Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

  Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29

Nach unten 
AutorNachricht
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:24

Böse Überraschung für die HG
Geschrieben am 13. März 2012 von Achim

Die HG ging zwar wie erwartet in Führung , aber der LSV fing sich schnell und konnte in der 9.Minute erstmals ausgleichen.In der 13.Spielminute verwarf die HG schon den zweiten von insgesamt vier 7 Metern (2xFriedl,2xMischek )Von diesem Zeitpunkt an bestimmte nur noch der Gast das Geschehen auf dem Feld , führte zum Teil mit 5 Toren und zur Halbzeit mit 15:13 .

Nach der Pause das gleiche Bild , Köthen wirkte im Angriff harmlos und überfordert . Martin Lux war der einzige Spieler auf Seiten der HG , der überzeugen konnte . Alle anderen Feldspieler hatten nicht ihren besten Tag . Die beiden Torhüter der HG hielten 17 Bälle , aber auch sie konnten die Niederlage nicht verhindern . Die letzte Chance das Spiel noch zu gewinnen bot sich der HG in der 53 Minute in doppelter Überzahl . Doch eine unnötige Zeitstrafe und ein nicht verwandelter 7 Meter verhinderten den Ausgleich . Endstand 29 : 27 , ein verdienter Sieg des LSV .

Aufstellung :Loske ,Baudler ,Friedl9/3 ,Kreller4 ,Daffend1 ,Richter, Mischek4/1 ,Auzins 3 , Stojan , Wagner ,Lux 6 ,

Zeitstrafen : Köthen 6x 2Minuten

Ziegelheim 7×2 Minuten

7 Meter : Köthen 8/4

Ziegelheim 4/2

Quelle: HP Köthen
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:24

Der Fluch der guten Tat

VON MARCUS BRÄUER, 11.03.12, 19:31h

KÖTHEN/MZ. Die Pressekonferenzen der HG 85 Köthen waren in dieser Saison eine angenehme Notwendigkeit. Meistens sprach Ralf Stojan über die Gründe für Siege. Nur einmal, nach dem Dresden-Spiel, musste der Spielertrainer nach einer Heimniederlage Stellung beziehen. Dass er am Samstag zum zweiten Mal in die Verlegenheit kam, dem heimischen Publikum eine Niederlage zu erklären, war unerwartet. 27:29 hatte die HG gegen den auf einem Abstiegsplatz befindlichen LSV Ziegelheim verloren. Ein Paukenschlag, der Stojan in Erklärungsnot brachte. Durch eine Taktikfrage eines Zuschauers in die Enge getrieben, übernahm Präsident Andreas Auerbach das Mikrofon und stellte sich so demonstrativ vor den Trainer und die Mannschaft. "Das war gut vom Präsidenten", sagte Stojan am Sonntagnachmittag, "er hat Klartext gesprochen."
Man merkt Stojan an, dass es ihm schwer fällt, über die Gründe für die Niederlage zu reden. Er ist keiner, der sich rausreden will. Doch am Samstag fehlten neben Martin Müller und Lukas Binder (Spiel mit dem SC DHfK Leipzig) auch Robin John (Spiel mit der Handballakademie) und Kapitän René Uelsmann (Grippe). Den Ausfall von vier Stützen kann wohl keine Mannschaft der Mitteldeutschen Oberliga kompensieren. "Hätten nur Müller und Binder gefehlt, hätten wir das Spiel gewonnen", sagte Stojan am Sonntag. Mit ihrem Fehlen hatten alle gerechnet, das Team war darauf vorbereitet. Die kurzfristige Absenz von John und Uelsmann war jedoch zu viel. Gerade einmal sechs gestandene und erfahrene Feldspieler standen Stojan und seinem Kollegen Mario Schellbach zur Verfügung (Stojan selbst, Friedl, Kreller, Wagner, Lux, Mischek), dazu mit Nauris Auzins ein Spieler, der sich noch an die Spielweise und das Tempo gewöhnen muss und Stephan Richter, der bisher nur eingesetzt wurde, wenn die Spiele bereits entschieden waren. Aufgefüllt wurde die Bank noch mit Spielern aus der Verbandsligamannschaft.

Wenn dann von den gestandenen Spielern, mit Ausnahme von Martin Lux, alle einen gebrauchten Tag erwischen, wird es schwierig, die eigenen Erwartungen und die der Fans zu erfüllen. "Wir haben eine ganz schlechte erste Halbzeit gespielt", sagte Stojan. Nach einem guten Start (4:1) hatte Köthen das Spiel schnell aus der Hand gegeben. Beim 6:5 führte man letztmalig, ehe Ziegelheim die Oberhand über das Geschehen in der Heinz-Fricke-Sporthalle gewann. "Uelsis Ausfall war schlecht für uns", sagte Stojan. Kapitän Uelsmann ist ein wichtiger Baustein in der Verteidigung der HG und auch in der Offensive am Kreis immer für ein Tor gut. Durch sein Fehlen musste die Abwehr umgestellt werden. Mit dem Ergebnis, dass es nicht funktionierte. Ziegelheim setzte sich drei Minuten vor der Pause auf 15:10 ab, ein Zwischenspurt Köthens ließ noch auf ein gutes Ende hoffen (13:15). Doch auch wenn sich die Mannschaft in Durchgang zwei etwas steigerte - an diesem Tag war es zu wenig gegen eine Ziegelheimer Mannschaft, die keine Angst vor der großen Überraschung bekam. Zwar verkürzte Köthen in der 57. Minute auf 26:27, doch die Thüringer blieben nervenstark. "Wir hätten noch eine Stunde länger spielen können, wir hätten nicht gewonnen", befand Präsident Auerbach.

Der Kritik einiger Zuschauer, die Einstellung einiger Spieler hätte nicht gestimmt (Mischek und Friedl), erteilte Stojan auch am Sonntag entschieden eine Abfuhr. "Das ist überhaupt nicht gerechtfertigt. Maik und Denny wirken durch ihre Körpersprache vielleicht manchmal so, als seien sie nicht ganz bei der Sache", so der Spielertrainer, "aber auch die haben alles gegeben und sich reingehauen."

Vielleicht liegt das Problem auch darin, dass die Saison auf die Schlussgerade abbiegt und die Kraftreserven langsam aufgebraucht sind. Das Köthener Spiel mit aggressiver Verteidigung und schnellen Kontern ist aufwendig. Leichte Tore gibt es selten. Auch wenn Stojan sagt: "Wir haben immer noch genug Power, um ein Spiel auch in den letzten fünf Minuten zu entscheiden", kann man zur Diskussion stellen, dass sich nun der Plan, mit einem qualitativ guten, aber quantitativ kleinen Kader die Saison zu beschreiten, rächt. "Dass wir wenige Alternativen haben, nehme ich auf meine Kappe", hatte Auerbach am Samstagabend gesagt. Nun müsse man die Saison so gut es geht zu Ende spielen. Und bereits für die kommende Spielzeit planen. "Dafür haben wir jetzt viel Zeit", so Auerbach.

Für Ralf Stojan war der Gegenwind aus dem eigenen Lager neu. "Wir haben durch unsere starke Hinrunde Erwartungen geweckt, die wir nun nicht erfüllen können", so der Spielertrainer. Der Fluch der guten Tat ist, dass nicht wenige an eine Rückkehr in Deutschlands dritthöchste Spielklasse glaubten. Stojan akzeptiert die Kritik, aber: "Wir haben von zwanzig Spielen nun vier verloren und stehen auf dem dritten Tabellenplatz. Die Saison ist alles andere als schlecht." Nach der Saison werden das wohl auch die größten Kritiker so sehen.

Quelle
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:23

Die Ziegelheimer haben in der Mitteldeutschen Oberliga für einen echten Paukenschlag gesorgt und der HG Köthen völlig überraschend die zweite Heimniederlage beigebracht.

Dabei hätte alles so richtig schlecht laufen können an diesem Spieltag für die LSV-Handballer. Alle Mitkonkurrenten punkteten im Abstiegskampf und die Ziegelheimer mussten auswärts beim haushoch favorisierten Regionalliga-Absteiger HG Köthen ran. Bereits vor der Partie ließ der Tabellendritte deutlich anklingen, dass es für die Ziegelheimer nichts zu holen gibt. Und lag damit völlig falsch. Das Team der HG muss sich den Vorwurf gefallen lassen, den LSV in seinen Fähigkeiten doch unterschätzt zu haben.

Köthen legte zwar los wie die Feuerwehr und sorgte mit wuchtigen Rückraumwürfen zügig für klare Verhältnisse (3:1, 3.). Aber der LSV ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Er spielte besonnen seine Angriffe aus, lauerte auf die sich bietenden Chancen, um dann im entscheidenden Augenblick genau das Richtige zu tun. Sobald Köthen einen Moment nicht aufpasste, schlugen die Gäste zu. Mal mit überraschenden Gegenstößen, mal mit schnellen Würfen aus dem Rückraum von David Heinig und Steffen Moritz oder sie spielten einfach geduldig auf ihre Außen Robert Kühnert und Kevin Raubold weiter. Beide glänzten mit einer guten Quote. Und auch hinten klappte es immer besser. Zum einen brachte sich Köthen durch einige Würfe jenseits des Tores selbst etwas in Zugzwang, zum anderen erwischte Torsten Urwank im LSV-Kasten eine Klassetag. Gleich die ersten beiden Strafwürfe kaufte er den Gastgebern ab und war mit einigen weiteren Paraden maßgeblich an der Wende beteiligt. Mitte der ersten Hälfte machte der LSV aus einem 5:6-Rückstand (10.) eine eigene 10:7-Führung (20.). In der verbleibenden gesamten Zeit kam Köthen lediglich noch ein einziges Mal auf ein Tor heran. „Wir haben uns in der Abwehr immer mehr gesteigert, das war der Grundstein“, bekannte Mannschaftsleiter Andreas Dennstedt. Der LSV setzte sich ab auf 15:10 (27.), um sich aber doch noch drei Treffer in Folge einzuhandeln. Der nun erwartete Ansturm des langjährigen Regionalligsten prallte aber ab. Verkehrte Welt in Köthen. Der LSV beherrschte die HG. Die mitgereisten Fans trauten ihren Augen kaum, flippten förmlich aus, als ihre Mannschaft nach 42 Minuten mit 22:18 in Führung ging und der eingewechselte Keeper Tobias Feick einen weiteren Strafwurf parierte. „Wir wollten Köthen unser Spiel aufdrücken und das haben wir auch im zweiten Durchgang geschafft“, so Co-Trainer Mario Kühnert. Die Angst vor der eigenen Courage wie in Hoyerswerda am letzten Spieltag zeigte sich nicht. Ziegelheim spielte unbeeindruckt, egal, ob gegen eine einfache oder doppelte Manndeckung, und Köthen rannte die Zeit davon (23:26, 51.). Doch es sollte noch einmal spannend werden. Der bis dahin treffsicherste Ziegelheimer Steffen Moritz musste mit einer Zeitstrafe von der Platte (24:27, 54.). Der LSV traf in dieser Zeit das Tor nicht und Köthen war plötzlich mit 26:27 dran (57.). Sollte das große Zittern beginnen? Nein. Kaum waren die Gäste wieder vollzählig, setzten sie ihre überzeugende Spielweise einfach fort. Sie machte Tor 28 und 29, während Torsten Urwank hinten den vierten Strafwurf parierte und einen weiteren „Freien“ noch dazu. Dann war sie da, die Sensation.

LSV: Urwank, Feick; D. Heinig (6), A. Heinig (2), Moritz (10/1), Reusch (3), Yonekura, Wunderlich (1), Zielke, Block (1/1), Kühnert (2), Raubold (4).

Strafwürfe: HG 8/4, LSV 4/2

Strafminuten: HG 12, LSV 14

Schiedsrichter: Rudolph / Scholz (Zittau)

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:23

LVB - Effekt schlägt dieses Jahr auswärts zu!!!!

Eins vorweg liebe Staßfurter und Wolfener ihr könnt euch gegenseitig gerne die Punkte zu schieben, aber den LSV ZIEGELHEIM wird man nicht so einfach los Smile

Nach einer schnellen 4:1 Führung für das Heimteam aus Köthen kam der LSV besser ins Spiel und spielte stark aus einer sehr guten Abwehr um T.Urwank im Tor auf. Ab der 15. Minute führte man und gab diese Führung auch bis zum Ende nicht mehr her. Mit einem nie aufzuhaltenden S. Moritz, welcher bis aufs Blut kämpfte spielte unser LSV eine überragende Partie.
Nach 5 Toren Führung kam die HG noch einmal bis zur Pause auf 13:15 heran. Doch danach spielte der LSV seinen Stiefel runter und legte immer wieder vor. Hinten wurde geackert bis zum Umfallen und Urwank machte den kasten dicht. Insgesamt hielt er mit T.Feick 3 Sieben Meter! Als Ziegelheimer rutschte einem schon manchmal das herz in die Hose wenn Köthen wieder ran kam. Aber unser LSV spielte es stark herunter. 5 Minuten vor Schluss dann 1 Tor Führung und der LSV nur noch zu viert aber auch das konnte uns an diesem tag nix anhaben. Als wir wieder komplett waren machten wir den Sieg perfekt.
Der Rest war nur noch Jubel der Mannschaft und seiner treuen Fans!!!!
GEIL GEIL GEIL!!!!!
Mit dieser Leistung haben wir mal wieder gezeigt, das Geld keine Tore schießt und das die Feierabendhandballer aus Ziegelheim eindeutig in diese Liga gehören. Macht weiter so Jungs!!!
Ein ganzes Dorf ist stolz auf euch!!!!!
und jetzt gebt mir ein U................................

Quelle - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:21

Kein Überraschungseffekt mehr
VON MARCUS BRÄUER, 08.03.12, 18:17h, aktualisiert 08.03.12, 19:10h

KÖTHEN/MZ. Harald Moritz ist schon lange im Handball tätig. Seit den 50er Jahren, um genau zu sein. Daher überrascht ihn wenig. "Es war von vorne herein klar, dass wir gegen den Abstieg spielen", sagt der stellvertretende Vorsitzende des Landessportverein (kurz LSV) Ziegelheim. Daher ist auch nach dem Abrutschen auf den drittletzten Tabellenplatz der Mitteldeutschen Oberliga die Stimmung nicht schlecht. "Die Mannschaft weiß, dass es in jedem Spiel schwer wird", so Moritz, dessen Sohn Steffen Spielertrainer beim Team aus Thüringen ist.

Für das morgige Spiel bei der HG 85 Köthen (19 Uhr, Heinz-Fricke-Sporthalle) rechnet sich Moritz nichts aus. "Wir sind schon im Hinspiel mit Köthen nicht zu Rande gekommen." Damals siegte die HG mit 26:21. Punkte gegen den Abstieg müssten gegen andere Teams geholt werden. Mario Schellbach, seines Zeichens mit Traineraufgaben bei der HG 85 betraut, überrascht die Zurückhaltung des Ziegelheimer Vorstandsmitglieds, die einer sportlichen Kapitulation im Vorfeld gleichkommt, nicht. "Es wäre etwas frech von Ziegelheim, wenn sie sich etwas gegen uns ausrechnen würden", sagt Schellbach.

Selbstbewusst wie eh und je - die HG läuft auch nach der Niederlage in Staßfurt (23:26) nicht Gefahr, an sich zu zweifeln. Warum auch. Schellbach sieht es wie sein Trainerkollege Ralf Stojan und die Spieler: "Wir waren mal reif, haben Federn gelassen." Aber die Motivation sei nach wie vor hoch. "Erstens spielen wir zu Hause, wo wir unseren Fans einen Sieg schenken möchten", sagt Schellbach, "und zweitens wollen wir uns nicht nachsagen lassen, im Abstiegskampf jemanden bevorteilt zu haben." Ziegelheim, Wolfen, und Halle stehen derzeit auf den Plätzen zwölf, elf und zehn - alle drei Teams sind noch in Köthen zu Gast. "Wir wollen aus diesen Spielen sechs Punkte holen. Die sollen den Abstieg mal schön unter sich ausmachen", so Schellbach.

Damit, dass die HSG Wolfen in den letzten Wochen eine Siegesserie gestartet hat und den LSV Ziegelheim auf den Abstiegsplatz drängte, hat Harald Moritz nicht gerechnet. Dass sein Team nach dem siebten Platz in der Abschlusstabelle in der Mitteldeutschen Oberliga der Saison 2010 / 11 es in dieser Spielzeit schwerer haben würde schon. "Jeder hat nun schon mehrmals gegen uns gespielt und auf Video gesehen", sagt Moritz, "der Überraschungseffekt ist weg." Und um die Gegner neu zu verblüffen, fehlen dem LSV die finanziellen Möglichkeiten. Bleibt also nur, den bewährten Kräften zu vertrauen und den Fokus auf den Nachwuchs zu lenken. "Sehen sie", sagt Moritz, "Dresden hat sich sechs neue Spieler geholt, aber kein Dresdner ist dabei. Wir müssen einen anderen Weg gehen."

Wenn dieser Weg letztlich zurück in die Thüringenliga führt, wäre das zwar nicht schön, aber auch nicht tragisch. "Wir sind ein Handballdorf mit Feierabendspielern, die in der Woche nur zwei Mal trainieren. Wir haben es vor einigen Jahren nicht für möglich gehalten, dass wir vor Apolda und Ronneburg stehen", sagt Moritz stolz. Und das man eine der treusten Fangemeinschaften hat. Ein weiteres Jahr in der Mitteldeutschen Oberliga "käme einer Sensation gleich."

Samstag Abend wird Harald Moritz in der Nähe der Spielerbank stehen. Bei einem aussichtslosen Spiel muss man erst recht zusammen halten. Dass sich da die HG da mal nicht einlullen lässt.


Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:21

Nächster Brocken für den LSV!

Am morgigen Samstag reist der LSV Ziegelheim zum großen Favoriten in diesem Spiel, zur HG Köthen.

Als krasser Außenseiter geht man morgen ins Spiel,aber vielleicht ist das gerade eine Chance, denn jedes Spiel geht bei Null los. Und in meinen Augen konnte Köthen im Hinspiel in der Wieratalhalle auch nicht überzeugen. Damals scheiterte der LSV an seiner schlechten Chancenverwertung, sonst wäre viellecht ein Punkt drin gewesen.

Nach der Niederlage in Hoyerswerda in der Vorwoche sollte man zumindest im Spielrythnmus wieder drin sein. Und vielleicht ist mit einer bessern Chancenverwertung und einer Steigerung in der Abwehr etwas möglich. Wir werden sehen!

Freuen wir uns also einfach auf das Spiel und wünschen den beiden Unparteiischen Rudolph/Scholz ein gutes Händchen.

AUF GEHT ES LSV ZIEGELHEIM!!!!!
Quelle - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:21

Der LSV muß zum nächsten schweren Auswärtsspiel!

Am Samstagabend 19 Uhr geht es gegen den Regionalligaabsteiger HG 85 Köthen, was keine einfache Aufgabe für uns wird!
Ein gutes Spiel machen und vielleicht für eine Überraschung sorgen!

Also Fans, morgen Nachmittag auf nach Köthen um unsere Mannschaft stark zu unterstützen!

PS: Der dor el darf auch wieder mitfahren, nachdem der uffta-mann keinen Sieg aus Hoyerswerda mitgebracht hat! Big Grin
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:20

Ohne Druck gegen Ziegelheim

Geschrieben am 8. März 2012 von Achim


Durch die Niederlage gegen Staßfurt kann die Mannschaft nun locker und befreit spielen . In den nächsten Spielen sollte sich unser Team auf seine Stärken besinnen und den 3.Platz sichern .Von den noch zu spielenden 7 Partien in der Oberliga hat die HG noch 4 Heimspiele . Am Samstag steht die Begegnung gegen Ziegelheim an , der LSV steht momentan auf einen Abstiegsplatz . Köthen könnte auch der Wolfener Mannschaft mit einem Sieg helfen . Die HSG steht unmittelbar vor Ziegelheim in der Tabelle .

Unsere Mannschaft gewann das Hinspiel gegen Ziegelheim mit 26:21 Toren . Die besten Werfer auf Seiten der HG waren Dominicovic 8 , Friedl 6 Tore . Auf Seiten des LSV traf D.Heinig 9 x für seinen Verein . Der Gastgeber konnte bis zur 20.Minute das Spiel ausgeglichen gestalten , geriet dann aber in Rückstand , Halbzeitstand 12:8 aus Köthener Sicht .Die HG bestimmte in der 2 Halbzeit das Spiel und gewann am Ende sicher und souverän . Ziegelheim konnte in 9 Auswärtsspielen bisher lediglich 3 Punkte erspielen . Die Mannschaft gewann in Wittenberg und erreichte in Radis ein Remis . Da Köthen bisher lediglich gegen Dresden in der Fricke Halle verlor , wäre es schon eine Überraschung , wenn die HG nicht als Sieger vom Parkett geht . Das sollten sie sich und ihren treuen Zuschauern ersparen .

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:20

20.Spieltag
20 10.03.2012 16:30 Uhr HV Rot-Weiss Staßfurt - HSG Wolfen 2000 28 : 30

20 10.03.2012 18:30 Uhr SV Oebisfelde 1895 - HSV Bad Blankenburg 33 : 34

20 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29

20 10.03.2012 19:30 Uhr HSC Erfurt - HC Einheit Halle 05 24 : 29

20 10.03.2012 19:30 Uhr SV Hermsdorf - SV Grün-Weiß Wittenberg 34 : 20

20 10.03.2012 20:00 Uhr HSG Freiberg - LHV Hoyerswerda 21 : 21

20 11.03.2012 11:00 Uhr HC Elbflorenz Dresden - TuS 1947 Radis 47 : 34





Tabelle vom 20.Spieltag
GesamttabelleHeimbilanzAuswärtsbilanzHinrundeRückrunde
Pl. TeamSpSUNToreTD Pkt. SP

1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Elbflorenz Dresden201811634:508+126 37- 3 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV Bad Blankenburg201721623:538+ 85 36- 4 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HG 85 Köthen201514599:514+ 85 31- 9 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

4
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Freiberg201136524:506+ 18 25-15 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

5N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LHV Hoyerswerda201136529:512+ 17 25-15 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

6
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Oebisfelde 1895209110577:568+ 9 19-21 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

7
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Hermsdorf209110526:509+ 17 19-21 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

8
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HV Rot-Weiss Staßfurt209110578:579- 1 19-21 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

9A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Einheit Halle 05206410589:601- 12 16-24 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

10
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] TuS 1947 Radis205510549:574- 25 15-25 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

11
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Wolfen 2000207112536:572- 36 15-25 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

12
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LSV Ziegelheim206212595:608- 13 14-26 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

13N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Grün-Weiß Wittenberg203017495:654-159 6-34 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

14N[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSC Erfurt201118489:600-111 3-37 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:20

10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    Mi 5 Dez 2012 - 4:19

10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29    

Nach oben Nach unten
 
Oberliga Mitteldeutschland 2011/12 20.Spieltag 10.03.2012 19:00 Uhr HG 85 Köthen - LSV Ziegelheim 27 : 29
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: