kader des Oberligateams. "Die Entscheidung, wer zum Saisonstart zur ersten Mannschaft gehört, fällt wahrscheinlich Ende August", sagt Jens Rülke. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 14. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:20

Handballer sind auf Angriff eingestellt

Die Oberliga-Spieler des HC haben ein dreitägiges Trainingscamp absolviert. Dabei wurde am Offensivspiel gefeilt.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Wiegand Sturm / Nicht nur Handball war angesagt. Im Trainingslager am Stausee Oberwald stand auch ein Volleyballspiel auf dem Programm.
Klaus Friedrich ist am Wochenende an einem heißen Arbeitsplatz zum Einsatz gekommen. Der 51-jährige Mannschaftsleiter des Oberligisten HC Glauchau/Meerane übernahm beim Trainingslager an der Sachsenlandhalle die Aufgabe des Grillmeisters. Er hat vorgestern Abend über der Holzkohle die Steaks und die Rostbratwürste gebrutzelt. "Die Jungs haben sich die Stärkung nach den anstrengenden Trainingseinheit verdient", sagt Klaus Friedrich.

Die HC-Akteure entschieden sich - nachdem sie in den vergangenen Jahren oft auf Achse waren - diesmal für ein Trainingslager vor der Haustür. Sie übernachteten von Freitag bis Sonntag am Stausee Oberwald. Für die Spieler standen insgesamt acht Trainingseinheiten in der Sporthalle am Rudolf-Virchow-Klinikum und in der Sachsenlandhalle auf dem Programm. "Das Hauptaugenmerk wurde dabei auf das schnelle und flexible Spiel in der Offensive gelegt", sagt Trainer Vasile Sajenev, der trotz der tropischen Temperaturen das komplette Pensum durchgezogen hat. "Zwischendurch wurden aber einige zusätzliche Trinkpausen eingelegt", verrät der HC-Coach, der sich mit seinem Team nun auf Turnieren in Lovosice (Tschechien) und Radeburg vorbereitet.

Während die Spieler in den Abendstunden in einer gemütlichen Runde die Beine hochlegen durften, kam Klaus Friedrich am Grill ins Schwitzen. "Unser Mannschaftsleiter ist fast wie ein Papa zu den Spielern. Er nimmt viele Dinge ab", sagt Vasile Sajenev zum Engagement von Klaus Friedrich, der sich in der Vorbereitung auf die neue Saison unter anderem um die Bestellung der Ausrüstung in den passenden Größen und die Abstimmungen zu den Testspielen kümmert.

Obwohl das HC-Team zuletzt auf dem vierten Platz in der Saison 2013/14 und auf dem dritten Rang in der Saison 2014/15 einkam, tritt Klaus Friedrich auf die Euphorie-Bremse. "Die mitteldeutsche Oberliga ist eine Wundertüte", sagt der Mannschaftsleiter mit Blick auf den Abstieg des SV Oebisfelde und den Beinahe-Absturz des HC Aschersleben. "Deshalb ist es wichtig, dass wir auch in der neuen Saison möglichst schnell die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren." Die Tatsache, dass die Mannschaft aus Westsachsen nahezu unverändert ist, sei ein Vorteil. Die jungen Talente aus dem Reserveteam würden den Konkurrenzkampf erhöhen. "Davon profitiert die gesamte Mannschaft", sagt Friedrich, der bei seiner Tätigkeit am Grill keine Konkurrenz befürchten muss. Den heißen Arbeitsplatz darf der Mannschaftsleiter auch im Trainingslager im Sommer 2016 wieder einnehmen.
 


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 10. August 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:20

250 Euro für die Teamkasse erkämpft

Handball: HC Glauchau/Meerane kommt als Zweiter von Freiluftturnier zurück



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Holger Frenzel/Archiv, Michel Jentsch - Kreisläufer
Oberligist HC Glauchau/Meerane hat bei einem Freiluftturnier in Aschersleben den zweiten Platz belegt. Der Lohn: Die Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev hat einen Trikotsatz und eine Prämie von 250 Euro für die Mannschaftskasse mitgebracht. "Das Turnier war ein tolles Erlebnis", sagt HC-Kreisläufer Michel Jentsch, der mit seinen Teamkollegen zum ersten Mal bei dem Handball-Open-Air am Start war. Sein Wunsch: "Ich hoffe, dass wir im Sommer 2016 wieder nach Aschersleben fahren."

Das Turnier, an dem sich zwölf Mannschaften beteiligt haben, fand unter freiem Himmel auf einem neu entwickelten speziellen Belag statt. Dadurch mussten die Mannschaften auch mit dem böigen Wind zurechtkommen. Das gelang dem HC-Team in der Vorrunde sehr gut. Die Westsachsen konnten die Spiele gegen Nürtingen und Bernburg gewinnen. Nur die Partie gegen Spandau ging verloren. In der K.-o.-Runde präsentierten sich die Akteure des HC Glauchau/Meerane in einer starken Verfassung: Im Viertelfinale wurde der TV Fischbek ausgeschaltet, und im Halbfinale konnte der VfL Fredenbeck bezwungen werden. Damit kam es im Endspiel zur Begegnung zwischen den Oberligateams HC Aschersleben und HC Glauchau/Meerane. In einer spannenden Partie behielten die Gastgeber mit 12:11 die Oberhand. "Leider sind im Finale einige Versuche unserer Mannschaft am Pfosten gelandet", sagte Jentsch.

Ein Höhepunkt war das Spiel zwischen einer Turnierauswahl und einem Allstar-Team, zu dem unter anderem die Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar und Daniel Stephan gehörten. Am Ende stand es 20:20-Unentschieden. Aus den Reihen des HC Glauchau/Meerane wurden Michel Jentsch, Vitalij Arlt, Kevin Otto, Ludek Kylisek und Lukas Zverina für die Turnierauswahl nominiert. (hof)
 


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  28. Juli 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:20

HC-Team spielt auf dem Eichamt


Die Akteure des Handball-Oberligisten HC Glauchau/Meerane unternehmen einen Abstecher in eine andere Sportart. Sie absolvieren heute eine Fußball-Partie gegen den FSV Dennheritz, der mit seiner Mannschaft in der 1. Kreisklasse startet. Der freundschaftliche Vergleich beginnt 18.30Uhr auf dem Eichamt.
Morgen und am Sonntag beteiligt sich das HC-Team an einem Handball-Turnier in Aschersleben. Im ersten Test konnte ein 37:31-Sieg gegen Ziegelheim erkämpft werden. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  24. Juli 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:19

Schlussmann steht wieder im Kasten

Handball-Oberligist HC Glauchau/Meerane hat sein erstes Testspiel absolviert. Dabei meldete sich ein Keeper, der lange verletzt war, zurück.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Andreas Kretschel / Ludek Kylisek hat im Testspiel gegen Ziegelheim zumindest ein Drittel des Spiels das Tor des HC Glauchau/Meerane gehütet.
Torhüter Ludek Kylisek steht nach achtmonatiger Verletzungspause wegen eines Achillessehnenrisses wieder zwischen den Pfosten des HC Glauchau/Meerane. Der 32-Jährige feierte am Dienstagabend beim 37:31-Testspielsieg gegen den LSV Ziegelheim, der eine Klasse tiefer in der Thüringen-Liga spielt, sein Comeback. Kylisek kam im zweiten Drittel zum Einsatz.

Obwohl die Abstimmung mit den Vorderleuten noch nicht perfekt war und der Schlussmann bei einigen Gegentreffern eine unglückliche Figur machte, zog der Tscheche nach seiner Rückkehr ein positives Fazit. "Ich habe keine Schmerzen und keine Schwellung am Fuß", sagte Ludek Kylisek, der im Gespräch mit "Freie Presse" auf die Dolmetscher-Dienste seines Landsmannes und Teamkollegen Rostislav Bruna zurückgreift.

Ludek Kylisek machte deutlich, dass er sich bereits auf den Start der neuen Saison, die am 12. September beginnt, freut. "Ich hoffe, dass ich diesmal ohne Verletzung die komplette Serie durchspielen kann", sagte der Keeper. Er will zudem mindestens den dritten Platz aus der Vorsaison wiederholen. Kylisek: "Vielleicht können wir uns sogar noch etwas verbessern."

Dazu soll auch das Engagement von Torhüter-Trainer Dirk Planken aus Limbach-Oberfrohna beitragen. Er kommt einmal pro Woche in die Sachsenlandhalle, um mit Ludek Kylisek sowie den Torhüter-Kollegen Kevin Günther und Stefan Schwinger ein spezielles Programm abzuspulen. "Das macht Sinn, weil wir uns dadurch bestimmt noch um einige Prozentpunkte steigern können", freut sich der Tscheche über die Unterstützung.

Die Testpartie zwischen dem HC Glauchau/Meerane und dem LSV Ziegelheim fand vor rund 100 Zuschauern statt. Dazu gehörte auch Karsten Knöfler, neuer Trainer beim Frauen-Zweitbundesligisten BSV Sachsen Zwickau. Er war früher selbst in Ziegelheim aktiv. Den beiden Teams war deutlich anzumerken, dass sie nach der Sommerpause langsam wieder ihren Rhythmus finden müssen. Beste Werfer im HC-Team waren Kevin Otto (sechs Tore) sowie Tobias Feig und Vitalij Arlt (je fünf Treffer).

Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  24. Juli 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:19

Ein Trainer für Torhüter

Handball: Dirk Planken kümmert sich um Schlussleute



Dirk Planken übernimmt die Aufgabe des Torhüter-Trainers beim Oberligisten HC Glauchau/Meerane. Er soll sich in der neuen Saison vor allem um die Schlussleute Ludek Kylisek und Kevin Günther kümmern.

In seiner aktiven Laufbahn war Dirk Planken selbst als Torhüter im Einsatz. In den vergangenen Jahren hat er sich in der Nachwuchsabteilung des BSV Limbach-Oberfrohna engagiert. "Wir sind sehr froh, dass wir durch seine Unterstützung das Torhüter-Training noch einmal deutlich aufwerten können", sagt HC-Vereinschef Jens Rülke. Die Absprachen zwischen dem HC-Vorstand und Dirk Planken sehen vor, dass der neue Torhüter-Trainer einmal pro Woche zu einer Übungseinheit in die Sachsenlandhalle kommt.

Durch das Spezial-Training soll Ludek Kylisek nach seinem Achillessehnenriss so schnell wie möglich zu alter Form zurückfinden. Zu den Punktspielen in der Oberliga wird Dirk Planken allerdings nicht auf der Trainerbank sitzen. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 20. Juli 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:19

Trio klopft an die Tür zum Oberliga-Team

Drei Handball-Talente machen die Vorbereitung beim Oberligisten HC Glauchau/Meerane mit. Sie kämpfen um einen Platz im Kader.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Wiegand Sturm / Sie kämpfen um einen Platz im Kader der Oberliga-Mannschaft des HC Glauchau/Meerane: Sebastian Poppitz, Alexander Pfeil und Christian Döhler (von links). Am Dienstag steht das erste Testspiel gegen den LSV Ziegelheim auf dem Programm.
Der Nachwuchs bekommt beim HC Glauchau/Meerane seine Chance. Drei Talente, die letzte Saison noch mit dem Reserveteam in der Verbandsliga gespielt haben, dürfen das Vorbereitungsprogramm mit der Oberligamannschaft absolvieren. Sie schwitzen derzeit dreimal pro Woche. "Die drei Jungs geben im Training bisher Vollgas. Von dem neuen Konkurrenzkampf können wir profitieren", sagt Trainer Vasile Sajenev. Der ehemalige rumänische Nationalspieler lässt sich hinsichtlich der Chancen der jungen Spieler noch nicht in die Karten schauen. Die Entscheidung, wer einen Platz im Kader bekommt, soll erst Anfang September fallen. "Die jungen Leute ziehen bisher sehr gut mit", sagt Vereinschef Jens Rülke. "Freie Presse" stelltdasNachwuchs-Triovor.

Christian Döhler (22): Der Rückraumspieler kommt vor allem auf der Mitte-Position zum Einsatz. Das Eigengewächs hat sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Er sucht als Spielmacher auch selbst den Abschluss. In der letzten Saison war Christian Döhler mit 122 Treffern der beste Torschütze der HC-Reserve in der Verbandsliga. Beim Angebot, im Oberliga-Team mit zu trainieren, musste er nicht lange überlegen und zitiert den passenden Höhner-Hit "Wenn nicht jetzt, wann dann". Zu den Stärken von Christian Döhler gehört seine Treffsicherheit an der Strafwurf-Marke. In der Saison 2014/15 konnte er 57 Versuche verwandeln. Das Oberliga-Team hat in dieser "Disziplin"Steigerungspotenzial.

Alexander Pfeil (21):
Der Sohn von HC-Funktionär Steffen Pfeil gilt als Spätstarter - er hat erst im Alter von 14 Jahren mit dem Handball begonnen. "Davor habe ich sechs Jahre Fußball gespielt", sagt Alexander Pfeil, der vor allem auf der Linksaußenposition zum Einsatz kommen und dort seine Schnelligkeit beim Konterspiel in die Waagschale werfen kann. In der HC-Reserve trug er sich in der letzten Saison insgesamt 71-mal in die Torschützenliste ein. Aber: Im Oberliga-Team muss er an etablierten Spielern wie Franz Schmidt und Oliver Pflug vorbeikommen.

Sebastian Poppitz (21): Der Rechtshänder kommt bevorzugt auf der Position im halblinken Rückraum zum Einsatz. Dort ist die Konkurrenz im Team des HC Glauchau/Meerane enorm. Rostislav Bruna und Lukas Zverina gehören zu den Top-Leuten in der Oberliga. Dazu steht auch noch Vitalij Arlt auf der Position in der Warteschlange. Sebastian Poppitz hat verletzungsbedingt die Saison 2013/14 verpasst. Er kämpfte sich aber wieder in die HC-Reserve zurück, kam letzte Serie auf 61 Treffer. "Wir ziehen momentan ein anspruchsvolles Pensum durch", sagt Sebastian Poppitz. Nach einer kurzen Pause fügt er hinzu: "Wir sind gespannt, was dabei herauskommt."


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 15. Juli 2015


Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:19

Fahrplan für Vorbereitung steht fest

Handball: Erster Test am 21. Juli gegen Ziegelheim



Oberligist HC Glauchau/Meerane startet in der Vorbereitung auf die neue Saison bei drei Turnieren. Die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev nehmen am 25. und 26. Juli an einem Turnier in Aschersleben teil. Danach geht es am 14. und 15. August nach Lovosice (Tschechien). Dort waren die HC-Akteure bereits in den vergangenen Jahren am Start. In der Nähe von Lovosice wohnen die HC-Akteure Ludek Kylisek und David Kylisek. Zudem testet der Oberligist aus Glauchau und Meerane am 22. August bei einem Turnier in Radeburg die Form.

Die Verantwortlichen des HC haben in den letzten Wochen das Programm für die Vorbereitungsphase zusammengestellt. Der erste Auftritt vor den eigenen Fans ist am 21. Juli. Dann muss das Sajenev-Team in der Sachsenlandhalle gegen den LSV Ziegelheim antreten. Die Gäste aus der Thüringen-Liga gelten als Außenseiter. Die Partie beginnt 20 Uhr. Zwischen 7. und 9. August absolviert die Oberliga-Mannschaft ein Trainingslager in Glauchau. Zudem gibt es Testspiele gegen den Sachsenliga-Aufsteiger EHV Aue II. Die Begegnungen finden am 18. August in Glauchau und am 1. September in Aue statt. Der Testspielplan sieht für den 29. August eine Auswärtspartie beim TuS Weinböhla aus der Ost-Staffel der Verbandsliga vor.

Der scharfe Auftakt in die Punktspiele erfolgt am 11. September auswärts in Sachsen-Anhalt beim Aufsteiger TSG Calbe. (hof)

Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:18

Start im Pokalwettbewerb

HC Glauchau/Meerane spielt in Radeburg



Der Oberligist HC Glauchau/Meerane beteiligt sich nach zweijähriger Pause wieder am Pokalwettbewerb und startet zugleich als einziger sächsischer Oberligist. Dadurch kommt es zur Partie zwischen dem Landespokalsieger TSV Radeburg und dem HC Glauchau/Meerane in Radeburg. Die Mannschaft, die sich in dem Ausscheidungsspiel durchsetzt, ist für den DHB-Amateur-Pokal qualifiziert. "Ein Spieltermin muss zwischen beiden Vereinen noch vereinbart werden", sagt HC-Vereinschef Jens Rülke. Zur Auswahl stehen dabei der 5./6. September, 3./4. Oktober und der 14./15. November.

Der DHB-Amateur-Pokal wurde in der Saison 2014/15 zum ersten Mal ausgetragen. In der abgelaufenen Saison holte sich der DHK Flensborg (Schleswig-Holstein) durch einen 33:29-Sieg gegen die SG Kleenheim (Hessen) den Pokal.

Die Teams, die das Finale erreichen, lösen das Ticket für den DHB-Pokal der folgenden Serie. Der Start im DHB-Amateur-Pokal ist für den HC Glauchau/Meerane mit einem gewissen Risiko verbunden. Auf die Mannschaft um Kapitän Markus Elschker können im schlimmsten Fall neben den 26 Punktspielen in der Oberliga noch fünf weitere Partien im Pokal zukommen. (hof)


Publiaktion: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 13. Juli 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:17

HC-Fans freuen sich auf fünf Sachsenderbys

Der Spielplan für die neue Saison in der Handball- Oberliga steht fest. Das Team aus Glauchau und Meerane startet auswärts.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Andreas Kretschel - Die Heimspiele des HC Glauchau/Meerane finden weiter am Samstagnachmittag in der Sachsenlandhalle statt.
Für den HC Glauchau/Meerane beginnt die neue Saison in der mitteldeutschen Oberliga mit vier Duellen gegen Kontrahenten aus Sachsen-Anhalt. Die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev fahren zum Auftakt am 12. September zum Aufsteiger TSG Calbe. Das erste Heimspiel folgt am 19. September gegen Rot-Weiß Staßfurt. "Wir haben damit eine gute Chance, mit zwei Siegen in die Saison zu starten", sagt HC-Vereinschef Jens Rülke. Als nächste Aufgaben warten am 26. September die Auswärtspartie in Aschersleben und am 10. Oktober das Heimspiel gegen Köthen.

Keine Änderungen gibt es beim Beginn und beim Austragungsort der Heimspiele. Die Begegnungen der HC-Männer finden weiter am Samstag ab 17 Uhr in der Sachsenlandhalle in Glauchau statt. "Die Anwurfzeit hat sich bewährt, weil zu unseren Spielen viele Familien mit Kindern kommen", sagt Rülke. Er stellt bei einem Blick zur Konkurrenz aber fest: "Der Trend geht klar dahin, dass viele Vereine immer später beginnen."

Die Anhänger des HC Glauchau/Meerane können sich auf fünf Sachsenderbys freuen: Am 14. November findet die Partie gegen den HC Einheit Plauen statt. Zwei Wochen später, am 28. November, folgt die Begegnung gegen den Zwickauer HC Grubenlampe. Am 12. Dezember steht das Spiel gegen die "Dachse" der HSG Freiberg auf dem Programm. Im nächsten Jahr trifft das HC-Team in der eigenen Halle auf den Absteiger aus Pirna (12. März) und den Aufsteiger aus Plauen-Oberlosa (16. April). Die Mannschaft aus dem Vogtland wird von Jörg Grüner, der schon in Glauchau als Übungsleiter tätig war, trainiert.



Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheiungsdatum:  08. Juli 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:17

Nach Verletzung zurück im Training


Torhüter Ludek Kylisek vom Oberligisten HC Glauchau/Meerane ist nach seiner schweren Verletzung (Riss der Achillessehne) wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Der 32-jährige Tscheche hat in den vergangenen Wochen fast alle Ausdauereinheiten mit dem HC-Team absolviert. "Ludek Kylisek befindet sich auf einem sehr guten Weg", freut sich Vereinschef Jens Rülke über die Rückkehr des Keepers, der die komplette Rückrunde der Saison 2014/15 verpasst hat.
In der ersten Phase der Saisonvorbereitung wurde das Hauptaugenmerk auf Ausdauerläufe und Stabilisationsübungen gelegt. Ab der nächsten Woche tauchen verstärkt Elemente, mit denen die Schnelligkeit verbessert werden soll, im Programm von Trainer Vasile Sajenev auf. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  29. Juni 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:17

Neue Gegner in der Liga

Handball-Oberliga: Saisonstart am 12./13. September



Die beiden Zwickauer Kreisvertreter in der mitteldeutschen Handball-Oberliga, der Vorjahresdritte HC Glauchau/Meerane und der ZHC Grubenlampe, der die Saison auf Rang 10 abgeschlossen hat, müssen sich im kommenden Spieljahr 2015/16 an einige neue Kontrahenten gewöhnen.

Der HG Köthen und der ESV Lokomotive Pirna kommen aus der 3.Liga Ost. Als Aufsteiger haben der SV Plauen-Oberlosa, der vom Ex-Zwickauer Jörg Grüner trainiert wird, der HSV Apolda und die TSG Calbe den Sprung in die Oberliga geschafft. Trotz des sportlichen Klassenerhalts hat sich die HSG Gotha-Goldbach (GoGo Hornets), die auf Platz 8 gelandet war, aus der vierthöchsten Spielklasse verabschiedet. Der freiwillige Rückzug wird vom Verein mit finanziellen Problemen begründet. Aus diesem Grund bleibt der HC Aschersleben, der sportlich eigentlich schon abgestiegen ist, doch noch in der Oberliga drin.

Am 12./13. September beginnt die neue Saison für die Männerteams. In der mitteldeutschen Handball-Oberliga starten 14 Mannschaften. Dabei handelt es sich um jeweils sechs Teams aus Sachsen und Sachsen-Anhalt. Thüringen schickt nur noch zwei Vereine in die vierthöchste deutsche Spielklasse. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:17

Eine Bronzemedaille für die Fans

In der mitteldeutschen Oberliga ist die Saison beendet. Die Statistik macht Stärken und Schwächen des HC Glauchau/Meerane deutlich.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: A. Kretschel - Bei Heimspielen des HC Glauchau/Meerane war die Sachsenlandhalle immer gut gefüllt. Der HC hat den drittbesten Schnitt vorzuweisen.
Der HC Glauchau/Meerane hat die Saison in der mitteldeutschen Handballoberliga auf dem dritten Platz beendet. Die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev holten 35:17 Punkte. Staffel- leiter Klaus Rupprich hat die Serie in Zahlenzusammengefasst.

Heim- und Auswärtsbilanz: Die Mannschaft des HC hat vor den eigenen Fans 22:4 Punkte geholt. Besser war in den Heimspielen nur Meister USV Halle (25:1). Auswärts stehen 13:13Punkte in der Statistik des HC - das ist der fünftbeste Wert in der Oberliga. Vor allem in der Rückrunde wurde eine bessereBilanzverspielt.

Zuschauer: Zu den Heimspielen kamen 5440 Zuschauer in die Sachsenlandhalle. Das bedeutet einen Schnitt von 418 Zuschauern pro Partie und ist die drittbeste Bilanz in der Liga. Mehr Fans lockten nur der HC Einheit Plauen (9545) und die HSG Freiberg (7650) an. Auf dem letzten Rang der Statistik steht die HSG Gotha-Goldbach (2175 Zuschauer). Sie hat ihre Mannschaft mittlerweile aus finanziellen Gründen aus der Oberligazurückgezogen.

Kader: 16 verschiedene Spieler kamen in der abgelaufenen Serie beim HC Glauchau/Meerane zum Einsatz. In der Schlussphase durften einige junge Akteure aus der Reserve Oberligaluft schnuppern. Das Durchschnittsalter betrug 27 Jahre. Nur fünf Vereine (Freiberg, Radis, Halle, Gotha-Goldbach, Spergau) haben ein noch jüngeres Team auf das Spielfeldgeschickt.

Torschützen: Lukas Zverina führt die interne Torschützenliste an. Der Deutsch-Tscheche versenkte den Ball insgesamt 138-mal im gegnerischen Kasten. Nachdem er in der Saison 2013/14 nur in der zweiten und dritten Mannschaft gespielt hat, gehörte Zverina zu den positiven Überraschungen im Team. Bester Oberliga-Torschütze war Kenny Dober(Burgenland/219Tore).

Strafwürfe: Nach dem Karriereende von Vaclav Toman, der bisher für die Strafwürfe verantwortlich war, ließ die Ausbeute von der Siebenmetermarke zu wünschen übrig. Der HC hat 67,9 Prozent der Würfe im gegnerischen Kasten untergebracht. Mit Radis (64,1 Prozent) und Spergau (62,5 Prozent) waren nur zwei Teams schlechter. Der HC erhielt 162 Strafwürfe - nur 110 konnten versenkt werden.


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 17. Juni 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:16

Nummer 8 ist jetzt Trainer

Was damals geschah und was daraus geworden ist. Heute: Handballer Vaclav Toman vom HC Glauchau/Meerane beendet seine Karriere.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Frenzel/Archiv
Vor einem Jahr hat Vaclav Toman seine Karriere beim Handball-Oberligisten HC Glauchau/Meerane beendet. Trotzdem ist bei dem 41-jährigen Tschechen bisher keine Langeweile aufgekommen.

Der Familienvater baut in der Nähe von Lovosice, einer 8700-Einwohner-Kleinstadt nördlich von Prag, ein Haus. Zudem arbeitet er als Co-Trainer beim tschechischen Erstligisten HC Lovosice. Mit dem Team landete er in der abgelaufenen Saison auf dem zweiten Platz. Die Finalserie ging gegen Pilsen verloren.

Bei seinen alten Teamkollegen des HC Glauchau/Meerane hat Vaclav Toman in der Saison 2014/15 nur einmal vorbeigeschaut - das war im Januar beim 33:32-Sieg im Kreisderby gegen den Zwickauer HC. "Durch seine Trainertätigkeit und den Hausbau fehlt ihm einfach die Zeit für weitere Besuche", sagt HC-Vereinschef Jens Rülke, der in unregelmäßigen Abständen mit Vaclav Toman telefoniert. Auch nach seinem Abschied aus Westsachsen ist der ehemalige Rückraumspieler noch bestens über die Entwicklung bei seinem alten Verein informiert. Der Grund: Seine beiden Cousins David Kylisek und Ludek Kylisek halten dem Klub die Treue.

Auf Vaclav Toman trifft die Bezeichnung "Rekordspieler" beim HC Glauchau/Meerane beziehungsweise dessen Vorgängerverein HSV Glauchau zu. Der Tscheche hat mehr als 200 Partien bestritten und mehr als 1200 Treffer erzielt. Seit der Saison 2003/04 war er für die Westsachsen im Einsatz. Zu den größten Erfolgen gehörten in den Spielzeiten 2004/05 und 2011/12 der Gewinn des Sachsenmeistertitels. Vor einem Jahr - am 14. Juni 2014 - fand das Abschiedsturnier statt. Dazu waren rund 300 Zuschauer in die Sachsenlandhalle gekommen. Seine Rückennummer 8 wird nach dem Karriereende nicht mehr vergeben.


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 16. Juni 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:16

"Wir haben die Zeit als Tabellenführer genossen"

Handball: Mannschaftskapitän Markus Elschker blickt auf die Saison beim HC Glauchau/Meerane zurück



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Andreas Kretschel / Markus Elschker (beim Wurf) sieht für die Zukunft in der Chancenverwertung und im Zusammenspiel Reserven beim HC.
Auf dem dritten Platz hat das Handball-Team des HC Glauchau/Meerane die Saison in der mitteldeutschen Oberliga beendet. Holger Frenzel sprach mit Kapitän Markus Elschker.

Freie Presse: Was überwiegt kurz nach dem Ende der Saison: Die Enttäuschung über den verpassten Meistertitel oder die Freude über die Bronzemedaille?


Markus Elschker: Ganz klar: Die Freude über den dritten Platz. Damit war vor dem Beginn der Saison nicht zu rechnen. Wir haben die Zeit als Tabellenführer genossen. In der entscheidenden Phase mussten wir leider zu viele verletzungsbedingte Ausfälle verkraften.

Was war der Knackpunkt im Kampf um den Titel?


Die Verletzung von Torhüter Ludek Kylisek, der zu den besten Keepern der Oberliga gehört, hat uns mit Sicherheit geschwächt. Dazu kamen einige knappe Niederlagen, die wir zum Beispiel in Staßfurt und Naumburg hinnehmen mussten. Danach lässt man den Kopf hängen.

Wo hat die Mannschaft noch Steigerungspotenzial?


In der Chancenverwertung und im Zusammenspiel können wir uns verbessern. Zudem hat uns die Treffsicherheit bei den Strafwürfen gefehlt. Das ist aber eine Nervensache.

Sie landeten sowohl in der Saison 2012/13 als auch 2014/15 auf dem Bronzeplatz. Welche Medaille hat den höheren Stellenwert?

Da muss ich kurz überlegen. In der ersten Spielzeit waren wir als Aufsteiger ein unbekanntes Team. Einige Kontrahenten haben uns auf die leichte Schulter genommen. Das war in der Saison 2014/15 nicht mehr der Fall. Deshalb ist die Medaille wertvoller.

Wie verbringen Sie die handballfreie Zeit im Sommer?

So viel freie Zeit haben wir gar nicht. Wir machen jetzt eine dreiwöchige Pause. Sie wird zum Abschalten und zur Regeneration genutzt. Anfang Juni beginnt dann die Vorbereitungsphase auf die nächste Saison.

Vereinschef Jens Rülke und Trainer Vasile Sajenev wollen einige Talente aus dem Reserve-Team integrieren. Dadurch wächst der Konkurrenzkampf.

Das stimmt. Und das ist gut so. Im Sport bringen die jungen Wilden immer wieder frischen Wind rein. Sie haben in den letzten Wochen bei Kurzeinsätzen auf sich aufmerksam gemacht. Die Situation wird uns antreiben und keine Zufriedenheit aufkommen lassen.

In der neuen Serie starten mit dem Absteiger Pirna und dem Aufsteiger Plauen-Oberlosa zwei weitere sächsische Teams in der Oberliga. Freuen Sie sich schon auf die Gegner?

Ja. Die Oberliga wird noch attraktiver. Die Zahl der Derbys wächst. Und wir wollen das beste Team aus Sachsen sein.

Markus Elschker (27) ist der Kapitän beim Handball-Oberligisten HC Glauchau/Meerane. Seine Handball-Karriere hat in Aue begonnen. Seit der Saison 2008/09 spielt er in Glauchau. Elschker gilt als Allrounder, der auf verschiedenen Positionen im Rückraum und am Kreis zum Einsatz kommen kann. Er arbeitet als Prozessingenieur.


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 18. Mai 2015


Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:16

HC hat in der Saison 15/16 ein Derby mehr


Die Anhänger des HC Glauchau/Meerane können sich freuen: In der Saison 2015/16 wächst die Anzahl der Derbys in der mitteldeutschen Oberliga. Mit dem SV 04 Plauen-Oberlosa hat ein weiteres Team aus Sachsen den Aufstieg in die vierthöchste deutsche Spielklasse geschafft.
Für die Vogtländer ist Jörg Grüner verantwortlich, der auch schon den HSV Glauchau trainiert hat. Torhüter Enrico Fuchs und Linksaußen Mike Anlauf waren ebenfalls in Glauchau aktiv.
Neben dem SV 04 Plauen-Oberlosa haben der HSV Apolda (Thüringen) und die TSG Calbe (Sachsen-Anhalt) den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Dagegen gehören die SG Spergau, SV Oebisfelde und HSG Werratal künftig nicht mehr zu den HC-Gegnern. Die drei Mannschaften sind abgestiegen.
Die Zukunft der Alligators Aschersleben ist derzeit noch offen. Sie bleiben nur in der Oberliga, wenn die HSG Köthen den Klassenerhalt in Liga drei schafft. (hof)


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:15

Abschied mit Fragezeichen

Michael Hilbig hat seine Laufbahn beim HC Glauchau/Meerane beendet. Der Trainer will den Torwart aber nicht ziehen lassen.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Andreas Kretschel / Michael Hilbig hat den Platz im Tor des HC Glauchau/Meerane geräumt. Ob es ein Abschied für immer ist, lässt er offen.
Michael Hilbig, Torhüter beim HC Glauchau/Meerane, wurde vor dem Heimspiel gegen den SV Hermsdorf verabschiedet. Endgültig entschieden ist damit noch nichts. Der 34-Jährige lässt seine sportliche Zukunft offen. Er stand in den vergangenen vier Monaten aushilfsweise beim Handball-Oberligisten zwischen den Pfosten. "Ich will in den kommenden Wochen abschalten und relaxen. Dann muss der Familienrat zusammenkommen", sagt Hilbig.

Er hat Anfragen für eine Trainertätigkeit und als Torwart von anderen Vereinen auf dem Tisch liegen. In welche Richtung geht es? Hilbig legt sich nicht fest: "Die Chancen stehen 50:50", sagt er.

Dabei buhlt - trotz der feierlichen Verabschiedung - auch der HC Glauchau/Meerane in Person von Trainer Vasile Sajenev ganz offen um eine weitere Zusammenarbeit mit Hilbig. Für die nächste Saison stehen mit Kevin Günther und Ludek Kylisek zwei Keeper im Aufgebot. Offen ist aber, wie schnell Ludek Kylisek nach einer langen Verletzungspause wegen eines Achillessehnenrisses zur alten Form zurückfindet. "Ich habe bereits mit Michael Hilbig gesprochen und würde mich riesig freuen, wenn er weiter zur Verfügung steht", sagt Sajenev. Er verweist darauf, dass der zweitligaerfahrene Torhüter nicht nur auf dem Spielfeld eine wichtige Rolle eingenommen hat. Sajenev: "Er ist ein absolut cooler Typ, der immer alles für die Mannschaft gibt und in der Kabine auch einmal kritische Dinge angesprochen hat."

Die Verantwortlichen des HC Glauchau/Meerane hatten sich im Januar für die Verpflichtung von Hilbig, der sich damals schon im "Torwart-Ruhestand" befand, entschieden. Der Keeper sprach von Anfang an offen über den Gewinn des Meistertitels als Saisonziel. Hilbig & Co. konnten den Spitzenplatz aber nicht behaupten. "Das ist natürlich ein kleiner Wermutstropfen. Wir freuen uns aber, dass wir wenigstens den dritten Platz gesichert und eine Medaille geholt haben", sagt der Routinier.

Aus seiner Sicht liegen die Gründe für die Punktverluste in der Schlussphase auf der Hand: Das HC-Team musste etliche verletzungsbedingte Ausfälle verkraften. Dadurch gab es für die verbliebenen Akteure nur noch wenige Verschnaufpausen, und es häufte sich die Fehlerquote. "Wir haben uns in den letzten Wochen der Saison vor allem in der Offensive zu viele Fehlwürfe geleistet", ärgert sich Michael Hilbig.



Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  13. März 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:15

Oberliga-Team spielt sich auf Platz 3

Mit einem klaren Sieg haben sich die Handballer des HC Glauchau/Mee- rane in die Sommerpause verabschiedet.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Andreas Kretschel / Der Glauchauer Kevin Otto hat immer wieder über die rechte Seite Tore geworfen.
HC Glauchau/Meerane gegen SV Hermsdorf 38:28 (18:15)
Den Gastgebern unterlief am letzten Spieltag der Saison nur eine kleine Unsicherheit. Nach der Partie gab es die Bronzemedaillen für den dritten Platz in der mitteldeutschen Ober- liga. Beim anschließenden Sekt- duschen-Sprint ist Kapitän Markus Elschker bei der Jagd nach den Verantwortlichen des Teams gleich zweimal ausgerutscht. Zuvor hatten die Westsachsen die Partie aber jederzeit im Griff. Sie konnten vor mehr als 500 Zuschauern den 17. Sieg der Saison einfahren.

Der Hauptgrund für den Heimsieg: Die Torhüter des HC Glauchau/Meerane präsentierten sich in blendender Verfassung. Michael Hilbig in der ersten Hälfte und Kevin Günther im zweiten Abschnitt entschärften reihenweise Versuche des Gegners. "Unsere Torhüter konnten mehr als 50 Prozent der Würfe abwehren", freute sich HC-Trainer Vasile Sajenev über einen starken Auftritt in der Defensive. "Wir haben gezeigt, dass wir guten und schönen Handball spielen können."

Nach einem ausgeglichenen Beginn konnten die Hausherren gegen Ende der ersten Halbzeit zum ersten Mal das Tempo anziehen. Durch einen Doppelschlag von Franz Schmidt gingen sie erstmals mit zwei Toren in Front (10:8/20.). Der Vorsprung wurde sogar auf vier Treffer ausgebaut. Zu Beginn des zweiten Abschnitts sorgte Glauchau/ Meerane schnell für eine Vorentscheidung. Trotz einer offensiven Deckung gegen Markus Elschker und David Kylisek spielte sich der HC in der Offensive in einen Rausch. Mit einem schnellen Konter traf Christian Staude zum 25:18 (39.). Damit war eine Vorentscheidung gefallen. In der Schlussphase hat mit Sebastian Poppitz ein Spieler aus dem Reserveteam seine Einsatzchance genutzt. Er konnte sich innerhalb einer Viertelstunde viermal in die Torschützenliste eintragen.

HC: Hilbig, Günther; Otto (4), Jentsch, Arlt (5), Schmidt (4), Kylisek (7), Elschker (6), Staude (2), Scheurer (1), Pechmann (1), Feig, Pflug (4), Poppitz (4)
Strafminuten: Glauchau/Mee- rane 10, Hermsdorf 10
Strafwürfe: Glauchau/Meerane 8/6, Hermsdorf 7/5



Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  11. März 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:14

Alle Feldspieler bleiben an Bord

In der Handball-Oberliga geht die aktuelle Saison zu Ende. Die HC-Macher planen bereits für die Zukunft.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Wiegand Sturm / Auch wenn Platz drei sicher ist wollen die Spieler des HC Glauchau/Meerane (rot) morgen gewinnen.
Der HC Glauchau/Meerane setzt bei den Personalplanungen auf Kontinuität. Alle Feldspieler, die momentan zum Kader der Oberliga-Mannschaft gehören, halten dem Verein die Treue. Zuletzt trafen die Zusagen von Markus Elschker, Oliver Pflug, René Pechmann, Michel Jentsch und Tobias Feig ein. "Die Mannschaft hat in dieser Saison den Sprung auf den dritten Platz geschafft. Deshalb gibt es keinen Grund für große Veränderungen im Kader", sagt Vereinschef Jens Rülke. Damit wird morgen zum letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Hermsdorf, der auf dem sechsten Platz steht, nur Torhüter Michael Hilbig verabschiedet. Der Routinier sprang in den vergangenen vier Monaten nach der Verletzung von Stammkeeper Ludek Kylisek in die Bresche.

Harte Nuss ist zu knacken

Schon vor dem Saison-Finale steht fest, dass der HC Glauchau/Meerane die Bronzemedaille sicher hat. Nachdem die ersatzgeschwächte Mannschaft zuletzt vier Niederlagen in Folge kassiert hat, wollen sich Kapitän Markus Elschker & Co. mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause verabschieden. Dabei muss mit den Gästen aus Thüringen eine harte Nuss geknackt werden. Der SV Hermsdorf gewann das Hinspiel mit 34:29. "Unser Team wird auf jeden Fall noch einmal um jeden Ball kämpfen. Der Wille und die Einstellung haben auch in den letzten Wochen immer gestimmt", sagt der Vereinschef.

Politiker eingeladen

Eine zusätzliche Motivation könnte sein, dass morgen Abend trotz des ungewöhnlichen Spielbeginns mit einer großen Kulisse gerechnet wird. Der Verein hat Sponsoren und Kommunalpolitiker eingeladen. Glauchaus Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos) und dem Meeraner Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) bleibt aber die Tanzeinlage mit dem HC-Maskottchen erspart, die nur im Fall des Aufstiegs fällig geworden wäre.

Vor und nach der Partie soll in der Sachsenlandhalle der Abschluss einer erfolgreichen Saison des gesamten Vereins gefeiert werden. Vor dem Anwurf ist die Auszeichnung der zweiten Männermannschaft und der A-Junioren geplant. In der Pause bekommen die Akteure der B- und der C-Junioren ihre Medaillen. Nach der Begegnung folgt die Ehrung der Oberliga-Truppe. "Für unseren Verein geht eine erfolgreiche Saison zu Ende", sagt Jens Rülke.

Anwurf: morgen um 19 Uhr


Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  08. Mai 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:14

Enttäuschung folgt Freude über dritten Platz

Mitteldeutsche Handball-Oberliga: Leistung in der Offensive verantwortlich für Niederlage



USV Halle gegen HC Glauchau/Meerane 30:25 (15:12)
Zum vierten Mal in Folge gab es für den HC Glauchau/Meerane keine Punkte. Trotz der Niederlage haben die Schützlinge von Trainer Vasile Sajenev den dritten Platz in der Endabrechnung sicher. Verfolger HC Burgenland patzte in Zwickau und kann den Sprung auf das Podest nicht mehr schaffen.

"Kurz nach der Partie war zunächst die Enttäuschung über die Niederlage groß. Mit etwas Abstand können wir uns aber über den Bronzeplatz freuen", sagte HC-Vereinschef Jens Rülke. Der USV Halle hat mit dem Sieg vorzeitig den Gewinn des Meistertitels und den Aufstieg in die dritte Liga perfekt gemacht.

Vor den 420 Zuschauern mussten die Gäste auf die verletzten Tor-Garanten Kevin Otto und Rostislav Bruna verzichten. Der Start ging in die Hose, der HC lag schnell mit 4:10 zurück. Er kämpfte sich in der Folgezeit aber wieder in die Partie zurück. Das Sajenev-Team konnte zum 12:15 und 16:18 verkürzen. "Wir hatten kurz vor und kurz nach der Pause unsere beste Phase", sagte Rülke. Die Hoffnung auf eine Überraschung in Form eines Punktgewinnes hielt aber nicht lange an. Durch eine schwache Chancenverwertung geriet Glauchau/Meerane wieder deutlich in das Hintertreffen. Dabei wurden sowohl Möglichkeiten von den Außenpositionen als auch aus dem Rückraum leichtfertig vergeben. Zudem konnten zwei Strafwürfe nicht verwandelt werden. Deshalb wuchs der Rückstand auf acht Tore (18:26) an. "Die schlechte Chancenverwertung hat sich wie ein roter Faden durch unser Team gezogen. Die Einstellung und Abwehrarbeit haben gestimmt. Mit einer besseren Leistung in der Offensive hätten wir auch punkten können", sagte Rülke. Der Vereinschef führt die Probleme beim Abschluss auf die fehlende Kraft und Konzentration am Ende einer langen Saison zurück. Die Spielzeit geht am Samstag mit dem Heimspiel gegen den SV Hermsdorf zu Ende. (hof)

Statistik: HC: Hilbig, Günther; Elschker (1), Staude (3), Arlt (2), Pechmann (1), Feig (2), Pflug (1), Jentsch (5), Schmidt (2), Zverina (3), D. Kylisek (4)
Strafminuten: Halle 8, Glauchau/M. 8
Strafwürfe: Halle 3/2, Glauchau/M. 5/3.



Publikation: Freie PResse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum: 04. März 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:14

HC fährt mit Mini-Kader an die Saale

Handball-Oberliga: Keine Erklärung für Häufung von Verletzungen



USV Halle gegen HC Glauchau/Meerane

Am vorletzten Spieltag der Saison kommt es zu einem Top-Spiel: Der Spitzenreiter aus Halle (37:11 Punkte) empfängt den Tabellendritten (33:15 Punkte). "Trotz einer schwierigen personellen Situation sind wir in dieser Partie nicht chancenlos", sagt HC-Vereinschef Jens Rülke. Im Hinspiel gelang den Westachsen in einem packenden Duell ein 38:36-Sieg.

Trainer Vasile Sajenev muss am Samstagabend in der Sporthalle am Bildungszentrum im personellen Bereich wieder einmal improvisieren. Neben den Langzeitverletzten Ludek Kylisek und Rostislav Bruna wird wahrscheinlich auch Kevin Otto nicht mit in den Mannschaftsbus steigen. Der Rechtsaußen hat zuletzt wieder über Probleme im Knie geklagt und musste sich gestern Vormittag einer Untersuchung im Rudolf-Virchow-Klinikum unterziehen. Seine Position können René Pechmann und Tobias Feig übernehmen. Zudem haben mit David Kylisek und Lukas Zverina zwei Rückraum-Torgaranten gesundheitliche Probleme. Für die Häufung der Verletzungen in der entscheidenden Phase der Serie hat Jens Rülke keine Erklärung. "Die Saison ist sehr lang. Manche Vereine erwischt es zu Beginn, andere Teams in der Schlussphase", sagt der Vereinschef. Trotz der Sorgen kann die Mannschaft um Kapitän Markus Elschker aus eigener Kraft den dritten Platz in der Abschlusswertung sichern. Dafür müssen noch zwei Zähler eingefahren werden.

Der Gegner aus Halle ist seit mehr als drei Monaten ungeschlagen. Die letzte Niederlage musste das USV-Team am 24. Januar auswärts in Radis hinnehmen. Seitdem präsentieren sich die Schützlinge von Trainer Jörg Neumann, der auch schon einmal in Glauchau tätig war, in einer starken Verfassung. Nach dem Aufstiegsverzicht des HC Einheit Plauen und des HC Glauchau/Meerane werden die Saalestädter - unabhängig von der Platzierung - den Sprung in die dritte Liga wagen. (hof)

Anwurf: Samstag um 19.30 Uhr



Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinugsdatum:  30. April 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:14

Glauchau/Meerane vergibt auswärts viele Chancen

Mitteldeutsche Handball-Oberliga: Nach der Niederlage in Freiberg soll der dritte Platz behauptet werden



Freiberg. Zum dritten Mal in Folge ist der HC Glauchau/Meerane in der mitteldeutschen Oberliga ohne Punkte geblieben. Hauptmanko bei der 36:42 (18:21)-Auswärtsniederlage gegen die HSG Freiberg war die miserable Chancenverwertung.

Die Gäste aus Westsachsen leisteten sich am Samstagabend allein in der zweiten Hälfte mehr als 20 Fehlwürfe. "Wer so viele gute Chancen vergibt, kann in Freiberg einfach nicht punkten", sagte HC-Vereinschef Jens Rülke. Zuvor war Glauchau/Meerane schon auswärts in Naumburg und zuhause gegen Aschersleben ohne Punkte geblieben. Die 624 Zuschauer sahen in der Ernst-Grube-Sporthalle eine ausgeglichene Anfangsphase. Bis zum 8:8 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen (12.). Danach erspielte sich die Sieben aus der Bergstadt, die wie erwartet auf eine offensive Spielweise setzte, einen Vorsprung von zwei bis drei Treffern. Bei diesem Tore-Polster blieb es bis zum Seitenwechsel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Glauchau/Meerane wieder gleichwertig und verkürzte zum 25:26 (36.). "Danach haben wir einfach zu viele Chancen liegenlassen", ärgerte sich Rülke. Freiberg setzte sich auf 34:28 (45.) und 38:31 (55.) ab. Die Gäste aus Westsachsen kamen nicht noch einmal heran. Ein Grund für die Niederlage: Mit David Kylisek und Lukas Zverina waren zwei Torjäger erneut nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Die beiden tschechischen Legionäre plagen sich mit Verletzungen herum. Sie können derzeit nicht für die gewohnte Durchschlagskraft aus dem Rückraum sorgen. Deshalb rückte Johannes Scheurer - ein Talent aus der Verbandsliga-Reserve - in den Kader auf. Er kam in Freiberg sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive zum Einsatz. Scheurer verwandelte drei Strafwürfe. Er ist auf jeden Fall ein Kandidat für einen Platz im Kader für die Saison 2015/16. "Die Entscheidung hängt aber vom weiteren Verlauf seines Studiums ab", sagte Rülke.

Der HC Glauchau/Meerane, der in dieser Saison lange die Tabelle angeführt hatte, steht nun mit 33:15 Punkten auf dem dritten Platz. Diese Position wollen die HC-Männer zum Saisonfinale mit der Auswärtspartie in Halle und dem Heimspiel gegen Hermsdorf verteidigen.

Dabei kommt es Glauchau/Meerane sicherlich entgegen, dass der Viertplatzierte HC Burgenland am Wochenende ohne Punkte geblieben ist. Der Verfolger verlor sein Heimspiel gegen Plauen. (hof)

Statistik HC: Hilbig, Günther, Elschker (1), Schmidt (5), Staude (3), Pflug (1), Scheurer (3), Pechmann (2), D. Kylisek (3), Jentsch (2), Otto (5), Zverina (11), Alrt, Feig



Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  27. April 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:13

Glauchau/Meerane vergibt auswärts viele Chancen

Mitteldeutsche Handball-Oberliga: Nach der Niederlage in Freiberg soll der dritte Platz behauptet werden



Freiberg. Zum dritten Mal in Folge ist der HC Glauchau/Meerane in der mitteldeutschen Oberliga ohne Punkte geblieben. Hauptmanko bei der 36:42 (18:21)-Auswärtsniederlage gegen die HSG Freiberg war die miserable Chancenverwertung.

Die Gäste aus Westsachsen leisteten sich am Samstagabend allein in der zweiten Hälfte mehr als 20 Fehlwürfe. "Wer so viele gute Chancen vergibt, kann in Freiberg einfach nicht punkten", sagte HC-Vereinschef Jens Rülke. Zuvor war Glauchau/Meerane schon auswärts in Naumburg und zuhause gegen Aschersleben ohne Punkte geblieben. Die 624 Zuschauer sahen in der Ernst-Grube-Sporthalle eine ausgeglichene Anfangsphase. Bis zum 8:8 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen (12.). Danach erspielte sich die Sieben aus der Bergstadt, die wie erwartet auf eine offensive Spielweise setzte, einen Vorsprung von zwei bis drei Treffern. Bei diesem Tore-Polster blieb es bis zum Seitenwechsel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Glauchau/Meerane wieder gleichwertig und verkürzte zum 25:26 (36.). "Danach haben wir einfach zu viele Chancen liegenlassen", ärgerte sich Rülke. Freiberg setzte sich auf 34:28 (45.) und 38:31 (55.) ab. Die Gäste aus Westsachsen kamen nicht noch einmal heran. Ein Grund für die Niederlage: Mit David Kylisek und Lukas Zverina waren zwei Torjäger erneut nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Die beiden tschechischen Legionäre plagen sich mit Verletzungen herum. Sie können derzeit nicht für die gewohnte Durchschlagskraft aus dem Rückraum sorgen. Deshalb rückte Johannes Scheurer - ein Talent aus der Verbandsliga-Reserve - in den Kader auf. Er kam in Freiberg sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive zum Einsatz. Scheurer verwandelte drei Strafwürfe. Er ist auf jeden Fall ein Kandidat für einen Platz im Kader für die Saison 2015/16. "Die Entscheidung hängt aber vom weiteren Verlauf seines Studiums ab", sagte Rülke.

Der HC Glauchau/Meerane, der in dieser Saison lange die Tabelle angeführt hatte, steht nun mit 33:15 Punkten auf dem dritten Platz. Diese Position wollen die HC-Männer zum Saisonfinale mit der Auswärtspartie in Halle und dem Heimspiel gegen Hermsdorf verteidigen.

Dabei kommt es Glauchau/Meerane sicherlich entgegen, dass der Viertplatzierte HC Burgenland am Wochenende ohne Punkte geblieben ist. Der Verfolger verlor sein Heimspiel gegen Plauen. (hof)

Statistik HC: Hilbig, Günther, Elschker (1), Schmidt (5), Staude (3), Pflug (1), Scheurer (3), Pechmann (2), D. Kylisek (3), Jentsch (2), Otto (5), Zverina (11), Alrt, Feig



Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheinungsdatum:  27. April 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:13

Topteams kommen in den "Bau"

Die Ernst-Grube-Halle ist in dieser Saison zu einer Festung für die Handballer der HSG Freiberg geworden. Vor fast stets ausverkauftem Haus gab es nur zwei Niederlagen. Dabei soll es auch in den letzten Heimspielen bleiben.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Marcel Schlenkrich / Heißmachen vor dem Spiel: Wo andere Mannschaften einen Kreis bilden, bauen die HSG-Männer eine menschliche Traube. Das soll auch morgen gegen Glauchau/Meerane die nötige Motivation bringen.
Freiberg. Der Kredit ist noch längst nicht aufgebraucht. Auch wenn die Oberliga-Handballer der HSG Freiberg beim 37:38 gegen Burgenland im letzten Heimspiel nicht mehr ganz an die spektakulären Auftritte des vergangenen Herbstes anknüpfen konnten, steht das Publikum in der Ernst-Grube-Halle weiter wie eine Wand hinter ihnen. Denn Freiberg hat fachkundige Handballfans, und die haben erkannt, dass es für ihre Dachse kein einfacher Endspurt in dieser Saison wird.

Wurden die Gegner in der Hinrunde noch vom Tempohandball der Freiberger überrascht und teilweise regelrecht überrannt (Höhepunkt war das 60:46 gegen Werratal), haben sich die Teams der Mitteldeutschen Oberliga mittlerweile auf das Spiel der Freiberger eingestellt. Neben robuster Gangart sind nun auch viele taktische Kniffe wie mitspielende Torhüter oder vermehrtes Verlangen nach dem Wischer zum Erzwingen einer Verschnaufpause zu beobachten.

Nicht gerade leichter macht die letzten Aufgaben für die junge Freiberger Mannschaft, dass der Spielplan für die beiden letzten Heimspiele der Saison die schwersten Gegner bereithält: Mit dem HC Glauchau/Meerane (3. Platz/33:13 Punkte) morgen (Anwurf 20 Uhr) und dem HC Einheit Plauen (2./34:12) zum Abschluss am 9. Mai (19 Uhr) stellen sich zwei Teams im "Dachsbau" vor, die sich noch immer Hoffnungen im Kampf um den Meistertitel machen. Dass es dazwischen zum Auswärtsspiel beim Tabellenfünften in Hermsdorf geht, macht die Aufgabe für die Freiberger nicht leichter. "Denn es fehlt noch ein Punkt zum Klassenerhalt", sagt Trainer Andreas Bolomsky.

Er sagt genau das schon fast gebetsmühlenartig seit einem Monat, denn die letzten drei Spiele verlor seine Mannschaft. Womit eben diese noch fehlenden Punkte noch immer nicht geholt werden konnten. "Wir haben nur noch drei Spiele. Also sollten wir am besten schon im ersten dieser drei die nötigen Zähler holen", sagt der Coach. "Einfacher werden die Aufgaben danach eh nicht mehr." Personell ist sein Team weiterhin angeschlagen. Zum einen fehlen wichtige Stützen wie David Dehn oder Patrick Junghanns weiterhin, zum anderen sind vom restlichen Kader nicht alle Spieler topfit. Zum einen, weil sie nach einer langen und aufreibenden Saison körperlich angeschlagen sind, zum anderen, weil sie mitten in den Abiprüfungen stecken, die heute beginnen. "Da können sie im Kopf nicht klar sein", sagt der Coach. Er hofft deshalb umso mehr auf Unterstützung in der wieder einmal ausverkauften Grube-Halle. Dass die Fans hinter seinem Team stehen werden, ist dabei sicher.

Mitteldeutsche OBerliga 24. Spieltag - Sa., 20 Uhr: HSG Freiberg - HC Glauchau/Meerane (Ernst-Grube-Halle).

Restkarten gibt es ab 18.30 Uhr an der Abendkasse.



Publikation: Freie Presse, Freiberger Zeitung
Erscheiungsdatum:  24. April 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12247
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   So 6 Sep 2015 - 7:13

Gegner setzt auf viele Tore

Handball-Oberligist HC Glauchau/Meerane fährt zum Tabellensechsten. Die Freiberger haben eine besondere Spielweise.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Foto: Wiegand Sturm / Gegen Freiberg müssen Michel Jentsch (beim Wurf) und seine Mitspieler vom HC Glauchau/Meerane nicht nur Tore verhindern, sondern auch viele werfen. Die HSG setzt voll auf Angriff.
Mitteldeutsche Oberliga: HSG Freiberg gegen HC Glauchau/Meerane

Beim Tabellensechsten müssen die Handballer des HC Glauchau/Meerane auflaufen. Die Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev ist Dritter (33:13 Punkte), einen Punkt hinter Einheit Plauen und zwei hinter Spitzenreiter USV Halle.

Die Platzierung der HSG spielt für Jens Rülke, Vereinschef beim HC, eine untergeordnete Rolle. Er warnt vor dem Gegner. "In Freiberg wird es schwer. Die haben fast immer eine ausverkaufte Halle. Die HSG ist zwar eine junge Mannschaft, aber die Fans motivieren", sagt er. Das Hinspiel hat der HC 44:43 gewonnen. Hinter diesem Ergebnis verbirgt sich eine weitere Herausforderung für die Gäste. Die Freiberger Spielweise ist ungewöhnlich. "Sie setzen voll auf Angriff", sagt Rülke. Daraus leitet sich das Gegenkonzept für die Westsachsen ab. Es wird eine hohe Laufbereitschaft gefragt sein, um das Tempo der HSG zu entschärfen. Zudem müssen sich alle Spieler an der Abwehrarbeit beteiligen, Sajenev wird wohl auf eine 6:0-Formation in der Defensive setzen.

Nach überstandener Krankheit wieder zurück ist Kevin Otto. Fehlen werden die verletzten Ludek Kylisek und Rostislav Bruna. Bruna fällt wegen seines Mittelhandbruchs für alle restlichen drei Saisonspiele aus. Für ihn kommt Johannes Scheurer aus der zweiten Mannschaft in den Kader.

Anwurf: morgen um 20 Uhr



Publikation: Freie Presse, Glauchauer Zeitung
Erscheiungsdatum:  24. April 2015
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HSV Glauchau 1. Männer News   

Nach oben Nach unten
 
HSV Glauchau 1. Männer News
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 17Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: Oberliga Mitteldeutchland 2017/18 :: HC Glauchau/Meerane :: HSV Glauchau News-
Gehe zu: