Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

  Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23

Nach unten 
AutorNachricht
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    Mi 5 Dez 2012 - 8:34

Handball-Oberliga
Zu viele Möglichkeiten?
VON MARCUS BRÄUER, 18.03.12, 19:05h, aktualisiert 18.03.12, 19:46h


Zwei Dennys im Nahkampf - Wolfens Denny Winkel (links) reißt Köthens Denny Friedl zu Boden. Das Derby war dennoch fair. (FOTO: HEIKO REBSCH)
Bild als E-Card versenden
KÖTHEN/MZ. Manchmal entsteht aus etwas Schlechtem etwas Gutes. So wie am Freitagabend im Handball-Derby zwischen der HG 85 Köthen gegen die HSG Wolfen (25:23). Nicht einmal vier Minuten waren gespielt, da griff sich Martin Lux an die Leiste. Der Abwehrspezialist der Köthener musste vom Feld. Er hatte Schmerzen. Ausgerechnet Lux, der im Hinspiel durch sein leidenschaftliches Auftreten die Mannschaft aufgeweckt hatte. Der in den beiden Niederlagen zuletzt noch einer war, dem man keinen Vorwurf machen konnte. Und es passierte zunächst auch das, was man befürchten konnte. Die umgestellte Abwehr hatte Schwierigkeiten in der Abstimmung. Es fehlte an Kommunikation.
Doch die HG ergab sich nicht ihrem Schicksal, sondern besann sich auf das, was sie in der Hinrunde so stark gemacht hatte - unbedingter Einsatzwillen. "Die Mannschaft hat leidenschaftlich gekämpft wie zu Beginn der Saison", sagte Köthens Spielertrainer Ralf Stojan. Und die Mannschaft hatte in der zweiten Halbzeit die taktische Abwehreinstellung mit auf den Weg bekommen, die den Sieg bringen sollte. Zwei Spieler nimmt die HG nur selten in Manndeckung. Am Freitagabend kümmerten sich René Uelsmann und Robin John um Lutz Lindner und Max Najmann. Wolfens Angriffssysteme kamen so selten effektiv ins Laufen. Trotzdem tadelte HSG-Trainer Wolfgang Spitz im Nachhinein seine Mannschaft für die vor allem in den letzten zehn Spielminuten eklatante Abschlussschwäche. "Wir haben uns genügend Möglichkeiten erarbeitet. Aber mit so einer Angriffseffektivität kannst du nicht gewinnen."

Ein Grund für die mangelnde Wolfener Torausbeute war ein immer stärker werdender Sebastian Loske im HG-Tor. Einen anderen Grund könnte man in der Vielzahl der Spielerwechsel finden. Wolfgang Spitz standen alle vierzehn Spieler zur Verfügung - und er setzte sie bis auf Rückraumspieler Jan Bernhardt und Torwart Stefan Claus auch alle ein. In der ersten Hälfte funktionierte die Formation Luther, Lindner, Najmann, Winkel, Baumbach und N. Bernhardt gut. Sowohl im Angriff, als auch in der Defensive. Im zweiten Durchgang, gegen die Doppeldeckung, stellte Spitz dann um. Randt, Spitz, Schmidt und Hein standen vermehr auf der Platte. Als die Umstellungen auch nicht den gewünschten Erfolg brachten, änderte Spitz wieder die Aufstellung.

Sein Vorgehen kann man dem Trainer nicht vorwerfen - er suchte nach der Lösung für das offensichtliche Problem in der Offensive. Letztlich vergeblich. Man kann jedoch die Frage in den Raum werfen, ob das Festhalten an einer Formation über einen längeren Zeitraum nicht die bessere Variante gewesen wäre. Vielleicht hätte die Mannschaft so zu der Sicherheit im Spielaufbau gefunden, die zu sicheren Torabschlüssen geführt hätte. So gesehen könnte man sagen: Für die HSG wurde aus etwas Gutem - der Vielzahl der Spieler - etwas Schlechtes. Zumindest am Freitagabend.

Dass Wolfens Siegesserie von fünf Spielen ausgerechnet gegen den Lokalrivalen sein Ende fand, muss die Mannschaft schnell verschmerzen. Der Klassenerhalt wäre auch mit einem Sieg nicht sicher gewesen, nun muss man sich aber wieder richtig strecken. "Absteiger", riefen einige Köthener Fans bereits nach einer Minute und sechzehn Sekunden. Das sollte verfrüht gewesen sein.

Quelle [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    Mi 5 Dez 2012 - 8:34

Ein schönes und Faires Derby war das gestern, Tolle Stimmung in der rappelvollen Frickehalle. Die Wölfe kammen besser ins Spiel und gingen gleich über die Stationen 0:1 ,1:3 und 2:4 in Führung, da hat man gemerkt das die HSG mit fünf Siegen in Folge, sehr breiter Brust und guter Moral nach Köthen kamen um hier was zu reissen. In der 5.min verlezte sich unser Abwehrspezi Martin Lux und konnte nicht weitermachen was die Sache nicht vereinfachte. Doch die Hg hielt dagegen, Robert Kreller jetzt auf Halbrechts der seine Sache klasse machte und immer wieder mit Wucht und Pfeilschnellen Attacken ein ums andere mal einnetzen konnte, es entwickelte sich jetzt ein Schlagabtausch und so stand es nach 12 min. 5:5 in dieser Phase bekam man dann zu spüren das Wolfen richtig schnellen und guten Handball spielen kann und sie Zogen auf 5:9 in der 16. min weg was die etwa 70 HSG Fans hörbar freute . Der feine Unterschied lag auch darin das der HSG Keeper tolle Bälle hielt und unser Torhüter keine Hand an den Ball bekam. Doch die HG steckte nicht auf und kämpfte sich wieder ran zum 8:9, und wieder das gleiche Spiel, Wolfen zog weg 13:9 und Hg kam ran auf 12:13 also immer wieder ein hin und her bis es zur Halbzeitstand von 14:14 in die Kabine ging. In der zwiten Halbzeit kam das überfallartige Konterspiel der HG noch besser zum tragen da die Beiden Halbpositionen der HSG in Manndeckung durch John und Friedel genommen wurden, so das Angriff der HSG keine richtigen Mittel mehr fand und zu Fehlern gezwungen wurde und nicht zu Vergessen das sich Loske im Köthener Tor um 100 % steigerte und jetzt fast alles hielt was dann ein ums andere mal zu Kontertoren führte, die Halle kochte jetzt über. Die Hg ging nun das erstmal in diesem Spiel mit 16 zu 14 in Führung und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Unser Denny Friedel der bis dato das Spiel klug und Druckvoll wie gewohnt auf der Mittelposition leitete wurde nun auch auf Manndeckung genommen. Das brachte die HG aber nicht aus dem Tritt und so gings über die Stationen 20 :17, 23:19 in der 57 min. stand es dann 25:21. Nun wurde, bedingt durch 2 min. Strafen auf beiden Seiten (HSG 1mal HG 3ma)l, noch einmal Platz auf der Platte doch Wolfen konnte eine Phasenweise 5 zu 3 Überzahl nicht nutzen um noch einmal entscheidend zu verkürzen am Ende Stand es dann 25 : 23.

Fazit: Geiles spannendes Spiel, tolle Kulisse, hoffe das Wolfen nicht absteigt....bei dem Potential was Ihr habt wäre das ein Unding.....also alles gut für die letzten Spiele....Ihr packt das

Quelle: Köthen
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    Mi 5 Dez 2012 - 8:33

Nach zwei verlorenen Spielen ist die Mannschaft gefordert wieder mal 2 Punkte zu gewinnen.Solch ein Derby für sich zu entscheiden , ist immer ein besonderer Reiz für alle Beteiligten.In den bisherigen Begegnungen beider Mannschaften ging die HG meist als Favorit in das Spiel , am Freitag spricht vieles für Wolfen .Wolfen gewann die letzten 5 Spiele in Folge , Köthen verlor die letzten beiden Partien.

Bei der HSG sind alle Spieler einsatzfähig , bei der HG fehlen zumindest die beiden Leipziger .Wolfen wird nach den letzten Erfolgen viele Anhänger mitbringen , die ihre Mannschaft lautstark unterstützen .Nach den schwachen Vorstellungen der HG in den letzten beiden Spielen bleibt abzuwarten , wie die Köthener Fans ihre Mannschaft unterstützen. Wie das Team mit den Misserfolgen umgeht und ob sie diese schon verkraftet haben , wird das Spiel zeigen . Der momentane 3.Platz in der Tabelle ist noch nicht gefährdet ,aber eben auch noch nicht sicher.Die bisher so erfolgreiche Saison und der insgesamt positive Eindruck der Mannschaft sollten Ansporn sein , wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden .

Quelle:HP Köthen
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    Mi 5 Dez 2012 - 8:33

Wolfen diesmal hart genug?
VON MARCUS BRÄUER, 14.03.12, 19:57h, aktualisiert 14.03.12, 21:25h

KÖTHEN/MZ. Siegfried Seidig muss etwas überlegen, als er gefragt wird, ob er sich an den 10. September 2004 erinnern kann. "Was war da nur?", fragt sich der Präsident der HSG Wolfen. Doch dann kommt er darauf. "Da haben wir das Derby in Köthen gewonnen." 36:35 hatte die HSG, damals Aufsteiger, am ersten Spieltag das Team aus der Bachstadt bezwungen. "Das war unheimlich euphorisch", erinnert sich Seidig, "immerhin war Köthen nach Bernburg und Dessau die dritte Kraft in der Region." Zurück in der Regionalliga und gleich ein Sieg im Prestigeduell - besser konnte die Saison nicht starten.

Doch es war das letzte Mal, dass die HSG Wolfen die Euphorie und Freude spürte, die ein Derbysieg auslöst. In zwölf Spielen danach ging Wolfen elf Mal als Verlierer vom Platz - einmal reichte es immerhin zu einem Unentschieden. "Wenn man die reinen Zahlen sieht, kann man schon meinen, dass Köthen ein Angstgegner von uns ist", sagt Seidig, "aber ich denke, dass unsere Spieler nie Angst hatten. Sie kamen nicht mit der gesunden Härte der Köthener zurecht."

Es war nicht selten, dass Wolfen den Derbys zuerst den Stempel aufdrückte. Am 17. März 2006 führte Wolfen zur Pause 14:11 - und verlor mit 27:30. Legendär geworden ist der 28:27-Sieg der HG in der Sandersdorfer Ballsporthalle am 17. November 2006. 1150 Zuschauer bedeuten auch heute noch die größte Kulisse für das Derby. Und das Spiel bot das, was dieser Rahmen verdient hatte. "So ein Spiel habe ich nicht wieder erlebt", erinnert sich Köthens Präsident Andreas Auerbach. Die HG musste wegen des Ausschlusses von Thomas Karl die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl spielen. 20:15 führte Wolfen nach 39 Minuten und es sah nach einem klaren Sieg aus. Doch Köthen ließ nicht locker, kämpfte sich in doppelter und dreifacher Unterzahl zurück ins Spiel. 27:27 stand es. "Und dann macht Georg Eulitz das entscheidende Tor mit direktem Freiwurf", so Auerbach lächelnd. Ein Sieg des Willens, der die HG darin bestärkte, dass sich totaler Einsatz lohnt. Eine Niederlage für Wolfen, die aufgrund der Umstände und ihres Verlaufs wohl zu den bittersten der Vereinsgeschichte gehört.

Derby-Niederlagen tun immer etwas mehr weh. Doch auch an diesen Schmerz kann man sich gewöhnen. Nur selten kam die HSG Wolfen einem Sieg wieder so nah, wie damals in Sandersdorf. Am 14. März 2008 unterlag man nur 22:24. Am ersten Spieltag der Saison 2008 / 2009 gelang ein Punktgewinn (24:24). Meistens setzte sich Köthen deutlich durch. Schon im Rückspiel der Saison, die die einzige HG-Niederlage gegen Wolfen in den letzten acht Jahren beinhaltete, revanchierte sich Köthen mit einem 36:25. In den Auswärtsspielen war die HSG meist chancenlos. Die höchste Packung gab es am 11. Dezember 2009, als Köthen 31:16 gewann. Die HSG stieg am Saisonende aus der Regionalliga ab, Köthen qualifizierte sich für die 3. Liga.

Es blieb nur bei einer Saison ohne Derby. Am Freitagabend treffen sich beide Mannschaften zum Rückspiel in der Mitteldeutschen Oberliga (20 Uhr, Heinz-Fricke-Sporthalle Köthen). Wie üblich war Wolfen vor heimischer Kulisse nah am Sieg dran, verlor dennoch (29:31). Die Favoritenrolle sieht Siegfried Seidig auch trotz der Wolfener Siegesserie und der sportlichen Mini-Krise der HG (zwei Niederlagen in Folge) bei Köthen. Hoffnung auf eine Überraschung hat er dennoch: "Es wäre schön für uns, wenn bei Köthen aller guten Dinge drei werden." Andreas Auerbach hat den Lauf des Kontrahenten registriert und setzt ihn unter Druck. "Wenn Wolfen es diesmal nicht schafft, dann nie." Ohne Provokation wäre ein Derby kein echtes Derby. Das gilt auch für den 16. März 2012.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    Mi 5 Dez 2012 - 8:32

21.Spieltag
21 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23

21 17.03.2012 17:30 Uhr LSV Ziegelheim - HSG Freiberg 32 : 35

21 17.03.2012 17:30 Uhr LHV Hoyerswerda - HC Elbflorenz Dresden 31 : 32

21 17.03.2012 18:00 Uhr TuS 1947 Radis - SV Hermsdorf 30 : 27

21 17.03.2012 19:00 Uhr SV Grün-Weiß Wittenberg - HSC Erfurt 28 : 30

21 17.03.2012 19:30 Uhr HC Einheit Halle 05 - SV Oebisfelde 1895 29 : 30

21 18.03.2012 17:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HV Rot-Weiss Staßfurt 37 : 28





Tabelle vom 21.Spieltag
GesamttabelleHeimbilanzAuswärtsbilanzHinrundeRückrunde
Pl. TeamSpSUNToreTD Pkt. SP

1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Elbflorenz Dresden211911666:539+127 39- 3 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV Bad Blankenburg211821660:566+ 94 38- 4 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HG 85 Köthen211614624:537+ 87 33- 9 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

4
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Freiberg211236559:538+ 21 27-15 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

5N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LHV Hoyerswerda211137560:544+ 16 25-17 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

6
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Oebisfelde 18952110110607:597+ 10 21-21 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

7
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Hermsdorf219111553:539+ 14 19-23 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

8
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HV Rot-Weiss Staßfurt219111606:616- 10 19-23 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

9
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] TuS 1947 Radis216510579:601- 22 17-25 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

10A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Einheit Halle 05216411618:631- 13 16-26 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

11
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Wolfen 2000217113559:597- 38 15-27 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

12
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LSV Ziegelheim216213627:643- 16 14-28 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

13N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Grün-Weiß Wittenberg213018523:684-161 6-36 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

14N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSC Erfurt212118519:628-109 5-37 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    Mi 5 Dez 2012 - 8:32

16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    Mi 5 Dez 2012 - 8:32

16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23    

Nach oben Nach unten
 
Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 21.Spieltag 16.03.2012 20:00 Uhr HG 85 Köthen - HSG Wolfen 2000 25 : 23
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: