Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
SV Plauen-Oberlosa 04 (N)
100%
 100% [ 2 ]
Unentschieden
0%
 0% [ 0 ]
SG LVB Leipzig II
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 2
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Mo 21 Apr 2014 - 4:18

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Mo 21 Apr 2014 - 3:54

Oberlosaer Männerteam schlägt LVB Leipzig II
Handball, Sachsenliga: Tabellendritter gewinnt Heimspiel mühelos 36:24


Plauen - Mit einem 36:24-Heimsieg gegen die SG LVB Leipzig II sind die Handballer des SV 04 Oberlosa am Samstag ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Da ihr Verfolger aus Cunewalde beim Spitzenreiter Zwickau 19:34 verlor, bauten die Plauener als Tabellendritter den Abstand auf drei Punkte aus.

Beide Mannschaften mussten auf einige Stammspieler verzichten. Die Leipziger hatten dennoch ein starkes Aufgebot, denn mit Baum, Model und Zerrenner traten immerhin drei Handballer aus dem LVB-Drittliga-Aufgebot an. Von Beginn an dominierten aber die Hausherren. Grundlage war eine hervorragend organisierte Defensivreihe um den starken Keeper Klaus. Ein ums andere Mal zwang das SV-Team die Gäste ins Zeitspiel. Ballgewinne münzten die Schwarz-Gelben schnell in Torerfolge um. Oberlosa setzt sich auf 6:3 ab. Märtner, Richter und Brabec waren die treffsichersten SV-Akteure. Da sich auch Peschke und Wiesend in guter Verfassung präsentierten, wuchs der Vorsprung des Aufsteigers weiter an. Mit einer deutlichen 21:10-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel spürte man den Willen der Leipziger, sich nicht vollends abschießen zu lassen. Insbesondere Kreisläufer Zerrenner, Routinier Kostulski und Linksaußen Sickora ließen ihr Können aufblitzen. Dennoch kontrollierte Oberlosa weiter die Partie. Auch zahlreiche Wechsel hemmten den Spielfluss nicht. Einzig die Defensive ließ in Anbetracht der klaren Führung die letzte Konsequenz vermissen. Der mittlerweile zwischen den Pfosten stehende Petzoldt kassierte zwar einige Treffer von den Außenpositionen, parierte aber auch zwei Strafwürfe. Ungefährdet strebten die Vogtländer einem deutlichen Erfolg entgegen. Peschke machte die 30 voll, Schneider traf trotz doppelter Unterzahl zum 31:18. Auch Youngster Zobel wusste zu gefallen und trug sich noch in die Torschützenliste ein. Nach diesem 36:24-Sieg wollen die Plauener am Samstag in heimischer Halle gegen den Zwönitzer HSV nachlegen.

Oberlosas Trainer Jörg Grüner resümierte: "Wir haben mit einer sehr kompakten Defensivleistung den Grundstein gelegt. Zudem hat mir unser Umkehrspiel gefallen, da stimmten Geschwindigkeit und Laufwege."

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Zobel (1 Tor), Martinek, Peschke (6/davon 3 Siebenmeter), Schneider (2), Fickel (2), Märtner (8 ), Wiesend (3), Richter (6), Brabec (8 ). (rimi)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Dienstag, den 11. März 2014
Seite 16
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Mo 21 Apr 2014 - 3:52

Trotz personeller Probleme optimistisch
Beide Sachsenliga-Handballteams des SV 04 Oberlosa spielen heute zuhause. Die Männer empfangen am Abend Leipzig, die Frauen zuvor Dresden.


Plauen - Am 18. Spieltag der Handball-Sachsenliga der Männer ist heute ab 18.30 Uhr der LVB Leipzig II in der Kurt-Helbig-Halle zu Gast. Das Team des Tabellendritten SV 04 Oberlosa will trotz zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle diese Partie gewinnen.

Die Drittliga-Reserve des LVB Leipzig rückte dank ihrer jüngsten Siege in Görlitz (32:28), daheim gegen HSV Lok Pirna Dresden II (32:21) und in Zwönitz (26:19) auf den achten Platz vor. Das Team der beiden erfahrenen Trainer Jens Herold und Arnim Mühlberg gehört zu den routiniertesten der Liga. Mit dem Torhüter-Gespann Manuel Röttig und Frank Herrmann sowie Marco Kienitz, Jan Kostulski, Marco Steinbeck und Christoph Sickora stehen höherklassig erfahrene Handballer im Aufgebot. Gemeinsam mit der jüngeren Fraktion um Ben Langenberg, David Frenzel, Tom Geisler, Danny Weber und Hannes Zerrenner bilden sie ein schlagkräftige Mannschaft. Auf dem besten Wege, sich im gesicherten Mittelfeld zu etablieren, wollen die Gäste nun auch in Plauen punkten. Genügend Selbstvertrauen dürften sie in den vergangenen Woche getankt haben.

Vier Plauener verletzt

Die Oberlosaer wollen sich jedoch daheim gegen die Leipziger behaupten und Platz 3 verteidigen. Mit welchen Spielern dies geschehen soll, stand aber gestern noch nicht fest. Definitiv fallen Toni Roth (Achillessehnenriss), Torsten Wetzel, Rico Englert (beide Schulterverletzung) und Christoph Frost (Daumen) aus. Zudem lag Tomas Martinek in dieser Woche wegen einer Darmgrippe flach. Ob er aufgeboten werden kann, wird sich heute entscheiden. Hoffnung auf einen ersten Kurzeinsatz nach langer Verletzungspause gibt es bei Mike Anlauf.

Trotz aller personellen Engpässe wollen die Schwarz-Gelben mit ihren Fans einen Sieg feiern. "Gegen Görlitz und Radeburg konnten wir die Ausfälle sehr gut kompensieren. Ich hoffe, dass uns das erneut gelingt", zeigt sich SV-Manager Rico Michel vorsichtig optimistisch.

"Wir müssen das starke Kreisläuferspiel der Leipziger in den Griff bekommen. Zudem gilt es, die Fehlerquote im Angriff niedrig zu halten. Die Gäste dürfen nicht zum Konterspiel eingeladen werden", gibt Oberlosas Trainer Jörg Grüner die taktische Marschroute vor. Eine wichtige Rolle kommt einmal mehr den SV-Anhängern zu. "Deren Unterstützung ist gerade in der derzeitigen Situation sehr wichtig", sagt Manager Michel.

Frauen hoffen auf ersten Sieg

Die Zuschauer können sich heute auf zwei weitere Spiele freuen. So empfangen um 16 Uhr Oberlosas Sachsenliga-Frauen den USV TU Dresden. Alle bisherigen fünf Partien haben die Plauenerinnen gegen diese Mannschaft verloren. Die Aussichten, den ersten Sieg zu landen, stehen aber nicht schlecht. Dresden (8. Platz, 13:21 Punkte) hat nämlich im Vergleich zu Oberlosa (4., 22:12) die wesentlich schlechtere Bilanz. In der Hinrunde musste sich die Vogtländerinnen 22:24 geschlagen geben.

Bereits 14 Uhr kommt es zum Sachsenliga-Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten Oberlosa und dem Zweiten aus Aue. (rimi/seis)

Bildtext: Michel Wiesend will heute Abend mit seinem Oberlosaer Team den LVB Leipzig II besiegen.
Foto: Oliver Orgs

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 08. März 2014
Seite 20
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Mo 21 Apr 2014 - 3:48

(08.03.) Sachsenliga / Herren



Oberlosa feiert Kantersieg


SV 04 Oberlosa - LVB Leipzig II  36:24

Mit einem ungefährdeten 36:24-Erfolg gegen die SG LVB Leipzig II festigten die Handballer des SV 04 Oberlosa den dritten Tabellenplatz. Da der Verfolger aus Cunewalde beim Spitzenreiter Zwickau klar mit 19:34 unterlag, bauten die 04er den Abstand auf drei Punkte aus.

In der Kurt-Helbig-Sporthalle trafen am Samstag Abend zwei Teams aufeinander, die beide auf eine ganze Reihe von Stammkräften verzichten mussten. Bei den Gästen fehlten mit Herrmann, Frenzel, Langenberg, Geisler und Steinbeck ebenso tragende Kräfte wie bei den Hausherren. Die Spitzenstädter mussten weiterhin auf Frost, Anlauf, Wetzel, Roth und Englert verzichten. Dennoch hatte Leipzig ein starkes Aufgebot zur Stelle, denn mit Baum, Model und Zerrenner kamen auch drei Spieler aus dem Kreis der Drittliga-Mannschaft zum Einsatz.
 

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

... Hoffen wir, dass die Jungs bald wieder im Einsatz sein können.

Von Beginn an bestimmten die Randplauener die Begegnung. Grundlage dessen war eine hervorragend organisierte Defensivreihe um den bärenstarken Keeper Carsten Klaus. Ein ums andere Mal zwangen die 04er die Gäste ins Zeitspiel. Die Ballgewinne münzten die Schwarz-Gelben im Expresstempo in eigene Torerfolge um und setzten sich so frühzeitig auf 6:3 ab. Mit Christoph Märtner, Paul Richter und Jan Brabec hatten die Gastgeber treffsichere Spieler in ihren Reihen. Da sich auch Marcus Peschke und Michel Wiesend in toller Verfassung präsentierten, schwoll der Vorsprung immer weiter an. Beim 12:5 lagen die Spitzenstädter schon mit sieben Toren vorn, beim 19:9 gegen Ende der ersten Hälfte war der Drops praktisch schon gelutscht. Mit einem überaus deutlichen 21:10 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel spürte man den Willen der Leipziger, sich nicht vollends abschießen zu lassen. Insbesondere Kreisläufer Hannes Zerrenner, Routinier Jan Kostulski und Linksaußen Christoph Sickora ließen ihr Können aufblitzen. Dennoch kontrollierte Oberlosa die Partie und glänzte mit sehenswerten Spielzügen. Auch zahlreiche Wechsel hemmten den Spielfluss der 04er nicht. Einzig die Defensive ließ in Anbetracht der klaren Führung nun die letzte Konsequenz vermissen. Der mittlerweile zwischen Pfosten stehende Erik Petzoldt kassierte zwar den einen oder anderen Treffer von den Außenpositionen zu viel, glänzte aber auch mit zwei spektakulär parierten Strafwürfen. Ungefährdet strebten die Schwarz-Gelben einem deutlichen Erfolg entgegen. Marcus Peschke machte die "Dreißig" voll, Andre Schneider traf in doppelter Unterzahl zum 31:18. Auch Youngster Marcus Zobel wusste zu gefallen und konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen. Letztlich auch in der Höhe verdient, gewannen die Oberlosaer mit 36:24 und wollen am kommenden Samstag in heimischer Halle gegen den Zwönitzer HSV nachlegen.
 
Stimme zum Spiel:
Jörg Grüner (Trainer Oberlosa): "Wir haben mit einer sehr kompakten Defensivleistung heute den Grundstein gelegt. Zudem hat mir unser Umkehrspiel gefallen, da haben Geschwindigkeit und Laufwege gestimmt. Kommende Woche müssen wir daran anknüpfen, dass sich Zwönitz noch nicht aufgegeben hat, beweist deren Erfolg gegen Aue II. Das wird erneut eine knifflige Aufgabe, vielleicht kehrt bis dahin auch der ein oder andere unserer verletzten Spieler zurück".
 
Quelle: HP SV Plauen-Oberlosa
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Sa 8 März 2014 - 19:37

SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II 36:24
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Sa 8 März 2014 - 4:05

Trotz personeller Probleme optimistisch
Beide Sachsenliga-Handballteams des SV 04 Oberlosa spielen heute zuhause. Die Männer empfangen am Abend Leipzig, die Frauen zuvor Dresden.


Plauen - Am 18. Spieltag der Handball-Sachsenliga der Männer ist heute ab 18.30 Uhr der LVB Leipzig II in der Kurt-Helbig-Halle zu Gast. Das Team des Tabellendritten SV 04 Oberlosa will trotz zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle diese Partie gewinnen.

Die Drittliga-Reserve des LVB Leipzig rückte dank ihrer jüngsten Siege in Görlitz (32:28), daheim gegen HSV Lok Pirna Dresden II (32:21) und in Zwönitz (26:19) auf den achten Platz vor. Das Team der beiden erfahrenen Trainer Jens Herold und Arnim Mühlberg gehört zu den routiniertesten der Liga. Mit dem Torhüter-Gespann Manuel Röttig und Frank Herrmann sowie Marco Kienitz, Jan Kostulski, Marco Steinbeck und Christoph Sickora stehen höherklassig erfahrene Handballer im Aufgebot. Gemeinsam mit der jüngeren Fraktion um Ben Langenberg, David Frenzel, Tom Geisler, Danny Weber und Hannes Zerrenner bilden sie ein schlagkräftige Mannschaft. Auf dem besten Wege, sich im gesicherten Mittelfeld zu etablieren, wollen die Gäste nun auch in Plauen punkten. Genügend Selbstvertrauen dürften sie in den vergangenen Woche getankt haben.

Vier Plauener verletzt

Die Oberlosaer wollen sich jedoch daheim gegen die Leipziger behaupten und Platz 3 verteidigen. Mit welchen Spielern dies geschehen soll, stand aber gestern noch nicht fest. Definitiv fallen Toni Roth (Achillessehnenriss), Torsten Wetzel, Rico Englert (beide Schulterverletzung) und Christoph Frost (Daumen) aus. Zudem lag Tomas Martinek in dieser Woche wegen einer Darmgrippe flach. Ob er aufgeboten werden kann, wird sich heute entscheiden. Hoffnung auf einen ersten Kurzeinsatz nach langer Verletzungspause gibt es bei Mike Anlauf.

Trotz aller personellen Engpässe wollen die Schwarz-Gelben mit ihren Fans einen Sieg feiern. "Gegen Görlitz und Radeburg konnten wir die Ausfälle sehr gut kompensieren. Ich hoffe, dass uns das erneut gelingt", zeigt sich SV-Manager Rico Michel vorsichtig optimistisch.

"Wir müssen das starke Kreisläuferspiel der Leipziger in den Griff bekommen. Zudem gilt es, die Fehlerquote im Angriff niedrig zu halten. Die Gäste dürfen nicht zum Konterspiel eingeladen werden", gibt Oberlosas Trainer Jörg Grüner die taktische Marschroute vor. Eine wichtige Rolle kommt einmal mehr den SV-Anhängern zu. "Deren Unterstützung ist gerade in der derzeitigen Situation sehr wichtig", sagt Manager Michel.

Frauen hoffen auf ersten Sieg

Die Zuschauer können sich heute auf zwei weitere Spiele freuen. So empfangen um 16 Uhr Oberlosas Sachsenliga-Frauen den USV TU Dresden. Alle bisherigen fünf Partien haben die Plauenerinnen gegen diese Mannschaft verloren. Die Aussichten, den ersten Sieg zu landen, stehen aber nicht schlecht. Dresden (8. Platz, 13:21 Punkte) hat nämlich im Vergleich zu Oberlosa (4., 22:12) die wesentlich schlechtere Bilanz. In der Hinrunde musste sich die Vogtländerinnen 22:24 geschlagen geben.

Bereits 14 Uhr kommt es zum Sachsenliga-Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten Oberlosa und dem Zweiten aus Aue. (rimi/seis)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Michel Wiesend will heute Abend mit seinem Oberlosaer Team den LVB Leipzig II besiegen.
Foto: Oliver Orgs

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Samstag, den 08. März 2014
Seite 20
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Fr 7 März 2014 - 6:48

Sachsenliga / Herren
Trotz Ausfällen sollen Punkte her


Der 18. Spieltag der Handball-Sachsenliga hält für die Oberlosaer Männer wieder ein Heimspiel bereit. Die 04er empfangen die SG LVB Leipzig II. Der Anwurf zu dieser Partie in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle erfolgt wie gewohnt am Samstag um 18.30 Uhr, die Spielleitung liegt in den Händen der beiden Unparteiischen Torsten Hähne und Andreas Krohn vom Radeberger SV.

Die Drittliga-Reserve der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ist so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Drei Siege in Folge in Görlitz (32:28), zu Hause gegen HSV Lok Pirna Dresden II (32:21) und in Zwönitz (26:19) bescherten den Messestädtern den Sprung auf Tabellenplatz acht. Die Mannschaft der beiden erfahrenen Trainer Jens Herold und Arnim Mühlberg gehört zu den routiniertesten der Liga. Mit dem Torhüter-Gespann Manuel Röttig und Frank Herrmann sowie Marco Kienitz, Jan Kostulski, Marco Steinbeck oder Christoph Sickora stehen eine ganze Reihe gestandene und höherklassig erfahrene Spieler im Team. Im Verbund mit der jüngeren Fraktion um Ben Langenberg, David Frenzel, Tom Geisler, Danny Weber oder Hannes Zerrenner bilden sie ein schlagkräftiges Team. Auf dem besten Wege, die Saisonzielstellung sicheres Mittelfeld zu erreichen, wollen die Messestädter nun auch in Plauen punkten. Genügend Selbstvertrauen dürften die Messestädter nach der letzten Erfolgsserie jedenfalls getankt haben.

Die Spitzenstädter wollen die Heimaufgabe erfolgreich lösen und weiterhin den dritten Tabellenplatz behaupten. Mit welchem Personal dies geschehen soll, steht allerdings in den Sternen. Definitiv fallen weiterhin Toni Roth (Achillessehnenriss), Torsten Wetzel, Rico Englert (beide Schulterverletzung) und Christoph Frost (Daumen) aus. Zudem lag Tomas Martinek unter der Woche mit einer Darmgrippe flach. Ob es beim Routinier für einen Einsatz reicht, wird sich erst am Spieltag entscheiden. Leise Hoffnungen auf einen ersten Kurzeinsatz nach langer Verletzungspause gibt es bei Mike Anlauf.

Trotz aller personellen Engpässe, wollen die Schwarz-Gelben ihren tollen Anhängern am Samstag einen Heimsieg schenken.

"In den Heimspielen gegen Görlitz und Radeburg konnten wir die Ausfälle sehr gut kompensieren. Ich denke, dass uns das am Samstag erneut gelingen kann", zeigt sich SV-Manager Rico Michel vorsichtig optimistisch.

"Wir müssen das starke Kreisläuferspiel der Leipziger in den Griff bekommen. Zudem gilt es die Fehlerquote im Angriff extrem niedrig zu halten um die Gäste nicht zum Konterspiel einzuladen", gibt Trainer Jörg Grüner die taktische Marschroute vor.

Eine ganz wichtige Rolle kommt einmal mehr den Oberlosaer Fans zu. "Die Unterstützung der Anhänger ist gerade in der derzeitigen Situation enorm wichtig" baut Michel auch auf die Anfeuerung von den Tribünen. Für den Anhang der 04er stehen am Samstag weitere tolle Spiele auf dem Programm. Um 14 Uhr kommt es in der Sachsenliga B-Jugend zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten Oberlosa und den Jungs des Tabellenzweiten Aue. Ab 16 Uhr wollen die Damen des SV 04 ebenfalls in der Sachsenliga endlich einmal gegen ihren Angstgegner vom USV/TU Dresden gewinnen.

- - - RM - - -
Quelle: HP SV Plauen-Oberlosa
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Do 27 Feb 2014 - 2:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 53
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    Do 27 Feb 2014 - 1:32

Sachsenliga Saison 2013/14
18. Spieltag

Samstag den 08.03. 2014 18:30 Uhr

SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]-[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gespielt wird in der Sporthalle Kurt-Helbig in Plauen

Schiedsrichter: Hähne/Krohn
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II    

Nach oben Nach unten
 
SL 2013/14 18. Spieltag 08.03. 2014 18:30 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 (N) - SG LVB Leipzig II
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: