Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)

Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
HC Einheit Plauen
100%
 100% [ 5 ]
Unentschieden
0%
 0% [ 0 ]
LHV Hoyerswerda
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 5
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Do 19 Sep 2013 - 22:11

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Mo 16 Sep 2013 - 21:44

Auftaktsieg für HC Einheit

Der HC Einheit Plauen hat sein Auftaktspiel in der Mitteldeutschen Oberliga am Samstag klar uns sicher gewonnen. Gegen den LHV Hoyerswerda gab es vor über 700 Zuschauern in der Einheit-Arena einen 29:22 Erfolg.
Verletzungsbedingt musste Trainer Silvio Fuchs auf Adrian Rother (Schulter) und Zbynek Vesely (Oberschenkel) verzichten. Damit fehlten im gleich zwei Linkshänder auf der rechten Außenbahn. Konzentriert gingen die Spitzenstädter bei ihrem Debüt in der neuen Spielklasse in die Partie. Jan Richter erzielte das erste Oberligator für Einheit, Steffen Schüller parierte wenig später einen Strafwurf der Gäste, Peter Werning traf zum 2:0. In der Folge trafen beide Teams gleichermaßen, Einheit hielt dabei immer einen Zwei-Tore-Vorsprung. Etwa 20 Minuten waren gespielt, da wurde Neuzugang Marc Multhauf am Wurfarm von den Beinen geholt, verletzte sich dabei so an der Schulter, sodass er nicht mehr weiter spielen konnte.  In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit stand die Abwehr dann wie ein Bollwerk, ließ so gut wie keinen Wurf zu, was doch noch in Richtung Tor flog, wurde sichere Beute von Keeper Schüller. Die Gäste konnten bis zur Pausensirene keinen einzigen Treffer mehr setzen, Einheit hingegen traf kontinuierlich und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 16:9 aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Dominanz, die sich die Hausherren zum Ende der ersten Halbzeit erarbeitet hatten, hielt auch im zweiten Spielabschnitt an. Dem LHV-Torwart flogen die Bälle nur so um die Ohren, die Plauener erspielten sich mit sehenswerten Spielzügen die Chancen und nutzten sie nahezu 100prozentig, nur sporadisch kam Hoyerswerda zu eigenen Treffern. Nach 43 gespielten Minuten stand auf der Anzeigetafel der Zwischenstand von 24:11 zu lesen. Nur in Zeiten der doppelten Überzahl für die Gäste, nach Zeitstrafen gegen die Hausherren, konnte der LHV den Spielstand etwas verkürzen. Dem Spiel tat dies jedoch keinen Abbruch, Einheit bestimmte das Geschehen auf der Platte und sicherte sich schließlich mit dem 29:22 Endstand die ersten beiden Zähler auf der Habenseite in der Mitteldeutschen Oberliga.
„Wir haben heute das beste Spiel in unserer neuen Formation auf`s Parkett gebracht,“ zeigte sich Trainer Silvio Fuchs hoch zufrieden, „nun gilt es dieses Selbstvertrauen in die nächsten Spiele mitzunehmen und darauf aufbauend die Leistungen zu festigen.“

HC Einheit Plauen: Schüller, Fuchs, Zobirei (1 Tor), Hätterich (2), Rudolf (1), Richter (4), Krüger (7/davon 2 Siebenmeter), Meinelt (5), Werning (4), Bosneac (2), Multhauf (3), Trainer Silvio Fuchs, Co-Trainer Tino Meinelt, Mannschaftsleiter Bernd Grimm, Mannschaftsarzt MR Dr. Normann Haßler, Physiotherapeut Christian Ulbricht.

LHV Hoyerswerda: Kastner, Zeithammel, Fekete, Däumel (9/1), Stab (3), Sieber (1), Herzer (2), Eckert (4), Böhme, Reimann, Kovacs (1), Canbek (2), Trainer Heiko Burmeister, Mannschaftsbetreuer Mario Kunold.

Schiedsrichter: Andre Parfiel, Alexander Renne (beide SC Magdeburg).

Gelbe Karten: 1 gegen Plauen, 3 gegen Hoyerswerda.

Zeitstrafen: 6 gegen Plauen, 4 gegen Hoyerswerda.

Rote Karte: gegen Hätterich (Plauen/3 Zeitstrafen).
Zuschauer: 702
(mts)


Quelle: HP HC Einheit Plauen - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Mo 16 Sep 2013 - 21:42

20 schlechte Minuten kosten das Spiel

Die Oberligahandballer des LHV Hoyerswerda präsentierten sich am Sonnabend zur Saisonpremiere als eine Mannschaft mit zwei Gesichtern, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Beim verstärkten Sachsenmeister HC Einheit Plauen stand nach 60 Minuten eine verdiente 22:29 Niederlage im Protokoll, die durchaus noch hätte höher ausfallen können. Klar, waren die Startbedingungen der Lausitzer nicht die einfachsten, gesellte sich unter der Woche auch noch Ringo Schäfer zu den länger verletzt ausfallenden Robert Devantier und Lukas Baase. (Der 30 jährige Linkshänder Robert Devantier stand erstmalig seit dem 13. November 2005 und 186 Spielen in Folge nicht im Mannschaftskader.) Auch hatte Neuzugang Daniel Fekete mit einer Blessur an der Wurfhand zu kämpfen, die ihn sichtbar beim Fangen und Werfen der Bälle behinderte. Das alles erklärt aber nicht den Einbruch ab Mitte der ersten Halbzeit. Doch der Reihe nach.

In der Anfangsviertelstunde sahen die offiziell genannten 700 Zuschauer zwei Mannschaften, die auf Augenhöhe agierend ihre jeweiligen Stärken in die Waagschale warfen. Die Vogtländer suchten über ihren starken Rückraum den Weg zum Torerfolg, die Lausitzer agierten mehr über die Außen bzw. den Kreis. Die Emotionen waren, wie bei diesem Klassiker immer, auch schon frühzeitig wieder mit im Spiel, aber alles im Rahmen. Kurz gesagt, bis zum 8:7 lieferten sich beide Mannschaften einen richtig guten und ausgeglichenen Oberliga-Punktekampf. Das änderte sich allerdings ab Minute 17.

Dass eine einzige Szene eine Mannschaft derart verunsichert und aus dem Rhythmus bringt, ist nicht erklärbar. Anfänglich „nur etwas verunsichert“, sah das mit zunehmender Spieldauer bisweilen richtiggehend hilflos aus, wie die Lausitzer beim immer euphorischer aufspielende Aufsteiger agierten. Vollkommen von der Rolle, wuchs der Rückstand bis zur 42. Minute auf 11:23 – die Tordifferenz höher als die eigene Torausbeute! Oder anders ausgedrückt: 4:15 Tore in 25 Minuten sowie 13 lange Minuten (20.-33.) ohne eigenen Treffer. Autsch! Wie kann das passieren?

Man kann diesen „kollektiven Blackout“ auch nicht den beiden Unparteiischen in die Schuhe schieben, obwohl sie so manche Nicklichkeit nicht oder falsch geahndet haben. Handball ist nun einmal ein Kontaktsport und der LHV zudem jetzt das dritte Jahr in der Oberliga. Die Zusestädter haben sich der harten Gangart der körperlich klar überlegenen Vogtländer nicht entziehen und eigene spielerische Akzente setzen können. Immer häufiger kamen sie den einen Schritt zu spät bzw. ließen sich in der Abwehr durch einfache Kreuzbewegungen düpieren. Der HC Einheit Plauen hat in dieser knappen halben Stunde dem LHV eine klare Lehrstunde erteilt.

Das komplette Gegenteil dann wieder ab der 42. Minute, als jetzt der LHV die das Spiel bestimmende Mannschaft war. Mit 11:5 gingen die letzten 18 Minuten deutlich an die Lausitzer. Die Treffsicherheit, die zuvor der des Kamenzspiels glich, ging sprunghaft nach oben. Vor allem Steve Däumel und Bence Stab bewiesen jetzt, das Torewerfen doch nicht verlernt zu haben. Ein wenig entgegen kam ihnen dabei der Umstand, dass Plauens Trainer Fuchs zu diesem Zeitpunkt mit Marc Multhauf und Peter Werning seine beiden bis dahin besten Akteure aus dem Spiel nahm. Der Plauener Kader ist aber derart gleichmäßig besetzt, dass dies keinen großen Bruch im Spiel des HC Einheit herauf beschwor. Der Sachsenmeister hat das Spiel schließlich sicher und hoch verdient nach Hause gebracht.

Für die Lausitzer geht nach dieser Niederlage die Welt nicht unter, war es doch nicht die erste hohe Niederlage im Vogtland. Jedoch ist eine Analyse der Offensivleistung vor allem im zweiten und dritten Viertel des Spiels von Nöten. Nimmt man hier das Kamenz-Spiel noch hinzu, dann hat der LHV nach wie vor eine ganz große Baustelle, die da heißt: fehlende Durchschlagskraft aus dem Rückraum. Die neu verpflichteten Daniel Fekete, Bence Stab und Viktor Kovacs können den LHV da sicherlich weiter voranbringen, jedoch darf hier nicht vergessen werden, dass sie erst 19 bzw. 20 Jahre jung sind. Sie sind hoch talentiert, Wunderdinge sind von ihnen aber noch nicht zu erwarten.

Der LHV Hoyerswerda steht jetzt da, wo er eigentlich nicht stehen will: Auf einem Abstiegsplatz. Zwar hat die Tabelle nach nur einem Spieltag alles andere als Aussagekraft, dennoch sollten die Zusestädter alles daran setzen, diese Tabellenregion schnell wieder zu verlassen. Am ehesten geht dies am kommenden Sonnabend, wenn mit der TSG Calbe der Sachsen-Anhalt-Meister das erste Mal im BSZ Hoyerswerda vorstellig wird. Für Trainer Heiko Burmeister ist da „ein Sieg Pflicht.“

LHV: Eric Zeithamel, Max Kastner – Steve Däumel (9/1), Bence Stab (4), Ronny Eckert (4), Christian Herzer (2), Tobias Sieber (1), Viktor Kovacs (1), Alexander Canbek (1), Daniel Fekete, Conni Böhme, Malik Reimann

Quelle: P LHV Hyoerswerda - Klick hier
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   So 15 Sep 2013 - 14:45

HC Einheit: Premiere begeistert
Die Handballer des Oberliga-Aufsteigers aus Plauen sind mit einen 29:22-Heimsieg gegen den LHV Hoyerswerda in die neue Saison gestartet.


Von Rainer Taubald

Plauen - Von der Premiere in der Mitteldeutschen Oberliga waren die HC-Einheit-Fans hellauf begeistert. 702 Zuschauer sahen am Samstag gegen Hoyerswerda einen auch in dieser Höhe verdienten 29:22-Heimsieg des Neulings aus Plauen.

Einheit-Trainer Silvio Fuchs resümierte: "Dieser Sieg war sehr wichtig. Wir wussten nicht genau wo wir stehen. Unser Team präsentierte sich großartig. Es bot eine sehr gute Leistung. In der Defensive standen wir stabil. Das war die Grundlage zum Sieg. Nach vorn spielten wir zudem flüssig und ideenreich. Wir sollten nun dieses Selbstvertrauen in die nächsten Spiele mitnehmen und die Leistung weiter festigen."

Nach dem 8:8 zieht Plauen davon

Nur bis zum 8:8 Mitte der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Dann brachten vier Treffer in Unterzahl zum 12:9 die Vogtländer auf die Siegerstraße. Die bis dahin souverän spielenden Gäste zeigten nun Nerven. Der HC Einheit steigerte sich enorm, führte zur Pause 16:9 und hatte Mitte der zweiten Halbzeit 13 Treffer Vorsprung (24:11). Zum Schluss verhinderten Unkonzentriertheiten des Aufsteigers ein Debakel für Hoyerswerda.

Einheit, ohne die verletzten Rother und Vesely, spielte mit Werning in der Kreismitte. Der Routinier war zweikampfstark und treffsicher wie in seinen besten Zeiten. Zudem ist auch Torhüter Schüller ein großer Rückhalt für sein Team gewesen. Sein Stellungsspiel und die Reaktionen waren überragend. Regisseur Hätterich und seine Nebenleute Multhauf, Richter und Krüger agierten souverän. Vorn sorgten die Außen Meinelt und Rudolf für viel Wirbel. Die Fehlerquote beim Gastgeber war sehr gering. Neben der physischen Stärke zeigten die Einheit-Handballer auch keine nervlichen Schwächen.

Zwei umstrittene Zeitstrafen

Richter (2), Werning und Multhauf brachten ihr Team bei einem Gegentor von Eckert 4:1 in Führung (5.). Hoyerswerda glich zum 7:7 und 8:8 (15.) aus. Besonders Däumel - er traf insgesamt neunmal - hielt die Gäste zunächst im Rennen. Es folgten aus Plauener Sicht zwei wenig nachvollziehbare Zwei-Minuten-Strafen für Hätterich. Er wurde danach wegen der Gefahr einer Roten Karte nach der eventuellen dritten Strafe nicht mehr in der Abwehr eingesetzt. Die Plauener meisterten diese Unterzahlsituationen mit Bravour. Zwei Treffer von Werning und je ein Tor von Meinelt und Multhauf zum 12:9 (20.) verunsicherten die Mannschaft aus der Oberlausitz. Nach einer Auszeit der Gäste erhöhten die Vogtländer dank der Tore von Meinelt (2), Richter und Krüger den Vorsprung bis zur Pause auf 16:9.

Kontinuierlich bauten die Plauener mit variablen, ideenreichen Kombinationen die Führung aus. 24:11 lautete der Spielstand nach 45 Minuten. Besonders beeindruckend sind die Gewaltwürfe von Krüger gewesen. Er traf siebenmal. Kurz vor Schluss kassierte Hätterich die dritte Zeitstrafe.

Die Oberliga erfahrenen Hoyerswerdaer hatten letztlich gegen die intelligent und souverän agierenden Plauener keine Chance. Sie traten enttäuscht die Heimreise an.

Am Samstag in Radis zu Gast

Am Samstag, 18 Uhr sind die Vogtländer bei TuS Radis (Landkreis Wittenberg) zu Gast. Diese Mannschaft verlor am Samstag beim HC Einheit Halle 31:32. Das Team aus Halle ist am 28. September, 16 Uhr der nächste Heimspielgegner der Plauener.

Statistik:HC Einheit: Fuchs, Schüller - Zobirei (1), Hätterich (2), Rudolf (1), Richter (4), Krüger (7/2), Wolf, Meinelt (5), Werning (4), Bosneac (2), Multhauf (3).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Die Handballer des HC Einheit Plauen waren am Samstag dank ihrer erfolgreichen Oberliga-Premiere überglücklich. Sie gewannen das Heimspiel gegen den LHV Hoyerswerda 29:22. Von links: Franz Zobirei, Alin Bosneac, Jan Richter, Enrico Fuchs, Pascal Wolf, Christian Ulbricht (vorn), Felix Rudolf, Peter Werning, Steffen Schüller, Franz Meinelt, Maximilian Krüger, Adrian Rother und Michael Hätterich. - Foto: Ellen Liebner

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 16. September 2013
Seite 21
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Sa 14 Sep 2013 - 10:30

HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Fr 13 Sep 2013 - 19:42

LHV startet in Plauen in die Saison

Fast auf den Tag genau vor 19 Jahren standen sich die Handballer aus Plauen und Hoyerswerda das erste Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Es war der 17. September 1994, als sich die damaligen vogtländischen Aufsteiger in die Oberliga Sachsen den Zusestädtern mit 21:17 geschlagen geben mussten. Inzwischen sind aber auch fast zwei Jahrzehnte ins Land gegangen, in denen beide Teams schon stolze 29 Mal ihre Kräfte miteinander gemessen haben. Die Bilanz sieht dabei die Hoyerswerdaer Handballer bei 15:10 Siegen und 4 Unentschieden leicht in der Vorhand. Reduziert auf den Spielort Plauen werden sich aber die Gastgeber mit der Favoritenrolle arrangieren müssen. 15 Begegnungen sah bisher die Spitzenstadt, wovon der HC Einheit acht gewann. Der LHV hingegen nur vier. Im Vogtland hängen die Trauben bekanntlich sehr hoch.

Hinzu kommen wird die Euphorie, die ein Aufsteiger immer mit in die ersten Saisonspiele nimmt und in die Waagschale wirft. Gerade bei den sächsischen Spielorten gelten neben der eigentlichen Spielstärke der Teams auch die Tribünen als zusätzliche Kraft, die die Spielausgänge mit beeinflussen können. Was für Hoyerswerda, Freiberg und Glauchau gilt, ist auch auf Plauen übertragbar. Der LHV Hoyerswerda muss sich am Sonnabend in der Plauener Einheit-Arena auf einen ganz heißen Tanz einstellen.

Dies schätzt auch Neu-Trainer Heiko Burmeister so ein, als er meinte, „ dass dies ein ganz schweres Spiel für uns werden wird. Plauen hat eine richtig starke Mannschaft, die im Sommer auch noch einmal gut verstärkt wurde.“ Worauf sich der HC Einheit immer verlassen konnte, ist ihr starkes Torhüterduo Enrico Fuchs/Steffen Schüller. Aber auch auf dem Feld dürften sie inzwischen eine Qualität erreicht haben, die einen sicheren Klassenerhalt mehr als nur realistisch erscheinen lässt. Da ist vor allem der starke Rückraum zu nennen, der durch die Verpflichtung von Michael Hätterich und Marc Multhauf noch einmal an Qualität zugelegt hat. Ihr jüngster Coup, der Wechsel von Zbynek Vesely vom Zweitligisten EHV Aue ins Vogtland, tut sein Übriges dazu. Die nötigen Lücken am Kreis soll künftig Alin-Ioan Bosneac reißen, der aus Haldensleben zum HC Einheit wechselte.

Auf Hoyerswerdaer Seite hat sich im Sommer auch einiges getan. Nachdem Viktor Kovacs schon in den letzten beiden Spielen der Vorsaison zum Einsatz kam, stießen mit Daniel Fekete und Bence Stab zwei weitere sehr junge und talentierte ungarische Sportler zum LHV. Allerdings sieht Heiko Burmeister, der den Trainerposten von Matthias Allonge übernahm, noch sprachlich bedingte Reserven im Zusammenspiel mit den dreien. Verzichten muss der Hoyerswerdaer Coach am Sonnabend auf Lukas Baase (Knie) und Robert Devantier (Schulter). Der im letzten Testspiel in Kamenz ebenfalls nur zuschauende Tobias Sieber wird aber wieder mit von der Partie sein. Heiko Burmeister wird also auf einen ausreichend großen Kader zurückgreifen können.

Wenn das letzten Freitag deutlich verlorene Testspiel (26:33) in Kamenz als Omen für die neue Saison herangezogen wird, können sich die LHV-Fans auf eine interessante Saison freuen. Getreu dem Motto, dass einer verpatzten Generalprobe eine gute Premiere folgt, sollte in Plauen durchaus etwas möglich sein. Allerdings dürfen sich die Lausitzer da nicht noch einmal so eine niedrige Effektivität von nur rund 30 Prozent wie in Kamenz leisten. Dies wird in der vierten Liga gnadenlos bestraft. Die Konzentration muss nicht nur in der Abwehr von der ersten Minute an hoch gehalten werden.

Zudem sollte den LHV-Handballern noch eines bewusst werden. Die Partie HC Einheit vs. LHV Hoyerswerda ist für die offizielle Eröffnung der Saison 2013/14 vom Mitteldeutschen Handballverband ausgewählt worden. Es wird so mancher Verbandsfunktionär persönlich vor Ort sein, um dieses sächsische Traditionsderby „live“ zu verfolgen.

Quelle: HP LHV Hoyerswerda - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Do 12 Sep 2013 - 17:49

HC Einheit startet in die neue Saison
Handball-Oberliga: Plauen empfängt Hoyerswerda


Plauen - Zum Saisonbeginn der Mitteldeutschen Oberliga spielen die Handballer des HC Einheit morgen, 16 Uhr in der Halle an der Wieprechtstraße gegen einen alten Bekannten - den LHV Hoyerswerda. Gegen die Lausitzer bestritten die Plauener in den vergangenen zwölf Jahren 18 Punktspiele. Das vorerst letzte verloren sie am 26. Februar 2011 in Hoyerswerda 30:37. Der LHV stieg 2004, ein Jahr nach den Plauenern, aus der Regionalliga ab und schaffte zwei Jahre vor dem HC Einheit 2011 den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga. Jeweils drei Siege, Niederlagen und Remis dokumentieren die ausgeglichene Heimspielbilanz gegen die Hoyerswerdaer. Für Spannung ist also gesorgt. Die Tagesform wird wohl über Sieg und Niederlage im Prestigeduell der alten Rivalen entscheiden.

"Ein Auftaktsieg wäre sehr wichtig. Mit großer Unterstützung unserer Fans können wir den schaffen. In den jüngsten Testspielen haben wir einiges probiert. Die Harmonie im Team wird immer besser. Außer Adrian Rother sind alle Spieler einsatzbereit. Ich erwarte einen kampfstarken, routinierten Gegner und ein torreiches Spiel", sagte Einheit-Trainer Silvio Fuchs. Die Chancen stehen 50:50. Einheit hat genügend spielerisches Potenzial, eine gute Fitness und die darauf basierende Abwehrstärke. Gelingt es ihr, zudem kombinationssicher, ideenreich und nervenstark zu agieren, können die Punkte in Plauen bleiben.

Hoyerswerda geht ebenfalls zuversichtlich in die Saison. "Wir sind gut aufgestellt und wollen auf keinen Fall so eine Zittersaison wie die vergangene", sagte vor einigen Wochen bei der Mannschaftspräsentation Vizepräsident Robert Widera. Nach einem vierten Platz im Spieljahr 2011/12 entgingen sie vorige Saison mit Platz 11 hauchdünn den Abstieg. Die Lausitzer haben einen Kader mit der Erfahrung aus zwei Oberligajahren. Das Team um die Routiniers Devantier, Däumel, Schäfer oder Böhme wurde durch die beiden 20-jährigen ungarischen Neuzugänge Bence Stab und Daniel Fekete verstärkt. Nach fünf Jahren beendete Trainer Matthias Allonge aus beruflichen Gründen seine Tätigkeit beim LHV. Er wohnt in Apolda und ist neuer Trainer beim dortigen Oberliga-Absteiger HSV.

Neuer Coach ist mit Heiko Burmeister ein gebürtiger Lausitzer, der seit einigen Jahren in Süddeutschland beheimatet ist. Er wird zwischen Wohnort und Hoyerswerda pendeln. Während seines Zwei-Jahresvertrages beim LHV ruht seine berufliche Tätigkeit. Burmeister legt viel Wert auf Tempohandball. Einen Ausfall muss der Hoyerswerdaer Coach verkraften. Rechtsaußen Baasa kann nach einer Meniskusverletzung vorerst nicht spielen. (tau)

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Plauener Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 13. September 2013
Seite 17
Nach oben Nach unten
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Sa 7 Sep 2013 - 8:02

bundesligainfo.de Direktvergleich
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]HC Einheit Plauen[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] -[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LHV Hoyerswerda[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
in der Oberliga seit 2005
Bilanz
 SpSUNTore 
Gesamt10415278 : 279 
Heim5212152 : 149 
Auswärts5203126 : 130 
Siege & Niederlagen[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Einheit Plauen[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LHV Hoyerswerda
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Höchster Heimsieg36:252008/09 SN06.12.2008 32:282007/08 SN02.02.2008 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Letzter Heimsieg36:252008/09 SN06.12.2008 23:202009/10 SN05.12.2009 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Höchster Auswärtssieg32:302008/09 SN04.04.2009 35:272007/08 SN06.10.2007 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Letzter Auswärtssieg32:302008/09 SN04.04.2009 29:272009/10 SN10.04.2010 
erliga Mitteldeutschland 2013/14
18.01.2014LHV Hoyerswerda
-
HC Einheit Plauen_ : _
14.09.2013HC Einheit Plauen
-
LHV Hoyerswerda_ : _
Oberliga Sachsen 2009/10
10.04.2010HC Einheit Plauen
-
LHV Hoyerswerda27 : 29
05.12.2009LHV Hoyerswerda
-
HC Einheit Plauen23 : 20
Oberliga Sachsen 2008/09
04.04.2009LHV Hoyerswerda
-
HC Einheit Plauen30 : 32
06.12.2008HC Einheit Plauen
-
LHV Hoyerswerda36 : 25
Oberliga Sachsen 2007/08
02.02.2008LHV Hoyerswerda
-
HC Einheit Plauen32 : 28
06.10.2007HC Einheit Plauen
-
LHV Hoyerswerda27 : 35
Oberliga Sachsen 2006/07
21.04.2007LHV Hoyerswerda
-
HC Einheit Plauen20 : 22
06.01.2007HC Einheit Plauen
-
LHV Hoyerswerda32 : 32
Oberliga Sachsen 2005/06
14.01.2006HC Einheit Plauen
-
LHV Hoyerswerda30 : 28
17.09.2005LHV Hoyerswerda
-
HC Einheit Plauen25 : 24
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Sa 7 Sep 2013 - 7:44

442711Dreifeldersporthalle am BSZ Anne Frank
D 8525 Plauen
Wieprechtstr. 11
03741 - 29 12 221
Handball-Verband Sachsen
 
Freigabe für den Spielbetrieb auf Verbands-Ebene
Freigabe für den Spielbetrieb auf Bezirks-Ebene
Absolutes Haftmittelverbot
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Maik aus Chem
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 12405
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 03.06.12
Alter : 54
Ort : Chemnitz
Arbeit/Hobbys : Handball, Musik
Laune : Daumen hoch

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Sa 7 Sep 2013 - 7:31

Schiedsrichter:

Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com/
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Sa 7 Sep 2013 - 6:12

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   Sa 7 Sep 2013 - 4:15

Oberliga Mitteldeutschland Saison 2013/14
01. Spieltag
Samstag den 14.09. 2013 16:00 Uhr


HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]-[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Gespielt wird in der Dreifeldersporthalle am BSZ Anne Frank

Schiedsrichter: Parfi/Renne

Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)   

Nach oben Nach unten
 
OM 2013/14 01. Spieltag 14.09. 2013 16:00 Uhr HC Einheit Plauen - LHV Hoyerswerda 29:22 (16:9)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: