Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22

Nach unten 
AutorNachricht
Archiv

Archiv

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22    Do 10 Jan 2013 - 10:14

Fortuna auf Seiten der Bergstädter

"Ich muss den Jungs wieder ein Riesenkompliment machen. Die Besetzung der Freiberger ist wirklich gut, da kannst du mit 10 Toren untergehen. Aber sie haben an sich geglaubt und aufopferungsvoll dagegengehalten. Es ist schon tragisch, so am Ende ohne Zählbares da zu stehen." Die Enttäuschung über den Spielausgang war LHV-Trainer Matthias Allonge ins Gesicht geschrieben. Gleichzeitig aber auch der Stolz darüber, wie seine LHV-Rumpftruppe dem favorisierten Gastgeber in der überfüllten Freiberger "Ernst-Grube-Halle" Paroli bot.

19.15 Uhr. Eine dreiviertel Stunde vor dem ersten Pfiff hieß es bereits "Ausverkauft"! Trotz Zusatzbestuhlung hatten es selbst sachsenweit bekannte Handballfachleute schwer, noch Einlass in die Spielstätte zu erhalten. Der Andrang für diesen Klassiker, der von Gastgeberseite zum "Endspiel um Platz 3" hoch gepusht wurde, schien grenzenlos. Die sonst für Komfort sorgenden Schalensitze erwiesen sich eher als Bremse für die Zuschauerzahl. Eine "rappelvolle Hütte" war ein würdiger Rahmen dieses denkwürdigen Matches, wo die Zuschauer mit allem versorgt wurden, was Handball so ausmacht: Emotionen, Spannung, Dramatik, technische und taktische Finessen…

Die erste Schlitzohrigkeit des Matthias Allonge fand schon vor dem ersten Pfiff statt, als sein Name nicht im "Offiziellen-Abschnitt" des Spielprotokolls zu finden war. Vielmehr tauchte er in der Spielerkaderliste des LHV auf. In der anschließenden Pressekonferenz darauf angesprochen, erntete der Moderator vom Coach der Zusestädter ein schelmisches Grinsen. Eine Erklärung dessen gab es dann aber auch noch: "Als wir uns in der letzten Woche auf das Spiel vorbereiteten, habe ich noch ganze 6 einsatzfähige Leute dabei gehabt. Mit 9 Feldspielern sind wir nun nach Freiberg gefahren, wovon Tobias Sieber erst gar nicht einsetzbar war. Dann verletzt sich auch noch Roy Kalweit, der mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste." Selbst ins Spiel mit eingegriffen hat der inzwischen 47 Jährige freilich nicht, auch wenn er jetzt offiziell "gespielt" hat und damit zu den wohl ältesten jemals "eingesetzten" Oberliga-Akteuren zählt.

"Ich bin ein sehr emotionaler und engagierter Trainer. Das versuche ich auch auf die Mannschaft zu übertragen und erwarte von den Jungs, dass sie mit der gleichen Einsatzbereitschaft zu Werke gehen. Wir wussten schon vorher, wenn wir hier 30 Tore kassieren, gehen wir hier auch richtig baden. Davon, was wir vorbereiteten, haben die Jungs viel umsetzen können. Sie haben an sich und die Chance auf 2 Punkte trotz der Personalsituation geglaubt und sich voll rein gehangen. Selbst die 3:0 Führung der HSG hat uns nicht aus der Bahn geworfen." Sein Gegenüber Andreas Tietze sah die Spielentwicklung so. "Es war kein schönes Spiel von uns. Wir waren zu übermotiviert und haben nach dem 3:0 mit 2 leichten Fehlern die Sicherheit verloren, was zu einem Bruch in unserem Spiel führte. Aber wir wollten unbedingt diesen Sieg!"

Auf der Platte entwickelte sich ein Geschehen, was über längere Zeit von der schon genannten frühen 3-Tore Führung der Freiberger geprägt war. Der Abstand beider Teams pendelte bis in die Schlussphase des 1. Spielabschnittes bei 1 bis 3 Toren, ohne dass sich dabei einer von beiden in der intensiv geführten Abwehrschlacht höher absetzen konnte. Ein Dreierpack durch Robert Devantier, Ronny Eckert und Ringo Schäfer brachte 120 Sekunden vor der Pausensirene den 12:12 Ausgleich, der aber durch ein vom erfolgreichsten Freiberger Werfer David Dehn versenkten Ball von der rechten Außenposition nicht mit in die Kabine genommen werden konnte. Ein gellendes Pfeifkonzert noch 40 Sekunden vor der Pause, als die sehr kleinlich das Spiel zerpfeifenden Spielleiter mit einer weiteren Strafe (von insgesamt 17!) die Hausherren in eine 4-6 Unterzahl zwangen. Es sollte nicht die einzige doppelte Ungleichheit im weiteren Spielverlauf bleiben.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Bergstädter ihren kleinen Vorsprung wieder auf 3 Tore aus (18:15/42.). Mit dem, was Matthias Allonge mit "Die Junge Truppe macht einfach Spaß." beschreibt, sprich einem bedingungslosen Einsatzwillen, kämpften sich die nun von Ringo Schäfer geführten Lausitzer ins Spiel zurück. (LHV Spielmacher Roy Kalweit war da bereits ausgefallen.) Wieder war es ein Dreierpack der Zusestädter, der den Einheimischen überhaupt nicht schmeckte. Robert Devantier, Ringo Schäfer und Steve Däumel eroberten gar die erstmalige LHV-Führung (20:21/49.) Keine 15 Sekunden zuvor erlebten die einheimischen Fans etwas, was sie nur ganz, ganz selten zu sehen bekommen; die rote Karte für Spielertrainer Jiri Tancos! Kippte jetzt das Spiel? Nein, leider nicht. Dafür sind die Freiberger individuell einfach zu stark und vor allem quantitativ zu breit besetzt. Gepusht von der riesigen Kulisse entwickelte sich ein dramatisches Finale.

Es steht 23:22 und es sind noch etwas mehr als 6 Minuten zu spielen. Beide Mannschaften haben noch mehrfach die Chance, den einen oder anderen Treffer zu landen. Doch es waren immer wieder die Torhüter, die als "Endstation" sämtlicher Torbemühungen fungierten. Tino Hensel (Freiberg) und Max Kastner (LHV) standen nun eindeutig im Mittelpunkt des Geschehens. Selbst ein Strafwurf von Josef Klaco fand nicht den Weg ins LHV Tor. Und dann diese dramatische Schlussminute!

Der LHV trifft nicht und gibt den Freibergern somit den Ball in die Hand, die ihrerseits nun versuchen, die Zeit einfach herunter zu spielen. Der LHV jetzt mit offener Manndeckung agierend, zwingt die Gastgeber 10 Sekunden vor Feierabend zum Stürmerfoul. Sofort fliegt die Grüne Karte von Matthias Allonge - Auszeit! Den Spielzug besprochen binden die Lausitzer die Freiberger Deckung komplett auf der Linken LHV-Angriffsseite, was ein riesiges Loch an der gegenüberliegenden Seitenlinie riss. Da tauchte plötzlich LHV Keeper Eric Zeithamel auf, der auch das entsprechende Zuspiel bekam, hoch stieg und zum Wurf ansetzte … und "unsanft" aus allen Träumen gerissen wurde. Der Freiberger Josef Klaco vereitelte mit "vollstem" Körpereinsatz diesen finalen Torwurf. Die direkt gezogene Rote Karte war eigentlich noch viel zu wenig für ein solches Einsteigen, das einzig die Verhinderung des Torwurfes zum Ziel hatte, egal wie! Die Tribüne kochte und freute sich! Doch auf einmal wurde es ganz still. Die Unparteiischen gaben zusätzlich noch Strafwurf für den LHV. Ein Wurf aus sieben Metern Entfernung. Und das bei dem Spielstand und dieser Tabellensituation. Der Schütze kann nur verlieren; Der Torwart aber alles gewinnen…

Sekunden später ein riesiger Aufschrei. Tino Hensel im Freiberger Tor hatte den Ball gehalten. Die Hoyerswerdaer Spieler sanken maßlos traurig und enttäuscht zu Boden; allen voran der 7m-Schütze. Der Name soll hier unerwähnt bleiben, ist Handball doch ein Mannschaftssport. Die Niederlage kann man an diesem gescheiterten Strafwurf keinesfalls fest machen. Es lag wohl eher an der Personalsituation, die diesen Spielausgang herauf beschwor und Kleinigkeiten, die in Summe eben dieses eine Tor Unterschied ausmachten. Schade, denn dieses Match hat wirklich keinen Verlierer verdient gehabt. Der LHV kehrte leider ohne Zählbares zurück, hat aber mit dieser wohl besten Leistung seit langem viel an Ansehen gewonnen. Jetzt kommt der verlustpunktfreie Staffelüberflieger aus Leipzig in die Zusehalle!

Nicht belohnt wurden: Max Kastner, Eric Zeithamel - Nick Widera (6), Ringo Schäfer (3), Alexander Miehle (3), Florian Pfeiffer (3/1), Steve Däumel (2), Roy Kalweit (2), Ronny Eckert (1), Tobias Sieber, Matthias Allonge
FG: Tino Hensel, Gerd Vogel - David Dehn (5), Jiri Tancos (4), Martin Steinfeld (4), Josef Klaco (4/1), Arne Einenkel (3), Stanislaw Kotulan (1), Maximilian Schulz (1), Erik Schönberg (1), Michael Weise, Uwe Lange, Robert Zornick, Felix Randt
Gelbe Karten: LHV: 2; FG: 2
Strafminuten: LHV: 12; FG: 22 (inkl. "Rot" nach 3x2" für Jiri Tancos [48.13] und "direkt Rot" nach Notbremse für Josef Klaco [59.57])
Strafwürfe: LHV:1/3; FG: 1/3
Schiedsrichter: Christian Franke/ Daniel Nowak (TuS Weinböhla/HVS A-Kader)

Quelle: LHV Hoyerswerda - Klick hier
Nach oben Nach unten
Archiv

Archiv

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22    Do 10 Jan 2013 - 10:13

Kleines "Finale" in der Bergstadt

"Das Spiel in der Ernst-Grube-Halle kann nun nahezu als "Finalspiel" um Platz 3 betrachtet werden." Dieser Satz schloss sich als kleiner Ausblick auf Kommendes der Spielzusammenfassung der HSG Freiberg letzte Woche beim HVH Kamenz an. Gemeint ist das Aufeinandertreffen zwischen den Bergstädtern als Tabellendrittem und den nur einen Rang dahinter logierenden LHV-Männern von Matthias Allonge am kommenden Sonnabend, wenn ab 20 Uhr die beiden "alten Rivalen" aufeinander treffen werden.

Ein Blick auf die Tabelle beschert den Gastgebern derzeit einen 4-Punkte Vorsprung vor den Zusestädtern. 4 Punkte klingen viel, relativieren sich aber, wenn man einmal das Hinspielergebnis etwas beleuchtet. In einem spannenden und offenen Spiel obsiegten im Herbst die Freiberger in Hoyerswerda knapp mit 25:23. Mit einem damals durchaus möglichen Doppelpunktgewinn der Zusestädter wären beide Vertretungen heute punktgleich. Soweit auseinander sind Freiberg und Hoyerswerda von ihrer Stärke her also nicht und somit die Einschätzung eines "Finalspieles" nicht von der Hand zu weisen.

Freiberg contra Hoyerswerda. Das waren seit je her immer heiße und umkämpfte Spiele, wo Feuer und Stimmung drin war. Wer wird vergessen, wie die Szolc und Co. damals rund eine Viertelstunde vor Spielschluss das Torewerfen einstellten und so noch einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand gaben, oder wie die Miehle und Co. erstmalig in der Bergstadt triumphierten, um 14 Tage später ihr Heimspiel gegen Freiberg wieder zu vergeigen! Die Historie dieses Klassikers ist lang, denkt man nur an die LHV-Aufstiegssaison 1997/98 bzw. die Regionalliga-Vergleiche. Was aber stets geboten wurde, war ein würdiger Rahmen. Egal wo beide Kontrahenten aufeinander getroffen sind: eine knackevolle Halle! Für Sonnabend haben die Freiberger übrigens wieder eigens für dieses Spiel einen Kartenvorverkauf eingerichtet.

Wie sehen nun die Optionen für Sonnabend aus? Favorisiert sollten die Hausherren mit ihrem großen Publikum im Rücken sein. Eine Außenseiterrolle hat den Lausitzern im Gegensatz dazu aber bisher immer ganz gut getan. Schon so manches Mal haben die Zusestädter den Favoriten die Punkte auf diese Art entreißen können. Schaut man auf das Restprogramm beider Kontrahenten, ist der Ausgang dieser Partie von Seiten der Freiberger sogar schon mit dem Prädikat des "Gewinnen Müssens" behaftet, warten mit Elbflorenz und Zwönitz noch 2 hohe Auswärtshürden auf sie, die der LHV schon "abgearbeitet" hat.

Von Spielerpotenzial und Philosophie aus gesehen, haben die Freiberger eher eine Rolle rückwärts gemacht. Zu Saisonbeginn noch mit einer jungen und hungrigen Truppe angetreten, wird aktuell vieles dem Erfolgsziel (Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga) unterworfen. Trainer Jiri Tancos ist frühzeitig wieder zum Spielertrainer geworden. Und mit Stanislaw Kotulan, Josef Klaco und Michael Weise holten sie sich 3 "erfahrene Haudegen" weit jenseits der 30 Lenze mit ins Boot. Sicherlich ist die Erfahrung der 3 im Aufstiegskampf "Goldwert", allerdings dürfte die Motivationsstufe der Randt's, Hruschkas, Schulz's oder Einenkels dadurch nicht gerade einen weiteren Quantensprung erfahren haben…

Quelle: LHV Hoyerswerda - Klick hier
Nach oben Nach unten
Archiv

Archiv

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22    Mo 17 Dez 2012 - 2:52

20.Spieltag
20 06.03.2010 15:00 Uhr Zwönitzer HSV 1928 - HC Elbflorenz Dresden 24 : 29

20 06.03.2010 15:00 Uhr HC Einheit Plauen - VfL Waldheim 54 38 : 28

20 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22

20 07.03.2010 15:00 Uhr SC DHfK Leipzig - HVH Kamenz 36 : 26

20 07.03.2010 15:00 Uhr 1.SV Concordia Delitzsch II - SC Riesa 34 : 29

20 07.03.2010 15:00 Uhr HSG Neudorf/Döbeln - HSV Dresden 35 : 32

20 07.03.2010 15:00 Uhr HSV Glauchau - EHV Aue II 33 : 28





Tabelle vom 20.Spieltag
GesamttabelleHeimbilanzAuswärtsbilanzHinrundeRückrunde
Pl. TeamSpSUNToreTD Pkt. SP

1A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SC DHfK Leipzig202000664:459+205 40- 0 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Elbflorenz Dresden201802663:491+172 36- 4 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Freiberg201514555:501+ 54 31- 9 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

4
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV Glauchau201226646:557+ 89 26-14 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

5
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LHV Hoyerswerda201217572:514+ 58 25-15 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

6N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Zwönitzer HSV 1928201028512:511+ 1 22-18 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

7
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV Dresden20839568:557+ 11 19-21 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

8
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Neudorf/Döbeln20839561:577- 16 19-21 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

9
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HVH Kamenz207211604:604
0 16-24 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

10
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Einheit Plauen207211551:591- 40 16-24 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

11
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SC Riesa203314541:642-101 9-31 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

12
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] EHV Aue II204115557:667-110 9-31 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

13
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 1.SV Concordia Delitzsch II203017528:687-159 6-34 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

14N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] VfL Waldheim 54202216535:699-164 6-34 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

Archiv

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22    Mo 17 Dez 2012 - 2:51

06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22
Nach oben Nach unten
Archiv

Archiv

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22    Mo 17 Dez 2012 - 2:51

06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22    

Nach oben Nach unten
 
Oberliga Sachsen 2009/10 20.Spieltag 06.03.2010 15:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 23 : 22
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: HSG Freiberg-
Gehe zu: