Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)

Nach unten 

Wer gewinnt das Match?
HC Glauchau/Meerane
58%
 58% [ 7 ]
Unentschieden
0%
 0% [ 0 ]
HSG Gotha/Goldbach
42%
 42% [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 12
 

AutorNachricht
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Fr 27 Sep 2013 - 21:46


Offensive leistet sich zu viele Fehlwürfe
Handball Glauchau/Meerane trifft am Samstag auf den Tabellenzweiten aus Hermsdorf
Markus Elschker (am Ball) trug sich am Samstag einmal in die Torschützenliste ein. Markus Elschker (am Ball) trug sich am Samstag einmal in die Torschützenliste ein.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel

Der HC Glauchau/Meerane bestreitet am Samstag ein Heimspiel in der Sachsenlandhalle. Die Westsachsen treffen auf den SV Hermsdorf, der mit 3:1 Punkten in die neue Saison gestartet ist. Die Partie beginnt 17 Uhr. Die Hausherren müssen wahrscheinlich auf den am Oberschenkel verletzten Rostislav Bruna verzichten. Zudem befinden sich Vaclav Toman und René Pechmann immer noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte - das haben die nur knapp 300 Zuschauer auch am Samstagabend bei der blamablen 22:25 (10:14)-Heimniederlage gegen die HSG Gotha-Goldbach gespürt. Der Aufsteiger aus Thüringen konnte mit einer cleveren und aggressiven Spielweise einen verdienten Sieg feiern. Die HC-Akteure fanden nur selten geeignete Mittel gegen die groß gewachsene Gäste-Deckung. Jens Rülke, Vorsitzender des HC, kritisierte vor allem die Leistung in der Offensive: "Wir haben uns 19 Fehlwürfe in der ersten und 17 Fehlwürfe in der zweiten Hälfte geleistet. Das ist inakzeptabel", ärgerte er sich. Die Außenspieler ließen viele klare Möglichkeiten ungenutzt. Trotzdem erzielte der HC , der lange in Rückstand lag, nach einer Aufholjagd den 21:21-Ausgleich. In der Schlussphase fehlten auf dem Spielfeld aber Ordnung und Entschlossenheit, um wenigstens einen Zähler gegen den Liga-Neuling zu sichern.

Für Freude sorgt dagegen die HC-Reserve. Sie hat am Samstag den ersten Saisonsieg eingefahren. Das Team der Trainer Enrico Dörr und Tom Schmidt erkämpfte in Meerane einen 25:19 (11:9)-Erfolg gegen den HC Annaberg-Buchholz. Bester Werfer war Christian Döhler mit sechs Treffern.

erschienen am 25.09.2013 (hof)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Quelle: Blick online - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   So 22 Sep 2013 - 16:39

Wenig Zuschauer sehen indiskutable Leistung
Der HC Glauchau/Meerane hat im ersten Heimspiel der Handballoberliga enttäuscht. Schwach spielte vor allem die Offensive.

Von Holger Frenzel

HC Glauchau/Meerane gegen HSG Gotha-Goldbach 22:25 (10:14). Mit hängenden Köpfen haben die Handballer des HC nach dem ersten Heimauftritt der neuen Oberligasaison das Spielfeld verlassen. Sie zeigten vor der enttäuschenden Kulisse von 291 Zuschauern eine schwache Leistung. Deshalb hat der Aufsteiger aus Gotha-Goldbach verdient die beiden Punkte aus der Sachsenlandhalle entführt.

HC-Vereinschef Jens Rülke sprach nach der Partie von einem "völlig indiskutablen Auftritt". Er kritisierte vor allem die Offensive. Die HC-Akteure leisteten sich im ersten Durchgang 19 Fehlwürfe. Im zweiten Abschnitt verfehlten weitere 17 Versuche das gegnerische Tor. "Ich möchte der Mannschaft den Willen nicht absprechen. Es reicht aber nicht aus, wenn wir nur 10 bis 15 Minuten guten Handball spielen", sagte Rülke.

Die Hausherren, die auf den verletzten Rostislav Bruna verzichten mussten, kamen in der ersten Hälfte nicht in Schwung. Deshalb musste Trainer Vasile Sajenev bereits nach zehn Minuten eine Auszeit nehmen. Seine Worte zeigten aber keine Wirkung. Die Folge: Nach 26 Minuten lag der Kontrahent aus Thüringen mit 12:6 in Front. In der Offensive fand der HC nie das passende Mittel gegen die groß gewachsene und aggressive Deckung der Gäste. Auch der Einsatz von René Pechmann, der nach einer langen Verletzungspause erstmals wieder auf der Platte stand, brachte nicht die erhofften Effekte. Dem Linkshänder fehlen Spielpraxis und Selbstvertrauen.

Kurz nach dem Seitenwechsel entschieden sich die HC-Verantwortlichen für einen Torhüterwechsel. Ludek Kylisek musste für Yves Schöneboom den Platz zwischen den Pfosten räumen. Die Westsachsen nahmen nun endlich den Kampf an. Sie starteten eine Aufholjagd. Die Gastgeber setzten dabei - wie bereits in der Vorwoche beim Unentschieden in Oebisfelde - mit Michel Jentsch und Christian Staude wieder zwei Kreisläufer ein. Jentsch traf zum 19:21, Schmidt sorgte für das 20:21. David Kylisek erzielte nach einem Solo den 21:21-Ausgleich. Da lag der psychologische Vorteil bei den Hausherren. Sie wirkten trotzdem in der Schlussphase verunsichert. Die Gäste fanden nun wieder Lücken in der HC-Abwehr und machten den Sieg perfekt. Dagegen vergaben Tobias Feig, der auf Rechtsaußen scheiterte, und Vaclav Toman, der zu zeitig den Abschluss suchte, die Minimalchance auf ein Unentschieden.

Am Samstag bestreitet der HC Glauchau/Meerane das nächste Heimspiel. Die Mannschaft trifft dann auf den SV Hermsdorf.

HC: L. Kylisek, Schöneboom, D. Kylisek (7), Jentsch (3), Heinrich (1), Toman (5), Schmidt (4), Zverina (1), Elschker (1), Feig, Pflug, Staude, Pechmann. Nicht eingesetzt: Wolf, Sobieraj.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: David Kylisek muss von Physiotherapeutin Claudia Schmidt behandelt werden. - Foto: Holger Frenzel

Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Montag, den 23. September 2013
Seite 23
Nach oben Nach unten
columbus165



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 21.08.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   So 22 Sep 2013 - 7:38

Zitat:
zeitgleich zum Match der 1. die Dritte Mannschaft vom HC Glauchau/Meerane

nicht die Dritte, die zweite Mannschaft hat zeitgleich gespielt - keine glückliche Planung!
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   So 22 Sep 2013 - 5:31

Hornets siegen in Glauchau
Sonntag 22 September 2013 - 12:57:29 | D.Elsner


Im erstes Auswärtsspiel wartete mit dem Tabellendritten eine schwere Aufgabe auf den Aufsteiger aus Gotha/Goldbach. Dass spielerische Potential in der Mannschaft steckt, hatte Andreas Schwabe schon mehrfach betont. Dass die Hornets es können, hatten Sie schon phasenweise im letzten Spiel gegen Hermsdorf bewiesen. Man wollte sich so teuer wie möglich verkaufen. Dass es am Ende ein Sieg wurde, hatte man natürlich insgeheim erhofft, dass dieser aber so zu Stande kam, konnte niemand erahnen. Die ersten Punkte sind da!

Bis auf Q.Alaj und Skowronek, sowie dem immer noch verletzten Voigtritter waren alle an Bord. Die Hornets legten sofort eine sehr konzentrierte Leistung aufs Parkett. Glauchau war beeindruckt und fand gegen den bärenstarken Chrsitopher Kaufmann kein Mittel. Seine Würfe platziert und hart. Die Kreisspieler blockten bzw. sperrten Christopher Kaufmann und Christian Lämmerhirt gut frei, sodass die Würfe gut gesetzt werden konnten. Mit sieben Toren war Christian Lämmerhirt der beste Werfer bei den Hornets, gefolgt von Christopher Kaufmann mit 6 Toren. Sebastian Juhnke trat diesmal mehr als Regisseur im Angriff auf, als als Topwerfer im 1.Spiel. Geschickt führte er die Spielzüge, gegen die phasenweise Glauchau kein Mittel fand.
In der Abwehr war es Matej Fazik, der in der 1.Halbzeit die Organisation übernahm und mit lautstarken Kommandos seine Mitspieler dirigierte. So versuchten die Glauchauer auch schnell mit provozierten Fouls Matej aus dem Spiel zu nehmen. Bereits zur Halbzeit hatte der slowakische (und griechische, wie es in Glauchau hieß) Nationalspieler bereits 2 Strafen und musste sich etwas zurück nehmen. Dafür waren Christian Lämmerhirt und Christopher Kaufmann zur Stelle. Zur Halbzeit führten die Hornets verdient mit 14:10 nach einer fast perfekten Spielweise. An dieser Stelle muss man aber besonders Sven Luckert erwähnen, der auf der Grundlage einer sehr guten Abwehrleistung vor ihm, insgesamt 22 Bälle parieren konnte. Er war einer der Leistungsträger dieses Sieges, ohne bei dieser starken Teamleistung jemanden hervorheben zu wollen.

Die 2.Halbzeit begann, wie die Erste aufgehört hatte: Souverän und kontrolliert spielten die Hornets weiter. Die Gangart der Gastgeber wurde nun etwas härter. Leider gingen auch die beiden Schiedsrichter darauf ein und boten, besonders in der 1.Halbzeit, eine der Liga nicht würdige Leistung. Diese Leistung der beiden "unparteiischen" passte eigentlich nicht zum kämpferischen Spiel.
Es wurde dann nocheinmal richtig spannend. David Kylisek lief zur zwischenzeitlich großen Form auf. Kurz zuvor hatte Matej Fazik seine dritte Zeitstrafe bekommen und musste vom Feld. Es gab nun eine Unruhephase im Spiel der Hornets, die nun natürlich die Abwehr umstellen mussten. Das nutzen die Gastgeber etwa 5 Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. Die Partie schien zu kippen. Andreas Schwabe brachte nun Jens Mortschke, Oliver Behling und Tom Winner, auch um den anderen Spielern etwas Luft für den Endspurt zu geben. Der sollte es in sich haben. Bis 2 Minuten vor dem Ende stand es unentschieden.
Jetzt waren es immer wieder die Paraden von Sven Luckert, die die Hornets im Spiel hielten, denn im Angriff konnten 2 Konter nacheinander nicht genutzt werden. A.Alaj brachte dann die Hornets wieder in Führung, kurz darauf netzte Oliver Behling von linksaussen ein und schaffte so wieder einen 2- Tore-Vorsprung. Da waren noch etwa 50 Sekunden zu spielen. Die etwa 30 mitgereisten Hornetfans waren total aus dem Häuschen und skandierten immer wieder "Let's go Hornets - Let's go". Den direkten schnellen Gegenstoß hielt noch einmal Sven Luckert und machte den Tag perfekt, indem er das 25:22 Endergebnis selbst im nun leeren Tor der Gastgeber unterbrachte.

Nun war feiern angesagt, die ersten Punkte waren zu Hause und das dank einer sehr starken Teamleistung. In diesem Spiel hieß der Sieger das Team!!! Am Ende empfingen die Fans ihre Helden mit dem Ruf - so sehen Sieger aus!

Quelle: GoGo Hornets - Klick hier
Nach oben Nach unten
Maik aus Chemnitz
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 229
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 08.09.13
Alter : 54

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   So 22 Sep 2013 - 5:23

Ein Wort in eigener Sache

Ich möchte auf eine Situation zum gestrigen Spiel aufmerksam machen. Da hofft der gesamte Verein darauf, dass zum 1. Heimspiel die 500 Zuschauer - Marke geknackt wird. Das ist auch gut so. Aber sollte man als Verein nicht alles dafür tun? Wie kann es dann sein, dass gestern zeitgleich zum Match der 1. die Dritte Mannschaft vom HC Glauchau/Meerane in Meerane spielt? Da hat man aber sicher mindestens 50 – 100 Zuschauer verloren. Darüber sollte man sich für die Zukunft eventuell einmal Gedanken machen. Ich hoffe nur konstruktive Kritik ist erwünscht. In diesem Sinne-
Nach oben Nach unten
Maik aus Chemnitz
Admin
Admin
avatar

Zwilling Drache
Anzahl der Beiträge : 229
Geburtstag : 30.05.64
Anmeldedatum : 08.09.13
Alter : 54

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   So 22 Sep 2013 - 5:11

HC Glauchau/Meerane – GoGoHornets 22:25 (10:14)
Unerwartete Niederlage gegen den Aufsteiger


„Da ist der Wurm drin“, sagte mein Nachbar nach 20 Minuten, am Samstag in der Glauchauer Sachsenlandhalle und da hatte er Recht, leider war es auch nach gespielten 60 Minuten so. Den da stand fest, dass die Gastgeber aus der Muldenstadt eine schmerzliche, unerwartete aber auch verdiente Niederlage gegen den Aufsteiger der Spielgemeinschaft aus Gotha/Goldbach einstecken mussten. „Wie kam es dazu?“, fragt der Fan, welcher an diesem Nachmittag vielleicht nicht in der Sachsenlandhalle sein konnte. Versuchen wir das Spiel zu analysieren.

Vor Beginn der Partie war man von der schwere der Partie bewusst, aber auch überzeugt, dass im Match nichts anbrennen wird. Bestärkt wurde man noch durch die Situation, dass die verletzten Spieler David Kylisek, Václav Toman und auch Rene Pechmann sich mit der Mannschaft warm machten und natürlich auch zum Einsatz kamen. Man war gespannt auf ein schönes, erfolgreiches Spiel der Gastgeber, aber es kam anders. Zu Beginn des Matches stellte man fest, dass die Spieler der Gäste aus dem Rückraum irgendwie alle bissel größer und kräftiger waren. Dann war da noch so ein Hüne am Kreis, welcher sich Matej Fazik (33) nannte, die Griechische Staatsbürgerschaft hat und auch schon in der Championsleague spielte. Aber als Aufsteiger werden die wohl so viel nicht drauf haben, dachte man sich. Das Match begann und siehe da, schon führten die Gäste. Der HC konnte in der Folge zwar zweimal ausgleichen, aber in der 6. Minute nahm das Unheil seinen lauf. Die Gäste gingen in Führung, konnten diese Führung sogar auf zwei Tore ausbauen. In der Folge nein, nein kamen die Muldenstädter nicht zum Ausgleich, sondern das Gegenteil trat ein. Dazu kam, dass in der 13. Minute den Gästen ein Tor gewährt wurde, obwohl der Ball sichtbar für jedermann noch nicht hinter der Linie war. Die Gäste erhöhten ihren Vorsprung auf sage und schreibe sechs Tore nach 26 Minuten und konnten zur Halbzeit ein 14:10 auf der Habenseite verzeichnen.

Was war passiert, war der Gegner so stark, der HC so schwach, hat der Trainer eine verkehrte Aufstellung aufgeboten? Fragen über Fragen, aber die sind schnell beantwortet. Es wurde bereits erwähnt, dass die Gegner in der Abwehr richtige „Felsbrocken“ aufbieten konnten, damit war klar, durch die Mitte wird es sehr schwer. Das registrierte man auch schnell und versuchte natürlich den Block über die Außen zu umgehen. Der Ansatz klappte auch ganz gut, aber jetzt kommt das große „Aber“. Was machten die Außen an diesem Tage, egal rechts oder links? Sie versemmelten reihenweise 100 % Chancen oder blieben am sehr gut haltenden Torwart der Gäste hängen. Das war auch Trainer Vasile Sajenev schnell klar und er nahm nach 10 Minuten bereits seine Auszeit um seine Spieler wachzurütteln, aber leider Erfolglos. Im weiteren Spiel dasselbe Bild, über die Mitte war sehr schwer und die außen übertrafen sich im auslassen der Chancen gegenseitig. Der Trainer wechselte auch sofort durch, versuchte alle Varianten, mehr war einfach nicht möglich. Der Ball wollte aber weiterhin von dem außen nicht in das Tor gehen. Dazu kam, dass die Abwehr der Muldenstädter gegen die Rückraum Spieler der Gäste keine Mittel fanden und auch Ludek Kylisek in den meisten Fällen dem machtlos gegenüber stand. So war der Vier Tore Vorsprung der Gäste nicht verwunderlich. Dazu kam natürlich dieser „Brocken“ da in der Mitte mit der Nummer 33! Das war harte Arbeit pur für die Spieler des HC. Es wurde auch kräftig hingelangt, aber wir sind beim Handball und nicht beim Schach. Trotzdem bekam der Gäste Spieler mit der 33 bereits nach der gelben Karte, in der 22. Minuten seine zweite Zeitstrafe. Was in der 1. Halbzeit auffiel, war die sehr unterschiedliche Auslegung des Zeitspiels zu Gunsten der Gäste. Es sollte nur erwähnt werden, die Gründe des Rückstandes lagen natürlich wie bereits geschrieben wo anders. Dann ging es ab zum Pausentee.

Man hatte Hoffnung für die 2. Halbzeit, aber man wurde schnell enttäuscht nach 36 Minuten führten die Gäste bereits mit 16:10. Dann die nächste gravierende Fehlentscheidung. In der 37. Minute spielte der bereits zweimal auf der Bang verbannte Spieler der Gäste mit der 33 erneut grobes Foul und es war klar das gibt eine 2 Minuten Strafe. Taktisch hervorragend wie er sich danach verhielt und sein Mitspieler für ihn in die Breche sprang, so suchte er schnell die Flucht in seinen Abwehrverbund und der Spieler mit 17 tat so als wollte er dieses Foul nicht begehen. Die Schiedsrichter fielen darauf rein und die Nummer 33 spielte erst einmal weiter mit. Die Hektik nahm in dieser Phase auf der Platte weiter zu und das alte Leid der Gastgeber setzte sich fort. Man konnte die Bälle über die außen leider nicht verwerten. Wer denkt, die Gäste spielten überragend, den muss man wieder sprechen, aber sie spielten besser und nutzten ihren Chancen. Nach 40 Minuten stand ein 18:12 für die Gäste an der Anzeigetafel. Dann nutzte Franz Schmidt einen Blackout der Gäste und verkürzte auf 13:18, man merkte, jetzt kann noch was gehen und es ging noch was. In der Folge brachen die Gäste fast völlig ein und mit einem Solo von David Kylisek in der 55. Minute wurde der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich zum 21:21 erzielt.

Zwei Minuten zuvor erwischte es nun doch den Spieler mit der Rückennummer 33 bei den Gästen. Nach einen weiteren groben Foul sah er nun die Rote Karte aufgrund der dreimal ausgesprochenen Zwei Minuten Strafen. Als er danach über die Platte zu den Fans ging und obszöne Gesten den Fans und Zuschauern zeigte war das natürlich grobes unsportliches Verhalten. Man fragt sich da, ob solche Menschen überhaupt etwas in ihrer „Birne“ haben. Erst Denken und dann Handeln wäre für die Zukunft eher angebracht, als solch eine Situation.

Dass David die Spielnote 1,5 erhielt, sagt alles über seine Qualität im gesamten Spiel aber auch gerade in der 2. Hälfte bis eben hin zum Ausgleich aus. Er war der beste Spieler auf der Platte, aber es nützte am Ende nichts, weil wie gesagt: Es war der Wurm drin. Im Gegenzug trafen die Gäste und unsere Außen blieben sich an diesen Tag treu und versemmelten mehrmals den möglichen Ausgleich. Zum Schluss versuchte der Trainer bei einem zwei Tore Rückstand alles und wechselte einem siebenten Feldspieler ein. Es half nichts und die Gäste erzielten in dieser Phase noch einen weiteren Treffer zum schließlich verdienten 25:22 Entstand. Anschließend jubelten und skandalierten sie in der Glauchauer Sachsenlandhalle „Auswärtssieg“ der am Ende auch in Ordnung geht. Bei den Muldenstädtern gilt es nun, das Training zu intensivieren um die Fehlerquellen in den kommenden Spielen zu reduzieren bzw. abzustellen.

Dazu gibt es bereits am kommenden Samstag Gelegenheit, wenn die Holzländer in die Glauchauer Sachsenlandhalle kommen und der HC Glauchau/Meerane gegen den SV Hermsdorf spielt. In diesem Sinne allen eine schöne Woche – Maik aus Chemnitz.

HC Glauchau/Meerane: Ludek Kylisek (Spielnote: 2,5), Yves Schöneboom (3), Michael Wolf (-), Markus Elschker (3) (1), Lukas Zverina (3,5) (1), Tobias Feig (4), Václav Toman (2,5) (5/4), Franz Schmidt (2,5) (4), Christian Staude (4), Oliver Pflug (4), Michel Jentsch (2) (3), David Kylisek (1,5) (7), Jörg Heinrich (4) (1), René Pechmann (4), Hamster Heinrich (1), HC Glauchau/Meerane (-), Jens Rülke (Vorsitzender) (-), Vasile Sajenev (Trainer) (-), Bruna Bruna (Verantwortlicher) (-); Trainer: Vasile Sajenev

GoGo Hornets: Sven Luckert (1,5), Florian Schneegaß (-), Sebastian Junke (2) (3), Matej Fazik (-) (3), Christopher Kaufmann (1,5) (6), Sebastian Hofmann (-), Björn Harder (-) (1), Christian Lämmerhirt (1,5) (8 ), David Trenkelbach (-), Jens Moratschke (-), Thomas Skowronek (-), Tom Winner (-), Oliver Behling (-) (2), Armend Alaj (-), Tihomir Mitrovic (Co-Trainer) (-), GoGoHornets (-), 18 (2,5) (2); Trainer: Andreas Schwabe

1. Zahl Spielnote, 2. Anzahl erzielter Treffer

HC Glauchau/Meerane: Ludek Kylisek (2,5), Yves Schöneboom (3), Michael Wolf (-), Markus Elschker (3), Lukas Zverina (3,5), Tobias Feig (4), Václav Toman (2,5), Franz Schmidt (2,5), Christian Staude (4), Oliver Pflug (4), Michel Jentsch (2), David Kylisek (1,5), Jörg Heinrich (4), René Pechmann (4), Hamster Heinrich (1), HC Glauchau/Meerane (-), Jens Rülke (Vorsitzender) (-), Vasile Sajenev (Trainer) (-), Bruna Bruna (Verantwortlicher) (-); Trainer: Vasile Sajenev

GoGo Hornets: Sven Luckert (1,5), Florian Schneegaß (-), Sebastian Junke (2), Matej Fazik (-), Christopher Kaufmann (1,5), Sebastian Hofmann (-), Björn Harder (-), Christian Lämmerhirt (1,5), David Trenkelbach (-), Jens Moratschke (-), Thomas Skowronek (-), Tom Winner (-), Oliver Behling (-), Armend Alaj (-), Tihomir Mitrovic (Co-Trainer) (-), GoGoHornets (-), 18 (2,5); Trainer: Andreas Schwabe

Tore: 0:1 Christopher Kaufmann (2.); 1:1 David Kylisek (3.); 1:2 Christopher Kaufmann (4.); 2:2 Michel Jentsch (6.); 2:3 Sebastian Junke (6.); 2:4 Christian Lämmerhirt (7.); 3:4 Jörg Heinrich (9.); 3:5 Christopher Kaufmann (10.); 4:5 Václav Toman (Foulsiebenmeter, 11.); 4:6 Matej Fazik (12.); 4:7 Christian Lämmerhirt (13.); 4:8 Christian Lämmerhirt (15.); 5:8 Václav Toman (15.); 5:9 Christopher Kaufmann (16.); 6:9 David Kylisek (17.); 6:10 Björn Harder (18.); 6:11 Christian Lämmerhirt (22.); 6:12 Matej Fazik (26.); 7:12 Franz Schmidt (26.); 8:12 David Kylisek (27.); 8:13 Christian Lämmerhirt (28.); 9:13 David Kylisek (28.); 9:14 Christian Lämmerhirt; 10:14 Lukas Zverina; 10:15 Christian Lämmerhirt (31.); 10:16 Christopher Kaufmann (35.); 11:16 Václav Toman (Foulsiebenmeter); 11:17 Christian Lämmerhirt (39.); 12:17 Václav Toman (Foulsiebenmeter, 40.); 12:18 18 (40.); 13:18 Franz Schmidt (41.); 14:18 David Kylisek (42.); 15:18 Michel Jentsch (44.); 15:19 Matej Fazik (44.); 16:19 David Kylisek (46.); 17:19 Markus Elschker (47.); 18:19 Václav Toman (Foulsiebenmeter, 49.); 18:20 Oliver Behling (50.); 18:21 Sebastian Junke (51.); 19:21 Michel Jentsch (51.); 20:21 Franz Schmidt (54.); 21:21 David Kylisek (54.); 21:22 Christopher Kaufmann (55.); 22:22 Franz Schmidt (56.); 22:23 18 (58.); 22:24 Oliver Behling (59.); 22:25 Sebastian Junke (60.)


Schiedsrichter: Hellriegel/Platte; Note: 4

Zuschauer: 291 Sachsenlandhalle D 8371 Glauchau Sachsenallee 63 - 03763-13 606

Gelb: David Kylisek (5.), Jens Rülke (Vorsitzender) (37.) / Matej Fazik (5.), 18 (5.)

Rot (3 Zeitstrafen): - / Matej Fazik (53.)

Strafminuten: 4:6
2 Minuten: Oliver Pflug (12.), Michel Jentsch (37.) / Matej Fazik (15.), Matej Fazik (22.), Matej Fazik (53.)

Spielnote: 4
Beste Spieler:

HSV Glauchau: David Kylisek, Hamster Heinrich
GoGo Hornets: Sven Luckert, Christian Lämmerhirt, Christopher Kaufmann

Besondere Vorkommnisse:
Auszeit: HC Glauchau/Meerane 09:57 min
Auszeit: GoGo Hornets 29:44 min


Quelle: Maik aus Chemnitz
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Sa 21 Sep 2013 - 22:32


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Sa 21 Sep 2013 - 22:31

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Sa 21 Sep 2013 - 9:09

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Sa 21 Sep 2013 - 6:44

HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)

Die Leistung der Muldenstädter reichte leider nicht zu einem Punktgewinn. Der Aufsteiger der Spielgemeinschaft der HSG Gotha/Goldbach gewann verdient in der Glauchauer Sachsenlandhalle. Aber Bange machen gilt nicht, wenn man unterm Strich die Leistung des HC Glauchau/Meerane analysiert. Alles zum Match wie immer am Sonntag im HSV Glauchau Forum. In diesem Sinne ein schönes Rest Wochenende - Maik aus Chemnitz


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Fr 20 Sep 2013 - 23:07

Auswärtsauftakt beim HC Glauchau/Meerane

Das morgige erste Auswärtsspiel der Hornets in der Mitteldeutschen Oberliga beim mittlerweile etablierten HC Glauchau/Meerane steht wohl unter dem Motto "möglichst teuer verkaufen und sehen was möglich ist". Die Trauben in der Sachsenlandhalle hängen bekanntlich ziemlich hoch. Ist dem Team um Trainer Vasile Sajenev doch letzte Saison das Kunststück gelungen als Aufsteiger am Ende den dritten Platz zu belegen und somit die Bronzemedaillie zu sichern. Glauchau nutzt dabei geschickt seine Standortvorteile und konnte einige gute Handballer aus dem benachbarten Tschechien für sich gewinnen. Darunter echte Hochkaräter wie die Gebrüder Kylisek, Rückraumstratege Vaclav Toman als Denker und Lenker sowie den vielen noch aus Thüringenligazeiten bekannte Lukas Zverina, der damals noch für den HSV Ronneburg auf Torejagd ging. Alles in allem besitzt der HC Glauchau eine homogene Mannschaft, die bei vielen als Geheimtipp auf die Meisterschaft gehandelt wird. Im ersten Spiel wurde, zur Überraschung vieler, "nur" ein Unetschieden in Oebisfelde erzielt. Zum Heimauftakt vor erwarteten 500 Zuschauern soll nun der erste Sieg eingefahren werden. Unsere Mannschaft hat unter der Woche wieder hart trainiert und die Fehler aus dem Heimspiel gegen Hermsdorf analysiert. Die Gründe für die Niederlage waren zu viele technische Fehler, Schwächen im Abschluss sowie ein teilweise überhasteter Spielaufbau. Aber man hat auch gesehen, dass es möglich ist solche Spiele für sich zu entscheiden. Am Ende wurde Lehrgeld gezahlt und die Punkte mussten den abgezockteren Hermsdorfern überlassen werden. Zur morgigen Auswärtspremiere heißt es nun Vollgas geben, sich möglichst teuer verkaufen und am Ende vielleicht für eine Überraschung sorgen. Es besteht natürlich auch diese Saison wieder die Möglichkeit die Mannschaft im Bus zu begleiten und beim Spiel zu unterstützen.

Abfahrtszeiten: 13:15 Uhr Nessetalhalle Goldbach; 13:30 Uhr Busbahnhof Gotha

Quelle: HP HSG Gotha/Goldbach - Klick hier
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 14:45

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

HSG GoGo Hornets - das Team 2013/14
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 13:39

Rückraum braucht Hilfe
Die Handballer des HC Glauchau/Meerane treffen morgen auf einen Neuling in der Oberliga. Der HC hat Personalsorgen.

Von Holger Frenzel

HC Glauchau/Meerane gegen HSG Gotha-Goldbach. Franz Schmidt übernimmt beim Handballclub Glauchau/Meerane eine neue Rolle. Das 23-jährige Eigengewächs spielt normalerweise auf der Linksaußen-Position. Im Oberliga-Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Thüringen muss der 1,82-Meter-Mann morgen im Rückraum aushelfen. In diesem Mannschaftsteil fehtl es an Spielern. Vaclav Toman, Rostislav Bruna und René Pechmann sind verletzt. Der Einsatz des angeschlagenen David Kylisek, der Probleme an der Halswirbelsäule hat, ist ungewiss.

Diese Positionen sind mit unterschiedlichen Spielweisen verbunden. "Ich muss im Rückraum im richtigen Moment die richtige Entscheidung treffen. Dagegen bin ich auf Linksaußen stets auf die Zuspiele meiner Mitspieler angewiesen", sagt Franz Schmidt, der das Trikot mit der Nummer 9 trägt. Im Nachwuchsbereich wurde er ausschließlich im Rückraum eingesetzt, bei den Männern ist sein Stammplatz dagegen auf der linken Außenbahn. "Wir können ihn bedenkenlos auf beiden Positionen bringen. Das hat Franz Schmidt auch beim Unentschieden zum Saisonstart in Oebisfelde gezeigt", sagt Vereinschef Jens Rülke.

"Wir dürfen den Gegner auf keinen Fall unterschätzen."

Franz Schmidt Handballer

Die Westsachsen treffen morgen in der Sachsenlandhalle auf einen unbekannten Gegner. Die HSG ist Aufsteiger. Das Team, das mit der Bezeichnung "GoGo Hornets" antritt, startete mit einer knappen Heimniederlage gegen den SV Hermsdorf in die Saison. Zu den bekanntesten Akteuren in den Reihen der Gäste gehört der ehemalige griechische Nationalspieler Matej Fazik. Er hat sogar schon Erfahrungen in der Champions League gesammelt und kommt am Kreis zum Einsatz. "Wir dürfen den Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Vor den eigenen Fans zählt für uns trotz der personellen Probleme nur ein Sieg", sagt Franz Schmidt. Mit Blick auf den verregneten Herbst schiebt er nach: "Hoffentlich wird bei diesem Mistwetter schon am ersten Spieltag die Marke von 500 Zuschauern geknackt."

Apropos Zuschauer: Die Verantwortlichen des HC Glauchau/Meerane haben sich für eine Erhöhung der Ticketpreise entschieden. Erwachsene zahlen nun sechs Euro pro Heimspiel. In der Vergangenheit hat der Eintritt fünf Euro gekostet. Dagegen wird mit einer Dauerkarte gespart. Sie kostet 50 Euro und berechtigt zum Besuch von allen 13 Oberliga-Heimspielen.

Anwurf: Morgen um 17 Uhr.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bildtext: Linksaußen Franz Schmidt muss morgen beim HC Glauchau/Meerane im Rückraum aushelfen. - Foto: Andreas Kretschel


Publikation Freie Presse
Lokalausgabe Glauchauer Zeitung
Erscheinungstag Freitag, den 20. September 2013
Seite 14
Nach oben Nach unten
HSV Glauchau Fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 29.01.13

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 13:36

HC Glauchau/Meerane - Im Rückraum herrscht Personalnot

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto: Frenzel - Das Team des HC wird am Samstag wieder von den Cheerleaders "red pearls" begrüßt.

Handball HC Glauchau/Meerane bestreitet das erste Heimspiel

Rückraumspieler entwickeln sich beim Oberligisten HC Glauchau/Meerane zur Mangelware. Bei den Westsachsen plagen sich René Pechmann, Vaclav Toman, David Kylisek und Rostislav Bruna mit Verletzungen herum. Pechman und Toman haben schon einen Großteil der Vorbereitungsphase verpasst. Kylisek und Bruna sind zum Saisonstart beim 24:24-Unentschieden auswärts beim SV Oebisfelde verletzt ausgeschieden.

In den Übungseinheiten in dieser Woche muss Trainer Vasile Sajenev mit seinem Team verschiedene Optionen einstudieren. Der ehemalige rumänische Nationalspieler hat im Moment mit Lukas Zverina, Markus Elschker und Franz Schmidt nur noch drei Akteure für den Rückraum zur Verfügung. Deshalb müssen sich die Westsachsen mehr Chancen über den Kreis und über die Außen erspielen.

Im ersten Heimspiel der Saison trifft der HC Glauchau/Meerane am Samstag (ab 17 Uhr) in der Sachsenlandhalle auf das Team "GoGo Hornets". Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich die Handballspielgemeinschaft aus Gotha und Goldbach. Die Gäste aus Thüringen sind in die Oberliga aufgestiegen. Sie starteten mit einer knappen 26:28-Niederlage gegen den SV Hermsdorf in die Saison.

Die Verantwortlichen des HC Glauchau/Meerane erwarten zur Heimpremiere eine große und stimmungsvolle Kulisse. Sie hoffen, dass mit Unterstützung der treuen Fans zusätzliche Kräfte bei den personell gehandicapten Hausherren freigesetzt werden können. Für Unterhaltung ist vor, während und nach der Partie auf jeden Fall gesorgt. Vor dem Anwurf treten die Cheerleaders "red pearls" in der Sachsenlandhalle auf. Neben dem Spielfeldrand soll Maskottchen "Hamster Heinrich" die Stimmung anheizen. Nach der Begegnung beantworten die Trainer am HC-Stammtisch die Fragen von Moderator Andreas Schrank.

erschienen am 18.09.2013 (hof) .© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
Quelle: Blick online - Klick hier
Nach oben Nach unten
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 2:13

[th]Chancen gegen.[/th][th]Tabellenposition[/th][th]Pkt.[/th][th]Spiele[/th][th]Pkt./Spiel[/th][th]Tore[/th][th]Tore/Spiel[/th][th]Siege[/th][th]Höchster Sieg[/th][th]Niederlagen[/th][th]Höchste Niederlage[/th][th]Aktuelle Serie[/th][th]Restprogramm[/th]
75,49%24,51%
810
10
11
10.00
24:2426:28
24.00:24.0026.00:28.00
0 (0,00%)0 (0,00%)
  
0 (0,00%)1 (100,00%)
 26:28 g. SV Hermsdorf (H)
1 Sp. o. Niederlage1 Niederlage(n)
1 Sp. o. Sieg
(H) HSG Gotha/Goldbach (10.)
(H) SV Hermsdorf (5.)
(A) HSG Freiberg (14.)
(H) HG 85 Köthen (3.)
(A) LSV Ziegelheim (12.)
(H) LHV Hoyerswerda (13.)
(A) TuS 1947 Radis (9.)
(H) HC Einheit Halle 05 (6.)
(A) HC Einheit Plauen (2.)
(H) TSG Calbe (4.)
(A) HC Burgenland (11.)
(H) HV Rot-Weiss Staßfurt (1.)
(H) SV Oebisfelde 1895 (8.)
(A) HSG Gotha/Goldbach (10.)
(A) SV Hermsdorf (5.)
(H) HSG Freiberg (14.)
(A) HG 85 Köthen (3.)
(H) LSV Ziegelheim (12.)
(A) LHV Hoyerswerda (13.)
(H) TuS 1947 Radis (9.)
(A) HC Einheit Halle 05 (6.)
(H) HC Einheit Plauen (2.)
(A) TSG Calbe (4.)
(H) HC Burgenland (11.)
(A) HV Rot-Weiss Staßfurt (1.)
(7.) HC Glauchau/Meerane (A)
(14.) HSG Freiberg (H)
(3.) HG 85 Köthen (A)
(12.) LSV Ziegelheim (H)
(13.) LHV Hoyerswerda (A)
(9.) TuS 1947 Radis (H)
(6.) HC Einheit Halle 05 (A)
(2.) HC Einheit Plauen (H)
(4.) TSG Calbe (A)
(11.) HC Burgenland (H)
(1.) HV Rot-Weiss Staßfurt (A)
(8.) SV Oebisfelde 1895 (H)
(5.) SV Hermsdorf (A)
(7.) HC Glauchau/Meerane (H)
(14.) HSG Freiberg (A)
(3.) HG 85 Köthen (H)
(12.) LSV Ziegelheim (A)
(13.) LHV Hoyerswerda (H)
(9.) TuS 1947 Radis (A)
(6.) HC Einheit Halle 05 (H)
(2.) HC Einheit Plauen (A)
(4.) TSG Calbe (H)
(11.) HC Burgenland (A)
(1.) HV Rot-Weiss Staßfurt (H)
(8.) SV Oebisfelde 1895 (A)
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 2:05

bundesligainfo.de Direktvergleich
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]HC Glauchau/Meerane[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] -[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Gotha/Goldbach[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
in der Oberliga seit 2005
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 1:56

442204Sachsenlandhalle
D 8371 Glauchau
Sachsenallee 63
03763-13 606
Handball-Verband Sachsen
 
Freigabe für den Spielbetrieb auf Verbands-Ebene
Keine Freigabe für den Spielbetrieb auf Bezirks-Ebene
Absolutes Haftmittelverbot
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 1:45

Schiedsrichter:

Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Do 19 Sep 2013 - 1:38

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Admin
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 12099
Anmeldedatum : 07.11.11
Ort : Überall
Arbeit/Hobbys : hab ich auch/Sport/Musik
Laune : Normal

BeitragThema: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   Sa 7 Sep 2013 - 5:30

Oberliga Mitteldeutschland Saison 2013/14
02. Spieltag
Samstag den 21.09. 2013 17:00 Uhr


HC Glauchau/Meerane - HSG GoGo Hornets


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]-[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Gespielt wird in der Sachsenlandhalle

Schiedsrichter: Hellriegel/Platte

Nach oben Nach unten
http://glauchauhsv.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)   

Nach oben Nach unten
 
OM 2013/14 02. Spieltag 21.09. 2013 17:00 Uhr HC Glauchau/Meerane - HSG Gotha/Goldbach 22:25 (10:14)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: