Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen

Aktuell mit der Oberliga Mitteldeutschland, der Sachsenliga den Verbandsliga Ost & West & natürlich mit dem HC Glauchau/Meerane und vieles mehr
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
**********
********

Teilen | 
 

 Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23

Nach unten 
AutorNachricht
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:37

Vorfreude auf Spitzenspiel des HSV

Nach den ersten vier Spieltagen in der neuen Mitteldeutschen Handball-Oberliga unterhielt sich unsere Zeitung mit Frank Ihl, Trainer des HSV Bad Blankenburg.

Herr Ihl, können Sie sich an eine ähnlich schwache Halbzeit wie die bis zum 12:12 gegen den Tabellenletzten aus Naumburg am vergangenen Sonntag erinnern?

Ja, vor fünf Jahren. Im Landespokal.

Wer stand sich denn da gegenüber?

Bad Blankenburg und die zweite Mannschaft des ThSV Eisenach. Ich habe damals bei den Eisenachern gespielt und überraschend gegen den haushohen Favoriten gewonnen.

Zumindest das ist den Gästen aus Sachsen-Anhalt am Sonntag nicht gelungen. Woran lag es, dass sich der HSV so schwer tat?

Wir haben vor allem im Angriff sehr flapsig gespielt. Die Abwehr ging ja noch, aber vorn haben wir zu sehr mit den Chancen geschludert. Eigentlich müssen wir zur Halbzeit mit vier oder fünf Toren führen.

Nach den ersten vier Spieltagen in der Mitteldeutschen Oberliga steht Ihr Team auf den dritten Tabellenplatz und hat erst eine Begegnung verloren. Zufrieden?

In Staßfurt haben wir unglücklich verloren. Nach der Führung hätten wir dort eigentlich als Sieger die Halle verlassen müssen.

Der Heimsieg gegen Dresden war in Ordnung, wobei ich glaube, dass die Sachsen im Laufe der Saison noch kommen werden. In Ziegelheim gelang uns ein ganz wichtiger Sieg. Dort werden sicher noch andere Mannschaften Punke lassen. Und gegen Naumburg war es ein Pflichtsieg.

Mit Leipzig, Ronneburg und dem HSV scheinen sich drei Teams absetzen zu können. Kommt aus diesem Trio auch der Staffelsieger am Ende der Saison?

Fragen Sie mich das mal nach dem zehnten Spieltag. Aber ich glaube schon, dass eine der drei Mannschaften auch am Ende vorn stehen könnte.

Für manche Ronneburger ist es überraschend, dass die Ostthüringer derzeit noch verlustpunktfrei sind. Für Sie auch?

Ronneburg ist sicherlich bisher die positive Überraschung, Apolda die negative. Ich hätte nichts dagegen, wenn sowohl Ronneburg als auch wir die nächste Partie gewinnen. Dann kommt das Team von Steffen Schreiber ohne Punktverlust am 24. Oktober zu uns zu einem richtigen Spitzenspiel.


Peter Scholz / 07.10.10 / OTZ
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:37

Andrae und Gotter werfen das Handtuch – HSV zeigt Trotzreaktion
NTB von Torsten Kühl

BAD BLANKENBURG. Der HSV Naumburg-Stößen hat am Sonntagnachmittag sein Punktspiel in der neuen Mitteldeutschen Oberliga beim Namensvetter in Bad Blankenburg mit 23:29 (12:12) verloren, sich dabei aber ordentlich verkauft. Allein schon deshalb, weil die Burgenländer bekanntermaßen derzeit mit argen Besetzungssorgen zu kämpfen haben. “Wenn man bedenkt, dass wir mit Tobias Seyfarth, Marcel Kilz, Ants Benecke und Tobias Ufer ohnehin auf vier Leistungsträger verzichten mussten, und dass sich dann auch Marcus Deibicht im Abschlusstraining verletzte, dann muss ich vor der Mannschaft den Hut ziehen”, so HSV-Trainerin Ines Seidler.
Zu den fünf genannten Ausfällen gesellen zwei weitere – allerdings wohl dauerhafte: Jochen Gotter und Tino Andrae haben den Verein aus persönlichen Gründen darum gebeten, vom Spielbetrieb freigestellt zu werden. “Ich sage zu diesem Thema nichts. Nur so viel: Das Team hat diese Sache abgehakt, will neu angreifen und hat das gegen Bad Blankenburg schon sehr gut gemacht”, meinte Ines Seidler. Lange habe ihre Mannschaft gegen die favorisierten Thüringer gut mitgehalten, zur Pause den Gleichstand erkämpft, und sie sei nach einem zwischenzeitlich größeren Rückstand wieder auf zwei Tore (22:20) herangekommen. “In der Schlussphase haben mir einfach die Alternativen gefehlt, nachdem ich in der 44. Minute Christian Haufe wegen der dritten Zeitstrafe verlor und weil sich die angeschlagenen Sebastian Fende und Sascha Kluge nur noch übers Parkett schleppten.” Auch von den Gastgebern habe man Komplimente für die couragierte Leistung bekommen; freilich stehe man trotzdem weiterhin mit leeren Händen am Tabellenende. “Die wichtigste Erkenntnis aus diesem Spiel für mich ist: Das Team lebt, in allen Mannschaftsteilen”, erklärte Seidler nach der Partie.
Zum Thema Gotter / Andrae sagte HSV-Vorsitzender Sascha Krieg gegenüber Tageblatt / MZ: “Der Vorstand hat der Bitte der beiden Spielen entsprochen, er hat aber keinerlei Verständnis dafür – gerade in der jetzigen komplizierten Situation. Wir finden dieses Verhalten den Teamkollegen, dem Verein und den Fans gegenüber verantwortungslos.” Die Mannschaft habe darauf in Bad Blankenburg die richtige Antwort gegeben und sich so teuer wie möglich verkauft.
Naumburg-Stößen: Möbus, Pfannschmidt; Kluge, Schindler 2, Slamka, Linse 6, Fende 3 / 1, Haufe, Schreiber 5, Baumgart 5 / 3, Lange 2.

Am kommenden Wochenende ist der HSV spielfrei. Am Sonnabend, 16. Oktober, 19.30 Uhr, empfängt er im “Euroville” die SG LVB Leipzig.


Quelle: Hompage HSV Naumburg Stößen
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:36

Sieg ohne Glorie

HSV Bad Blankenburg gewinnt glanzlos gegen Naumburg/Stößen 29:23

Es war einer dieser Siege, die sich eigentlich wie eine Niederlage anfühlen: Die Trainerin der Gastmannschaft am Sonntagnachmittag in Bad Blankenburg, Ines Seidler, ging, zurecht, erhobenen Hauptes zum Trainergespräch nach dem Spiel und zollte Ihrer Mannschaft großen Respekt und Mut – vor allen Dingen in Hinblick auf Ihre Verletztenbank. Wahrlich haben sich die Naumburger sehr gut geschlagen in der Kurstadt; am Ende des Spiels gingen Trainerin Seidler wohl lediglich die Wechseloptionen aus. Sowohl auf Thomas Schlanke (verletzt am Sprunggelenk in der 41. Minute) als auch Christian Haufe (rote Karte, 45 Minute) konnte Seidler am Ende nicht mehr zurückgreifen.

Dabei hatte der Nachmittag für die Gäste aus Naumburg gut begonnen: In der 5. Minute gingen sie mit 0:1 in Führung; der gastgebende HSV Bad Blankenburg agierte anfänglich zu verspielt – ja überheblich - ; lediglich Torhüter Tobias Jahn hielt mit 4 Paraden in der Anfangsphase seinen Kasten sauber und die Mannschaft damit im Spiel. Naumburg hatte im weiteren Verlauf einige Mühe, die Offensivbemühungen der Kurstädter in den Griff zu bekommen. Ausdruck dessen waren drei - 2 Minuten Strafen gegen die Naumburger Gäste in der ersten Hälfte. Der HSV Bad Blankenburg aber vergab seinerseits Chancen um Chancen vor dem gegnerischen Tor – insgesamt 15 aussichtsreiche Möglichkeiten zum Abschluss blieben allein in Durchgang Eins ungenutzt. Absetzen konnte sich damit keine der beiden Mannschaften und so endeten die ersten 30 Minuten mit einem 12:12.

In Unterzahl beginnenden mussten dann die Schützlinge von HSV Trainer Frank Ihl auch mit einem Rückstand die Hälfte zwei starten – 12:13 zeigte die Anzeigetafel in der 31 Minute – der letzte Rückstand der Gastgeber an diesem Sonntag. Mit sehenswerten Aktionen im Angriff über Eric Sindermann, Igor Ardan, Paul Weyhrauch, Ivo Havel und nicht zuletzt Radoslav Miler schraubte der HSV Bad Blankenburg seinen Vorsprung bis zur 45. Minute auf 20:15 hinauf – getragen von einer überragenden Torhüterleistung Felix Herholc’s – an dem immer wieder die Naumburger Offensive scheitere. Der 22 jährige Ex-Stralsunder brachte es dann auch auf insgesamt 11 Paraden in der zweiten Halbzeit. Immer wieder kämpften sich aber die Naumburger Gäste heran und ließen den zahlreich anwesenden HSV Fan keinen ruhigen Nachmittag. Beim Spielstand von 23:21 keimte dann letztmalig Hoffnung bei den Gästen auf (53. Minute)- 2 vergebene Großchancen des HSV Bad Blankenburg taten in dieser Phase Ihr Übriges. Eric Sindermann war es in der Schlussphase, der den HSV Bad Blankenburg mit vier weiteren Treffern in den letzten 6 Minuten – unterstützt durch eine Doppelparade Felix Herholc‘ in der 57 Minute – zum 29:23 Endstand schoss. Der HSV Bad Blankenburg ging damit zwar nominell als Sieger von der Platte, gefühlt war es aber eine Niederlage, denn gegen den Tabellenletzten hatten dies Jungs um Trainer Frank Ihl vor heimischen Publikum noch mehr ausgerechnet.

Dies resümierte dann auch Ihl im anschließenden Trainergespräch: „Wenn man in einem solchen Spiel nicht einfach abgezockt mal einfach einen reinmacht und immer nur halbhoch wirft, dann muss man sich über das Ergebnis nicht wundern. Wir haben vor allen Dingen in der ersten Halbzeit nicht die Dinge umgesetzt, die wir uns vorgenommen hatten.“

Für den HSV Bad Blankenburg spielen: Igor Ardan (6/1), Felix Herholc, Tobias Jahn, Felix Menge, Martin Hanl (1), Eric Sindermann (8/1), Radoslav Miler (3), Paul Wehyrauch (4), Donatas Puikis (3), Ivo Havel (2), Eric Merkel (1), Vitalis Tautvaisas, (1), Sebastain Bock
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:36

Formschwachen HSV plagen große Besetzungsprobleme

NTB von Harald Boltze

NAUMBURG. Unter dem Motto “Gesicht wahren, zur eigenen Leistungsstärke zurückfinden und vielleicht sogar überraschen” fährt der HSV Naumburg-Stößen am morgigen Sonntag (Anwurf 16 Uhr) zum Auswärtsspiel der Mitteldeutschen Handball-Oberliga beim HSV Bad Blankenburg.
Nach dem Naumburg-Stößener Katastrophenstart (0:6 Punkte) trennen den hiesigen HSV als Schlusslicht derzeit elf Tabellenplätze von den drittplatzierten Bad Blankenburgern (4:2 Punkte). Und wäre dies – sowie der sportliche Tiefpunkt vergangenen Sonnabend beim 22:32 gegen Wolfen – nicht schon genug, so plagen Trainerin Ines Seidler nun auch noch herbe Besetzungsprobleme. Neben den langzeitverletzten Marcel Kilz und Ants Benecke fallen morgen definitiv Tobias Ufer und höchstwahrscheinlich auch Kreisläufer Sascha Kluge und Top-Torjäger Tobias Seyfarth aus. Während Kluge mit einer Blinddarmreizung zu kämpfen hat, muss der derzeit formschwache Seyfarth bei seinem Arbeitgeber, der Bundeswehr, Dienst schieben. Ufer hingegen bekam aufgrund seiner Roten Karte im Wolfen-Spiel, als er den Ball mit dem Fuß weggeschossen und damit das Spiel verzögert hatte, ein Spiel Sperre wegen unsportlichem Verhalten “aufgebrummt”. “Das macht es für uns natürlich nicht einfacher, aber wir können jetzt nicht anfangen, die Auswärtsspiele abzuschenken, sondern werden voll angreifen”, so Ines Seidler. Immerhin: Nach der morgigen Partie hat der HSV ein Wochenende spielfrei.
Bad Blankenburgs Trainer Frank Ihl spricht auf dem eigenen Internetauftritt in Bezug auf die Naumburg-Stößener von einem unberechenbaren Gegner: “Naumburg hat hier rein gar nichts zu verlieren und kann völlig frei aufspielen.” Und weiter sagt er: “Dieses Spiel ist alles andere als zu unterschätzen, denn wir haben die haushohe Favoritenrolle inne, und damit ist der Charakter der Mannschaft gefragt, dies auch umzusetzen.” Verzichten muss Ihl weiterhin auf Robert Römermann. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Igor Ardan, der sich seit Tagen mit Adduktorenproblemen herumschlägt und nun erst einmal trainingsfrei verordnet bekommen hat. “Hier werden wir am Sonntag zusammen mit der medizinischen Abteilung kurzfristig entscheiden, ob Igor einsatzfähig ist oder nicht”, so der Bad Blankenburger Trainer.

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:36

Charakter der Mannschaft gefragt

HSV Bad Blankenburg empfängt am kommenden Sonntag den Tabellenletzten HSV Naumburg/ Stößen


Einen kompletten Fehlstart in die erste Saison der Mitteldeutschen Oberliga hatte zweifelsohne die kommende Gastmannschaft des HSV Bad Blankenburg: Der HSV Naumburg/Stößen rangiert aktuell mit 0:6 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz; bereits das letzte Heimspiel gegen die HSG Wolfen wurde von Trainerin Ines Seidler gar schon als "Kampf ums überleben" ausgerufen - und verloren. Seidler machte dann in der Analyse auch eher "Kopfprobleme" als Ursache der bisher drei verlorenen Partien aus; Einsatzwille und Kampfesgeist stimmen wohl aber bei den Naumburgern. Und genau das macht die Burgenländer für den Trainer des HSV Bad Blankenburg, Frank Ihl, zu einem unberechenbaren Gegner am kommenden Sonntag: "Naumburg hat hier in Bad Blankenburg rein gar nichts zu verlieren und kann völlig frei aufspielen." weiß der HSV-Coach zu berichten "Dieses Spiel ist alles andere als zu unterschätzen, denn wir haben die haushohe Favoritenrolle inne und damit ist der Charakter der gesamten Mannschaft gefragt, dies auch umzusetzen und zu zeigen.".

Verzichten muss Ihl dabei weiterhin auf Robert Römermann, der aber bereits sehr gute Fortschritte in der Rehabilitation macht. Ein Fragezeichen steht ferner hinter dem Einsatz von Igor Ardan, der sich seit Tagen mit Adduktorenproblemen herumschlägt und nun erst einmal trainingsfrei verordnet bekommen hat. "Hier werden wir am Sonntag zusammen mit der med. Abteilung kurzfristig entscheiden, ob Igor einsatzfähig ist oder nicht." so Ihl.

Der HSV Bad Blankenburg freut sich wieder auf die Unterstützung zahlreicher Fans in der Halle. Wie gewohnt ist für das leibliche Wohl mit Thüringer Spezialitäten und ausreichend Getränken gesorgt.

Der Handballnachmittag am Tag der Deutschen Einheit beginnt für alle Handballfans breits um 12:00 Uhr, wenn die männliche Jugend C des HSV gegen den SV Aufbau Altenburg antreten wird. Im Anschluss (13:30 Uhr ) wird die männliche Jugend D gegen TSV Motor Gispersleben spielen.

HSV Bad Blankenburg vs. HSV Naumburg/Stößen
Sonntag, 03.10.2010, Anwurf um 16:00 Uhr, Landessportschule Bad Blankenburg


Der Spieltag im Überblick:

mJC Landesliga
12:00 HSV Bad Blankenburg SV Aufbau Altenburg

mJD Verbandliga Mitte
13:30 HSV Bad Blankenburg TSV Motor Gispersleben

Männer 1 - Mitteldeutsche Oberliga
16:00 HSV Bad Blankenburg HSV Naumburg/Stößen
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:35

04.Spieltag
04 01.10.2010 19:30 Uhr SG Eintracht Glinde - HV Rot-Weiss Staßfurt 25 : 31

04 02.10.2010 18:30 Uhr HSG Wolfen 2000 - TuS 1947 Radis 33 : 36

04 02.10.2010 19:30 Uhr HSV 1990 Apolda - HSV Ronneburg 27 : 33

04 02.10.2010 19:30 Uhr SG LVB Leipzig - LSV Ziegelheim 29 : 22

04 02.10.2010 20:00 Uhr HSG Freiberg - SV Oebisfelde 1895 32 : 32

04 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23

04 09.10.2010 19:30 Uhr SV Hermsdorf - HC Elbflorenz Dresden 31 : 30 N 04.Sptg.




Tabelle vom 04.Spieltag
GesamttabelleHeimbilanzAuswärtsbilanzHinrundeRückrunde
Pl. TeamSpSUNToreTD Pkt. SP

1A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SG LVB Leipzig4400133:107+ 26 8- 0 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV Ronneburg4400137:114+ 23 8- 0 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV Bad Blankenburg4301125:112+ 13 6- 2 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

4
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Freiberg4211125:122+ 3 5- 3 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

5
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Hermsdorf4211115:127- 12 5- 3 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

6
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] TuS 1947 Radis4211126:111+ 15 5- 3 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

7
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SV Oebisfelde 18954121128:117+ 11 4- 4 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

8
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HV Rot-Weiss Staßfurt4202117:113+ 4 4- 4 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

9A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSG Wolfen 20004112116:115+ 1 3- 5 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

10
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] LSV Ziegelheim4112106:116- 10 3- 5 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

11
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HC Elbflorenz Dresden4103121:119+ 2 2- 6 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

12A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV 1990 Apolda4103104:117- 13 2- 6 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

13A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] SG Eintracht Glinde4013109:136- 27 1- 7 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

14A[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HSV Naumburg-Stößen400489:125- 36 0- 8 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:35

03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23
Nach oben Nach unten
Archiv

avatar

Anzahl der Beiträge : 19213
Anmeldedatum : 26.11.12

BeitragThema: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    Di 27 Nov 2012 - 3:35

03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23    

Nach oben Nach unten
 
Oberliga Mitteldeutschland 2010/11 04.Spieltag 03.10.2010 16:00 Uhr HSV Bad Blankenburg - HSV Naumburg-Stößen 29 : 23
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Forum für alle Handballfreunde nicht nur für Sachsen  :: HSV Bad Blankenburg :: (Heim) Spieltage-
Gehe zu: